Royal Me - The Masquerade

von Tina Köpke 
4,1 Sterne bei46 Bewertungen
Royal Me - The Masquerade
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (36):
Ela_Schnittkes avatar

Tolles Cover. EIne moderne Geschichte über Royals, ohne Snobismus und mit wundervollen Protas. Spannend & schön geschrieben.

Kritisch (3):
AhernRowlingAustens avatar

Nette Ansätze, schnell zu lesen, allerdings fehlt mir eine richtige Handlung und Spannung.

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Royal Me - The Masquerade"

»Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.« Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant … „The Masquerade“ ist der erste Teil der Romance-Serie „Royal Me“. Bisher erschienen: „The Masquerade“ – Episode 1

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01MRJWS0B
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:04.12.2016
Teil 1 der Reihe "Royal Me"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Prinzen und Prinzessinnen in Serie - Intrigen, Monarchie und der typische Wahnsinn!
    Royal Me - The Masquerade (1) von Tina Köpke

    „Es waren die kleinen Dinge, die glücklich machten.“

    Zum Cover: Schlicht und einfach ist dieses Cover eine schmucklose Schönheit, die nicht mehr gebraucht als aussagekräftige Typografie und ein Logo in Form dieser sechszackigen Krone. Die Farbe des mit Lichtpartikeln ausgeschmückten Hintergrundes steht dabei dem schlichten Erscheinungsbild sehr gut. Man schaut das Deckblatt dieses Buches einfach gerne an, auch wenn es – außer der Krone und dem Titel – nicht viel über den Inhalt aussagt.

    Zum Inhalt: Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant – Doch dieses Abenteuer hatte erst begonnen und wer weiß, was den Royals auf ihrem Weg alles geschehen wird?

    Meine Meinung: Ich tue mich normalerweise ja immer sehr schwer mit solchen E-book-Serien, aber hier tat ich mich in der Tat sehr leicht. Denn ich mag Geschichten, die in die Richtung der Monarchie und Königreiche gehen, da hat mich „Royal me“ wirklich fast sogar überrascht. Generell ist der Schreibstil sehr locker und leicht, aber so, dass Spannung aufkommen kann. Es ist beinahe wie eine richtige TV-Serie aufgebaut, was mir irgendwie doch sehr gefällt und auch mal etwas anderes ist. Und ja, hier kommen sehr viele Charaktere vor, aus deren Sichten auch erzählt wird, aber das ist für mich persönlich immer gerade sehr toll zum Nachempfinden der einzelnen Handlungsweisen oder Personenzügen. Ich finde so lernt man die verschiedenen Charaktere einfach am besten kennen und so schwer der Geschichte zu folgen, ist das dabei gar nicht.
    Meine liebsten Figuren sind hierbei Priya, Anouk, Maya und Callum. Diese vier haben für mich irgendwie einen besonderen Reiz, weil sie alle ganz unterschiedliche und außergewöhnliche Charaktere sind, und nicht nullachtfünfzig. Dennoch bin ich natürlich gespannt, wie sich auch alle weiteren entwickeln werden, da eines gewiss ist: Weiterlesen muss ich nun definitiv!
    Die Atmosphäre von Callahan Castle in Schottland war so greifbar schön, dass ich förmlich in der Geschichte versunken bin, und am Ende dieser sogenannten „ersten Episode“ habe ich mich wirklich wie bei einer meiner TV-Serien gefühlt, wenn die aktuelle Folge mal wieder vorbei ist. Dieses kleine Buch hat einfach mit viel zu großer Offenheit geendet.

    Fazit: Da ich mir jedoch noch etwas Luft nach oben lassen möchte, was auf jeden Fall, denke ich, auch gerechtfertigt ist, bekommt „Royal me“ von Tina Köpke von mir sehr gute 4 Sterne. Dieses Buch ist nun ein Traum, in denen sich all jene verlieren dürfen, die sich im Herzen immer ihre kleine Prinzessin bzw. ihren kleinen Prinzen erhalten haben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Meereszeilens avatar
    Meereszeilenvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich überzeugen, hatte allerdings zu viele Charaktere, aus deren Sicht erzählt wurde.
    Konnte mich überzeugen.

    Inhalt:
    Die russische Thronerbin wird vor laufender Kamera enthauptet, wodurch die Säulen der Monarchie ins Schwanken geraten. Hinter alldem steckt eine Rebellengruppe, die nichts anderes will, als den Sturz der weltweiten Kronen. Somit sehen sie die Königinnen und Könige gezwungen Ihre Erben nach Schottland zu schicken. Dort glaubt man, Sie seinen sicher, doch man hat nicht daran gedacht, dass die Erben, durch Abenteuer und Gefühle, selbst eine Gefahr darstellen könnten.

    Cover:
    Ich finde das Cover echt schön und ansprechend, was auch immer sehr wichtig ist. Es ist recht schlicht gehalten und hat keine unnötigen Kleinigkeiten. Dabei finde ich auch die Farbe gut gewählt, da sie auch perfekt ins Dunkle übergeht. Ebenfalls ist die Schriftfarbe gut gewählt, da sie sich vom Hintergrund abgeht aber nicht unnötig ins Auge sticht. Auch die Schriftart und Position sind mit bedacht gewählt worden, sodass es ein schönes Gesamtbild ergibt.

    Meine Meinung:
    Ich fand die Idee echt interessant und war auch sehr auf die Umsetzung gespannt. Vor allem gefällt mir auch, dass es mehrere kleinere Teile gibt und nicht alles in ein einziges Buch gesteckt wurde. Dabei habe ich eine spannende kleine Geschichte erwartet, die mich fesseln und überzeugen würde. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Es fehlte zwar manchmal etwas an Spannung, doch das war nicht allzu tragisch.
    Leider waren es mir aber zu viele Charaktere, die im Mittelpunkt standen und aus deren Sicht erzählt wurde. Am Anfang kam ich so öfter mal durcheinander und die ganzen verschiedenen Namen haben mich genervt. Aber ansonsten konnte ich mich schon etwas mit den Charakteren anfreunden und meine eigene kleine Meinung bilden. Da es allerdings auch nur wenig Seiten waren, konnte ich natürlich niemanden von allen Seiten kennenlernen oder gar richtig in mein Herz schließen.
    Der Schreibstil war flüssig zu lesen und hat mich definitiv ans Buch gefesselt. Man konnte sich auch alles sehr leicht vorstellen und so in diese Welt mit eintauchen. Allerdings war es eine komische Schrift, die sich bei meinem Handy etwas überlappte und somit nicht leicht zu lesen war. Doch allzu schlimm war es nicht, da ich trotzdem gut voran kam und meinen Lesefluss kaum gestört hat.
    Wie bereits erwähnt, wurde aber leider aus zu vielen unterschiedlichen Sichten erzählt, die mich manchmal etwas verwirrt und gestört haben.
    Über das Ende, dieses Buches, habe ich mir keine Gedanken gemacht, weil ich wusste, dass es noch weitere Teile geben wird. Deswegen habe ich es auch so nicht erwartet, allerdings war er jetzt auch nicht so spannend, dass man unbedingt die Geschichte weiterlesen muss. Trotzdem besitze ich bereits die nächsten Teile und werde wahrscheinlich schon bald mit dem zweiten Band beginnen, da die Geschichte einen gewissen Reiz hat, der mich anspornt.

    Fazit:
    Die Geschichte war sehr interessant und überzeugte, an einigen Stellen, mit Spannung. Leider wurde aus der Sicht von zu vielen Charakteren erzählt. Aber ich fand es war ein guter Auftakt, der einiges offen lässt und einen somit selbst zum nachdenken anregt, was als nächstes passieren könnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mii94s avatar
    mii94vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Zu viele Charaktere
    Zu viele Charaktere

    Inhalt
    »Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.«
    Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

    Meine Meinung
    Die Charaktere sind sehr abwechslungsreich und super individuell. Außerdem sind sie gut durchdacht und haben alle ihre eigene Persönlichkeit.

    Der Inhalt ist auch sehr interessant und zeitgenössisch. Es geht um Adelsfamilie, Terror und Drohungen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und abwechslungsreich. Außerdem ist es sehr unterhaltsam, jedoch bekommt man in Band 1 einfach zu viele verschiedene Sachen von den Charakteren erzählt.

    Zur Autorin
    Tina Köpke, 1989 geboren, lebt zusammen mit ihrem Verlobten und dem besten Vierbeiner der Welt in Berlin. Als wandelndes kreatives Chaos schreibt sie seit ihrem 8. Lebensjahr immer an irgendeinem Abenteuer. Egal ob es der unbeendete Kreuzfahrt-krimi zum Muttertag war oder die aufregenden Fantasiewelten in Schreibrollenspielen. Wenn sie ihre Nase nicht gerade in Buchseiten steckt, schröpft sie ihren Netflix-Account und plündert die heimischen Teevorräte.

    Empfehlung
    Ich kann euch das Buch ans Herz legen, wenn ihr etwas mit Adelsfamilien, was sehr kurz und gut für Zwischendurch ist, lesen wollt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cadnesss avatar
    Cadnessvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich hatte richtig Spaß beim lesen!
    Willkommen in der royalen Welt

    „The Masquerade“ ist der erste Band der Royal Me-Serie und kann als Einstiegsepisode betrachtet werden. In diesem Band lernt man die Figuren kennen und erfährt einiges über ihre Herkunft und ihre Verbindungen untereinander. Die Geschichte wird aus insgesamt acht verschiedenen Perspektiven erzählt, was nicht nur dazu führt, dass man einen besseren Einblick in die Charaktere erhält, sondern die Handlung wird dadurch auch sehr abwechslungsreich gestaltet. Meine anfängliche Angst, durch die vielen Personen und Namen durcheinander zu geraten, verschwand bereits nach kurzer Zeit. Ich konnte mich überraschend schnell zurechtfinden und hatte richtig Spaß beim lesen. Trotz ihrer Kürze bietet diese Episode einiges an Romantik, Humor und Spannung und ich war fast ein wenig traurig, als ich sie zu ende gelesen hatte. Ich freue mich jetzt schon auf die nachfolgenden Bände.

    Fazit: Wer auf der Suche nach royalen Geschichten ist, die man kaum aus der Hand legen kann, der sollte sich diese Reihe unbedingt einmal näher anschauen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    booklover4s avatar
    booklover4vor einem Jahr
    The Masquerade

    Meine Meinung...

    …zum Cover
    Ich finde es ist schlicht aber trotzdem schön. Auf jeden Fall ist es mal wieder etwas anderes, als irgendwelche Gesichter, Menschen oder andere Bilder. Es hat auf jedenfall auf sich aufmerksam gemacht mit dem tollen Titel also ich konnte gar nicht anders als es mir sofort zu holen nachdem ich nur das Cover gesehen habe…so viel zu dem, dass das Cover nicht alles ist…

    …zur Geschichte und den Charakteren

    Viele Erzählperspektiven sorgten anfangs für Verwirrung

    Ich bin am Anfang echt schwierig zurecht gekommen. Nach ein paar Kapiteln musste ich mir im Kopf dann nochmal zurecht legen wer welcher Charakter war, von welchem Land derjenige der Thronfolger war und wie er zu wem stand. In der Hälfte des Buches hat dies sich dann zum Glück gelegt und ich habe jeden einzelnen von diesen Charakteren ins Herz geschlossen!

    Die Idee hat mich (nachdem ich das Cover gesehen habe) sofort eingenommen und wurde gut umgesetzt

    Adlige? Super. Adlige in meinem Alter? Noch besser. Adlige in meinem Alter, die an einen Ort zusammengeführt werden? Hammer Idee. Adlige in meinem Alter, die an einen Ort zusammengeführt werden, weil sie alle bedroht werden von einer Gruppe, die sie ermorden will, nachdem sie vor einer Kamera einen Thronfolger umgebracht haben? Superkalifragilisticexpialigetisch! Ich liebe diese Idee wirklich, und auch wenn es mich zuerst verwirrt hat, wer wer ist, ist es eine super Idee aus so vielen verschiedenen Perspektiven zu schreiben.

    Es wurde nicht nur aus der Sicht der Thronfolger geschrieben

    Besonders hat mir dann noch gefallen, dass es auch mal nicht aus der Sicht von verschiedenen Thronfolgern geschrieben wurde. Man konnte nämlich neben verschiedenen Adligen auch Callum, den Stalljungen und Maya, ein Mitglied der Security kennenlernen. Callum hat auch irgendein Geheimnis das aber nur kurz mal eingespielt wird und leider nicht weiter vertieft wird, denn auch er hat später vor allem mit einer Thronfolgerin mehr zu tun.
    Maya ist eine Security Woman (…das existiert jetzt einfach XD), die besonders auf einen der Thronfolger aufpassen muss und vor allem zu Schluss wird sie zu einer größeren Rolle und hoffentlich in dem zweiten Band dann auch noch eine größere Rolle spielen.

    Ich werde jetzt nur kurz auf die verschiedenen Personen eingehen um nicht noch drei Seiten zu schreiben :D

    Val - Der Draufgänger

    Der italienische Thronfolger ist ein typischer Prinz, der sich nachts auf Partys schleicht, kein Bock auf Security und jegliche Sicherheit hat und versucht in jedem Chaos dabeisein. Ein Typ, der auf jeden Fall Spaß und Unterhaltung bietet :)

    Oliver - Der Schlaue

    Thronfolger von England und ganz schön viele Informationen auf dem Kasten. Zusätzlich noch total charmant und romantisch. Hach der typische Nerd Prinz dem ich wohl nicht widerstehen könnte XD

     

    Lina - Die Vorzeigethronfolgerin

    Prinzessin von Frankreich und außerdem Vorzeigethronfolgerin von allen und unglücklich verliebt, da sie mit dem falschen verlobt wurde. Eine tragische Liebesgeschichte, die bestimmt noch ein paar Tränen kosten wird ;)

    Priya - Die Introvertierte

    Priya wurde beigebracht keinen Jungen anzuschauen, anzufassen, genauso wenig wie man sie eigentlich persönlich ansprechen dürfen sollte. Ihr Leben fand bis jetzt eigentlich nur innerhalb ihres Zuhauses statt und es ist wirklich interessant wie sie manche Dinge wahrnimmt, die für sie ganz neu sind, für alle anderen aber schon längst normal.

    Anouk - Die Eisprinzessin

    Die Thronfolgerin von Island ist wortwörtlich kalt, jedenfalls zu Beginn. Verheiratet ist sie auch schon, als Einzige von denen, die man näher kennenlernen durfte, doch etwas anderes scheint sie jetzt aufzuwärmen. Etwas neues, dass sie selbst wahrscheinlich noch nie gefühlt hat, jedenfalls nicht in diese Richtung

    Alicia - Die Direkte

    Die Prinzessin von Spanien hat noch nie viel von Regeln gehalten, und ihre Eltern schienen das auch nicht als wichtig zu empfinden. Als Val in weiblicher Form mischt sie die Mädchen wortwörtlich auf und verursacht bei manch einer ein Gefühlschaos.

    Fazit

    Es ist eine tolle Idee, die so viel Potenzial hat sich zu entwickeln und richtig schön spannend zu werden. Schon der Schluss auf dem Maskenball war atemberaubend aber ich bin mir sicher, dass da noch mehr kommen wird und freue mich auf einen tollen zweiten Band!

     -Chiara

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nadl17835s avatar
    Nadl17835vor einem Jahr
    Ganz nett

    Von überall auf der Welt strömen die Kronprinzen und Kronprinzessinnen nach Schottland, auf die abgeschottete und verdeckte Isle of Mull. Denn der Monarchie wurde gedroht und der Krieg angekündigt, nachdem die junge Thronfolgerin aus Russland vor aller Augen enthauptet wurde. Nun verstecken sich die Adligen dieser Welt auf der Insel. Doch können sie dem Terror entkommen?

    Diese kleine Geschichte ist unterteilt in verschiedene Sichtweisen von teils sehr unterschiedlichen Charakteren, die geprägt sind durch ihre Vergangenheit und die ihnen auferlegten Regeln. Dabei werden die Charaktere sehr schön ausgearbeitet und jeder hat etwas Besonderes und Spezielles an sich. Die kleinen Ausflüchte aus ihrem streng getakteten Leben, dem sogenannten "goldenen Käfig" machen die Interaktionen zwischen ihnen umso charmanter und interessanter. Leider ist aufgrund der Kürze des Textes nicht viel passiert und ich persönlich bin noch nicht ganz warm geworden mit den Protagonisten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Dinah93s avatar
    Dinah93vor einem Jahr
    Macht Lust auf mehr !!!

    Klappentext:

    »Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.«

    Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

    Inhalt:

    Monarchierebellen, drohen in einer Fernsehübertragung damit, die Thronerben hinzurichten und somit die Adelsgeschlechter auszurotten.

    Mit einer Liveübertragung, wo zu sehen ist wie die Rebellen die Russische Erbin des Throns enthaupten, machten sie ihre Drohung ernst.

    Daraufhin werden die jungen Thronerben in Flugzeuge, Schiffe und Limousinen gesteckt. Ihr Weg führte nach Isle of Mull – Insel im Nordwesten von Schottland um für ihre Sicherheit zu sorgen.

    Ihre neue Unterkunft „Callahan Castel“, ist komplett umgeben von Wasser und versteckt zwischen dem Wolkenvorhang und dem Nebel der Highlands.

    Meine Meinung:

    Das Cover ist atemberaubend und gefällt mir sehr sehr gut. Es ist ein richtiges Highlight in meinem Bücherregal. Ohne genaueres über diese Romance-Serie zu wissen, habe ich mir die ersten beiden Episoden bestellt, da wie schon gesagt die Cover so toll sind. Ich bin mehr als begeistert. Ich habe super schnell in die Handlung gefunden und bin von jedem einzelnen Protagonisten begeistert. Jeder hat auf seine eigene Art und Weise was interessantes und liebenswertes an sich. Der Schreibstil der Autorin ist grandios, man liest das Buch ohne weiteres weg ohne es zu merken. Zudem machen die verschieden Sichtweisen der einzelnen Personen es noch viel lebendiger. Mir gefällt einfach die Idee der Handlung und wie sie sich entwickelt. Deswegen bin ich auch etwas wehmütig das es nur so schmale Büchlein sind. Umso mehr freue ich mich auf die weiteren 3 Episoden. Ich muss sie einfach in meinem Bücherregal haben.  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kitsune87s avatar
    Kitsune87vor einem Jahr
    Royal Me 1

    Rezension zu Royal Me 1 von Tina Köpke


    Titel: Royal Me: The Masquerade

    Autor: Tina Köpke

    Verlag: Selbstverlag

    Seiten: 156

    Genre: New Adult

    Preis: TB 5,92 € / ebook 1,49 €

    Erscheinungsdatum: 03.12.2016

    Isbn: 978-1540715098


    Klappentext:


    Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant.


    Meinung:


    Über Twitter bin ich auf die Autorin und ihre Werke aufmerksam geworden. Das Grundkonzept ähnelt sehr der „Selection“ Reihe von Kiera Cass, die ich doch sehr schwach fand. Und auch „Royal Me“ leidet unter ähnlichen Schwächen, aufgrund derer mir die Geschichte nicht gefallen konnte. Der Aufhänger der Story hatte mein Interesse geweckt, doch leider weiß er sich nicht über den romantischen Teil hinwegsetzen zu können. 


    Die Ermordung der russischen Prinzessin und der dadurch entstandene Aufruhr führt dazu, dass sämtliche adlige Sprößlinge auf einen kleinen Flecken Erde in Schottland verfrachtet werden. Warum in sämtlichen Ländern ein monarchistisches System herrscht, oder wer genau die Rebellen sind, wird nicht erörtert. Ob hierauf in den weiteren Bänden genauer eingegangen wird kann ich nicht sagen, freue mich aber über Kommentare dazu. 


    Leider hatte die komplette Geschichte, die in diesem ersten Teil über 156 Seiten abgehandelt wird, auf mich einen Jugendlandheimeffekt. Die Bedrohung war nicht wirklich zu spüren. Die Verbindungen der Charaktere stand zu sehr im Fokus. Long story short: Ohne den Adelsaspekt hätte die Story genau so gut funktionieren können. Ich hatte zu viele Fragen und Zweifel. Warum werden alle Nachkommen der Adelshäuser zusammen an einen Ort gebracht, wenn doch so eine große Gefahr droht? Ein gezielter Angriff und das Ziel der Rebellen ist erreicht. Warum lässt man sie zu einem Ball gehen, obwohl man davon ausgehen kann, dass es dort Zwischenfälle gibt? Gleiches Ergebnis wie bei der Unterbringung. 


    Mit den Figuren konnte ich auch nicht warm werden, da es mir auf die geringe Anzahl von Seiten zu viele Charaktere waren, die auch noch alle ihren Teil der Geschichte aus der ersten Person erzählt haben. Gerade dann, wenn man alle auseinander halten kann, ist das Buch auch schon vorüber. Dies kann natürlich auch ein Anreiz sein, sich die weiteren Teile zu kaufen. Dieser Funke konnte bei mir jedoch nicht zünden. Und auch die Verbindungen untereinander waren schnell durchschaubar. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mich hier in den weitere Teilen noch etwas überraschendes erwarten könnte. 


    Für meinen persönlichen Geschmack war es zu viel von allem in zu kurzer Zeit. Ich bin mir bewusst, dass New Adult in der Regel komplett an den Haaren herbeigezogen ist. Daher greife ich mit meiner Buchauswahl auch häufig daneben. Aber ich weiß, dass es auch Ausnahmen dazwischen gibt und werde auch nicht die Hoffnung aufgeben, New Adult Romane mit einigermaßen plausibler Story zu finden. „Royal Me“ ist ein nettes Buch, dass man gut lesen kann, wenn es einem nichts ausmacht, dass viel von dem, was passiert, total unrealistisch ist. Wenn man genau auf der Suche nach Instant love, Intrigen und gut aussehenden Royals ist, kann man hier sicher nichts falsch machen. Aufgrund seiner Kürze eignet sich der Roman auch bestens, in einem Rutsch gelesen zu werden.


    Am positivsten ist mir der Schreibstil von Tina Köpke in Erinnerung geblieben. Durch ihre lockere Art und den gradlinigen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Deswegen werde ich auch gerne einen zweiten Versuch wagen, sollte sie etwas fernab der „Royal Me“ Reihe schreiben.


    Fazit:


    Ich bin leider mit völlig falschen Erwartungen an das Buch gegangen. Ich hatte gehofft, eine etwas tiefergehende Liebesgeschichte unter dramatischen Voraussetzungen vorzufinden, da mir die Grundidee zusagen konnte. Die Umsetzung war allerdings nicht nach meinen Geschmack und aus diesem Grund werde ich die Reihe nicht weiter fortsetzen. Fans von Selection oder Gossip Girl wird es aber wahrscheinlich besser als mir gefallen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Niccitrallafittis avatar
    Niccitrallafittivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine romantische und spannende erste Episode und damit ein gelungener Start der Romance-Serie, die neugierig auf mehr macht.
    Eine romantische und spannende erste Episode und damit ein gelungener Start der Romance-Serie

    Die Geschichte wurde aus verschiedenen Perspektiven berichtet, von 8 Personen, die alle Einfluss auf den Verlauf nahmen. Gut fand ich, dass ich dadurch einen Einblick in die verschiedenen Sichtweisen bekam, auch fiel es mir nicht sehr schwer, die Personen auseinander zu halten, wie zunächst auch aufgrund der knappen Seitenzahl angenommen.

    Durch die Kürze des Buches stellte der erste Teil somit einen Einstieg in die Thematik und die verschiedenen Situationen der Charaktere dar, was ich grundsätzlich sehr angenehm fand. Die Idee, die Geschichte als Episoden innerhalb von Staffeln aufzubauen war mir bisher nicht bekannt.

    Auf 156 Seiten erfuhr ich bereits einiges über die sehr verschiedenen Charaktere und deren Beziehungen untereinander, denn natürlich kennen sich ein paar der Thronerben bereits. Meine Favoriten, deren weiterer Verlauf mich sehr interessiert, waren Val, Maya, Oliver und Lina. Aber auch Priya fand ich super interessant, nicht zuletzt aufgrund ihrer recht fremden Kultur und damit einhergehenden moralischen Vorstellungen, die ihr Verhalten immens beeinflussen.

    „Als er meinen Namen sagte, durchzuckte ein Blitz meinen Körper. Er betonte ihn gar nicht besonders, aber zuvor hatte ich noch nie gehört, wie ein Mann ihn ohne jegliche Art von Ehrfurcht oder Angst aussprach.“ [Royal Me, S. 79]

    Den Aspekt, die Thronfolger zur Sicherheit an einem geheimen Ort unterzubringen fand ich sehr spannend, zumal dies natürlich einiges an Eigendynamik mitbringt und hervorragender Stoff für eine royale, romantische und sicherlich dramatische Geschichte ist. Ich bin weiterhin sehr gespannt darauf, was es mit den Rebellen auf sich hat und würde mich freuen in den nächsten Bänden nähere Hintergründe darüber zu erfahren.

    Das Ende beinhaltete dann noch eine Überraschung, die mich sehr neugierig auf den nächsten Band stimmte.

    Eine romantische und spannende erste Episode und damit ein gelungener Start der Romance-Serie, die neugierig auf mehr macht. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und kann das Büchlein Fans von serienartigen royalen Geschichten empfehlen. Für mich gehört Royal Me somit in die Kategorie Buchtipp.

    Vielen Dank an Tina Köpke für das Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöner Auftakt zu einer witzigen New Adult-Reihe, die in jedes Bücherregal gehört. Fans von Mona Kasten werden diese Reihe mögen.
    Royal Me - The Masquerade

    Nach Selection (Was für mich ein totaler Flopp war.), dachte ich eigentlich, dass ich genug von Prinzessinnen hätte, aber - falsch gedacht! Nach der Leseprobe musste ich das Buch dann doch kaufen und ich kann Tina für ihre Idee nur bewundern.

    Mittlerweile finde ich die Welt, die sie uns da geschrieben hat, wunderschön und magisch. Dass der Handlungsort Schottland ist, trägt dazu auch einiges bei.

    Besonders gut fand ich, wie lebendig ihre Figuren sind. Jeder hat eine eigene Stimme, eigene Probleme und eine ganz spezifische Sichtweise. Sie sind alle sehr unterschiedlich und bilden eine explosive Mischung, die bestimmt in den folgenden Teilen noch einige Katastrophen und Skandale ergeben wird. Man merkt, wie sie Prioritäten setzen, Kopf gegen Herz kämpft und versucht sich mit der Situation zu arrangieren. Denn die Thronerben wissen genauso viel wie der Leser selbst - fast nichts.

    Mir hat auch der Schreibstil gefallen, da Tina Köpke sehr frech und locker schreibt. Dadurch wird aus der eigentlich sehr ernsten Storyline eine sehr unterhaltsame Feel-Good-Atmosphäre. Und solche Bücher muss es auch geben. Mit Witz und Charme und einer guten Portion Sarkasmus führt Tina Köpke durch die Kapitel und passt den Schreibstil auch den jeweiligen Figuren sanft an.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von acht Personen erzählt und am Anfang war diese Flut von Perspektiven ein bisschen überwältigend, aber das wurde schnell überwunden, da sich die Figuren doch stark voneinander unterscheiden. Denn nicht alle sind die Adlig, auch Personal und Sicherheitsdienst haben einen Protagonisten bekommen. Man schaut also nicht nur in das luxuriöse Leben der Thronerben, sondern auch hinter die Kulissen und erfährt von Problemen, die man sonst nicht erkannt hätte. Diese verschiedenen Erzählweisen strecken die einzelnen Kapitel, aber die empfand ich Anhand der Fülle an Personen gut angepasst.

    Zum Ende des ersten Teils gab es einen Showdown, der allerdings ein bisschen mehr hätte herausstechen können. Ein bisschen mehr Spannung hätte meiner Meinung nach nicht geschadet.
    Allerdings endet die Episode mit einem kleinen Cliffhanger und man möchte sofort weiterlesen.

    Da The Masquerade der einleitende Teil der Reihe ist, wurde zuerst einmal nur die Situation dargestellt, was mir sehr geholfen hat. Durch diese schönen Geschichtshappen kann man erst einmal mit den Figuren vertraut werden und muss nicht noch alle Namen lernen, während die Handlung schon drunter und drüber geht.

    Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass mir der erste Teil wirklich sehr gut gefallen hat und auch meine schlaflosen Nächte sehr schön unterhalten hat. Ich werde mich also gleich auf Teil zwei Royal Me - The Birthday stürzen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MonstersMagics avatar
    Aloha ihr lieben Lesemäuse!

    Anfang März erscheint die zweite Episode meines romantisch-dramatischen Serials "Royal Me". In Folge dessen möchte ich gerne mit euch eine kleine Leserunde veranstalten.
       
    Hierfür verlose ich erst einmal 10 eBooks an interessierte Leser. Sollten sich deutlich mehr Leute zusammenfinden, haue ich super gerne noch ein paar raus, damit das eine große Lesespaßparty wird :)

    Für die Teilnahme habe ich lediglich einen Bedingung: eine ehrliche Rezension auf Amazon, Lovelybooks und wo ihr sonst noch eure Meinung hinterlasst. Wenn das für euch kein Problem ist, bewerbt euch gerne bis zum 08.02.2017 und verratet mir, in welchem Land ihr gerne als König oder Königin regieren würdet!

    Während der Leserunde stehe ich euch natürlich für Fragen und Feedback zur Verfügung.
     
    Ich freu mich schon sehr auf euch und hoffe!  
     
    Und darum geht es in "Royal Me - The Masquerade" (Episode 1): 

    »Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.«

    Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

    „The Masquerade“ ist der erste Teil der Romance-Serie „Royal Me“. 
    MonstersMagics avatar
    Letzter Beitrag von  MonstersMagicvor 2 Jahren
    Was wäre mit dem? :)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks