Gemüseliebe

von Tina Ganser 
4,5 Sterne bei23 Bewertungen
Gemüseliebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (21):
Gluehsternchens avatar

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Kritisch (2):
Aischas avatar

Interessanter Aufbau - leider nicht ganz mein Geschmack

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gemüseliebe"

SAISONALE GEMÜSEKÖSTLICHKEITEN IN VIELFÄLTIGEN REZEPTEN
Heimische Vitaminbomben bitte vor den Vorhang. Denn Tomaten, Paprika, Zucchini und Co. sind mehr als nur fade Beilage! In Tina Gansers Gemüseliebe spielen die 10 beliebtesten Gemüsesorten die Hauptrolle und werden zu Stars einer abwechslungsreichen Veggie-Küche. Alle Rezepte sind saisonal, vorwiegend schnell zubereitet und ohne viel Schnickschnack.

BUNTE UND GESUNDE GESCHMACKSERLEBNISSE: MODERN, KLASSISCH, TO GO UND MIT PFIFF
Modern interpretierte Klassiker, Gemüsenudeln, One-Pot-Ideen, snackiges Gemüse to go und sogar Desserts sorgen für einen bunten Speiseplan und köstliche, neue Geschmackserlebnisse. Und mit Tina Gansers Healthy Tipps hat man die Möglichkeit, einzelne Zutaten durch noch wertvollere Lebensmittel auszutauschen.

- 100 raffinierte Gemüserezepte für vielfältigen Genuss
- mit genauen Infos zu den 10 Gemüsesorten: wann haben sie Saison, wie werden sie am besten gelagert
- zahlreiche Healthy Tipps: eine ausgewogene Ernährung liefert Energie und Gesundheit
- Ernährungstrend Low Carb: Gemüsenudeln, Karfiolpizza und Co.
- No Food Waste: viele Varianten zu jedem Rezept - Gemüse ganz einfach in den Rezepten abändern
- saisonal und mit frischen, regionalen Produkten kochen: für Vitaminpower im Alltag

Für Gemüseliebhaber und alle, die auf eine gesunde Ernährung Wert legen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783706626071
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:250 Seiten
Verlag:Löwenzahn Verlag
Erscheinungsdatum:11.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JustMes avatar
    JustMevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: 100 vegetarische Jeden-Tag-Rezepte trifft es gut! Es ist vegetarisch, nicht vegan. Milchprodukte kommen häufig in den Rezepten vor.
    Leckeres Gemüse gibt es auch in unserer Kultur!

    Das Kochbuch "Gemüse Liebe" von Tina Ganser stellt viele vegetarische Rezepte an Hand von 10 heimischen Gemüsestars vor. Hierbei handelt es sich nicht um vegane Rezepte, Milchprodukte, Eier und co. kommen in vielen Rezepten vor.

    Die Gemüsestars sind Gurke, Karotte, Kartoffeln, Kohl, Kraut, Paprika, Pilze, Spinat, Tomate und Zucchini. Zu jedem dieser Gemüse gibt es eine Informationsseite mit Hinweisen zur Lagerung, der Saison, der Vielfalt des Gemüses und einem Gesundheitscheck, der einen über die Vitamine und Gesundheitlichevorteile aufklärt.

    Die Rezepte selbst sind in Themengruppen nach Anlass sortiert. So gibt es zum Beispiel schnelle 30-Minuten Gerichte, aber auch die aufwändigeren Sachen. Rezepte für Gerichte zum mitnehmen und Rezepte von modernen Klassikern.

    Die Rezepte selbst haben eine übersichtliche Zutatenliste mit (meist) genauen Mengenangaben, an ein paar Stellen konnte ich Pkg als Einheit erkennen und da bin ich mir nie sicher, ob diese Packungen wirklich genormt sind. Dazu gibt es einen Hinweis auf die Zubereitungszeit und eine in 3 Stufen gegliederte Schwierigkeitsskala.

    Das Rezepteregister am Ende ist nicht nur alphabetisch geordnet, sondern es gibt auch eines, welches nach den 10 Gemüsestars sortiert ist. So kann man auch schnell alle Rezepte zu z.B. Kartoffeln finden.


    Ich hatte viel Spaß beim stöbern und nachkochen. Kleine Tipps am Rand des Rezeptes, verweisen auf Varianten oder mögliche Kombinationen mit anderen Rezepten oder Rezepte die einem bei der Resteverwertung helfen können, sodass man leicht von einem zum anderen Rezept kommt.
    Die Anleitung war gut verständlich, einzig bei den Zeitangaben für die Zubereitung fehlt mir eindeutig noch die Übung, denn da saß ich auch gerne schon mal etwas länger dran. Wenn man eben nicht alles parallel machen kann, sondern erst mal alles vorbereitet, bevor man anfängt.
    Ich finde das Buch eignet sich gut als erstes vegetarisches Kochbuch. Man bekommt eine Fülle an Rezepten, die sich nicht nur an den neuesten Trends orientieren, sondern ganz alltägliche Köstlichkeiten auf den Tisch bringen.


    Für den deutschen Leser sei angemerkt, dass das Buch aus Österreich kommt, es kommen schon mal Wörter vor die einem nicht gleich geläufig sind. Aber keine Panik, am Ende ist ein kleines Glossar zu finden wo die entsprechenden deutschen Wörter zu finden sind.



    Danke für die kostenlose zur Verfügungsstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.
    Gemüseliebe für Jedermann und jeden Tag

    Inhalt:
    In diesem Kochbuch hat Tina Ganser 100 vegetarische Rezepte zusammengefasst, die für jeden leicht und einfach nachzukochen sind. Dabei verwendet sie hauptsächlich 10 heimische Gemüsesorten aus denen sie köstliche Snacks, Hauptspeisen und Desserts zubereitet.

    Mein Kommentar:
    Das Kochbuch ist sehr übersichtlich gestaltet und man findet sich sehr leicht darin zurecht. Zu Beginn erklärt sie die 10 Gemüsesorten, welche als Hauptbestandteile verwendet werden etwas genauer und erklärt dabei auch die vorkommenden Arten, wann sie Saison haben, die richtige Lagerung und den Wert für die Gesundheit. So bekommt man nützliche Hintergrundinformationen, welche mir sehr gut gefallen haben. Ich fand es eine tolle Idee, dass dem Buch auch ein Lesezeichen beiliegt, welches nochmals einen Saisonkalender abgedruckt hat. So kann man sehen, welches Gemüse gerade bei uns wächst. Diese 10 Gemüse sind: Gurke, Karotte, Kartoffel, Kohl, Kraut, Paprika, Pilze, Spinat, Tomate und Zucchini. Bei dieser Artenvielfalt ist sicher für jeden etwas dabei.
    Im Anschluss sind die Rezepte nach Kategorien unterteilt: Snacks und kleine Gerichte; Tinas 30 Minuten Küche; Moderne Klassiker; Aufgetischt; Die Nachhaltigen; All - in - One; To Go & Süße Schmankerln mit Gemüse.
    Alle Rezepte sind einfach und verständlich beschrieben und leicht für jeden nachkochbar. Besonders gut gefällt mir, dass bei jedem Rezept ein Foto dabei ist, damit man sich das Ergebnis besser vorstellen kann. So etwas finde ich sehr wichtig bei einem Kochbuch, vor allem wenn man noch nicht so geübt ist.
    Eine gelungene Idee finde ich es, dass bei vielen auch Variationen angeboten werden, was zu noch mehr Abwechslung führt. Außerdem beschreibt Tina in ihrem Buch, dass sie sehr darauf achtet, dass keine Lebensmittel weggeworfen werden. daher kommen auch oft solche No Food Waste Hinweise vor, welche dem Leser verraten, was er mit dem Rest der angebrochenen Lebensmittel kochen kann oder wie er sie am Besten verwertet. So kann man auch noch auf die Umwelt schauen.
    Am Ende des Buches findet man noch zwei verschiedene Rezeptregister. Einmal sind alle Gerichte alphabethisch geordnet und zum anderen sind sie nach den Gemüsesorten unterteilt.
    Außerdem hat die Autorin am Ende noch ein Glossar eingefügt, welches wichtige Begriffe aus der Küche erklärt, sodass kein Verständnisproblem entsteht.

    Mein Fazit:
    Ein wirklich tolles Kochbuch zu wichtigen heimischen Gemüsesorten, welches sicher nicht nur Vegetariern eine Freude macht, sondern auch bei allen anderen zu mehr Abwechslung am Speiseplan führt.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Binsches avatar
    Binschevor einem Jahr
    Einfach lecker

    Frau Ganser hat hier ein wunderbares Kochbuch erschaffen.

    Der Aufbau des Buches ist super gestaltet, zuerst werden uns erst einmal die Gemüsesorten die im Kochbuch verwendet werden vorgestellt und Wichtiges erläutert.Das Kochbuch ist in mehrere Rubriken unterteilt, wie zum Beispiel Snacks und kleine Gerichte, moderne Klassiker, die Nachhaltigen, ...Zudem wird auch bei jedem Gericht die ungefähre Zubereitungszeit und der Schwierigkeitsgrad angegeben. Besonders schön finde ich, dass es zu jedem Gericht ein Bild gibt, an dem man sich ein wenig orientieren kann. Auch Tipps und Variationen sind bei jedem Rezept dabei.

    Nun aber zum wichtigsten, schmeckts denn auch?Ich hab einige Rezepte bereits getestet und war positiv überrascht. Fast alle Gerichte haben uns begeistert.Es sind sehr einfache und schnellgekochte Rezepte dabei, die aber so lecker schmeckten, dass sie nun oft bei mir zubereitet werden. Dies gefiel mir besonders gut, aber auch anspruchvollesres wird geboten.Der einzige kleine Minuspunkt von meiner Seite ist die Mengenangabe. Da wären wir mit der angegebenen Portion nicht satt geworden und haben deshalb ein bisschen mehr gekocht.

    Ich kann dieses tolle Kochbuch nur weiterempfehlen, es macht Spaß daraus zu kochen.Kleiner Tipp: Mein absoluter Favorit in diesem tollen Kochbuch sind die Spinat-Ricotta-Blätterteigtascherl. Die solltet ihr unbedingt ausprobieren. Viel Spaß

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    kruemelmonster798s avatar
    kruemelmonster798vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kochbuchliebe!
    Große Kochbuchliebe!

    Ich bin ein großer Kochbuchfan, blättere die Bücher nach dem Kauf durch und letztendlich koche ich vielleicht ein bis zwei Rezepte nach und das war es dann.

    Bei diesem Buch nicht!

    Schon optisch gefällt es mir sehr gut. Im großen Format werden immer auf einer Seite sehr übersichtlich das Rezept, auf der anderen Seite das Foto dazu präsentiert.
    Die 100 vegetarischen Rezepte sind in die Kategorien Snacks und kleine Gerichte, Tinas 30-Minuten-Küche, Moderne Klassiker, Aufgetischt, die Nachhaltigen, All-In-One, To Go und Süße Schmankerl mit Gemüse eingeteilt.

    Vorangestellt werden die 10 Gemüsestars des Buches, ihre Saison, die Vielfalt, Lagerung und Gesundheitscheck

    Ich habe hier auf Anhieb 20 Rezepte, die ich unbedingt nachkochen wollte, gefunden. Das ist für mich bei einem Kochbuch eine wirklich sensationelle Quote.

    Mich begeistert an den Rezepten, dass sie (zumindest alle, die ich ausprobiert habe) ohne exotische Zutaten, die man nur in Spezialgeschäften bekommt und deren Reste dann ungenutzt herumstehen und ohne extremes Würzen auskommen. Man schmeckt schön den Eigengeschmack des Gemüses.

    Und obwohl die Rezepte wirklich einfach zuzubereiten sind (man muss wirklich nicht gut kochen können und es gelingt trotzdem) sieht das Ergebnis einfach schön am Teller aus. Und es schmeckt!

    Zu jedem Rezept gibt es einen Tipp und meistens Variationen.

    Praktisch ist das Glossar im Anhang, in dem österreichische Begriffe übersetzt sind, manches hätte ich so tatsächlich nicht ableiten können.

    Mein Fazit: ein wunderschönes Gemüsekochbuch mit unaufwändigen, schnellen Alltagsrezepten, die auch weniger geübte Köche und Köchinnen gut umsetzen können.

    Kommentare: 5
    15
    Teilen
    aspecialkates avatar
    aspecialkatevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Originell fürs Auge illustriert, die Liebe zum Gemüse mit wohlschmeckenden Gerichten garniert - ein unverfälschter Gemüseklassiker!
    Gemüseliebe, die ansteckend ist!

    In "Gemüseliebe" von Tina Ganser stehen nicht nur die Hingabe zu vegetarischen Gerichten im Mittelpunkt, sondern auch zehn oftmals unterschätzte, heimische Gemüsesorten werden zu wahren „Stars der Gemüseszene“ prämiert.

    Auf den ersten Blick besticht das Kochbuch für Gemüseliebhaber und all jene, die es noch werden wollen, mit originellen Illustrationen und bildhübscher Gestaltung. Man erkennt, dass sich die Autorin etwas dabei gedacht hat und die Liebe zum Detail schlägt sich auch in den Rezepten nieder. Das Inhaltsverzeichnis offenbart kreative, moderne Variationen, die durchdacht sind. Diese reichen von Snacks und kleineren Gerichten, der schnellen 30 Minuten Küche, modernen Klassikern, sättigenden Speisen und nachhaltigen Köstlichkeiten bis hin zu All-in-One-Gerichten, To-Go-Alternativen fürs Büro und süßen Gemüseschmankerln. Doch zuvor bekennt sich Tina Ganser zu ihren Anfängen, macht Mut zum Experimentieren in der Küche und stellt die Riege der Gemüsestars ausführlich vor. Jede Gemüsesorte überzeugt mit Hinweisen zur saisonalen Verfügbarkeit, der richtigen Lagerung und den gesundheitlichen Vorzügen. Ein besonderes Anliegen ist der Autorin die Botschaft, dass unsere Lebensmittel kostbar und wertvoll sind. Aus diesem Grund gibt sie hilfreiche Informationen über die richtige Lagerung im Kühlschrank, die Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums und gibt schockierende Einblicke in die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft. Alles Wissenswerte um das Buch ist kompakt zusammengefasst und verständlich erklärt und somit beweist Tina Ganser, dass auch nicht talentierte Köche aufgerufen sind, den Anweisungen zu folgen und den Schritt in die Küche zu wagen.

    Besonders gelungen finde ich die Auswahl der Rezepte, die vermehrt „typisch österreichisch“ sind. Verwurzelt mit ihrer Heimat Österreich, sind auch die Gerichte und Bezeichnungen der Lebensmittel. Für Kochbegeisterte aus den Nachbarländern findet sich am Ende des Buches ein Glossar. Begeistert hat mich vor allem die schnelle und einfache Zubereitung der wirklich köstlichen Mahlzeiten. Modern, alltagstauglich, vielfältig und geschmacklich hervorragend.

    "Gemüseliebe" animiert auch junge Menschen dazu, mehr mit Gemüse zu kochen und verleiht eine gewisse Leichtigkeit und Zwanglosigkeit in der Küche. Es lädt zum Ausprobieren ein und nicht immer strikt nach einem vorgefertigten Rezept zu kochen. Für meinen Geschmack enthält das Buch leider zu wenig süße Schmankerln, die anderen Rezepte sind jedoch zukünftig ein fixer Bestandteil in meiner Gemüseküche.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Aischas avatar
    Aischavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessanter Aufbau - leider nicht ganz mein Geschmack
    Geschmacksfrage ...

    Um es vorweg zu nehmen: Ich bin leider etwas enttäuscht von diesem optisch durchaus vielversprechenden Kochbuch. Wenn ich nicht bereits ein großes Faible für Gemüsegerichte gehabt hätte, ich glaube nicht, dass es durch dieses Buch geweckt worden wäre.
    Dabei ist der Anfang gut gelungen: Zu den zehn Gemüsestars (Gurke, Karotte, Kartoffeln, Kohl, Kraut, Paprika, Pilze, Tomate und Zucchini) gibt es Hintergrundinfos zu Sorten, richtiger Lagerung und Inhaltsstoffen.
    Wichtig für alle, die mit österreichischen Ausdrücken nicht vertraut sind: am Ende des Buches gibt es ein österreichisch-deutsches Glossar. 
    Die Einteilung der Kapitel ist sehr kreativ, nicht das übliche Salate - Vorspeisen - Suppen - Hauptspeisen. Sondern die Rezepte sind zum Beispiel zusammen gefasst in Moderne Klassiker, die Nachhaltigen, All-in-One, To-Go oder süße Schmankerl mit Gemüse. 

    Die zahlreichen Fotos sind professionell gemacht und sehr ansprechend.Die Schriftarten sind sehr passend gewählt, z.B. gefällt mir die Schreibschrift sehr gut, die als Überschrift für die Variationen, Infos und Tipps verwendet wurde. 
    Die Schriftgröße der Kopfzeile ist etwas zu klein, denn Zubereitungsdauer und Schwierigkeitsgrad sind wichtige Informationen, die ich gerne etwas deutlicher abgebildet gehabt hätte.
    Die Zeichnungen der Gemüsesorten sind ein hübsches, liebevolles Detail.
    Die Kapiteleinteilung ist erfrischend anders, nicht das klassische Vorspeisen, Salat, Hauptspeisen und Desserts wie in den meisten Kochbüchern.
    Die Tipps am Seitenrand sind sehr hilfreich, vor allem die Variationen regen dazu an, die Rezepte selbst kreativ abzuwandeln.
    Insgesamt eine gelungene Aufmachung.
    Wieso dann nur zwei Sterne von mir? Nun, weil das wichtigste an einem Kochbuch nun Mal die Rezepte sind. Und die sind selbstverständlich Geschmackssache, aber es fiel mir im Gegensatz zu vielen anderen Veggie-Kochbüchern bei diesem relativ schwer, Gerichte auszusuchen, auf die ich richtig Lust hatte. Es gab ein paar Rezepte, die geschmacklich wirklich überzeugt haben, wie der Zucchinikuchen, die Zucchini-Soufflés oder die Frischkäse-Topfenknödel auf Pilzen. Aber vieles kennt man schon (gefüllte Champignons, Linsencurry, Spinatknödel) und den meisten Rezepten fehlt nach meinem Gusto einfach der nötige Pepp. Die verwendeten Gewürze beschränken sich oft auf Salz,  Pfeffer und noch ein Kraut oder Paprika, für meinen Gaumen ist das nicht genug Aroma. Eine Guacamole nur aus Avocado, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ist mir leider zu langweilig. Aber wie gesagt: das ist wohl Geschmackssache.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    tardys avatar
    tardyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gemüseküche für jeden Tag! Schnell und unkompliziert, aber richtig lecker!
    Gemüseliebe

    Tina Ganser macht mit ihrem Kochbuch "Gemüseliebe" den Namen zum Programm. Man spürt, das hier mit sehr viel Liebe und Herzblut gearbeitet wird. Die hundert vegetarischen Rezepte rund um die zehn Hauptdarsteller - Gurke, Karotte, Kartoffeln, Kohl, Kraut, Paprika, Pilze, Spinat, Tomate und Zucchini - sind zwar fast immer schnell und einfach zubereitet, aber trotzdem pfiffig und raffiniert und keineswegs langweilig.

    Das Buch ist stabil und hochwertig gebunden und sehr ansprechend gestaltet. Der umfangreiche Einleitungsteil gibt nicht nur eine Information über die Autorin, sondern auch viel Wissenswertes über die Gemüsesorten, um die es hier geht, ihre Verwendung, die richtige Lagerung und das Vermeiden von unnötigen Abfällen in der Küche.

    Der Rezeptteil ist untergliedert in:

    Snacks und kleine Gerichte
    Tinas 30-Minuten-Küche
    Moderne Klassiker
    Aufgetischt
    Die Nachhaltigen
    All-In-One
    To Go
    Süße Schmankerln mit Gemüse

    Die Rezepte, die man hier findet,  sind übersichtlich gestaltet und oft mit zusätzliches Tipps und Variationsmöglichkeiten versehen. Jedes Gericht wird von einem wunderschönen Foto begleitet, das richtig Appetit macht. Die angegebene Zubereitungszeit und eine Einteilung in die Kategorien Hobbykoch (einfach), Ambitionierter Hobbykoch (leicht fortgeschritten) und Leidenschaftlicher Hobbykoch (eher aufwändig) gibt dem Leser eine zusätzliche  Orientierung. Die beiden Register am Ende des Buches machen es sehr leicht ein passendes Rezept zu finden. Da die Autorin aus Österreich kommt ist ein Glossar angehängt, das eventuelle Sprachschweirigkeiten beiseite räumt. Außerdem liegt dem Buch noch ein nettes Lesezeichen mit einem Saisonkalender der aufgeführten Gemüsesorten bei.

    Was ich probiert habe, ist alles sehr gut gelungen und hat einfach herrlich geschmeckt. Angefangen mit dem Caprese-Salat mit Beeren. Ein wunderbar frisches Sommergericht, auf das ich mich schon im nächsten Jahr wieder freue. Die mediterranen Champignons sind so einfach zuzubereiten und überraschen mit einer Fülle an Aromen. Auch die gefüllten Paprika waren eine gelungene Variante, die ich sicher wieder zubereiten werden. Das Buch bietet eine wunderbare Fülle an Rezepten, sowohl für den Anfänger, als auch für erfahrene Köche und ich werde es sicher noch sehr oft in die Hand nehmen, denn es trifft genau meinen Nerv. Regionale, saisonale Gemüseküche, einfach, schnell und trotzdem lecker.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Silbendrechslers avatar
    Silbendrechslervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schön gestaltetes Kochbuch mit leckeren, gut funktionierenden Rezepten
    Gemüsig lecker

    "Gemüseliebe" von Tina Ganser ist ein Kochbuch, das Gemüsefans in ihrem Glauben bestätigt und Gemüseverweigerer dazu bringt, es doch noch einmal miteinander zu versuchen.


    Das Buch ist großformatig und wunderschön, mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Es gibt genügend große und appetitanregende Fotos, zu jedem Rezept, mindestens eine Seite Abbildung. Außerdem ist der Text intelligent und einheitlich konzipiert, denn zu jedem Rezept gibt es am Rand eine Spalte mit zusätzlichen Tipps und eine Kopfzeile oben mit den wichtigsten Anfangsinfos, wie Schwierigkeitsgrad, Zubereitungszeit und Hauptgemüsezutat. 


    Das Kochbuch unterteilt sich in die folgenden Kapitel: Snacks und kleine Gerichte, Tinas 30-Minuten-Küche, Moderne Klassiker, Aufgetischt, Die Nachhaltigen, All-In-One, To Go und Süße Schmankerln mit Gemüse. Zusätzlich gibt es noch einige einleitende und informative Kapitel und außerdem am Ende Register, um die richtigen Rezepte zu finden und ein Glossar, um sich von den österreichisschen Begriffen nicht verwirren zu lassen. Das habe ich auch manchmal gebraucht, obwohl ich mit meinem Bayerisch nicht so weit davon weg bin. :)


    Insgesamt hat mir das Kochbuch sehr gut gefallen, sowohl als Bilder- und Lesebuch, als auch beim Nachkochen. Alles hat gut geklappt, wenn man sich genau an die Angaben hält, nur manchmal darf man ein bisschen stärker würzen, aber das ist ja Geschmackssache. 


    Ich habe nur einen einzigen Kritikpunkt: Ich finde, dass bei den Rezepten oft zu viele Arbeitsschritte in einen Unterpunkt gepackt wurden. Ich bin jemand, der schon nach der Reihenfolge im Rezept kocht, und dann denkt, dass man alles, was unter einem Abschnitt steht, auch in einem Rutsch erledigen kann, aber das würde hier sehr stressig. Aber wenn man alles in Ruhe, schön nacheinander macht, dann klappt alles wunderbar. 

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    waldfee1959s avatar
    waldfee1959vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schön aufgemachtes, inspirierendes Gemüsekochbuch mit Gerichten, die super schmecken und leicht nachzukochen sind.
    Ein sehr schönes, inspirierendes Gemüsekochbuch


    Es macht mir Spaß, für dieses Kochbuch eine Rezension zu schreiben weil es mich richtig begeistert.

    Das Buch ist wunderschön aufgemacht. Es ist übersichtlich in verschiedene Kategorien aufgeteilt wie z.B. „Snacks und kleine Gerichte“, „Moderne Klassiker“, Süße Schmankerl mit Gemüse“ usw. Außerdem stellt Tina Ganser im Buch 10 Gemüsestars wie Tomate, Gurke, Kartoffel etc. mit vielen Tipps und Informationen vor.

    Das Buch ist übersichtlich. Die Bilder von den Gerichten sind sehr ansprechend. Die Rezepte sind einfach und unkompliziert beschrieben. Süß fand ich manche österreichischen Wörter wie z.B. Melanzani für Auberginen und Kohlsprossen für Rosenkohl, da musste ich nachschauen, das hatte ich zuvor noch nie gehört.

    Was mir gefällt ist, dass die Rezepte etwas Besonderes sind aber nicht so ausgefallen, dass man zuerst mal in spezielle Läden einkaufen gehen muss. Die Gerichte, die ich ausprobiert habe waren alle sehr leicht nachzukochen. Ich koche gerne mit Gemüse, aber mir fehlten oft die Ideen – sehr viele fand ich in diesem Buch. Die tollen

    Rezepte haben mich inspiriert, weniger mit Fleisch zu kochen und selbst neue Gemüsegerichte auszuprobieren. Mein persönlicher Favorit ist der Zucchinikuchen mit Kürbiskernen und Zitronenglasur – das war der Renner in meiner Familie.

    Bestimmt werde ich noch viele Rezepte aus diesem schönen Kochbuch nachkochen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Saisonale Gemüseköstlichkeiten ansprechend präsentiert, lecker und Alltagstauglich
    Ein Gaumenschmaus für Veggie und Gemüseliebhaber

    Das Kochbuch "Gemüse Liebe", ist mit vielfältigen und schmackhaften Rezepten aus saisonalen Gemüseköstlichkeiten bestückt, und kommt ganz ohne exotische Gewürze oder Zutaten aus, die sich einfach und gut in den Alltag einbringen lassen, geschrieben von Tina Ganser.

    Die Ernährungswissenschaftlerin Tina Ganser, erzählt in ihrem Kochbuch unter anderem wie sie vom guten Essen ihrer Mutter, gemeinsam am Tisch sitzen mit der Familie und über den Tag plaudern zum selberkochen gekommen ist. Wie gut Gemüse dem Körper tut und wie Abwechslungsreich für unterwegs, zu Hause oder im Büro die vegetarische Küche als Energiebooster sein kann.
    In ihrem Kochbuch, Gemüseliebe, präsentiert sie über 100 vegetarische Rezepte, für jeden Geschmack über Snacks und Hauptspeisen, zum Mitnehmen und wenn Gäste kommen.

    Mit dem Titel Kochen kann jeder, werden die zehn beliebtesten und heimischen Gemüsesorten ins Zentrum und zu Stars einer abwechslungsreichen Veggie-Küche gerückt, die dabei auf verschiedenste Weise zu köstlichen Gerichten verarbeitet werden. Denn Tomaten, Paprika, Zucchini, Pilze und Co. sind mehr als nur fade Beilage und werden von Tina Ganser als gesunde und wahre Geschmackserlebnisse in tolle und ansprechende Gerichte gepackt. Dabei wird über jeden Gemüsestar kurz aber äusserst informativ die wichtigsten Eigenschaften, Vielfalt, Gesundheitscheck bis hin zur Lagerung und wann das Gemüse Saison hat beschrieben. Selbstverständlich ist da mit Sicherheit viel bekanntes dabei, aber auch einiges das man vorher über das Gemüse nicht unbedingt gewusst hat. Weiter erfährt man einiges über die richtige Lagerung, Tiefkühlen und wissenswertes über Germteig, Koch/ Backzeit, Obst und Gemüse.

    Die vorgestellten Rezepte sind allesamt Saisonal, vorwiegend schnell und einfach zubereitet und kommen ganz ohne viel Schnickschnack aus. Dabei lernt man einige Gemüsesorten von einer ganz anderen Seite kennen, die in bunte und gesunde Geschmackserlebnisse in die Alltagsküche mit eingebracht werden können.

    Snacks und kleine Gerichte sind nicht nur leichte Gerichte, sondern bieten sich auch gut als Vorspeisen oder Happen für gemütliche Abende mit Freunden an. Minipizze, gemischte Käse Spiesse oder Chili-Kräuter und Ofenchips, sind tolle Fingerfoods für die nächste Party. Aber auch leckere fruchtige und herzhafte Salate lassen sich für das nächste Picknick im Freien gut vorbereiten und mitnehmen.

    Tinas 30 Minuten Küche hat mir mitunter fast am besten aus ihrem Rezeptebuch gefallen, denn hier präsentiert sie Köstlichkeiten die schnell aber trotzdem lecker zubereitet werden. Denn Kochen muss nicht immer aufwendig sein und lange dauern, sondern man kann ein warmes Mittag oder Abendessen auch ruck zuck zubereiten. Auch hier werden leckere Rezepte wie Kartoffelcremesuppe, Pasta oder Tortillas präsentiert, die ebenfalls mit frischem und saisonalem Gemüse zubereitet sind.

    In moderne Klassiker, wurden viele klassische Gerichte neu interpretiert und einem vegetarischen Touch verliehen. Dabei findet man viele Österreichische aber auch den ein oder anderen Amerikanischen Klassiker, sodass Cheesburger, Zucchinischnitzen, Tomatensuppe und Co. eine ganz neue Bedeutung bekommen.

    Mit der Rubrik Aufgetischt, widmet sich Tina Ganser auch etwas aufwendigeren Rezepten, die von der Zubereitungszeit auch um einiges mehr an Zeit in Anspruch nehmen, das sich jedoch lohnt und ebenfalls ein grandioses Geschmackserlebnis bieten. Neben leckeren Kartoffelrouladen. Lasagne und Frischkäse-Topfenknödel, bietet Aufgetischt leckere Rezepte die den Mehraufwand definitiv wert sind.

    Im folgenden Kapitel, die Nachhaltigen, werden Lebensmittelreste, hartes Brot aber auch welkes Gemüse das im Kühlschrank schlummert, einer eigenen Rubrik gewidmet. Denn oftmals wird welkes Gemüse einfach weg geschmissen, das jedoch noch sehr gut verkocht oder das Grün eines Gemüses, weiter verwendet werden kann. Hierzu bereichert das Rezeptbuch mit Tipps, wie man nachhaltig einen Gemüsegarten aus dem Ofen, Quiche oder Brotsalat zubereiten kann.

    In den präsentierten All-in One Gerichten, braucht man meist nur ein scharfes Messer, ein grosses Schneidebrett und einen Topf oder Pfanne um die Gerichte zu zaubern.  Ausprobiert und gut haben der ganzen Familie die Champingon-Pfanne, der Elsässer Flammkuchen, gefolgt von Kartoffel-Kürbis Gulasch und der One-Pot-Pasta geschmeckt. Rezepte die ohne grossen Aufwand in einem Topf wandern aber einfachen allen schmecken.

    Als vorletztes Kapitel, bietet To-Go, eine grosse Auswahl an leckeren Rezepten, Snacks und köstlichen Gerichten für ein gemütliches Picknick im Freien, für Unterwegs oder als Mittagessen im Büro. Linsen-Paprika Bällchen, Bulgursalat und die bekannte Gaszpacho lassen sich dabei gut vorbereiten und mitnehmen.

    Nicht jedermanns Fall ist das Abschlusskapitel ein süsses Schmankerl mit Gemüse, in dem Tina süsse Desserts und Kuchen mit Gemüse kreiert hat. So wurde die Nusstorte mit einer süssen Tomatenmarmelade, ein zitroniger Grisskuchen mit Spinat-Mascarpone-Creme und ein Zucchinikuchen mit Zitronenglasur versehen. Rezepte die süss aber mit einem Klecks Gemüse, glänzen können.

    Richtig gut hat mir in Tina Gansers Rezeptbuch, dabei das präsentieren des Rezeptes gefallen, das sehr gross und fast schon originalgeträu Illustriert wird. Auch die Rezepte sind toll beschrieben, mit Zutaten die man fast immer im Haus hat und sogar mit Tipps und Tricks versehen wie ein Gericht abgewandelt, haltbar oder leichter Vorbereitet werden kann. Als Richtwert dient eine kleine Skala, die meist oberhalb des Rezeptes angebracht ist und die Zubereitungszeit und den Schwierigkeitsgrad beschreibt, sodass man eine grobe Vorstellung bekommt wieviel Zeit das jeweilige Gericht in Anspruch nimmt.

    Das Rezeptbuch Gemüse Liebe, lässt die gesunden und heimischen Gemüsesorten in moderne Klassiker, One-Pot Gerichte, Snacks, To Go und sogar Desserts neu aufleben, die keinesfalls langweilig oder fand sind. Denn Tina Ganser, präsentiert die Gemüsestars, so toll und schmackhaft in ihren Rezepte, die sich als wahre Geschmackserlebnisse gut und alltagstauglich in den Speiseplan mit einbeziehen lassen. Dabei werden die Rezepte mit soviel liebe ins Detail Illustriert und beschrieben. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, das es so einfach und vor allem lecker ist, aus Obst und Gemüse, solche Geschmackserlebnisse und Köstlichkeiten zu zaubern.

    Jeder Veggi und Gemüseliebhaber der Wert auf saisonales Obst und Gemüse legt, wird mit Gemüse Liebe definitiv auf seine Kosten kommen, und darüber hinaus noch einiges wissenswerte über die Gemüselieblinge erfahren. Ein tolles Rezeptbuch mit vielen Tipps und Tricks, das Alltagstauglich und ganz ohne exotische Gewürze oder Zutaten auskommt, und mich für mehr Obst und Gemüse in unserem Speiseplan begeistert hat.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TinaGansers avatar
    Hallo liebe Genussfreunde!

    Ich bin ganz aufgeregt, letzte Woche ist mein neuestes Kochbuch „Gemüseliebe“ erschienen. Daher möchte ich euch gerne zu meiner Leserunde einladen! Ihr könnt dabei eines von 25 Freiexemplaren gewinnen, ist das nicht toll? : ) 

    10 Gemüsesorten spielen die Hauptrolle und werden zu Stars einer abwechslungsreichen Küche. Von modern interpretierte Klassiker, Gemüsenudeln, One- Pot-Ideen, snackiges Gemüse to go oder sogar Desserts. Die Rezepte sind alle saisonal, vorwiegend schnell ohne viel Schnickschnack zubereitet und bringen köstliche neue Geschmackserlebenisse. Mit diesem Buch möchte ich auch Kochmuffel dazu motivieren, den Kochlöffel zu schwingen. Denn mein Motto ist „Kochen kann jeder“- man muss sich nur drüber trauen ; ) Das Buch ist nicht nur für Vegetarier geeignet, sondern für alle, die Gemüse genauso lieben wie ich! : )

    Über das Buch (Klappentext):


    SAISONALE GEMÜSEKÖSTLICHKEITEN IN VIELFÄLTIGEN REZEPTEN
    Heimische Vitaminbomben bitte vor den Vorhang. Denn Tomaten, Paprika, Zucchini und Co. sind mehr als nur fade Beilage! In Tina Gansers Gemüseliebe spielen die 10 beliebtesten Gemüsesorten die Hauptrolle und werden zu Stars einer abwechslungsreichen Veggie-Küche. Alle Rezepte sind saisonal, vorwiegend schnell zubereitet und ohne viel Schnickschnack. 


    BUNTE UND GESUNDE GESCHMACKSERLEBNISSE: MODERN, KLASSISCH, TO GO UND MIT PFIFF
    Modern interpretierte Klassiker, Gemüsenudeln, One-Pot-Ideen, snackiges Gemüse to go und sogar Desserts sorgen für einen bunten Speiseplan und köstliche, neue Geschmackserlebnisse. Und mit Tina Gansers Healthy Tipps hat man die Möglichkeit, einzelne Zutaten durch noch wertvollere Lebensmittel auszutauschen.
    - 100 raffinierte Gemüserezepte für vielfältigen Genuss
    - mit genauen Infos zu den 10 Gemüsesorten: wann haben sie Saison, wie werden sie am besten gelagert
    - zahlreiche Healthy Tipps: eine ausgewogene Ernährung liefert Energie und Gesundheit
    - Ernährungstrend Low Carb: Gemüsenudeln, Karfiolpizza und Co.
    - No Food Waste: viele Varianten zu jedem Rezept - Gemüse ganz einfach in den Rezepten abändern
    - saisonal und mit frischen, regionalen Produkten kochen: für Vitaminpower im Alltag

    Wenn ich euch die Rezepte schmackhaft gemacht habe, würde ich mich freuen, wenn ihr an meiner Leserunde teilnehmt, meine Rezepte ausprobiert und mir schreibt, warum gerade ihr eines gewinnen solltet. Bewerbt euch hier bis zum 6. August 2017!

    Wer mitmachen will, sollte bereit sein, drei Rezepte aus meinem Buch auszuprobieren und eine Rezension zu schreiben. Ich freue mich schon sehr über euer Feedback, eure Fragen dazu und den Austausch dazu. 

    Alles Liebe,


    Eure
    Tina


    Werft schon mal einen Blick in das Buch:
    http://www.book2look.com/book/qDOPrxliXv

    Nähere Infos zum Buch findet ihr hier:
    http://www.loewenzahn.at/page.cfm?vpath=buchdetails&titnr=2607
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks