Tina Skupin

 4.4 Sterne bei 42 Bewertungen
Autorin von Hollerbrunn (Märchenspinnerei 3), Valkyrie und weiteren Büchern.
Tina Skupin

Lebenslauf von Tina Skupin

Ich bin die Autorin der Supermamas, EventuElche, der Valkyrie-Reihe, diverser Kurzgeschichten und einem halben Dutzend weiterer Projekte in unterschiedlichen Fertigungsstufen, die mir mehr oder weniger dezent auf die Nerven gehen, ich solle mich ihnen doch endlich mal zuwenden. In erster Linie schreibe ich Urban Fantasy, lasse mich aber auch immer wieder gerne zu Ausflügen in benachbarte Genres überreden. Darüber hinaus bin ich ein leidenschaftlicher Blogger und schreibe über alle Themen vom Alltag eines Auswanderers bis hin zur Entstehungsgeschichte von Büchern. Ich liebe 90-er Serien wie A-Team, Babylon 5, die Marvel-Serien (die alten und die Neuen), außerdem TopGear, Mythbusters, Sherlock, oder die Daily Show. Ich sammele Legofiguren und hätte gerne wieder Zeit für Rollenspiel. Außerdem fechte ich und gehe Klettern. Meine bevorzugte Musikrichtung ist Metal, aber ich habe aus jeder Musikrichtung ein oder mehrere Lieder, die ich gerne höre. Ich neige dazu, die modernen Charts zu hassen. Für diese Fälle habe ich den Musikordner „Ordner der Demut“ auf meinem Rechner, der mich daran erinnert, dass meine Generation der Welt den Grunge und den Techno geschenkt hat (Hyper Hyper!) Ich hasse Horror und kann nach einem schlechten Horrorfilm tagelang nicht schlafen. Mein Traumtyp ist eine Mischung aus Brad Pitt und dem Monster aus der Muppet Show. (Wenn du dich angesprochen fühlst und dich melden willst: Sorry, ich habe meinen Traummann schon gefunden.) Gemeinsam wohnen wir in Stockholm, was den Vorteil hat, dass ich direkten Zugang zur Bibliothek und allen nordischen Sagen habe, und den Nachteil, dass der Winter hier ewig dauert. Bei uns wohnt außerdem noch unsere kleine Tochter, eine süße Prinzessin mit einem Willen wie Dschingis Khan, die voraussichtlich demnächst die Weltherrschaft an sich reißen wird. Herzlich Willkommen!

Alle Bücher von Tina Skupin

Hollerbrunn (Märchenspinnerei 3)

Hollerbrunn (Märchenspinnerei 3)

 (17)
Erschienen am 13.04.2017
Valkyrie

Valkyrie

 (7)
Erschienen am 17.07.2018
EventuElche: Das schwedische Gefühl

EventuElche: Das schwedische Gefühl

 (7)
Erschienen am 20.06.2016
Es war einmal ... ... ganz anders

Es war einmal ... ... ganz anders

 (4)
Erschienen am 24.11.2017
Hollerbrunn

Hollerbrunn

 (2)
Erschienen am 10.11.2017
EventuElche

EventuElche

 (0)
Erschienen am 17.06.2016

Neue Rezensionen zu Tina Skupin

Neu
winniehexs avatar

Rezension zu "Valkyrie" von Tina Skupin

Was geschah in Asgard?
winniehexvor 24 Tagen

Wo einst Walküren, Trolle und sagenhafte Wesen wandelten, erhebt sich nun die Skyline Stockholms in den Himmel. Menschen bevölkern die Straßen, gehen ihrer Wege und bewältigen ihren Alltag. Doch in den Eingeweiden der Stadt rumort etwas.

Eine Walküre namens Frida arbeitet am Ticketschalter einer U-Bahn-Station, ein Drachenboot ankert in der Nähe der Altstadt und eine eigentlich tote, aber sehr aktive Wissenschaftlerin im Kleinformat versucht herauszufinden, wohin das geheimnisvolle Asgard der Götter verschwunden ist. Was mag geschehen, wenn Sagenwesen aufeinandertreffen, Monster sich aus der Finsternis erheben und über allem der Hauch alter Mythen schwebt?

Die Walküre Frida kommt eigentlich aus dem göttlichen Asgard, arbeitet aber jetzt als Ticketverkäuferin in einer U – Bahn – Station im heutigen Stockholm. Aber wie kam es denn dazu? Warum ist das Asgard nicht mehr das was es mal war, wieso laufen Menschen jetzt hier rum? Alles Fragen, die nicht nur Frida beantwortet haben möchte.

Ich mag Bücher über die Götterwelt und auch gerne Mythologie und das hat die Autorin hier eindeutig geschaffen. Absolut lesenswert!

Kommentieren0
8
Teilen
Buechergartens avatar

Rezension zu "Valkyrie" von Tina Skupin

Mythen und Moderne
Buechergartenvor einem Monat

INHALT:

Wo einst Walküren, Trolle und sagenhafte Wesen wandelten, erhebt sich nun die Skyline Stockholms in den Himmel. Menschen bevölkern die Straßen, gehen ihrer Wege und bewältigen ihren Alltag. Doch in den Eingeweiden der Stadt rumort etwas.

Eine Walküre namens Frida arbeitet am Ticketschalter einer U-Bahn-Station, ein Drachenboot ankert in der Nähe der Altstadt und eine eigentlich tote, aber sehr aktive Wissenschaftlerin im Kleinformat versucht herauszufinden, wohin das geheimnisvolle Asgard der Götter verschwunden ist. Was mag geschehen, wenn Sagenwesen aufeinandertreffen, Monster sich aus der Finsternis erheben und über allem der Hauch alter Mythen schwebt?

 

EIGENE MEINUNG:

Das Cover von „Valkyrie – Zurück ins Jetzt“ zeigt für mich Frida, den Hauptcharakter aus der Geschichte von Tina Skupin. Man sieht sie mit langem, dunklen und lockigen Haar, weißem Kleid, weit ausgebreitetem, pelzbesetztem Mantel und einem kunstvollen Helm und metallischen Brustpanzer. Für mich passt ihr Aussehen gut zur im Buch beschriebenen Figur! Durch den Lichteinfall wirkt alles etwas mythisch und auch das Schiff am unteren linken Rand spielt in der Erzählung eine wichtige Rolle!

 

Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass es sich hier nicht um einen Einzelband handelt, da mir das nicht von Anfang an klar war. Es wird gut in die Welt und die Charaktere eingeführt, viele Abenteuer werden erlebt und Wendungen treffen den Leser, aber am Ende hat man merklich nur einen Teil der Geschichte erlebt!

Ich beschließe ja eher selten einen Original-Klappentext in meine Rezension zu übernehmen, weil ich hier oft lieber meine eigenen Worte verwende. Aber in diesem Fall habe ich mich auch aus oben genanntem Grund dafür entschieden, weil es wahnsinnig schwierig ist dem ersten Band mit all seinem Inhalt gerecht zu werden und doch das „Hauptthema“ Fridas (das hier nur seinen Anfang findet) auch nicht aus den Augen zu verlieren. Außerdem will ich natürlich dem Erleben der Geschichte nicht vorgreifen.

 

Die Erzählung beginnt zu Zeiten Odins und dies hat mir sehr gut gefallen! Ich mag die nordischen Mythen und es hat Spaß gemacht darin einzutauchen. Allerdings hätte ich mir schon hier zu Beginn ein kleines Glossar für wichtige Begriffe gewünscht, kann aber auch die Autorin verstehen, die sich wegen möglicher Spoiler darin dagegen entschieden hat. Ich werde als Zusatzlektüre wohl in nächster Zeit zu Neil Gaimans „Nordische Mythen und Sagen“ greifen! ;)

Auf den ersten Seiten habe ich mich im Buch gleich wohl gefühlt, man lernt die Hauptfigur, ihre Lebensumstände und einige weitere Personen kennen. Dann macht das Ganze schnell einen Sprung und wir landen in einem modernen Schweden in dem sich so einiges verändert hat… Hier hatte ich leider so einige Probleme mit der Erzählung, wobei vieles für das Voranschreiten der Geschichte mit Sicherheit so nötig war. Mir jedoch war Frida in den nächsten Kapiteln eher fremd, ihre Lebensumstände waren mir zuwider und ich konnte den roten Faden in der Geschichte – der davor noch so klar schien – nicht wirklich fassen. In diesem Bereich musste ich mich leider etwas durch das Buch kämpfen, was aber aufhörte, als Frida auf die Mannschaft des im Klappentext erwähnten Drachenbootes traf. Die neuen Charaktere haben mich wieder mitgezogen und konnten mich in ihrer Unterschiedlichkeit begeistern. Hier kam für mich auch mehr Magie und Fantasie ins Spiel, ebenso wie Kämpfe, Abenteuer und Hintergründe. Düsternis, Hoffnungslosigkeit und Selbstzweifel wurden zurück gefahren. Man kann sagen, dass der Hauch einer Liebesgeschichte in die Erzählung eingewoben ist, aber sie nimmt auf keinen Fall zu viel Platz ein.

 

Insgesamt merkt man dann, dass sich die Geschichte zu etwas Größerem aufbaut, dass auch nicht in einem Teil abgehandelt hätte werden können. Handwerklich finde ich wäre die ein oder andere Stelle, der ein oder andere Dialog, noch ausbaufähig gewesen, gerade weil ich mir manchmal den Ablauf (eines Gespräches, eines Kampfes etc.) nicht genau vorstellen konnte. An sich ist der Text jedoch flüssig zu lesen und immer wieder mit feinem Humor durchsetzt. Gerade eine große Wendung hat mir sehr gut gefallen und auch das Ende konnte mich zufrieden zurück lassen. Es versetzt einen noch einmal in ein Wohlfühlgefühl und hat keinen unerträglichen Cliffhanger.

 

FAZIT:

Eine Geschichte um das eher weniger häufig bespielte Thema „nordische Mythologie“, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Jetztzeit. Zu Beginn hatte ich etwas Probleme mit dem Setting und der Hauptfigur, aber nach und nach wurde die Geschichte runder und die Nebencharaktere konnten mich begeistern. Dies ist der Auftaktband und man erlebt merklich nur einen Teil der Geschichte, wenn auch mit vielen Abenteuern und einem Ziel für weitere Bände.

(3,5 Sterne)

Kommentieren0
26
Teilen
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Valkyrie" von Tina Skupin

Walkürische Unterhaltung. 🤗🖤
Ellaa_vor einem Monat

Inhaltsangabe:
Wesen wandelten, erhebt sich nun die Skyline Stockholms in den Himmel. Menschen bevölkern die Straßen, gehen ihrer Wege und bewältigen ihren Alltag. Doch in den Eingeweiden der Stadt rumort etwas.
Eine Walküre namens Frida arbeitet am Ticketschalter einer U-Bahn-Station, ein Drachenboot ankert in der Nähe der Altstadt und eine eigentlich tote, aber sehr aktive Wissenschaftlerin im Kleinformat versucht herauszufinden, wohin das geheimnisvolle Asgard der Götter verschwunden ist. Was mag geschehen, wenn Sagenwesen aufeinandertreffen, Monster sich aus der Finsternis erheben und über allem der Hauch alter Mythen schwebt?

Meine Meinung:
Das Buch konnte mich durch spannende Wendungen und interessante Abenteuer voll überzeugen. 🙂 Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie Walküren sich in der heutigen Zeit schlagen würden? Hier erfahrt ihr es. 🤗

Cover: Ich bin total verliebt in das Cover. 🖤 Auf dem Cover auf schwarzen Hintergrund, sieht man eine lächelnde, dunkelblondgelockte Frau mit nach den Seiten ausgestreckten Armen. 🙂 Sie hat einen roten Umgang um die Schultern gelegt, welcher auf den Schultern einen weißen Pelz besitzt.
An den Armen trägt sie breite, hübsch verzierte goldene Armreife. 🤗 Sie sieht stolz aus. 📚
Außerdem hat sie ein weißes Kleid an, welches oben jedoch eine Art goldenes Corsett bzw Rüstung besitzt- das nenne ich mal Ladylike.💪
Am beeindruckensten ist jedoch ihr Kopfschmuck- Sie trägt einen sehr hübschen Helm. Natürlich in gold gehalten. ;) Wie Flügel, mit unzähligen Federn steht ein Teil des Helmes nach oben gerichtet, aber leicht nach hinten abgeneigt. 😍🖤 Ich kann gar nicht beschreiben, wie schön das Cover ist.
Besonders die goldenen Sprenkel, wie Wölkchen gefallen mir total gut. 😊 Diese Sprenkel sind um die Frau herum angeordnet- ich denke, dass die Frau, Frida darstellen soll. 🤗🖤

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr Gut- leicht zu lesen, mit einer Menge Gefühl, viel Humor und grandiosen Wendungen. 📚 Ein perfektes Jugendbuch.
Das war bestimmt nicht das letzte Buch der Autorin für mich. 🙂 Und damit meine ich nicht nur, die Fortsetzung der Reihe. ;)
Besonders mochte ich die detailreichen Beschreibungen- ich konnte mich super in die Orte, Handlungen und Charaktere einfühlen. Und das ist mir sehr wichtig. 🤗📚
Das Götterfeeling war definitiv vorhanden und einige Mythen konnte ich ebenfalls entdecken- vor allem über die Walküren und Loki. 😊 Ich war bestens unterhalten. 📚


Kapitel: Ich finde den Aufbau des Buches wirklich super. 🤗🖤
Am Anfang sind wir mitten in einem Beinahe-Krieg gefangen und in der Blüte Asgards wie es scheint. :) Durch den Verrat der Jo- Ann einem Clan riesiger Wölfe an Odin, steckt unsere Walküre Frida mitten drin.
Odin will das Frida durch die Fluchtafel die
Jo- Ann aus Rache verflucht, aber dieser ist fehlerhaft und das ganze Abenteuer beginnt.. 🙂📚
Plötzlich sind 1000 Jahre vergangen- und Frida allein in der Menschenwelt erwacht. 🙈
Schon von Anfang an gab es totale Brüller- die Story ist gut bepackt mit Humor. 😊 Dadurch wurde es nie langweilig und das Buch bescherte mir viele Highlights. 🖤
Ich fande das einfach mega Unterhaltsam und erfrischend. 
Und dann trifft sie auf die Bande von Gamla Stan. Und findet in ihnen eine neue Familie. Das war wirklich niedlich zu verfolgen.
Aber auch Vi- ein echter Schockcharakter, wird Frida bald zur Freundin. 🙂 Irrlichter sind schon mystisch. 🙈
Das einzige Problem was ich hatte war das es ab und zu ein paar Fehler gab- sie ging beispielsweise zu Eimir hin, steht plötzlich woanders und geht wieder zu ihr hin. 🤔 Aber das ist schon nörgeln auf hohem Niveau und lediglich Schönheitsfehler. 😊

Das Ende war harmonisch- schließlich ist Weihnachten. :) Und gefiel mir echt Gut.
Die Fronten sind größtenteils geklärt und damit bin ich auch relativ zufrieden. Ich bin sehr auf die Folgebände gespannt und hoffe, dass wir vielleicht sogar Odin begegnen. 🤗 Gibt es Hoffnung für Asgard? Trifft Frida auf ihre Sippe? 😍 Oder macht der Rest dee Jo-Ann ärger? Ich bin mega neugierig. 🖤

Idee: Dieses Buch ist das Erste, welches ich über Walküren lese- mir gefällt die Konfrontation von Traditionellem und Moderne. 🤗 War mal etwas Neues. 🙂
Viele Mythen werde hier aufgenommen und weitergesponnen, was ich sehr schön finde. 
Zum Beispiel über Loki, Thor oder Odin. :) Aber natürlich auch über die Walküren. 🖤
Das gibt dem Ganzen schon Wissenswertes, da man sein Wissen über griechische Mythologie auffrischen kann. Und dadurch hat es auch etwas sehr Gut recherchiertes. Das Fundament ist eben auf "Begebenheiten" aufgebaut, nur etwas anders ausgeschmückt 📚💪Daumen hoch.

Charakter: Unser Hauptcharakter ist Frida- und sie ist nicht nur tapfer und mutig, sondern auch leidenschaftlich, herzlich und vollkommem fehl am Platz in der Welt der Moderne. :D Es war einfach herrlich zu lesen, wie sie sich nun in der Menschenwelt zu recht finden muss. Wenn auch manchmal ein wenig traurig, sie vermisst ihre Sippe anfangs wirklich schrecklich. 🙈
Und dann trifft sie auf die Gamla Stan Bande. 🤗 Ich konnte insgesamt fast alle Nebencharaktere ins Herz schließen. 😊 Außer natürlich die Bösen. :D Schließlich findet sie bei dem bunten Haufen eine neue Familie. 📚 Besonders Talle Maja war ein absolut faszinierender Charakter für mich. 🖤 Und "Jocke" erst. ;) Ich konnte prima mit ihnen mitfiebern. Lasst euch das nicht entgehen. 😍

Mein Fazit: Ich gebe dem Buch herzliche 4,5 Sternchen und freue mich auf eine walkürische Fortsetzung. 😍📚 Valkyrie kann ich wirklich jedem Fan von Walküren ans Herz legen. 🖤 Ihr werdet es nicht bereuen. 🙂

Kommentieren0
77
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
verlagohneohrens avatar
Hallo ihr Lieben,

wir melden uns mit einer ganz tollen Leserunde bei euch zurück. "Valkyrie - Zurück ins Jetzt" ist der neue Urban Fantasy-Roman von Tina Skupin. Und wir verlosen 5 E-Books und 5 gedruckte (signierte) Exemplare.

Autoren oder Titel-Cover
Der Klappentext: Wo einst Walküren, Trolle und sagenhafte Wesen wandelten, erhebt sich nun die Skyline Stockholms in den Himmel. Menschen bevölkern die Straßen, gehen ihrer Wege und bewältigen ihren Alltag. Doch in den Eingeweiden der Stadt rumort etwas.

Eine Walküre namens Frida arbeitet am Ticketschalter einer U-Bahn-Station, ein Drachenboot ankert in der Nähe der Altstadt und eine eigentlich tote, aber sehr aktive Wissenschaftlerin im Kleinformat versucht herauszufinden, wohin das geheimnisvolle Asgard der Götter verschwunden ist. Was mag geschehen, wenn Sagenwesen aufeinandertreffen, Monster sich aus der Finsternis erheben und über allem der Hauch alter Mythen schwebt?

Eine Leseprobe gibt es unter diesem Link ...

Was wir von euch wissen wollen, damit ihr teilnehmt:
  • Warum möchtet ihr unbedingt mitlesen?
  • Soll es ein E-Book oder ein Taschenbuch sein?
  • Wenn E-Book: Im Format MOBI oder EPUB?
Ausgelost wird am 1. September, die GewinnerInnen werden verständigt, E-Books und Printbücher werden zeitgleich auf einmal an alle verschickt. Über Rezensionen freuen wir uns natürlich sehr, bei entsprechenden Social Media-Präsenzen teilen wir auch gerne eure Blogs und Seiten. Viel Glück!
Zur Leserunde
ValkyrieTinas avatar

Der Herbst ist da, und Nachts liegt schon eine Ahnung von Schnee in der Luft. Zeit für die gemütliche Decke, eine Tasse Tee, und eine romantisch-rasante Geschichte von zwei Schwestern, einer Frau, die Schnee macht, den majestätischen Alpen, einer apfelwerfenden Vorratskammer und dem nahenden Ende der Welt!

Ich veranstalte eine Leserunde für mein Urban Fantasy- Märchen Hollerbrunn, und verlose dazu insgesamt 15 Ebooks (epub und mobi). Dich erwartet ein Buchtrip ins märchenhafte Hollertal, und ich würde dir gerne beim Lesen über die Schulter schauen und ein paar deiner Eindrücke erleben. Natürlich beantworte ich im Gegenzug alle deine Fragen zum Buch.


Der Klappentext:

Ein verschneites Tal.
Ein altes Geheimnis.
Zwei verfeindete Schwestern.

Pünktlich zum ersten Advent kehrt im Hollertal Jahr für Jahr der Winter ein und verwandelt das Tal in eine märchenhafte Zauberwelt. Doch für Marie ist in diesem Jahr nichts mehr wie zuvor, nachdem ihre Mutter an Krebs starb und Stiefmutter und Stiefschwester ins Haus kamen.

Auf dem Hof der alten Frau Hollerbrunn findet Marie Trost, Freundschaft und ganz überraschend die Liebe. Doch ihre Stiefschwester Pegg folgt ihr an den Hof und droht Maries zartes Glück zu zerstören. Und Pegg ist ihr geringstes Problem: Den Hollerhof umgeben finstere Geheimnisse, und bald muss Marie nicht nur für ihr eigenes Glück kämpfen, sondern auch um die Zukunft des ganzen Tals.

Der dritte Band der Märchenspinner entführt den Leser in die eisig-schöne Welt der Alpen. Tina Skupin kombiniert das Frau Holle-Märchen der Gebrüder Grimm mit traditionellen Alpensagen sowie einem Schuss „Eiskönigin“ zu einer Geschichte um Familie, Abschied und Neubeginn.

Eine Leseprobe gibt es hier!


Du willst mitmachen? Dann

1. in der richtigen Gruppe bewerben (es muss richtig angeklickt sein, und das mache ich selbst jedes Mal falsch!)
2. Welches Format bevorzugst du? Epub oder mobi?
3. Die Bücher werden nach Anmeldeschluss verlost und verschickt. Danach geht die Leserunde selbst los.


Ich freue mich auf viele Gäste im Hollertal!

Zur Leserunde
ValkyrieTinas avatar

Du magst Schweden? Oder warst da im Urlaub? Ein Elchaufkleber ziert dein Auto? Vielleicht hast du sogar schon mal mit dem Gedanken gespielt, ganz auszuwandern?

Dann bist du hier richtig!


Ich veranstalte eine Leserunde für mein Buchdebüt „EventuElche“, und verlose insgesamt 15 Ebookfreiexemplare. (epub und mobi) Dich erwartet ein Buchtrip ins Land der Elche, und ich würde dir gerne beim Lesen über die Schulter schauen und ein paar deiner Eindrücke erleben. Natürlich beantworte ich im Gegenzug alle deine Fragen zum Buch oder auch Schweden im Allgemeinen.


Zur Einstimmung der Klappentext:


Schweden zaubert ein Leuchten in die Augen. Ob für einen Urlaub oder fürs ganze Leben, viele Deutsche träumen von dem Land im hohen Norden. Aber wie ist Schweden wirklich abseits der Klischees von Büllerbü-Idylle und Schwedenkrimis? Wie fühlt sich Schweden an?

Tina Skupin weiß das. Augenzwinkernd berichtet die deutsche Auswanderin vom Leben in Schweden, von herrlichen Landschaften, dem Tanz um die Midsommerstange, dem Kampf, in Stockholm eine bezahlbare Wohnung zu finden, oder der verborgenen Brutalität der schwedischen Weihnachtszeit. Manchmal begeistert, manchmal überfordert, manchmal wunschlos glücklich, oft zum Schreien komisch - in 34 Kolumnen erfahren Sie alles über das schwedische Gefühl!

Hier geht es zu einer Leseprobe!

Du willst mit in den Lostopf wandern? Dann erzähl mir von deinem ganz persönlichen „Schwedischen Gefühl“! Was fällt dir als erstes ein, wenn du an Schweden denkst? Das kann ein Geruch sein (Kanelbullar), oder ein Lied (von ABBA bis Sabaton) oder ein Urlaub.

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und unsere gemeinsame Zeit im Land der Elche!

Viele Grüße

Tina

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks