Tina Ger

 4.2 Sterne bei 20 Bewertungen
Autorenbild von Tina Ger (©Ger Ger)

Lebenslauf von Tina Ger

Tina Ger, 1976 in Berlin-Steglitz geboren, arbeitet seit ihrem Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie als freie Autorin,Dramaturgin und Redakteurin. Seit 2014 lebt sie mit ihrer Familie in Los Angeles. „Das Angeln von Piranhas“ ist ihr zweiter Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tina Ger

Cover des Buches Schicksalsspieler (ISBN: 9783862652884)

Schicksalsspieler

 (13)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Das Angeln von Piranhas (ISBN: 9783948373030)

Das Angeln von Piranhas

 (7)
Erschienen am 09.09.2019

Neue Rezensionen zu Tina Ger

Neu

Rezension zu "Das Angeln von Piranhas" von Tina Ger

‚Nichts ist okay. Mein ganzes Leben ist total in sich verhakt.'
sabatayn76vor 4 Monaten

‚Nichts ist okay. Mein ganzes Leben ist total in sich verhakt. Da kocht etwas in mir, und das will raus.‘ (Seite 68)

Schon seit Wochen interessiert sich Luca - verheiratet mit Johanna, 2 Kinder, Wohnung im Prenzlauer Berg - für die Brasilianerin Yara, die als Bedienung in der Kneipe ‚Lass uns Freunde bleiben‘ arbeitet.

Nach einer einzigen miteinander verbrachten Nacht, die Lucas Leben vollkommen auf den Kopf stellt, verschwindet Yara spurlos: Sie ist aus ihrem WG-Zimmer ausgezogen, hat den Job in der Kneipe aufgegeben, hat ihren Flug in die brasilianische Heimat umgebucht.

Luca ist nichts von ihr geblieben, und das Leben, wie er es bisher kannte, entgleitet ihm nach und nach. Schließlich macht er sich auf den Weg nach Brasilien, um vor Ort nach Yara zu suchen, und lässt sein Berliner Leben und seine Familie hinter sich.

‚Das Angeln von Piranhas‘ ist in drei Teile untergliedert, wobei der erste Teil in Berlin spielt und mir am besten gefallen hat, der zweite Teil den Leser mit ins brasilianische Fortaleza mitnimmt und die Handlung des dritten Teils im brasilianischen Hinterland angesiedelt ist. Jeder einzelne Teil ist in einem anderen Stil geschrieben, erzählt auf unterschiedliche Weise von Lucas Zweifeln und seinen Sehnsüchten, lässt den Leser so gekonnt in die verschiedene Lebenswelten Lucas eintauchen.

Ich empfand die Figuren als sehr lebensnah und authentisch gezeichnet, wodurch ich vor allem für Luca beim Lesen regelrecht Gefühle entwickelt habe - auch wenn diese durchweg negativ waren.

Auch fand ich, dass Tina Ger in ihrem Roman zwar viele Themen anspricht, aber so geschickt miteinander verwebt, dass ‚Das Angeln von Piranhas‘ nie überfrachtet oder überladen wirkt. Gelungen fand ich auch, dass die Geschichte, die wie eine harmlose Alltagsgeschichte eines egozentrischen, fremdgehenden Mannes begann, zu einem wahren Albtraum wird, der emotional und psychologisch überzeugend beschrieben wurde.

Neben all den positiven Aspekten habe ich jedoch auch ein paar kleinere Kritikpunkte. So waren mir die Ausführungen bezüglich der Religionsgemeinschaft ‘United for God‘ stellenweise etwas zu dominant und zu ausufernd. Auch empfand ich die Sprache bisweilen als etwas zu schwülstig und blumig, vor allem beim Beschreiben der (sehr vielen) Sexszenen im Roman.

Kommentare: 2
1
Teilen

Rezension zu "Das Angeln von Piranhas" von Tina Ger

Mutig und Überraschend
Gackelchenvor 6 Monaten

Berlin:

Luca lebt ein beschauliches Leben mit Frau und Kinder. Alles wie es sich gehört und sein soll. Bis Yara auftaucht und sich monatelang verweigert. Bis letzten Freitag. Letzten Freitag war alles anders und Luca bekommt seine Yara für eine Nacht. 

Und nun? Yara verschwindet und hinterlässt einen ratlosen Luca mit einer immerzu enttäuschten Frau und erwartungsvollen Kindern. Darauf will er jetzt, da er das Licht gesehen hat, nicht sitzen bleiben und sucht Yara. Er ist bereit alles für sie aufzugeben, aber auch sich selbst? 


Das Angeln von Piranhas' wurde 2018 außerdem auf die Blogbuster-Longlist der Frankfurter Buchmesse gewählt.


Meine Meinung: 


2013 durfte ich Schicksalsspieler von Tina Janik lesen, ein Buch das zeigte wie Menschen die Liebe verkomplizieren. Wie man vor dem Schicksal flüchtet. In ihrem neuen Roman rennt Luca mit offenen Armen der Liebe und seinem erwählten Schicksal entgegen. Die Autorin spielt mit Szenarien, dem was wäre wenn, ein Mensch der einfach seinen Impulsen folgt. Die ganzen Richtlinien der Gesellschaft hinter sich lassend, "Du darfst nicht mit Yara schlafen, du bist verheiratet", "Du kannst jetzt nicht einfach nach Brasilien fahren, denk an deine Familie und Job"..., tut Luca einfach mal. Und auf der Suche nach Yara verliert er das hart erarbeitete Bildnis seiner Selbst. Yara ist von Beginn bis Schluss zwar im Buch vorhanden, aber im Grunde nur eine Vorstellung. Sie gibt Luca Gründe und Sehnsüchte. Gründe zum verlassen seiner Familie und den Wunsch nach Freiheit. Sie kann für ihn alles sein. Und als Leser trieb mich die Hoffnung auf ein weiteres treffen der beiden zum lesen an. Ich habe darauf gewartet, dass er erkennt, dass er die eigentliche Yara nämlich gar nicht kennt.
Luca ist nicht sympathisch. Er ist sogar ein Arschloch. Die Thematik der Affäre stieß mir übel auf, und der Gedanke an die arme Johanna betrübt mich noch jetzt. Warum sie ihn liebt erschliesst sich mir bis zum Schluss nicht. Sie wirft ihm vor nicht Erwachsen zu sein, nachdem er sein Leiden bei ihr ausschüttet. Das empfand ich ebenfalls so. Selbstzerstörerisch ist er ausserdem. Prinzipiell finde ich Antihelden spannend, es fasziniert mich zu sehen ob ich eine Entscheidung nachempfinden kann. Bei Luca konnte ich die Obsession und sein Verhalten in den meisten Situationen nicht nachvollziehen. Sein Gefühl des Gefangenseins in seiner Familie und die Kapitulation hingegen schon.
Tina Ger versetzt den Roman im zweiten Abschnitt nach Brasilien, wo sie auch viel Zeit verbrachte. Das Buch ist eingeteilt in 3 Teile, wobei sich der erste komplett in Berlin befindet. Dieser und der letzte Abschnitt gefielen mir persönlich am besten. Das sind die zwei Stränge die Liniear verlaufen. Der Mittelteil, Luca's Ankunft in Brasilien und seine Suche nach Yara und der Wahrheit, werden in durchgemixten Episoden erzählt. Da recht viel passiert und eine unglaubliche Menge an Namen und Informationen vorkommen, war ich froh, dass Teil 3 dann wieder chronologisch erzählt wurde.

Fand ich die Mitte etwas ermüdet, man muss ich halt konzentrieren, hat das Ende mich wieder voll überzeugt. Für mich ein herrlich gelungener Abschluss von Luca's Suche nach Frieden. Das Buch strotz nur so von erfrischenden Ideen, menschlichen Abgründen und einer Spannung, die mich dazu verleitete, das Buch kaum aus der Hand zu legen. Als Vielleser kann ich hier nur sagen: So eine Geschichte hatte ich zum ersten Mal.
Ich würde es empfehlen für Fans von Christos Tsiolkas und Hanya Yanagihara.
 "Das Angeln von Piranhas" ist im fineBooks Verlag erschienen ein Verlag der es sich zum Ziel gesetzt hat, "feinste" Bücher zu entwickeln und zu veröffentlichen, unter anderem "Mutige, unangepasste Literatur". Und wie sie selber sagt:  "Einen Wohlfühlleser würde die Lektüre sicherlich nicht glücklich machen." - Zitat aus einem Interview mit Uwe Kalkowski @Kaffeekaussitzer

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Das Angeln von Piranhas" von Tina Ger

Das Angeln von Piranhas
Booky-72vor einem Jahr

Eine Nacht, die ein ganzes Leben verändert. Eine Nacht, in der Luca sich unsterblich in Yara verliebt. Doch nach dieser einen Nacht ist sie verschwunden. Die Umstände sind äußerst merkwürdig und für Luca nicht nachvollziehbar. Und doch verlässt er Hals über Kopf Frau und Kinder, um Yara in Brasilien zu suchen. Dabei geht er jedem Hinweis nach und tut alles, um ihren Aufenthaltsort herauszubekommen, und das heißt, wirklich ALLES. Aber erwartet Yara ihn überhaupt? Möchte sie ein weiteres Leben mit ihm? Ich glaube hier eher, dass Luca ihrer beider Leben zerstören wird.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Angeln von Piranhas

Leserunde für furchtlose Leser*innen! 

Für alle Leser*innen, die intensive Texte mögen und sich nicht davor scheuen, auch in die Schattenseiten des Menschen einzutauchen. Hier bekommt Ihr es mit keinem Thriller zu tun, sondern mit der steinigen Suche nach der eigenen Seele.

Liebe Leser*innen, 

ich freue mich wahnsinnig auf die Leserunde und möchte sehr gerne auch alle Nichtgewinner einladen, mit uns zu lesen. Gemeinsam Lesen macht immer Spaß! 

Bitte wundert Euch nicht, wenn meine Antworten und Kommentare meistens spät in der Nacht kommen. Ich lebe mit meiner Familie in Los Angeles und bringe es damit auf -9 Stunden Zeitverschiebung. 

Bis Bald in unserer Runde!

75 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tina Ger im Netz:

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 10 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks