Tino Schrödl Die Regeln des Schweigens

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(0)
(2)
(6)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Regeln des Schweigens“ von Tino Schrödl

Als Phils Schwarm Mona ihn ihren Freunden, den Mitgliedern eines »Geheimclubs « vorstellt, beginnt für Phil eine aufregende Zeit. Die Clique bietet Phil an, dem Club beizutreten, vorausgesetzt er gibt den anderen ein Geheimnis von sich Preis, das bisher noch niemand kannte. Denn der Club sammelt und verwaltet die Geheimnisse anderer Menschen, um so die Welt besser verstehen zu können. Doch als Matt, eines der Mitglieder, immer größere Machtfantasien entwickelt und die Geheimnisse für seine Zwecke zu missbrauchen versucht, droht das Ganze außer Kontrolle zu geraten. Und warum wird Phil das Gefühl nicht los, dass die Clubmitglieder etwas vor ihm verbergen?

Perfekt für Jungs zwischen 12 und 15 Jahren. Für erfahrene Leser ist es einfach zu vorhersehbar und wenig spannend. Solide 3 Sterne!

— Miia
Miia

Ein recht spannender Roman für die jüngeren Leser. Bleibt aber leider ziemlich oberflächlich!

— Pippo121
Pippo121

Ein Buch mit einer tollen Idee, an dem es aber leider an zu vielen Enden gefehlt hat!

— LeoLoewchen
LeoLoewchen

Hatte mehr Potenzial, als letztendlich genutzt wurde. Dennoch kein schlechtes Buch.

— stefanie_sky
stefanie_sky

Wer sich für die Gedanken und Gefühle eines Jugendlichen interessiert, wird hier fündig werden.

— Claddy
Claddy

Eine geniale Idee steckt dahinter! Die Umsetzung konnte mich aber leider überhaupt nicht überzeugen. Schade!

— Blackrapunzel
Blackrapunzel

Für mich leider ein Flop auf ganzer Linie!

— MiraBerlin
MiraBerlin

Von dem Reiz und der Gefahr von Geheimnissen. Eine tolle Geschichte mit hohem Lerngehalt.

— StMoonlight
StMoonlight

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

Feuer und Feder

Gutes Buch für zwischendurch.

Schnuggile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Perfekt für Jungs zwischen 12 und 15 Jahren

    Die Regeln des Schweigens
    Miia

    Miia

    30. June 2016 um 14:02

    Inhalt: Als Phils Schwarm Mona ihn ihren Freunden, den Mitgliedern eines 'Geheimclubs' vorstellt, beginnt für Phil eine aufregende Zeit. Die Clique bietet Phil an, dem Club beizutreten, vorausgesetzt er gibt den anderen ein Geheimnis von sich Preis, das bisher noch niemand kannte. Denn der Club sammelt und verwaltet die Geheimnisse anderer Menschen, um so die Welt besser verstehen zu können. Doch als Matt, eines der Mitglieder, immer größere Machtfantasien entwickelt und die Geheimnisse für seine Zwecke zu missbrauchen versucht, droht das Ganze außer Kontrolle zu geraten. Und warum wird Phil das Gefühl nicht los, dass die Clubmitglieder etwas vor ihm verbergen? Meine Meinung:  In dieser Geschichte erleben wir Phil, der selbst sehr viele Geheimnisse hat und eher aus Zufall den "Geheimclub" entdeckt. Durch diesen lernt er neue Leute kennen, die aber alle so ihre Geheimnisse haben. Er stellt ziemlich schnell fest, dass niemand wirklich ehrlich ist. Ich denke gerade von diesen Geheimnissen lebt die Geschichte einfach, weil dadurch einerseits deutlich wird, dass es sehr gefährlich ist, Geheimnisse zu haben und dass so auch keine richtigen Freundschaften geschlossen werden können, weil einfach immer was im Dunkeln liegt. Die Geschichte ist aus Sicht von Phil geschrieben. Dadurch bekommt man sehr gut mit, wie er denkt, was er denkt, welche Gefühlslagen er entwickelt. Das ist meiner Meinung nach ziemlich gut gelungen, auch wenn zwischendurch etwas die Emotionen fehlen. Man merkt zwar, dass das Geheimnis um seinen Vater ihn irgendwie mitnimmt, aber mir persönlich wird er zu wenig wütend, zu wenig traurig. Er zeigt nie so wirklich seine Gefühle und daher ist es schwer einen Zugang zu ihm zu bekommen. Die Geschichte ist des Weiteren für erfahrene Leser ziemlich langweilig, weil nicht wirklich viel Spannendes passiert und meiner Meinung nach das Ende sehr sehr vorhersehbar ist. Ich denke daher, dass die Zielgruppe (Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren) sehr gut geeignet ist. Gerade Jungs könnte die Geschichte ansprechen, weil es meiner Meinung nach eher für Jungs geschrieben ist. Ich kann gar nicht genau erklären, warum das so ist, aber mich hätten so Clubgeschichten damals nicht so interessiert, auch wenn es eine kleine Liebesgeschichte gibt :D Insgesamt eine solide Story, die wirklich eher für junge Leute gedacht ist und dabei auch komplett ihren Zweck erfüllt.  Fazit:  Dieser Jugendthriller ist meiner Meinung nach perfekt für Jungs zwischen 12 und 15 Jahren geeignet. Irgendwie ist das Buch für mich aufgrund des Clubs eher eine Jungengeschichte und gefällt Jungs wahrscheinlich auch besser als Mädchen. Für erfahrene Leser ist die Geschichte einfach zu vorhersehbar und zu wenig spannend. Ich vergebe solide 3 Sterne, weil es einen einfach nicht vom Hocker haut, aber eigentlich ne ganz süße Geschichte ist, die einem zeigt, wie gefährlich Geheimnisse sein können. 

    Mehr
  • Leider etwas oberflächlich ...

    Die Regeln des Schweigens
    Pippo121

    Pippo121

    28. June 2016 um 21:24

    Hurra hurra, die Schule brennt! Diesen Spruch haben die meisten Schüler (und vielleicht auch Lehrer) wohl schon zum Besten gegeben, doch nun wird er zur Realität. Phils Schule brennt ab und somit müssen er und seine Mitschüler für das restliche Schuljahr eine andere Schule besuchen. Zusammen mit Mona und ein paar anderen Mitschülern landet er in einer fremden Umgebung und eine spannende Zeit beginnt. Denn Mona lädt Phil zu einem geheimen Klub ein, der die Geheimnisse anderer Leute aufdecken und aufbewahren will. Phil muss sich nun klar werden, ob er zu diesem mysteriösen Klub gehören will oder nicht. Zu allem Überfluss rückt ihm die Polizei auf die Pelle und er verliebt sich in Mona. Tino Schrödls Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen. Die Charaktere bleiben mir jedoch zu flach und so empfand ich das gesamte Buch als eher oberflächlich. Zwar taucht man tief in Phils Gedankenwelt ein, dennoch fehlt es mir an Verknüpfungen zum restlichen Geschehen und somit an Tiefgang. Die Beziehung zu seinem Vater ist zerrüttet, wird aber nur angedeutet. Auch der Tod seiner Oma scheint eher spurlos an ihm vorbei zu gehen und bleibt schwammig. Die Handlung war teilweise recht spannend, doch auch in diesem Punkt bleibt noch Luft nach oben. Über die anderen Klubmitglieder erfährt man fast nichts, was angesichts ihrer tragenden Rolle im Buch doch sehr schade ist. Zwar erfährt Phil so manches über ihre familiären Probleme, doch dies wird nicht ausgebaut. Die einseitige Erzählperspektive verhindert, dass man als Leser tiefere Einblicke in die Gedankenwelt der anderen Mitglieder erhält. Diese Oberflächlichkeit zieht sich leider durch das ganze Buch und beschränkt sich nicht nur auf die Darstellung der Charaktere. Denn die Geheimnisse, die eigentlich eine zentrale Rolle spielen sollten, tragen nicht viel zum Handlungsverlauf bei und geben dem Klub keine Legitimation. Dabei ist die Idee hinter Tino Schrödls Buch so simpel wie genial. Eine Gruppe Jugendlicher versucht alles Mögliche über ihre Mitmenschen zu erfahren und dies in einem Buch festzuhalten. Je pikanter das Geheimnis, desto besser. „Nichts ist für die menschliche Natur verlockender als nicht gelöste Geheimnisse. Nichts macht eine Sache interessanter als ein sie umgebendes Mysterium.“ (S.25) Der Macht, die sie sich hiermit verschaffen, sind sie sich nur teilweise bewusst. Sie reden zwar oft von Verantwortung und wollen wirklich niemandem etwas Böses, doch schon bald beginnen sie darüber zu streiten, was sie nun mit ihrem Wissen anfangen sollen. „Geheimnisse können helfen, beruhigen, bewahren, retten und verletzen.“ (S.75) Während Matt ihre Einblicke nutzen will, um den Betroffenen zu helfen, wollen die restlichen Klubmitglieder sich nicht in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen. Ein Streit entbrennt und Matt trifft die falschen Entscheidungen, da er sich auf den ersten Schein, ein gefährliches Halbwissen verlässt. Sie haben einfach nicht bedacht, wie sie mit den brisanten Informationen umgehen sollen und sind nun heillos überfordert. Dies gipfelt in einem tragischen Autounfall und einem Selbstmordversuch! Die Konflikte innerhalb der Gruppe sind anschaulich beschrieben und zeugen von Misstrauen, Angst und falsch verstandener Loyalität. „Bislang hatte ich die Arbeit des Klubs als ein Spiel betrachtet, als Abenteuer, einfach nur aufregend. Nun glaube ich, dass es mehr sein könnte. Dass es vielleicht sogar falsch ist, was wir tun.“ (S.211) Insgesamt ist das Buch in Ordnung, das volle Potential der Idee wurde jedoch nicht genutzt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll

    Alice im Wunderland
    Knorke

    Knorke

    +++++ Dies ist keine Leserunde, sondern der Lesemarathon der Gruppe "Zukunft vs. Vergangenheit" ;) +++++ Lesen gegen die Leseflaute Da wir ja eine allgemeine Leseflaute in der Gruppe festgstellt haben, wollen wir das ganze mit diesem Marathon mal etwas bekämpfen. Und für den richtigen Ansporn landen wir dafür im Wunderland. Los geht es dafür Freitag um 18 Uhr, aber ihr könnt natürlich auch den ganzen schon lesen, wenn ihr den Zeit habt. Ende des ganzen ist Sonntag 0 Uhr. Für die Motivation könnt ihr euch gerne ein Ziel setzen. Denk daran, da wir im Wunderland sind, setzt euch am besten ein verrücktes Ziel :DFreitag - Verzauberte PilzeManche Pilze im Wunderland lassen Menschen wachsen oder schrumpfen. Hier, nehmt einen Pilz und schaut einfach mal, was passiert ;)Der Freitag steht unter dem Motto "dünne oder dicke Bücher"*, je nachdem, was ihr für einen Pilz erwischt habt. Samstag - Die SpielkartenStramm gestanden, wenn die Spielkarten-Armee vorbei kommt! Denn nichts wäre schlimmer als ein "Aaaab mit ihrem Kopf!" zu hören, weil man aus der Reihe getanzt ist. Der Samstag steht unter dem Motto "Bücher, deren Cover rot oder schwarz sind". Dabei reicht schon ein kleiner Punkt. Sonntag - Verrückte GestaltenAh seht nur, da hinten steht eine rauchende Raupe, die komische Geräusche von sich gibt (paff würg zuhilfe :DD), und hier Kaninchen mit einer Uhr und dort steht der Märzhase und wirft mit Untertassen um sich. Für Sonntag gilt das Motto "verrückte Gestalten in Bücher". *Hinweis: Das Motto dient jeweils als Anregung, wenn ihr ein Buch beendet. Es heißt nicht, dass ihr jeden Tag ein neues Buch anfangen müsst ;) Teilnehmer (und Ziel) Katha_strophe (Ziel: 680g) BlueSunset (Ziel: 4,5cm) LadySamira Wolfhound (Ziel: 2,8cm) sternchennagel watseka histeriker (Ziel: Spaß und Freude) Tatsu Snorki (Ziel: 6cm) stebec Elke (Ziel: Spaß und Freude) SchCH121 (Ziel: 6,5 cm) Vucha (Ziel: 575000 Buchstaben), fairybooks Knorke (Ziel: 718,5g)

    Mehr
    • 461
  • Leo Löwchen 15J. Rezi zu "Die Regeln des Schweigens"

    Die Regeln des Schweigens
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    09. February 2016 um 10:30

    Bring Informationen. Behalte sie für alle Zeit. Schweig still. Heute habe ich für euch das Buch „Die Regeln des Schweigens“ von Tino Schrödlaus dem ueberreuter Verlag. Als Phils Schule nach den Osterferien in Brand gesteckt wurde, wurde der Schulalltag auf einmal zur Ausnahmesituation. Vorerst muss in anderen Räumlichkeiten unterrichtet werden, was dazu führt, dass sich auch die Schüler untereinander neu durchmischen. So fängt Phil zum Beispiel an sich für Mona zu interessieren, die ihm vorher nie wirklich aufgefallen war. Als Mona ihn dann auch noch zu sich und ein paar Freunden in einen Klub einlädt, ist Phil sofort dabei. Doch dieser Klub ist alles andere als normal… Die Mitglieder wirken alle äußerst seltsam und machen einen riesigen Hehl um die Versammlungen. Als Phil beitritt, wird er endlich eingeweiht. Dieser Klub sammelt die tiefsten Geheimnisse eines jeden und archiviert diese. Um dazuzugehören muss man allerdings selber sein dunkelstes Geheimnis offenbaren. Was bringt es diesen Menschen, die Geheimnisse anderer zu archivieren? …und warum wird Phil auf einmal der Brandstiftung verdächtigt? Die Geschichte an sich hört sich für mich nach einem unglaublich tollem Buch an! Meiner Meinung nach ist hier aber leider schon der Klappentext irreführend. Es wird viel mehr versprochen, als letztendlich passiert. Zwar sind viele gute Ansätze dabei, aber spannend wird es dadurch leider immer noch nicht. Das könnte vielleicht aber auch mit dem Schreibstil zu tun haben, der mir leider etwas sehr hölzern und flach vorkam.  Ich konnte mir kein richtiges Bild von Phil und den Anderen machen und hatte nicht das Gefühl von Charakteren mit starken Eigenschaften zu lesen. Dadurch, dass die Geschichte also sehr einfach gestrickt daherkommt, gehen sämtliche Versuche von Spannungsaufbau oder irreführenden Hinweisen verloren. Die Storyline lässt sich sehr leicht durchblicken und bietet keinerlei Überraschung. Allerdings bin ich mir sicher, das es hierbei besser wäre, den Klappentext gemäß des Inhaltes zu gestalten und das Buch eher auf jüngere Leser bzw. Krimieinsteiger auszulegen. Ein Buch mit einer tollen Idee, an dem es aber leider an zu vielen Enden gefehlt hat! Ich vergebe 2 1/2 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Regeln des Schweigens" von Tino Schrödl

    Die Regeln des Schweigens
    ueberreuter_Verlag

    ueberreuter_Verlag

    Ein undurchsichtiger Geheimklub, ein Brandanschlag an der Schule und jede Menge Geheimnisse – Entdeckt in Tino Schrödls faszinierenden Jugendroman "Die Regeln des Schweigens", welche Kraft Geheimnisse haben können. 7. Klubregel: Alle Mitglieder verpflichten sich, über das Geheimnis Stillschweigen zu bewahren. Ein Klub, der die Geheimisse anderer Menschen sammelt? Als Phil von seinem heimlichen Schwarm Mona gefragt wird, ob er ihrem Geheimklub beitreten möchte, glaubt er zunächst an einen schlechten Scherz. Doch Mona und ihre Freunde meinen es ernst – und für Phil ist es die perfekte Gelegenheit, endlich mehr Zeit mit Mona zu verbringen. Aber je mehr Phil versucht, Mona näherzukommen, desto mehr entzieht sie sich ihm, und Phil wird das Gefühl nicht los, dass sie und ihre Freunde etwas vor ihm verbergen. Und ist es wirklich eine gute Idee, den verhassten Geschichtslehrer auszuspionieren? Was wie ein Spiel beginnt, droht immer mehr außer Kontrolle zu geraten, denn Geheimnisse sind machtvoll und zerstörerisch … Mystisch und spannungsgeladen à la „Club der toten Dichter“ Seid exklusiv die ersten Leser von Tino Schrödls Buch! „Die Regeln des Schweigens“  erscheint druckfrisch, wenn die Bewerbungsphase endet. Wenn ihr an der Verlosung von 10 Exemplaren teilnehmen wollt, verratet uns bis zum 11. Oktober: Wurde schon einmal eines eurer Geheimnisse verraten? Oder habt ihr nichts zu verstecken und lasst per Facebook, Twitter und Instagram alle an eurem Leben teilhaben? Ist dein Geheimnis wirklich sicher? Wenn ihr schon jetzt die ersten Geheimnisse um das Buch lüften wollt, ladet euch die Leseprobe herunter.

    Mehr
    • 155
  • Buchverlosung zu "Die Regeln des Schweigens" von Tino Schrödl

    Die Regeln des Schweigens
    StMoonlight

    StMoonlight

    17. November 2015 um 07:59

    Hallo liebe Freunde von spannenden Jugendbüchern, ihr liebt nicht nur Bücher, sondern auch Geheimnisse? Wunderbar, denn ich verlose zum Start meines (Test)Blogs die Hardcoverausgabe von "Die Regeln des Schweigens" Was ihr dafür tun müsst erfahrt ihr unter dem nachfolgenden Link: https://testgedanken.wordpress.com/2015/11/14/ich-habe-ein-geheimnis-gewinnspiel/ ACHTUNG! Bitte beachtet das die Teilnahme nur dort möglich ist! Bewerbungen die über LB abgegeben werden, werden nicht berücksichtigt.

    Mehr
  • Wahrheit oder Lüge?

    Die Regeln des Schweigens
    stefanie_sky

    stefanie_sky

    14. November 2015 um 14:48

    INHALT: Nachdem Phils' Schule einem Brand zum Opfer fiel, müssen er und seine Mitschüler andere Schulen besuchen. Zu seiner Überraschung bringt ihn die Zeit darauf seinem Schwarm Mona näher, die ihn zu einer Versammlung eines mysteriösen Klubs einlädt. Dieser macht es sich zur Aufgabe Geheimnisse zu sammeln und für die Nachwelt zu archivieren. Auch die Mitlgieder des Klubs müssen ihre intimsten Geheimnisse offenbaren. Trotz anfänglicher Skepsis tritt Phil dem Klub bei. Nur scheinen die anderen etwas vor ihm zu verheimlichen. Als dann noch die Polizei Phil verdächtigt den Brand in der Schule gelegt zu haben ist das Chaos perfekt. MEINUNG: Der Inhalt des Buches klang sehr vielversprechend, weshalb ich sehr neugierig auf das Buch war. Geheimnisse, ein zwielichtiger Klub und vielleicht ein Hauch Nervenkitzel? Die Aussicht auf ein spannendes Buch, in dem nichts ist wie es scheint ließ mich das Buch voller Vorfreude beginnen. Leider merkte ich allerdings nach spätestens der Hälfte des Buches, dass es nicht ganz dem entspricht, was ich erwartet habe. Anders als gedacht, ist hier in der Handlung leider vieles vorraussehbar und auch die Spannung hält sich eher im Mittelfeld. Nachdem ich mich jedoch damit abgefunden hatte, dass hier mit anderen stilistischen Mitteln gearbeietet wird, konnte ich mich auch bis zum Ende auf die Geschichte einlassen und Gefallen daran finden. Dennoch musste ich mir etwas Zeit lassen, um diesen Roman zu bewerten, da ich es als nicht ganz so leicht empfunden habe. In "Die Regeln des Schweigens" begleitet der Leser den jungen Einzelgänger Phil, der die Welt um sich herum auf eine ganz spezielle Art und Weise wahrnimmt. Er wirkt sehr kritisch und ungefestigt in seiner Rolle, was ihn zu einem durchaus authentischen Charakter macht. Sein komplettes Denken und Handeln mag nicht immer logisch sein, aber dennoch nachvollziehbar. Die Charaktere des Klubs sind teilweise etwas schlichter gezeichnet, was jedoch an sich nicht schlecht ist. So wird es für den Leser nicht ganz einfach die anderen Mitglieder einzuschätzen und man fragt sich, ob der eine oder andere vielleicht noch mehr Geheimnisse hat, als er bereits offengelegt hat. Hier liegt jedoch auch gleichzeitig das Problem. Der Klub sammelt Geheimnisse, schreibt jedoch jede Neuigkeit ohne zugehörigen Namen auf. Dementsprechend ist es nicht nachvollziehbar, ob die Geheimnisse der Wahrheit entsprechen oder erlogen sind. Zudem wird auch schnell deutlich, dass viele der Geheimnisse nur auf Vermutungen basieren. Vieles wird in den Raum geworfen, doch nur wenig davon wird aufgelöst. Dies empfand ich nicht einmal als zu tragisch. Nur baute sich durch die vielen neuen lose gesponnenen Handlungsfäden keine wirklich spannende Story auf. Viel Potenzial war da, doch vieles blieb ungenutzt. Somit hätte man beispielsweise zu der Geschichte über die Brandstiftung noch einiges an Spannung herein bringen können. Ich will nicht spoilern, aber so wie der Roman aufgebaut war, war das Ende schließlich nur wenig überraschend und man konnte sich schon vor der Halbzeit denken, dass es so enden könnte. Nichts desto trotz gefiel mir der lockere, manchmal auch sarkastische Schreibstil des Autors sehr gut. Gerade für Jugendliche ist ein schnörkelloser, einfacher Schreibstil wie dieser genau richtig. Auch die Art und Weise, wie Jugendlichen vermittelt wird, dass der erste Eindruck nicht immer der Richtige sein muss gefiel mir. Hier wird in einigen kleinen Szenen deutlich, dass man nicht alles glauben soll, was man hört und zudem auch mit wilden Vermutungen vorsichtig sein sollte. FAZIT: Wer keine allzu verzwickte Handlung erwartet und gerne auch mal einer eher seichten Dramaturgie folgen will, kann hier getrost zugreifen. Der Schreibstil ist einfach und unkompliziert gehalten und hat glücklicherweise auch nur wenige Längen. Dadurch bleibt der Roman trotz fehlender Spannung zumindest unterhaltsam. Diese und viele andere Rezensionen findet ihr auch auf: http://schattenfederlein.blogspot.de/

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall, zu flache Charaktere und zu wenig spannend

    Die Regeln des Schweigens
    Aer1th

    Aer1th

    12. November 2015 um 21:40

    Worum geht’s? Phil ist heimlich in Mona verschossen und als diese ihn fragt, ob er nicht einem geheimen Klub beitreten möchte, muss dieser nur kurz überlegen, bevor er zustimmt. Eine weitere Gelegenheit Zeit mit Mona zu verbringen, möchte er sich nicht entgehen lassen. Als er jedoch erfährt, um was für eine Art Gruppe es handelt, ist sich Phil nicht mehr sicher, ob er Teil dessen sein möchte. Ein Klub der die Geheimnisse anderer Menschen sammelt? Doch Phil ist nun Mitglied und versucht Mona näher zu kommen, doch diese entzieht sich ihm immer mehr und Phil beginnt zu ahnen, dass die Mitglieder des Klubs etwas vor ihm verbergen. Was cool und wie ein Spiel beginnt, droht immer mehr außer Kontrolle zu geraten…mit den Geheimnissen Anderer zu spielen, kann ganz schön machtvoll sein… Meine Meinung zum Buch Irgendwie scheine ich zur Zeit kein gutes Händchen für Bücher zu haben. Auch “Die Regeln des Schweigens” hat mich vom Klappentext her sehr angesprochen und ich habe ein mysteriöses und spannendes Buch erwartet, wurde allerdings enttäuscht. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, das ich bei einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen habe und konnte es kaum erwarten zu starten. Doch gleich zu Beginn hatte ich bereits Schwierigkeiten in das Buch hineinzufinden. Ich brauchte mehrere Seiten, um mich an den Schreibstil des Autors zu gewöhnen. Hatte ich mich erst einmal daran gewöhnt, war er flüssig zu lesen und leicht verständlich. Meiner Meinung nach lebt ein Buch u.a. durch seine Charaktere. Sind einem diese nicht sympathisch oder man schafft es nicht eine Beziehung zu ihnen aufzubauen, dann ist man als Leser ein Außenstehender und kein Teil der Geschichte. So ging es mir leider mit diesem Buch. Ich schaffte es einfach nicht mit den Charakteren warm zu werden. Sie waren mir insgesamt zu oberflächlich und ich konnte keine emotionale Beziehung aufbauen, was mich zu einem Beobachter machte. Unsympathisch waren mir die Charaktere dabei nicht, aber es war mir ziemlich egal, was mit ihnen passierte. Ich habe nicht mitgefiebert und die Geschichte teilweise recht teilnahmslos verfolgt. Leider war der Plot auch recht vorhersehbar und nicht sehr spannend geschrieben, so dass ich mich beim Lesen dabei ertappt habe, wie ich an meinen Tagesablauf oder meine To-Do-Liste gedacht habe, anstatt der Geschichte aufmerksam zu folgen. Für dieses recht dünne Büchlein habe ich eine Woche Lesezeit benötigt, was sehr viel ist, bedenkt man, dass ich das Buch auch in zwei Tagen hätte durchlesen können. Die Idee des Buches ist gut und der Autor hätte viel daraus machen können. Meiner Meinung nach hat er viel Potential verschenkt. Sicherlich wird es eine Menge Leute geben, denen das Buch sehr gut gefällt, doch mich hat es leider nicht erreicht. Fazit Eine interessante und spannende Idee, an deren Umsetzung es jedoch gehapert hat. Mich konnte das Buch weder abholen noch fesseln, doch ich wünsche dem Buch und dem Autor viele begeisterte Leser. Von mir gibt es leider nur 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Einblick in die Seele eines Jugendlichen

    Die Regeln des Schweigens
    Claddy

    Claddy

    08. November 2015 um 20:44

    Nachdem Phils Schule in den Osterferien abgebrannt ist, besuchen er und ein Teil seiner Mitschüler eine andere. Mona, ebenfalls von der alten Schule, lädt ihn zu seiner Überraschung zu einer Versammlung eines Klubs ein. Dort geht es um Geheimnisse, die die Mitglieder zu Tage fördern und den anderen mitteilen. Phil, der sich in Mona zu verlieben beginnt, ist hin- und hergerissen, weiß nicht, ob er dazu gehören möchte oder nicht. Währenddessen verdächtigen ihn zwei ermittelnde Polizisten, das Feuer gelegt zu haben.  In dem Jugendroman von Tino Schrödl kommt ein etwas eigenbrötlerischer, nachdenklicher, kritischer Junge zu Wort. Seine Geschichte umfasst die Zeitspanne von etwa einem halben Jahr. Er erduldet hämische Bemerkungen seines Lehrers, setzt sich mit der Verfehlung seines Vaters auseinander, verliebt sich. Er stellt sich Fragen über Fragen, zeigt sich wankelmütig und unentschlossen. Das wirkt nachvollziehbar, macht ihn echt. Manchmal sarkastisch, nie witzig, etwas spröde, so beurteilt er die Welt. Immer wieder gerät er in Konflikte, auch mit sich selbst. Inmitten widerstreitender Gefühle, zwischen Enttäuschung und Hoffnung, versucht er, seinen Weg - und sich selbst - zu finden. An Hand der Aktionen Phils und der Mitglieder des Klubs werden Themen wie Freundschaft, Loyalität, Kriminalität und Vertrauen ins Visier genommen und gründlich seziert. Das ist gut gelungen, hat aber seinen Preis: Die Handlung zieht sich dahin, es gibt wenig Spannung. Gegen Ende versickert die Geschichte ohne wirklichen Abschluss. Das ist konsequent, das Buch ist so angelegt, doch unbefriedigend für den Leser.  Manches bleibt offen und es entsteht das Gefühl, leer auzugehen. Ich finde es schwierig zu entscheiden, wem das Buch empfohlen werden könnte. Ob der tiefe Einblick in die Seele eines Jugendlichen in Bedrängnis Leser derselben Altersklasse wirklich begeistern kann, weiß ich nicht zu sagen. Einen Versuch ist es vielleicht wert.

    Mehr
  • Rezension: Die Regeln des Schweigens von Tino Schrödl

    Die Regeln des Schweigens
    Blackrapunzel

    Blackrapunzel

    07. November 2015 um 13:08

    Fakten Gebunden: 278 Seiten Verlag: Ueberreuter Verlag Sprache: Deutsch Genre: Jugendbuch Klappentext Ein Klub, der die Geheimnisse anderer Menschen sammelt? Als Phil von seinem heimlichen Schwarm Mona gefragt wird, ob er ihren Geheimklub beitreten möchte, glaubt er zunächst an einen schlechten Scherz. Doch Mona und ihre Freunde meinen es ernst - und für Phil ist es die perfekte Gelegenheit, endlich mehr Zeit mit Mona zu verbringen. Aber je mehr Phil versucht, Mona näherzukommen, desto mehr entzieht sie sich ihm, und Phil wird das Gefühl nicht los, dass sie und ihre Freunde etwas vor ihm verbergen. Und ist es wirklich eine gute Idee, den verhassten Geschichtslehrer auszuspionieren? Was wie ein Spiel beginnt, droht immer mehr außer Kontrolle zu geraten, denn Geheimnisse sind machtvoll und zerstörerisch ... Meine Meinung Die Geschichte Als ich den Klappentext gelesen habe, war für mich klar - dieses Buch muss ich haben! Die Idee konnte mich sofort überzeugen und ich war richtig gespannt auf die Umsetzung. Die Geschichte gerät eigentlich ziemlich schnell ins Rollen, denn Phil wird schnell Mitglied des Klubs und ich wollte immer wieder wissen, wie es denn weitergeht. Leider konnten meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt werden. Meiner Meinung nach hätte man viel mehr rausholen können und so viel Spannung aufbauen, Ansätze dafür waren nämlich reichlich vorhanden. Der Klub und dessen Nutzen empfand ich als sehr oberflächlich und überhaupt nicht nachvollziehbar. Die Geheimnisse, die man erfährt, tragen praktisch nichts zur Geschichte bei und haben keinerlei Spannung aufgebaut. Die Geschehnisse plätschern einfach nur so vor sich hin, ohne gross irgendwo hin zu führen. Sehr schade! Die Charaktere Ich konnte mich in Phil, den Protagonisten, überhaupt nicht hineinversetzen. Seine Handlungen waren für mich oft unlogisch und überhaupt nicht realistisch. Über die ganzen anderen Klubmitglieder hätte ich sehr gerne mehr erfahren. Sie waren mir bis zum Schluss fremd, denn ich konnte mir einfach kein Bild von ihnen machen. Auch fehlte mir hier ein Bösewicht, jemand der die ganze Geschichte auf den Kopf schmeisst, alles durcheinander bringt oder vielleicht für Verwirrung sorgt. Der Schreibstil Den Schreibstil fand ich super! Das Buch lässt sich leicht und fliessend lesen. Für meinen Geschmack, hätte es allerdings noch für einige spannende Dialoge Platz gehabt. Der Titel Der Titel gefällt mir sehr gut, denn er passt perfekt zur Geschichte mit dem Klub und den Geheimnissen, die natürlich mit einigen Regeln verbunden sind. Das Cover Auch das Cover gefällt mir sehr gut mit den Komplementärfarben Blau/Rot und den beiden Gesichtshälften. Es sticht einem sofort ins Auge und macht sehr neugierig. Fazit Das Buch konnte mich, trotz der genialen Idee, leider nicht überzeugen. Ich wollte zwar immer wieder wissen, wie es weitergeht und war sehr neugierig, dennoch fehlte mir hier ganz klar die Spannung und dieses "Verzwickte" an einer Geschichte. Bewertung 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Einmal und nie wieder!

    Die Regeln des Schweigens
    MiraBerlin

    MiraBerlin

    Phil ist in die geheimnisvolle Mona verliebt, an die man so leicht anscheinend nicht herankommt. Doch als er sie besser kennen lernt, stößt er auf noch mehr Geheimnisse, da sie Mitglied eines geheimen Clubs ist, der es sich auch als Ziel gesetzt hat, die Geheimnisse der Menschen festzuhalten und sie somit zu archivieren. Damit Phil in diesen Club aufgenommen wird, muss er selbst ein dunkles Geheimnis von sich preisgeben, dass bisher niemand kannte. Zunächst scheint alles perfekt, weil er eine spannende Zeit mit neuen Freunden durchlebt, aber mit der Zeit kippt die Stimmung. Denn gerade Matt, ein Mitglied, möchte die Geheimnisse nutzen, um seinen Willen zu bekommen. Aber auch der Rest des Clubs scheint ein falsches Spiel mit Phil zu spielen... Ich liebe Geheimnisse und war dementsprechend gespannt, was mich bei diesem Buch wohl erwarten würde. Es lässt sich schnell und zügig lesen, weshalb ich es auch recht bald beendet hatte. Das lag aber nicht daran, dass ich so gefesselt von dem Buch war, sondern, dass ich es schnell beenden wollte, weil es mich gar nicht fesseln konnte. Die Charaktere sind oberflächlich gezeichnet und kratzen nur an der Fassade. So wirklich nah fühlt man sich niemandem. Auch bei vielen Handlungen weiß man nicht, von welcher Person nun die Rede ist. Damit soll Interesse geweckt werden, was aber nicht wirklich gelingt. Man liest das Buch und fragt sich nur, wie das denn bitte alles enden soll. Ich hab das alles nie in Frage gestellt, weil es mich überhaupt nicht berührt hat. Die Schreibweise war ganz nett, aber hat mich nun auch nicht vom Hocker gehauen. Auch die Auflösung, von der ich mir noch recht viel versprach, enttäuschte mich sehr. Am Ende habe ich mich nur gefragt, wie man aus einer solchen "Geschichte" ein Buch machen kann. Es ist sehr langatmig und in keinerlei Punkten überzeugend. Für mich leider ein Flop auf ganzer Linie - keine sympathischen Figuren, keine mitreißende Handlung, ein langweiliger Schreibstil und eine langatmige Auflösung.

    Mehr
    • 4
  • Ich habe ein Geheimnis ...

    Die Regeln des Schweigens
    StMoonlight

    StMoonlight

    An Phils Schule brennt es. Das Gebäude wird soweit zerstört bzw. Unbenutzbar gemacht, dass die Schüler auf andere umliegende Schulen aufgeteilt werden. Für Phil bedeutet das nicht nur mehr Fahrtzeit, sondern auch einen Geschichtslehrer der ihm den Unterricht zur Hölle macht. Warum Herr Walter ihn zu drangsaliert kann keiner verstehen, da es offensichtlich keine Verbindung zwischen den beiden gibt. In Phils Klasse geht auch Mona und diese lädt ihn bald ein Mitglied in einem Club zu werden. Einem Club der Geheimnisse. Dieser Club hat es sich Aufgabe gemacht Geheimnisse zu sammeln. Geheimnisse von und über andere Menschen. Natürlich würden diese ihre Geheimnisse nicht freiwillig hergeben und so beschatten und beobachten die Mitglieder andere Menschen. Mal Bekannte, mal Freunde, mal Verwandte und dann aber auch Wildfremde. Die Geheimnisse die dabei ans Licht kommen sind teilweise sehr düster … Das findet ziemlich schnell auch Phil heraus und plötzlich scheint es ihm, als würde ihn jeder anlügen. Aber auch Phil selbst hat ein Geheimnis, welches niemand erfahren soll. Zu allem Überfluss steht dann auch noch die Polizei vor seiner Tür … Ich hätte mir gewünscht, dass es sich aufgeklärt hätt, warum Herr Walter Phil so behandelt hat. Das war für mich nicht nachvollziehbar. Gab es da einen Grund? Zudem wäre ein wenig mehr Spannung toll gewesen. Es gab zwar die ein oder andere Stelle an der selbst ich ein wenig ins Schwitzen geriet, aber diese waren nun auch wieder nicht so richtig aufregend und viel zu schnell wieder vorbei. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich wirklich sehr gut und zügig lesen. Es gibt keine schwierigen Wörter oder ähnliches, über die ein(e) junge® Leser(in) stolpern könnte. Auch wenn dem Roman das ein oder andere bisschen Spannung fehlt, so hat es doch einen hohen Lerngehalt. Es zeigt sehr gut, dass ein Geheimnis sehr schnell gefährlich werden kann, besonders so ein brisantes wie in diesem Fall. Auf der anderen Seite macht der Roman auch deutlich, dass man als Zuhörer nicht einfach etwas zusammen reimen und dieses dann verbreiten sollte. Denn das kann nicht nur für einen selbst gefährlich werden …

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480