Tina St. John Der dunkle Ritter

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(14)
(14)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der dunkle Ritter“ von Tina St. John

Lara Adrian schreibt als Tina St. John Seit dem Tod ihres gewalttätigen Mannes ist Lady Emmalyn of Fallonmour entschlossen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Doch dann schickt der König den berüchtigten Ritter Sir Cabal auf ihre Burg, um sie zu beschützen. Auch wenn Emmalyn sich geschworen hat, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen, fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Cabal schon bald hingezogen.

Ungehobelter Ritter, trifft auf starke Frau. Wunderbarer historischer Liebesroman mit Spannung und Action.

— Lesefantasie
Lesefantasie

kurzweilig aber auch für mich nicht überragend

— Goldammer
Goldammer

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1030
  • Ich war sofort gefesselt von dem Buch

    Der dunkle Ritter
    Lesefantasie

    Lesefantasie

    20. February 2016 um 18:32

    Ein sehr spannendes Buch, hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Das Knistern zwischen Emmalyn und Cabel spürte man richtig beim lesen. Und die Action kommt auch nicht zu kurz. Alles läuft flüssig in einander, keine Unverständlichkeit, klar geschrieben. Manchmal fand ich es richtig nervig, dass die Frauen als dumm dargestellt wurden von den Männern, doch Sir Cabel hat alles durchschaut und wusste genau wer das sagen und die Ideen hat. Ein super historischer, spannender, action und liebes reicher Roman. Ich könnte ihn glatt noch einmal lesen.

    Mehr
  • Ich liebe Wortgefechte

    Der dunkle Ritter
    dorothea84

    dorothea84

    31. December 2015 um 09:26

    Lady Emmalyn of Fallonmour führt ihr Leben so wie sie will seit, ihr Mann dem König zu den Kreuzzügen gefolgt ist. Doch dann kommt ein Ritter und teilt den Tod ihres gewalttätigen Mannes mit und das er bis der König kommt die Burg und sie beschützen soll. Doch Lady Emmalyn hat die letzten Jahre ohne einen Mann die Burg geführt und hat nicht vor Sir Cabal die Burg ohne Kampf zu überlassen. Er ist nix anderes als ein Ritter, ein ausgebildeter Mörder. Jetzt hat er die Chance ein Leben ohne seine Vergangenheit zu führen. Die er ergreift, man kann sein Leben ändern, wenn der Wille da ist bzw. wenn das Schicksal einen die Chance gibt. Die Geschichte, zeigt einem das man die Chance hat sich zu ändern und man immer die Chance hat. Lady Emmalyn wurde durch die Abwesenheit ihres Mannes zu einer starken Frau und bleibt das auch weiterhin. Man merkt das sie immer noch kämpft, doch schafft sie es immer noch diese starke Frau zu bleiben. Cabal ist ein Mann, der viel durchlebt hat und sich selbst nicht leiden kann und versucht durch eine Illusion ein anderer Mann zu sein. Doch Illusionen halten nicht lange. Die Wortgefechte zwischen Emmalyn und Cabal sind sehr spannend, witzig und tiefen Gefühlen. Als die Bedrohung für die Burg immer stärker ist steigt die Spannung und eine Wendung gibt dem ganzen etwas sehr fesselndes. 

    Mehr
  • Rezension: Der dunkle Ritter

    Der dunkle Ritter
    Hanny3660

    Hanny3660

    26. June 2015 um 14:53

    Titel: Der dunkle Ritter Autor: Lara Adrian Verlag: LYX Egmont Genre: Historischer Liebesroman Seite: 416 Einband: Broschiert Preis: 9,99 Bestellen ? Hier Buch Das Buch gehört zu einer Reihe von Büchern die nicht zusammenhängend sind. Ich mochte den klappentext deshalb habe ich mir das als gebrauchtes Buch gekauft. Autorin  Lara entwickelt gerade eine spannend neue Serie - Phoenix Code - zusammen mit New York Times Bestseller Autorin Tina Folsom. Serienstart in Deutschland am 18. Dezember 2014. Inhalt Klappentext: Seit dem Tod ihres gewalttätigen Mannes ist Lady Emmalyn of Fallonmour entschlossen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Doch dann schickt der König den berüchtigten Ritter Sir Cabal auf ihre Burg, um sie zu beschützen. Auch wenn Emmalyn sich geschworen hat, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen, fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Cabal schon bald hingezogen. Meine Meinung Es geht in die Vergangenheit, in die Zeit der Kreuzritter und König Richards. Cabal der auf das Lehn des Königs achten soll seit der Lehnsherr, Emmalyn´s Ehemann , in Palästina gefallen ist. Emmalyn ist eine sehr schöne und Charakter starke junge Frau, der das Schicksal zum einen sehr übel und doch auch wohl gesonnen scheint. Den nach und nach erfährt man das sie unter der Ehe mehr gelitten hat als am Anfang schien. Cabal dagegen wirkt im ersten Moment gefestigt, doch je weiter sich Cabal und Emmalyn auf einander einlassen, je mehr erfährt man über Cabals Vergangenheit und auch woher sein Name stammt. Ich habe es genossen, auch wenn es etwas Kindliches, naives an sich hat, wie sie mit einander um gehen und wie schlimme Dinge erzählt wird. Mord, Vergewaltigung oder auch eine Fehlgeburt. Alles wird mit Kindlicher naivetet erzählt. Ich bin hauptsächlich durch das Cover auf das Buch und die Reihe aufmerksam geworden. Dann bin ich durch den Bücherwald der Reihe gestolpert bis ich dieses Buch hier gefunden habe. Zu erst dachte ich : Hey ein schönes Romantisches Mittelalter Erlebnis, doch die Ansichten und die Meinungen und die Einfachheit wie die Geschichte erzählt wird, vermittelt es nicht das Gefühl was für mich mit guten Mittelaltergeschichten einher geht. Es fehlen Details und auch die allgemeine Stimmung ist nicht so wie es sein sollte, deshalb ist meine Empfehlung des Buches nur für Jugendliche und nicht für echte Mittelalter - Fans zum Beispiel Fans von der Outlander Saga kommen hier bei weitem nicht auf ihre kosten.  Fazit Mein Fazit ist ganz nett und süß, aber hat nicht wirklich viel mit einem guten Historischen Liebesroman zu tun.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Ritter" von Tina St. John

    Der dunkle Ritter
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    "Reglos lag der Mann dort, wo er Augenblicke zuvor zusammengebrochen war. Aus der Wunde an seiner Flanke strömte Blut, tränkte seinen Waffenrock und sammelte sich unter ihm auf dem Sandboden des Zeltes in einer großen dunkelroten Lache. Der Tote hielt den linken Arm von sich gestreckt, und seine leblosen Finger krallten sich noch immer in den Sand, nur Zentimeter vom Stiefel des englischen Soldaten entfernt." Nachdem mich Tina St. John, beziehunsweise Lara Adrian mit "Die Rache des Ritters" begeistern konnte, stand schnell fest, dass ich auch die übrigen Teile ihrer historischen Reihe lesen würde. "Der dunkle Ritter" ist der zweite und konnte mich zwar nicht so sehr überzeugen wie sein Vorgänger, gefiel mir aber trotzdem gut. Die Autorin bedient sich eines eher als schlichT zu bezeichnenden Schreibstils, der aber trotzdem sehr schön und ausführlich auf den Leser wirkt. Es gelingt ihr meisterhaft, die Sprachweise des Mittelalters darzustellen und zudem diese finstere Zeit der Weltgeschichte  mit interessanten und subtilen Hintergrundinformationen  darzustellen. Tatsächlich fühlte mich mich bereits von der ersten Seite an in diese Zeit zurückversetzt! Die beiden Protagonisten Cabal und Emmalyn sind ähnlich gut gelungen und überzeugen mit einer gut durchdachten Vorgeschichte, die ihnen Tiefgang verleiht. Beide Figuren sind sympathisch, auch wenn das Hin und Her ihrer Beziehung manchmal ein kleines bisschen an meinen Nerven zerrte. Die Liebesgeschichte selbst war sehr schön und in keinster Weise übertrieben oder überzogen dargestellt, was bei solchen Büchern leider oftmals der Fall ist. Die Geschichte war dagegen stellenweise etwas vorhersehbar, was meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tat. Insgesamt gestaltete sie sich locker, aber auch sehr interessant, sodass ich ihr gerne folgte. Zudem war sie durch den schlichten Schreibstil sehr schnell zu lesen. Das Ende gestaltete sich dagegen meiner Meinung nach als etwas zu überhastet. Fazit: Lara Adrians "Der dunkle Ritter" fällt eher in die Sparte Buch-für-Zwischendurch, trotzdem konnte es mich sehr gut unterhalten, sodass der nächste Band bereits auf meinem Wunschzettel zu finden ist.

    Mehr
    • 2
    heidi_59

    heidi_59

    24. October 2014 um 12:08
  • Fesselnd, Romantisch & Leidenschaftlich

    Der dunkle Ritter
    TraumLilie

    TraumLilie

    15. October 2014 um 20:20

    Inhalt Als ein Ritter auf einem schwarzen Rappen über die Felder Fallonmour’s reitet, erwartet die Lady der Burg mit Schrecken die Rückkehr ihres gewalttätigen Ehegatten. Jedoch erreicht nicht der gefürchtete Lord die Burg sondern der Kreuzritter Cabal, und bring die schreckliche Nachricht von dem Tod des Gatten Lady Fallonmour’s. Zudem soll der ernste Ritter auf Geheiß des Königs die Burg und auch seine Lady schützen. Lady Emmalyn ist damit allerdings alles anderes als einverstanden, jedoch lernt sie den kühlen Ritter besser kennen und fühlt sich mehr denn je zu diesem Mann hingezogen. Meinung Da ich vor einigen Monaten schon den ersten Band „Die Rache des Ritters“ gelesen, sogar verschlungen habe, folgte nun Band zwei. Die Büchern von Lara Adrian, die sie als Tina St. John geschrieben hat, waren meine ersten Bücher im Genre History und gefallen mir bisher ziemlich gut. Im Vordergrund steht hier die Romanze zwischen Lady Emmalyn und Ritter Cabal. Die Handlung bezieht sich sehr auf das Leben um Burg und Hof. Emmalyn geht ihren Pflichten als Herrin nach und erledigt die anfallenden Arbeiten, während sich Cabal um die Soldaten und die Verteidigung kümmert. Bald schon tauchen erste Konflikte auf, die man zu beheben versucht. Das Buch mag auf den ersten Blick vielleicht etwas langweilig wirken, ich bin da aber ganz anderer Ansicht. Wenn es hier auch keine großartigen Kämpfe oder Schlachten gibt, so ist man schon Teil der Geschichte und des frühen Englands. Es war für mich wirklich sehr interessant zu lesen, wie die Beziehung beider Protagonisten voran schreitet und welche Hürden sie noch nehmen müssen um endlich glücklich zu sein. Denn kaum ist ein Problem aus dem Weg geschafft, taucht das Nächste auf. Diese kleinen Szenen, die die Liebe und das Glück hinhalten bringen den Leser dazu das Buch nicht aus der Hand zu legen. Jedenfalls ging es mir so, ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, weil ich endlich wissen wollte, was als nächstes passiert. Dazu trägt auch bei, dass sich Lara’s Schreibstil wirklich leicht weg lesen lässt. Die Geschichte fesselt einen mit jeder Seite, die man liest. Und auch die Leidenschaft kommt hier nicht zu kurz. Eines ging mir aber beim Lesen immer mal wieder durch den Kopf, das war schon zu Beginn der Geschichte so. Es ist jetzt kein Kritikpunkt, aber ich möchte dennoch anmerken, dass mich die Geschichte an einen sehr bekannten Film erinnert, der auch zu dieser Zeit spielt. Vielleicht geht es ja nicht nur mir so. Fazit Ein wunderbar gefühlvolles Buch, voller Helden, Rittern und auch Bösewichten zu der Zeit des historischen Englands. Zwei charakterstarke Protagonisten, die mir gleich von Anfang an sympathisch waren. Das Buch konnte mich vollkommen mit seiner fesselnden Geschichte überzeugen. Ich kann es jedem empfehlen, der gerne historische Romanzen liest, wo auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Alles in allem finde ich ist es ein gelungenes Buch und ich freue mich schon auf Band drei.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Rezension zu "Der dunkle Ritter" von Tina St. John

    Der dunkle Ritter
    Silence24

    Silence24

    21. October 2013 um 21:55

    Auch der 2te Teil der Ritter Reihe von Tina St. John hat mir sehr gut gefallen. Lara Adriana alias Tina St. John ist einfach eine tolle Autorin. Ihre Bücher reißen mich immer mit. 5 Sterne von mir. England, 1193: Lady Emmalyn of Fallonmore ist nun schon seit 3 Jahren damit vertraut die Ländereien ihres Gatten zu betrauen. Ihr Mann Garrett ist in den Krieg gezogen, was Emmalyn ganz recht ist, denn ihre Ehe ist nicht von Liebe gezeugt. Ihre gewonnene Freiheit genießt sie sehr und sie liebt die Leute und das Land. Doch dies ändert sich schlagartig, als sie erfährt, dass ihr Mann im Krieg gefallen ist. Zwar ist sie keineswegs in Trauer wegen Garrett`s Tod jedoch weiß sie, dass es mit ihrer Freiheit nun vorbei ist. Ein Kreuzritter wurde von König Richard geschickt, um das Land und deren Bewohner vor Dieben und anderen Gestalten zu schützen. Sir Cabal ist nicht gerade erfreut darüber, doch er steht im Dienste des Königs und ist ihm zu Willen. All dies ändert sich allerdings, als er Emmalyn zum ersten Mal erblickt. Er ist fasziniert von ihrer Sturheit und Schönheit. Sie kämpft wie eine Löwin für die Rechte ihrer Leute, was ihm sehr imponiert. Cabal fühlt sich sehr zu ihr hingezogen und dennoch weiß er, dass er sie nie besitzen wird. Sein Geschick liegt in der Schlacht, wo er bald wieder zurück kehren wird. Doch da hat sein Herz auch noch ein Wort mit zureden.........

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Ritter" von Lara Adrian

    Der dunkle Ritter
    Danny

    Danny

    01. September 2013 um 12:25

    England, Ende des 12. Jahrhunderts: Ritter Sir Cabal, der den Beinamen Blackheart trägt und ein berüchtigter brutaler Krieger ist, wird auf Wunsch König Richards nach Fallonmour gesandt, um dort die Länderein zu bewachen. Denn Sir Garrett von Fallonmours Leben fand ein jähes Ende, als er sich entschloss ein junges Mädchen mit Gewalt zu nehmen. Auf dem Anwesen Fallonmour trifft er auf die junge WItwe Emmalyn, die den Tod ihres gewalttätigen Ehemannes kaum betrauern kann. In den Jahren seiner Abwesenheit hat sie das Anwesen selbst verwaltet und sich ein ruhiges Leben aufbauen können. Sir Cabals Anweseheit stört sie daher zu Beginn sehr. Doch die junge Frau, die schwor niemals wieder einen Mann in ihr Leben lassen zu wollen, verfällt bald dem Ritter. Doch in mächtiger Feind hat es auf Fallonmour abgesehen und das Geheimnis um Sir Garretes Tod steht zwischen den beiden Liebenden... *** "Der dunkle Ritter" ist einer jener Liebesromane, die Lara Adrian einst unter ihren Pseudonym Tina St. John schrieb. Dabei sind ihre historischen Liebesromane ebenso lesenswert wie ihre Midnight Breed-Reihe und ich bin wirklich froh, dass der Lyx-Verlag diese Liebesromane in sein Programm aufgenommen hat. Dieser Roman bringt alles mit, was ein guter historischer Liebesroman braucht - ein interessantes historischen Setting, einen starken Helden, eine mutige Heldin und fiese Gegner, sowie eine gehörige Portion Romantik. Besonders begeistert hat mich Lady Emmalyn - sie ist eine Heldin mit einem starken Charakter, einer guten Menschenkenntnis und einer unsagbaren inneren Stärke. Sie führt das Lehen Fallonmour und sorgt für ihre Leute. Und sie hat eine Ehe mit dem brutalen Sir Garret überlebt, die andere sicher zerstört hätte. Und dann ist da noch Sir Cabal, ein Ritter ohne anerkannter Herkunft, dessen Kindheit bereits von Gewalt und Brutalität gezeichnet war. Er hat sich seinen Beinamen Blackheart verdient und hielt sich für gänzlich herzlos, bis er auf Lady Emmalyn traff und sie ihm lehrte, was Liebe ist. SIe glaubt an ihm sieht trotz all der Gewalt, die ihn umgibt seine gütige ud liebevolle Seite. EIn wirklich unterhaltsamer, zu Herzen gehender Roman, der mit zwei tollen Protagonisten vollkommen überzeugen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Ritter" von Tina St. John

    Der dunkle Ritter
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    24. January 2013 um 14:14

    Kinder werden von ihm gewarnt, die wildesten Gerüchte ranken um ihn: „Blackheart“ der berüchtigtste und der grausamste unter Richards Kreuzrittern. Nach dem Tod eines Vasallen wird er vom König persönlich als Verwalter auf dessen Besitz Fallonmour eingesetzt. Nur widerwillig übernimmt er diese Aufgabe, ist doch das Schlachtfeld seine Heimat und er ein geborener Krieger. Doch was Cabal nicht ahnt, ist das er sich bald einem mächtigeren Gegner gegenübersieht, denn die junge, aber starrsinnige Witwe denkt gar nicht daran sich so ohne weiteres das Zepter aus der Hand nehmen zu lassen. Viel zu verbunden ist sie mit Fallonmour und den Menschen die dort leben, als das sie sich Vorschriften machen lässt. Dennoch ist da eine Anziehungskraft zwischen den beiden, der sie sich nicht sehr lang entziehen können und ihr schon bald erliegen. Aber der Frieden währt nicht lange, denn der Bruder des Verstorbenen beansprucht das Lehen für sich, notfalls mit Gewalt. Ein schöner Schmachtroman, wenn auch zwei drei Ungereimtheiten mir hier und da aufgefallen sind. Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Es ist alles dabei was man sich von solch einem Roman wünscht: eine starke, für ihre Zeit arg emanzipierte Frau, ein zum niederknien gutaussehender Held mit ner Menge Herz, finstere, zum Teil übelriechende Schurken und ein hinterhältiger Feind, der bereit ist über Leichen zu gehen und vor allem ein Happy End. Ein bisschen mehr Focus auf Cabals Vergangenheit hätte vielleicht nicht geschadet, dann wäre die Wandlung vom mordenden Schrecken Jerusalems zum liebevollen, aufmerksamen Ritter nachvollziehbarer gewesen. Dafür fand ich Emmalyn hervorragend gezeichnet. Nicht auf den Mund gefallen, aber auch nicht zu emanzipiert um sich dem strahlenden Helden zu verweigern. Und all das in Lara Adrians wundervoller Erzählweise. Ein schöner Liebesroman, für kitschige Stunden. Nicht mehr, aber auch nicht weniger

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Ritter" von Tina St. John

    Der dunkle Ritter
    Lesefee_booklover

    Lesefee_booklover

    20. November 2012 um 12:16

    Seit dem Tod ihres gewalttätigen Mannes ist Lady Emmalyn of Fallonmour entschlossen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Doch dann schickt der König den berüchtigten Ritter Sir Cabal auf ihre Burg, um sie zu beschützen. Auch wenn Emmalyn sich geschworen hat, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen, fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Cabal schon bald hingezogen. (Quelle: LYX) Nachdem ich "Die Rache des Ritters" gelesen hatte, war für mich klar, dass ich auch dieses Buch lesen muss und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar fand ich die Geschichte an sich wenig überraschend, aber dennoch wurde ich gut unterhalten. Emmalyn ist eine anmutige Lady, die zu ihren Burgbewohnern gerecht und freundlich ist. Als sie erfährt, dass ihr gewalttätiger Mann in einer Schlacht umgekommen ist, kann sie ihre Freude nur schwer verbergen. Was sie nicht ahnt ist, dass nun andere Probleme auf sie zukommen werden. Da wäre zum Beispiel der Ritter Cabal, der von der attraktiven Emmalyn sofort fasziniert ist. Er soll die Burg beschützen und gewinnt schon bald das Herz der Lady. Das Buch lässt sich wirklich fließend lesen und Lara Adrian (alias Tina St. John) hat es wieder mal geschafft mich mitzureißen. Hauptsächlich dreht sich das Buch natürlich um die Liebesgeschichte, gespickt mit ein wenig Erotik. Etwas anderes sollte man auch nicht erwarten, wenn man das Buch liest. Für mich lief dennoch alles einfach zu glatt. Die Probleme tauchten auf und verschwanden auch einfach wieder viel zu schnell. Trotzdem hat mich "Der dunkle Ritter" gut unterhalten. "Der dunkle Ritter" ist ein unterhaltsames, historisches Buch mit einer schönen Liebesgeschichte. Die Geschichte ist ein wenig vorhersehbar. daher hat mir das Vorgängerbuch "Die Rache des Ritters" ein bisschen besser gefallen.

    Mehr