Neuer Beitrag

TitusMueller

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ihr Lieben,

habt ihr Lust auf einige spannende Leseabende? Ich würde gern eine Leserunde zu meinem Roman "Nachtauge" begleiten, eure Fragen beantworten und erfahren, wo ihr steckenbleibt oder wo euch die Geschichte besonders Freude macht.

Zum Inhalt
April 1943: Dicht an der Möhnetalsperre befindet sich ein Lager, in dem ukrainische Zwangsarbeiterinnen Waffen produzieren müssen. Doch der Leiter ihres Lagers, Georg Hartmann, ist ein Mann voller Zweifel und Skrupel. Und er ist im Begriff, eine Liebesgeschichte zu beginnen, die ihm eigentlich nur den Tod bringen kann. Zur gleichen Zeit jagt in London der britische Geheimdienst eine deutsche Spionin, die raffinierter und kaltblütiger als alle ihre männlichen Kollegen ist. Unter dem Codenamen »Nachtauge« ist sie einem Geheimnis auf der Spur, das alle deutschen Talsperren betreffen könnte.

Zum Autor
Ich bin 1977 in Leipzig geboren und habe in Berlin Literatur, Geschichtswissenschaft und Publizistik studiert. Für meine Romane wurde ich u.a. mit dem C. S. Lewis-Preis und dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet und für "Nachtauge" 2014 im Rahmen einer Histo-Couch-Umfrage zum Histo-König des Jahres gewählt.

Hier geht es zur Leseprobe

Und hier zum Trailer

Der Heyne-Verlag verlost freundlicherweise 10 Freiexemplare unter allen Teilnehmern der Leserunde.

Solltet ihr gewinnen, wäre es schön, wenn ihr aktiv an der Diskussion teilnehmt. Auch über Rezensionen zum Schluss freue ich mich, ob nun positiv oder negativ, Hauptsache, ich lerne daraus für die nächsten Romane!

Gebt mir gern auch Hinweise, was den Ablauf der Leserunde angeht, es ist mein erster Versuch hier. :)

Herzliche Grüße, ich bin gespannt auf den Austausch mit euch,

Titus

Autor: Titus Müller
Buch: Nachtauge

Dreamworx

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@TitusMueller

Lieber Titus,
Dein Buch besitze ich schon und ich würde sehr gern mitlesen, wenn es Dir recht ist...:) Das wäre schon super!
Dir einen schönen 3. Advent und herzliche Grüße

P.S. Ich bin an der Möhnetalsperre aufgewachsen.

Kirschbluetensommer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@TitusMueller

Hallo Titus,

das hört sich ja gut an. :)

Ich habe zwar gestern schon mit meinem eigenen Exemplar angefangen, aber bin noch nicht sehr weit gekommen und würde daher die paar Tage noch abwarten bis alle Teilnehmer ihr Buch haben und die LR so richtig losgeht. Ich würde also sehr gerne mit meinem Exemplar mitlesen, wenn ich darf.

Und da ich Dich noch von meiner Youngsta-Zeit her kenne, freue ich mich, nun eine LR mit Dir gemeinsam erleben zu dürfen... :)

LG Kirsi

Beiträge danach
314 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TitusMueller

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 300-384
Beitrag einblenden

Arwen10 schreibt:
Interessant der Einblick in den Schulalltag.

Das hat mich beim Recherchieren ziemlich gepackt, ich habe viel zu viele Bücher über die Schule zur Nazizeit gelesen. Aber ich glaube auch, dass die Schule einen großen Einfluss auf uns hat, auf unser Denken, auf unser späteres Leben. Meinen Lehrern verdanke ich viel.

Insofern hast du recht, Arwen10, da müssen wir gut aufpassen, was wir den Kindern beibringen. Und ich finde, man sollte Lehrern die Freiheit lassen, ihrem Gewissen zu folgen, es ist ein verantwortungsvoller Beruf, der nicht durch tausend Regeln zu klären ist, sondern einem mündigen, engagierten Erwachsenen anvertraut werden sollte. (Natürlich darf und muss man ihn von Zeit zu Zeit überprüfen.)

Arwen10

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 300-384
Beitrag einblenden

TitusMueller schreibt:
Das hat mich beim Recherchieren ziemlich gepackt, ich habe viel zu viele Bücher über die Schule zur Nazizeit gelesen. Aber ich glaube auch, dass die Schule einen großen Einfluss auf uns hat, auf unser Denken, auf unser späteres Leben. Meinen Lehrern verdanke ich viel. Insofern hast du recht, Arwen10, da müssen wir gut aufpassen, was wir den Kindern beibringen. Und ich finde, man sollte Lehrern die Freiheit lassen, ihrem Gewissen zu folgen, es ist ein verantwortungsvoller Beruf, der nicht durch tausend Regeln zu klären ist, sondern einem mündigen, engagierten Erwachsenen anvertraut werden sollte. (Natürlich darf und muss man ihn von Zeit zu Zeit überprüfen.)

Und das ist ein Problem. Es gibt wirklich viele tolle Lehrer , aber auch so manche Ideologie , die mittlerweile den Kindern eingetrichtert wird im Gleichklang zur unserer Gesellschaft. Und bei vielen Themen ist es auch egal, wie der Lehrer dazu steht, es muss durchgezogen werden.

Arwen10

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 385-Ende
Beitrag einblenden

Jetzt bin ich fertig mit dem Buch. Es hat leider ziemlich lange gedauert. Ich habe leider zu viele Leserunden, um die ich mich als Leitung kümmern muss, da leidet leider das Lesen drunter.

Die Vorgänge um die Bombadierung der Talsperre sind wirklich eindringlich. Georgs Schwager erleidet einen schweren Verlust und hier hat man den Eindruck, dass er erkennt, wie sinnlos das Ganze Leben bei der Gestapo ist, wenn so etwas passiert. Das ist ein Punkt, den auch viele Menschen heute nicht beachten. Man lebt nicht ewig hier auf der Erde und nicht jeder wird achtzig, bevor er stirbt.

Nachtauge hat es nicht überlebt und man hat den Eindruck, dass die Umstände sie zu dem gemacht haben, was sie war. Gerade heute habe ich über die entsetzlichen Folgen gelesen, die ein Mann in seinem Leben erfahren hat, weil er eigentlich nicht leben sollte. Diese Ablehnung schon im Mutterleib und kurz nach der Geburt und als Kleinkind haben ihn in seinem Leben beinahe zugrunde gehen lassen.

Interessant fand ich die Hintergrundinfos, wie es dem wahren Liebespaar ergangen ist.

TitusMueller

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 385-Ende
@Arwen10

Dankeschön, liebe Arwen10,

fürs Mitmachen hier und dein interessantes Feedback zum Roman! Ich habe es gern gelesen.

Herzliche Grüße,

Titus

blessed

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 385-Ende

TitusMueller schreibt:
Vielen Dank, blessed, für deine wundervolle Rezension! Wenn ich beim Lesen dieses Gefühl habe (du schreibst, du seist oft hin- und hergerissen gewesen zwischen dem Wunsch weiterzulesen und das Buch nicht enden lassen zu wollen), bin ich immer sehr glücklich, das sind die schönsten Buchmomente. Ich bin so berührt und dankbar, dass "Nachtauge" dir solche Freude machen konnte! Herzlich, Titus

Lieber Titus,

ich habe "Nachtauge" wirklich so gerne gelesen. Die Geschichte hat mich sehr berührt und sie klingt auch jetzt noch nach. Und ja, die schönsten Buchmomente, das trifft es genau!

Beste Grüße,
Sandra

Arwen10

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 385-Ende

Meine Rezension zum Buch, auch veröffentlicht bei amazon und bücher de

http://www.lovelybooks.de/autor/Titus-M%C3%BCller/Nachtauge-1024567107-w/rezension/1134825042/

Danke für diese tolle Leserunde mit Begleitung des Autors !

TitusMueller

vor 3 Jahren

"Nachtauge", Seiten 385-Ende
@Arwen10

Vielen Dank, Arwen10, für die wunderbare Rezension! Vor allem der Absatz darüber, ob wir anders gehandelt hätten, hat mich berührt. Das frage ich mich auch oft.

Danke fürs Mitmachen hier!

Herzlich,

Titus

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks