Shop Girls

von Tina Schneider-Rading 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Shop Girls
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Shop Girls"

Shop-Guide, DIY-Fibel und Existenzratgeber in einem! Ob Feinkost, Kinder-Accessoires, vegane oder Burlesque Mode oder der eigene Blumenladen: 28 Frauen haben sich ihren Traum von der Selbständigkeit erfüllt und erfolgreich ihre eigene Existenz gegründet. In Shop Girls besuchte
das Autorenteam die Unternehmensgründerinnen, fotografierte ihren wahrgewordenen Traum und entlockte ihnen in unterhaltsamen Gesprächen die Geheimnisse ihres Erfolgs. In praktischen DIY-Tipps stellen die Shop Girls ihre Einrichtung vor und verraten ihre besten Rezepte. Der Service-Teil bietet Existenzgründungstipps, Tricks zur optimalen Schaufensteraufmachung und ein Existenzcoach deutet aus psychologischer Sicht den Wunsch nach der beruflichen Selbstständigkeit. Ein Buch, das Mut macht, endlich seine Träume zu verwirklichen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783766722546
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Callwey, G
Erscheinungsdatum:09.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    YukBooks avatar
    YukBookvor einem Jahr
    Der Traum vom eigenen Laden

    Heutzutage lässt sich ein Online-Business mit wenig Startkapital und Risiko aufziehen. Doch träumt nicht jeder Unternehmer – besonders die weibliche Fraktion – insgeheim von einem eigenen Laden, den er ganz nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann? 28 Frauen, die diesen Traum wahr gemacht haben und zu Shop Girls wurden, präsentiert dieses gelungene Buch. Manche Geschäftsideen entstanden aus „einer Weinlaune“ heraus. Aus Friseursalons, die schließen mussten, oder Gartencentern, die abgerissen werden sollten, zauberten die Unternehmerinnen – oft mit tatkräftiger Unterstützung von Familie und Freunden – neue Läden mit ganz persönlichem Touch. So wurden Wände gefliest, um Küchenmöbel und Baraccessoires besser zur Geltung zu bringen, Kücheninseln in Verkaufstresen umfunktioniert oder Birkenäste in Kleiderstangen umgewandelt.

    Das Konzept und Angebot ihrer Geschäfte ist ganz unterschiedlich und reicht von Vintagemöbeln aus Belgien und Frankreich, über Blumen und Schreibwaren bis hin zu skandinavischen Accessoires. Vieles haben die Inhaberinnen jedoch gemeinsam. Sie wollen vor allem ihren eigenen Stil verwirklichen, frei sein in ihren Entscheidungen und ein ganz bestimmtes Lebensgefühl verkaufen. Einige haben bereits zuvor als Store Manager gearbeitet oder von zu Hause aus Produkte verkauft und bringen Erfahrungen mit, bevor sie ihren eigenen Laden eröffnen. Doch Gründungscoach Brigitte Windt ermutigt auch Frauen ohne Erfahrungen, den Schritt zu wagen. Am wichtigsten sei es, seine Werte, Bedürfnisse und Ziele genau zu kennen und in der Lage zu sein, sich selbst zu führen.

    Wenn man für die Produkte brennt, die man verkauft, arbeiten einige Shop Girls gern rund um die Uhr und dekorieren sogar jede Woche die Schaufenster um wie zum Beispiel Alexa Müller, die mit jedem verkauften Möbelstück das Outfit ihres Ladens in Düsseldorf verändert. Inspirationen holen sie sich meist in anderen Läden, auf Messen und auf Instagram. Das Schmökern im Buch ist so abwechslungsreich und vergnüglich wie ein Bummel durch schöne Geschäftsstraßen, denn jede Seite wartet mit einer neuen kleinen Überraschung auf und lädt die Leser ein, selbst aktiv und kreativ zu werden – zum Beispiel ein Kuchenrezept auszuprobieren, einen Zeitschriftenhocker selbst zu bauen oder aus Pappbechern Geschenkschachteln zu basteln. Der Serviceteil enthält außerdem nützliche Tipps für die Budgetplanung, für die Schaufenstergestaltung, für einen guten Start und vieles mehr. Und welchen Laden würde ich gern als erstes besuchen? Ich schwanke zwischen der Buchhandlung Herr Holgersson und der nostalgischen Papeterie in Wien…

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    K
    katze102vor 2 Jahren
    Schön zum Lesen, sich inspirieren lassen, Träumen… und erstem Informieren.

    In diesem Buch werden 28 Frauen vorgestellt, die sich mit Gründung ihres eigenen Ladens einen Traum erfüllt haben; zu finden sind die meisten der 20 Geschäfte in Deutschland, zwei auch in Österreich. Vorgestellt werden verschiedene Ladenideen, wie vintage Mode, Einrichtungs- und Accessoires „Wohnungen“, Feinkost-, Blumenladen und eine Buchhandlung. Bei der Vorstellung der Ladeninhaberinnen verraten diese auch, was sie antreibt, inspiriert und ihre persönliche Idee ausmacht. Jede Ladenbetreiberin stellt zudem eine Bastearbeit vor, manche steuern auch ein Rezept für eine Speise bei und einige verraten ihre Lieblingsseiten im Internet, von denen sie sich Inspirationen, auch zur Schaufenster- und Ladengestaltung holen.

    Besonders interessant finde ich den Serviceteil zum Schluß des Buches, in dem Fragen zu persönlichen Kenntnissen oder Voraussetzugen, Finanzierung, Kreditaufnahme, nötige Versicherungen, Arbeitszeiten u.m., sowohl von den vorgestellten Ladeninhaberinnen als auch von einem professionellen Gründungscoach beantwortet und weitere Gründungstipps gegeben werden.

    Schön zum Lesen, sich inspirieren lassen, Träumen… und erstem Informieren.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks