Titus Arnu Langenscheidt Übelsetzungen

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(12)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Langenscheidt Übelsetzungen“ von Titus Arnu

Willkommen Fußball-Ventilatoren der Welt! Happy-Hauer-Cocktail gefällig? Oder doch lieber eine Morgenlatte? Aber waschen dieses Bekleiden verkehrt! Richtungen: Enviro-Schmarotzen sollte seintrockne nie nässen. Alles klar? Nein? Dann brauchen Sie "Übelsetzungen". Langenscheidt präsentiert in diesem Büchlein witzige Sprachpannen aus aller Welt, die auf großen Farbfotos dokumentiert sind. Von Extrajungfrauenöl bis Kartoffelknochen ist alles dabei: Über 100 deutsche und englische Übelsetzungs-Highlights auf Schildern, in Speisekarten, Rezepten, Gebrauchsanweisungen, Prospekten, Waschanleitungen, etc. aus Amerika, Asien, Afrika und Europa. Kommentiert werden die Sprachpannen in scharfsinnigen Texten vom Journalisten der Süddeutschen Zeitung Titus Arnu. Ein amüsantes Buch, das bei Jung und Alt gleichermaßen für Unterhaltung sorgt.

Leider genauso schlecht wie die anderen Teile. Schade.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Schon witzig, wie sich manche Bedeutungen verändern...

— lunau-fantasy
lunau-fantasy

Wunderbar schräge Übersetzungsversuche.

— kfir
kfir

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider genauso schlecht wie die anderen Teile. Schade.

    Langenscheidt Übelsetzungen
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    28. December 2015 um 19:43

    Genau wie die anderen Bände der Langscheidt-Reihe der Übelsetzungen ist auch dieser Band durch viele Fotografien der Leser entstanden. Massenweise finden wir sie hier. Rechtschreibfehler, fehlerhafte Übersetzungen und so manch fragwürdige Interpretation der deutschen Sprache. Zu jedem Foto gibt es einen sarkastischen Kommentar und auch eine Beschreibung, wo das eine oder andere Foto wohl zu finden ist. Für so manchen mag dieser flache Humor vielleicht ansprechend sein, ich frage mich jedoch, warum man ein Buch daraus gemacht hat. Zwar muss man bei der einen oder anderen Sache schmunzeln, aber die Masse an Fehlerhaftigkeiten und deren Auswertung sind auf Dauer nichts für mich und haben mich teilweise auch so sehr gelangweilt, dass das Buch für mehrere Zeit in der Ecke lag. Manche Schilder oder Hinweise sind sogar so schlecht geschrieben, dass man lange überlegen muss, was man denn da überhaupt gelesen hat, bevor man sich dem Kommentar überhaupt erst einmal widmet. Unterm Strich sind die Bücher dieser Reihe wirklich nichts besonderes und sind meiner Meinung auch nicht lesenswert. Sollte man dieses Büchlein verschenken wollen,sollte man sich gewiss sein, dass sich der Beschenkte in den meisten Fällen wohl eher weniger darüber freut. Schade eigentlich. Die Idee hinter dem Buch war sicher nicht schlecht. Aber Geld würde ich dafür nicht bezahlen. Das ist es wirklich nicht wert.

    Mehr
  • Rezension zu "Langenscheidt Übelsetzungen" von Titus Arnu

    Langenscheidt Übelsetzungen
    sash-man

    sash-man

    09. January 2011 um 09:36

    Ich steh auf lustige Versprecher und Verschreiber und gucke mir gerne entsprechende Bildergalerien im Internet an. Der Versuch, solche Sachen in einem Buch zusammenzufassen, ist meiner Meinung nach gescheitert. Man kann zwar immer wieder schmunzeln, hat aber innerhalb Kürzester Zeit das Buch durch.

  • Rezension zu "Langenscheidt Übelsetzungen" von Titus Arnu

    Langenscheidt Übelsetzungen
    volcano

    volcano

    19. November 2008 um 16:16

    Hat mir insbesondere vom Design her nicht so gut gefallen wie "Happy Aua". Es war durchaus anstrengend, die Doppelseiten mit rotem Hintergrund länger zu betrachten. Ansonsten aber annehmbar.

  • Rezension zu "Langenscheidt Übelsetzungen" von Titus Arnu

    Langenscheidt Übelsetzungen
    anushka

    anushka

    10. December 2007 um 18:24

    Wer kennt das nicht? Besonders, wenn man billige technische Geräte kauft und dann versucht, sich mit der erst ins Englische und dann ins Deutsche übersetzen Bedienungsanleitung rumzuschlagen. "Entweder die Macht ist an oder die Macht ist ab." Oder wer hat nicht schonmal ein Gericht gekocht, zu dem er gepeitschte Sahne geben mußte? Mit diesem Buch hat Langenscheidt die Urlaubs- und sonstige Erlebnisse aufgegriffen, die treue Kunden und Käufer ihnen haben zukommen lassen. Und nicht selten lassen einen diese Erlebnisse schmunzeln oder sogar laut auflachen. Solche Dinge sind sicher jedem schonmal untergekommen, wenn er unterwegs war. Manchmal wird allerdings ein bißchen zu sehr auf einfachen Buchstabendrehern herumgeritten um möglichst noch etwas Lustiges aus dem Beitrag herauszuholen. Und ein klareres Konzept hätte mir auch besser gefallen als diese lose Sammlung, die einfach in ein paar Kategorien unterteilt wurde. Die Kommentare des Herausgebers sind jedoch prima, passend und witzig und insgesamt habe ich bei diesem Buch herzlich gelacht, denn es ist unglaublich und als Muttersprachler würde man nie darauf kommen, Wörter an den unmöglichsten Stellen auseinander zu reißen und dann die Wortteile einzeln zu übersetzen, sodass das Ergebnis einen völlig anderen Sinn ergibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Langenscheidt Übelsetzungen" von Titus Arnu

    Langenscheidt Übelsetzungen
    kfir

    kfir

    06. October 2007 um 12:25

    Ein köstliches Vergnügen Pleiten, Pech und Pannen-Bücher wie auch Bastian Sicks 'Happy Aua' gibt es ja wie Sand am Meer. Doch dieses Buch erweitert das noch intellektuell um die Fremdsprachen-Komponente. Was passiert, wenn man Strassenschilder, Speisekarten oder kurze Hinweise von einer beliebigen Fremdsprache ins Deutsche zu übersetzen versucht, das wird einem hier in geballter Form nahe gebracht. Teilweise muss man schon um die eine oder andere Ecke denken um dahinter zu kommen, wie manche unglaublichen Übersetzungen zustande kommen konnten. Das ganze ist nicht nur saukomisch, man erfährt auch etwas über die eigentlichen Bedeutungen mancher Wörter in anderen Sprachen. Leider wird etwas zu viel auf Buchstabendrehern herumgeritten, das wirklich komische sind ja wohl die kapitalen Schnitzer. Die oft beliebige Reihenfolge stört mich nicht, es soll ja kein Fachbuch sein, sondern zum kurzweiligen Schmökern und herzhaften Lachen einladen. Trotz des sehr hohen Spassfaktors rate ich dennoch zu einer massvollen homöopathische Dosierung. Ein köstliches Lesevergnügen.

    Mehr