Tiziana Bendall-Brunello

 3.2 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Tiziana Bendall-Brunello

Knuddeln verboten!

Knuddeln verboten!

 (5)
Erschienen am 01.02.2015
Zum fressen Gern

Zum fressen Gern

 (1)
Erschienen am 17.02.2011

Neue Rezensionen zu Tiziana Bendall-Brunello

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Knuddeln verboten!" von Tiziana Bendall-Brunello

Ein herrliches Bilderbuch mit klarer Botschaft : Nicht ungefragt Knuddeln!"
Kinderbuchkistevor 8 Monaten

Thema unfreiwilliges Knuddeln
für Kinder ab 2,5 Jahren

Viele Kinder kennen das und sicherlich können sich auch die Erwachsenen noch an unfreiwillig Knuddelereignisse in der Kindheit erinnern, wenn Oma oder Tanten zu Besuch kamen und die kleinen erst einmal liebevoll an sich drückten.
Fritz, unserem kleinen Protagonisten in dieser Geschichte jedoch ergeht es noch viiiiiel schlimmer. Alle finden ihn so niedlich, das sie ihn knuddeln möchten. Und wenn ich alle sage, dann meine ich auch alle. Das Fritz Mama ihn drückt ist ja noch verständlich und auch das seine kleinen Schwester ihn gerne herzt können wir verstehen doch Fritz wird auch vom Bären, in den Arm geschlossen. Die Maus , so klein wie sie ist kuschelt sich gern in seinen Arm. Die Schildkröte trägt ihn auf ihrem Panzer herum. Das ist ihre Art zu kuscheln. Wenn der Hase angestürmt kommt und unser kleines Wildschwein in den Arm nimmt bekommen wir richtig Mitleid mit dem kleinen Kerl. Eine besondere Taktik hat seinen kleine Schwester Mathilda. Mathilda liebt es wenn Fritz seine Arme ausbreitet und sie mit Anlauf hinein springen kann. Spätestens bei den Bildern riefen viele unserer Lesekinder " ... das mag ich auch sooo gern, bei Papa in den Arm zu springen.....!"
Bei Fritz und Mathilda endet diese "Knuddelllei" meist auf dem Boden, denn Fritz fällt regelmäßig um und dann geht das Geknuddel erst richtig los.
Schmerzhaft kann es enden wenn der Igel das Bedürfnis hat mit Fritz zu knuddeln. Als dann auch noch der große Dachs ihm fast die Luft vor lauter Schmusen abdrückt da reicht es dem Frischling.
Er will nicht immerfort geknuddelt werden und so malt er ein groooßes Schild
"Knuddeln verboten!" Fritz
Die Tiere im Wald verstehen Fritz nicht. Sie können sich gar nicht vorstellen, das es keinen Spaß macht immerfort zu knuddeln. Nach erstem Unverständnis überlegen sie wie sie Fritz vielleicht doch noch klar machen können, das Knuddeln etwas schönes ist.
Ob ihnen das gelingt und wenn ja wie sie das anstellen, das verrate ich hier nicht.
*
Eine einfach Geschichte mit wundervollen Bildern, die es thematisch in sich hat.
Kein Mensch und auch kein Tier mag immerfort ungefragt geknuddelt werden.
Jeder ist ein Individuum, das ein Recht auf Freiheit hat, besonders aber das Recht zu entscheiden wann man und mit wem man sich körperlich näher kommt. Sicherlich, die Tiere haben es alle nicht böse gemeint und auch Mutter und Vater Wildschwein drückten ihren Kleinen in liebevoller Absicht aber mal ehrlich, es gibt Momente, da möchte man einfach nur in Ruhe gelassen werden. Knuddeln ist schön, aber unfreiwillig und im Übermaß, das macht keine Freude. 
*
Diese Geschichte und insbesondere die Bilder illustrieren wunderbar die Gefühlswelt des kleinen Frischlings, der sichtlich überfordert mit den verschiedenen Situationen ist. Viel zu lange hat er es geduldet, nicht "NEIN!" gesagt. 
Es ist gut, dass er hier mit dem Plakat ein Zeichen setzt und deutlich macht, das ihm das viele ungefragte Knuddeln keinen Spaß macht.
Die Geschichte könnte mit diesem Plakat ein schnelles Ende finden. Die Situation ist klar, die anderen halten sich daran.
Doch unsere Autorin möchte mehr vermitteln. Sie zeigt in ihrer Geschichte, dessen Wendung und Ende ich noch nicht erzählt habe, dass es auch gut sein kann einmal gedrückt zu werden.
Genau das zu vermitteln ist wichtig und ihr mit ihrer Geschichte wunderbar gelungen.
Die Botschaft ist klar. Knuddeln ja aber vorher fragen und auch ein Nein akzeptieren.
*
Unsere kleinen Lesekinder waren zwischen 2,5 und 6 Jahren. Die Kleinen haben recht deutlich vermittelt, dass sie der Geschichte und der Botschaft folgen konnten. Im anschließenden Gespräch, an dem sich auch die Kleinsten schon einbrachten konnten die Kinder sehr gut über eigene Empfindungen und Erlebnisse berichten. Dabei kam des Öfteren die Verbindung zu einem Haustier. Hier erzählten die Kinder, das die Tiere, sei es Hund, Katze oder Kaninchen, auch nicht immer in den Arm genommen oder beschmust werden wollen. Das eine Katze schon mal schlägt oder auch kratz wenn es ihr zu viel wird oder der Hund anfängt leicht zu schnappen oder zu bellen. 
Durch die überaus anschauliche Darstellung der einzelnen Knuddelszenen im Buch wurde vielen Kindern erst richtig bewusst wie unfreiwilliges Knuddeln einengen / überfordern kann.
Einem Kind zu sagen: "lass das!" ist nicht immer einfach, weil einfach , grade bei kleineren Kindern, das Verständnis fehlt wieso das nerven, oder stören könnte. In Bildern diese Situationen zu sehen und somit außenstehend zu beobachten ist eine andere Sicht auf die Dinge. Der Perspektivwechsel verdeutlicht viel und liefert den "AH-Effekt".
*
Gleichzeitig ist die Geschichte aber auch ein Wink an die Eltern, ihr Kind nicht zu sehr zu behüten, mit Liebe zu erdrücken sondern Freiraum zu geben. Da zu sein aber sich nicht aufzudrängen.
*
Uns Erwachsenen und Kindern hat diese Geschichte auch dank der wirklich lebendigen, teilweise witzigen Illustrationen sehr viel Freude bereitet.
*

Kommentieren0
0
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Knuddeln verboten!" von Tiziana Bendall-Brunello

Knuddeln verboten!!!
Engel1974vor 3 Jahren

„Knuddeln ist das Schönste, was ich mir vorstellen kann!“ (Zitat aus dem Buch)

Laßt Euch verzaubern von Fritz, dem kleinen Wildschwein und seinen „knuddeligen“ Freunden. „Knuddeln verboten!!! Fritz“ ist ein Kinderbuch von Tiziana und John Bendall – Brunello. Es richtet sich an Kinder ab 3 Jahren und ist als Deutsche Erstausgabe 2015 im Brunnen Verlag Gießen erschienen.

Inhalt:

Fritz, das ist das wohl niedlichste und kuschligste Wildschweinkind auf der ganzen Welt und so wollen alle Tiere im ganzen Wald ihn immer nur knuddeln. Irgendwann hat er davon sein Schnäuzchen voll und schreibt auf ein Plakat „Knuddeln verboten“. Natürlich gefällt dies seinen Freunden nicht und sie hecken gemeinsam einen Plan aus. Ob er gelingen wird, soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Meinung:

Zusammen mit meinen Kindern und den Kindergartenkindern habe ich dieses Buch gelesen. Die Kinder waren von der Geschichte allgemein sehr angetan und haben sich vom kleinen Fritz verzaubern lassen.  Der humorvolle Schreibstil und die vielen schönen Illustrationen kamen sehr gut bei den Kindern an. Die Meinung der Kids war einfach nur „Fritz ist ja soooo knuddelig“ und viele wollten solch ein Tier zu Hause haben.

Als Erwachsene sehe ich die Geschichte allerdings etwas anders. Viele Kinder wollen nicht umarmt und geknuddelt werden und da ist es auch wichtig das sie „Nein“ sagen dürfen. Dies kam in der Geschichte zwar auch zum Ausdruck, leider nahm sie dann eine Wendung mit der ich so nicht einverstanden bin. Denn die Mutti und auch die Freunde akzeptieren das Nein des kleinen Wildschweines nicht, umgehen es sogar und jagen ihm einen riesen Schrecken ein, nur um ihn weiterhin knuddeln zu können.  Das kann ich als Erwachsener nicht gut heißen. Hier sollte den Kindern zur Seite gestanden und nach der Lektüre erklärt werden.

 Insgesamt kann ich das Buch nur bedingt empfehlen. Die Kinder haben zwar ihre Freude an der Geschichte, dennoch sollte der Erwachsene erklären das sie auch das Recht haben „Nein“ zu sagen.

Fazit: wundervolle Illustrationen, aber eine Geschichte, die den Kinder zusätzlich erklärt werden sollte.

Kommentieren0
28
Teilen
Smilla507s avatar

Rezension zu "Knuddeln verboten!" von Tiziana Bendall-Brunello

Nur eingeschränkt empfehlenswert
Smilla507vor 4 Jahren

Fritz ist ein niedlicher Frischling, den alle Waldbewohner gerne knuddeln. Nach einigen weniger schönen Knuddlern hat Fritz die Nase voll! Er ist ja schon groß und mag nicht mehr geknuddelt werden. Da helfen alle Überredungskünste nicht. Die Waldbewohner sind enttäuscht. Doch die kleine Maus hat eine Idee: Gemeinsam verkleiden sich die Mutter samt Waldbewohnern mit einem weißen Laken zu einem großen Monster und erschrecken Fritz. Nach diesem Schrecken ist nun doch der richtige Moment für eine Umarmung gekommen.

Es gibt immer Phasen, in denen Kinder nicht umarmt, geküsst oder geknuddelt werden möchten. Ich hatte gehofft, hier ein Bilderbuch gefunden zu haben, das dem Kind vermittelt, dass es ok ist, wenn es in diesem Fall „Nein“ sagt. Soweit, so gut. Fritz sagt auch „Nein“ – aber dann entwickelt sich die Handlung leider zum Negativen. Seine Mama und die anderen Waldbewohner akzeptieren das Nein von Fritz nicht und überlegen sich eine List, wie sie ihn dazu bringen können, sich doch noch knuddeln zu lassen. Das Nein wird umgangen und ihm wird sogar Angst eingejagt! Da hab ich mich gefragt: Welche Mutter kommt denn auf solche Ideen bzw. macht bei so was mit?

Auch wenn Fritz am Ende sagt: „Aber nicht zu oft und nicht ohne zu fragen!“ hat dieses Bilderbuch einen schalen Beigeschmack. Das einzig Positive daran ist, dass ich meiner Tochter im Anschluss mit Nachdruck sagen konnte, dass sie immer sagen darf, wenn sie nicht kuscheln oder knuddeln möchte und wir das dann auch akzeptieren. Dass sie das Recht hat dazu Nein zu sagen.

Die Illustrationen sind nett und nicht zu überladen, meiner Tochter haben sie gefallen. Vom Textumfang her empfiehlt sich das Bilderbuch ab 3 Jahren, das Wort „Frischling“ wird zu Beginn auch kurz erklärt.

„Knuddeln verboten!!!“ ist ein Bilderbuch, das viel Potential hat, das ich aber nur sehr eingeschränkt empfehlen kann. Es erfordert in jedem Fall Erklärungen der Eltern bzw. des Vorlesers.

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks