Tina Sprenzel

 4.5 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Totrelaxed!, Tante Lotti ist tot und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Löschzwergerl voraus!
Neu erschienen am 11.10.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Tina Sprenzel

Sortieren:
Buchformat:
Tina SprenzelTotrelaxed!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totrelaxed!
Totrelaxed!
 (12)
Erschienen am 27.10.2016
Tina SprenzelTante Lotti ist tot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tante Lotti ist tot
Tante Lotti ist tot
 (6)
Erschienen am 11.06.2018
Tina SprenzelLotti und da wuide Vogl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lotti und da wuide Vogl
Lotti und da wuide Vogl
 (4)
Erschienen am 18.06.2018
Tina SprenzelBronson, auf gute Nachbarschaft (Brunnthal-Serie 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bronson, auf gute Nachbarschaft (Brunnthal-Serie 2)
Tina SprenzelSumm, summ, summ, wer mordet hier herum?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Summ, summ, summ, wer mordet hier herum?
Summ, summ, summ, wer mordet hier herum?
 (2)
Erschienen am 11.01.2018
Tina SprenzelLöschzwergerl voraus! (Brunnthaler G`schichten 3)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Löschzwergerl voraus! (Brunnthaler G`schichten 3)
Tina SprenzelBronson, auf gute Nachbarschaft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bronson, auf gute Nachbarschaft
Bronson, auf gute Nachbarschaft
 (1)
Erschienen am 12.06.2018
Tina SprenzelLotti und da wuide Vogl (German Edition)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lotti und da wuide Vogl (German Edition)
Lotti und da wuide Vogl (German Edition)
 (0)
Erschienen am 09.06.2018

Neue Rezensionen zu Tina Sprenzel

Neu
susanneschatzs avatar

Rezension zu "Lotti und da wuide Vogl" von Tina Sprenzel

Rettung durch den wuiden Vogl
susanneschatzvor 22 Tagen

Tina Sprenzel lässt in diesem Romantikkrimi eine alte Dame einen Rückblick in ihre Jugend Anfang der 60iger Jahre machen. Lotti flieht vor ihrem gewalttätigen Vater und ihrer verständnislosen Mutter und findet Unterschlupf in Tonis Gaststätte. 
Die Geschichte ist wirklich unterhaltsam geschrieben und doch wird einem die oft ausweglose Situation der weiblichen Jugendlichen zu der Zeit bewusst. Lottis Willen und Mut aus den engen Möglichkeiten ihrer Zeit zu entfliehen, sind bewundernswert. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn es mir etwas zu wenig Krimi war und mir auch ein besonderer Schluss gefehlt hat. Einige Fragen blieben für mich noch unbeantwortet. 
Trotzdem wird das sicher nicht mein letztes Buch von Tina Sprenzel gewesen sein.

Kommentieren0
0
Teilen
C

Rezension zu "Lotti und da wuide Vogl" von Tina Sprenzel

Kein Krimi im üblichen Sinn
Calla66vor 25 Tagen

Das Cover:

Wieder ein typisches Tina Sprenzel Cover. Als Hintergrund weiße Bretter bzw. Paneele, Ein Rand aus diversen Blumen und Blättern und in der Mitte die grüne Silhouette eines Papageis. Dazu der Titel in Schreibschrift. Schlicht, aber schön und passt zum Buch.


Der Klappentext:Lotti zitterte im Griff des Polizisten, der sie aus dem Auto bugsierte und mehr oder weniger unsanft über den Gehweg zu dem prunkvollen Haus in der Leopoldstraße führte. Um nichts in der Welt wollte sie dorthin zurück! Dieses Haus war die Hölle, ein Abgrund, in dem sie sich lebendig begraben fühlte.



München in den frühen 60er Jahren!



Ein gewalttätiger Vater, eine gefühlskalte Mutter und ein grauenhaftes Geheimnis auf dem Dachboden – kein Wunder, dass die rebellische Lotti ihrem Elternhaus den Rücken kehrt.



Im Wuiden Vogl, einer heruntergekommenen Kneipe, findet sie nicht nur einen Job, sondern auch einen sicheren Unterschlupf und den attraktiven Toni, der ihr Herz höherschlagen lässt. Hier könnte sie glücklich sein, doch ihre Vergangenheit holt sie gnadenlos ein.



Ein neuer Romantikkrimi von Tina Sprenzel und ein Wiedersehen mit Theo, der frechen Blaustirnamazone.



Zum Inhalt:

Den Begriff Krimi darf man bei diesem Buch nicht zu eng fassen. Im Gegensatz zu den anderen Büchern der Autorin haben wir hier nämlich keinen Ermittler, der sich mit einem Mordfall beschäftigt. Obwohl es schon eine Leiche, deren gewaltsame Todesursache auch am Ende aufgeklärt wird, Diebstahl, Einbruch, im weitesten Sinne eine Erpressung, gibt. Also schon Krimielemente.

Das eigentliche Thema aber ist die Geschichte der Lotti. Ich habe sie ja schon „indirekt“ in „Tante Lotti ist Tod.“ kennengelernt.

Der Schreibstil ist wie immer flüssig, locker und voller Humor.

Es wird auf zwei ebenen erzählt einmal aus der Sicht der alten Lotti im Jahr 2014 und zum anderen ihre Jugend in den 60er Jahren.

Man erfährt warum es ihr so wichtig war eine Verwandte durch das Erbe zu unterstützen. Wie es zu dem Bruch mit ihrer Familie kam, wie sie ihren Mann kennenlernte und wie die Feindschaft mit Appolonia begann.

Lotti ist eine wirklich sympathische Protagonistin, wie sie es schafft sich trotz aller schwierigen Umständen ein eigenständiges Leben zu erkämpfen. Sie ist mutig, willensstark und sehr kämpferisch. Sie gibt nie auf und geht ihren Weg. Manchmal ist sie etwas impulsiv, aber genau das macht sie so liebenswert.

Auch Toni ist sympathisch und ich hätte gerne noch etwas mehr über ihn erfahren. Aber wie er sich in Lotti verliebt und er sie unterstützt ist schon toll.

Die Szenen aus 2014 gefallen besonders durch Theo die Blaustirnamazone und seine Streiche. Dieser Vogel ist schon etwas besonderes.

Die bayrische Lebensart inklusive Dialekt runden die Geschichte perfekt ab und sorgen für zusätzliche Unterhaltung.

Mein Fazit:

Meine volle Leseempfehlung für dieses Buch. Wie gesagt man sollte keinen Krimi im üblichen Sinn erwarten. Aber dieses kleine Buch schafft es perfekt den Leser zu unterhalten und in die Geschichte hineinzuziehen. Ich hätte gerne noch mehr aus dem Leben von Lotti und Toni erfahren, das Buch war viel zu schnell zu Ende gelesen.


Kommentieren0
1
Teilen
H

Rezension zu "Lotti und da wuide Vogl" von Tina Sprenzel

Tolles Buch
hexegilavor 2 Monaten

Kurzbeschreibung
Lotti zitterte im Griff des Polizisten, der sie aus dem Auto bugsierte und mehr oder weniger unsanft über den Gehweg zu dem prunkvollen Haus in der Leopoldstraße führte. Um nichts in der Welt wollte sie dorthin zurück! Dieses Haus war die Hölle, ein Abgrund, in dem sie sich lebendig begraben fühlte.

München in den frühen 60er Jahren!

Ein gewalttätiger Vater, eine gefühlskalte Mutter und ein grauenhaftes Geheimnis auf dem Dachboden – kein Wunder, dass die rebellische Lotti ihrem Elternhaus den Rücken kehrt.

Im Wuiden Vogl, einer heruntergekommenen Kneipe, findet sie nicht nur einen Job, sondern auch einen sicheren Unterschlupf und den attraktiven Toni, der ihr Herz höherschlagen lässt. Hier könnte sie glücklich sein, doch ihre Vergangenheit holt sie gnadenlos ein.

Zum Buch
Auf dieses Buch bin ich im Rahmen einer Lesechallange aufmerksam geworden. Und was soll ich sagen.... es hat sich gelohnt.
Das Cover ist schön in seiner Schlichtheit. Der Klappentext hört sich vielversprechend an und macht neugierig.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht geschrieben, so das man kaum aufhören kann , mit dem lesen , bis man das Ende erreicht.
Ich bin schockveriebt in Lotti.
Für diesen schönen Romantic Krimi vergebe ich gerne eine Leseempfehlung mit verdienten 5☆☆☆☆☆

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Tina Sprenzel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks