Tobias Döring

 3.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Wie er uns gefällt, London Underground und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tobias Döring

Wie er uns gefällt

Wie er uns gefällt

 (3)
Erschienen am 21.04.2014
London Underground

London Underground

 (2)
Erschienen am 01.12.2003
Postcolonial Literatures in English

Postcolonial Literatures in English

 (0)
Erschienen am 09.04.2008

Neue Rezensionen zu Tobias Döring

Neu

Rezension zu "Wie er uns gefällt" von Tobias Döring

Rezension zu Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare von Tobias Döring (Hrsg.)
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele

Zum 450. Geburtstag von William Shakespeare hat der Manesse Verlag die Gedichtsammlung “Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare”, herausgegeben von Tobias Döring, dem Präsidenten der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft, veröffentlicht. Eine absolut schmucke Ausgabe, bei der die Coverabbildung allerdings etwas täuscht, denn was dort wie ein dunkles Lila aussieht, ist in Wirklichkeit hellrosa-metallic, sehr schick ;)

Die etwas eigenwillige Farbgestaltung des Leineneinbands ändert aber natürlich nichts am Inhalt und der kann sich definitiv sehen lassen. Zwölf Dutzend, also 144, Gedichte an und über Shakespeare und seine Werke, gegliedert in thematische Kapitel und geschrieben von Dichtern aller Epochen und Nationen.

Etwas, was mir dabei sofort positiv aufgefallen ist: Neben den deutschen Übersetzungen sind bei den nicht-deutschsprachigen Gedichten (da gibt es französische, spanische, russische und evtl. noch ein paar für mich nicht identifizierbare) auch immer die Originalfassungen abgedruckt. Durch diese Vielzahl an ganz unterschiedlichen Dichtern gibt es in dieser Sammlung natürlich auch Gedichte aller Art und diese Vielfalt hat wirklich etwas für jeden Geschmack zu bieten.

Was mir hingegen gefehlt hat, waren Informationen zu den einzelnen Dichtern. Denn während ich mit Gotffried Benn und Lord Byron oder auch Charles Baudelaire und Vladimir Nabokov durchaus etwas anzufangen weiß, waren auch viele dabei, die mir entweder gar nichts gesagt haben oder deren Namen ich zwar irgendwann mal gehört habe, die ich aber nicht einordnen konnte. Hier hätte ich mir vllt. ein paar kurze biographische Anmerkungen im Anhang gewünscht, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Alles in allem ist “Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare” ein rundum gelungener Gedichtband, der alle Fans von Shakespeare begeistern wird – das perfekte Geschenk zum 450. Geburtstag ;)

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wie er uns gefällt" von Tobias Döring

Einfach wunderbar!
Monika58097vor 5 Jahren

Diese Jubiläumsanthologie mit dem klassischen Leineneinband ist nicht nur wunderschön anzusehen, sie ist ein richtiges Juwel! Es ist kein Buch, das man an einem Tag durchliest und dann ins Regal stellt (man könnte es durchaus, also durchlesen, aber es wäre zu schade). Nein! Es ist ein Buch, das man immer wieder gern in die Hand nimmt. Ein Buch, in dem man immer wieder blättern und lesen wird. Ein zeitloses Buch, ein wunderschönes Buch. Es ist in Kapitel unterteilt, wie zum Beispiel "Zwiesprachen und Anrufungen", "Lebensbühnen, Welttheater", "Hamlet-Reden" und "Ophelia-Bilder". Zu Wort kommen Größen wie Turner, Goethe, Schiller, Fontane, Grass, Müller, Hugo und viele, viele mehr. Gedichte, Reime und Gedanken quer durch die Jahrhunderte. Gedichte in deutsch und fremdsprachlich, im Original mit Übersetzung. "Wie er uns gefällt. Gedichte an und auf William Shakespeare" - ein Buch, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Eine echte Bereicherung für jedes Bücherregal.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "London Underground" von Tobias Döring

Rezension zu "London Underground" von Tobias Döring
annikkivor 8 Jahren

Kurzbeschreibung:
Die Londoner U-Bahn ist schon immer mehr als ein Transportmittel gewesen. „Ob gefeiert oder verachtet, gefürchtet oder gepriesen, seit ihrer Planung in der Mitte des 19. Jahrhunderts steht die ‘Tube’ im Zentrum vieler Debatten um das Selbstverständnis einer Großstadtgesellschaft im Zeitalter ihrer technischen Transportierbarkeit“ (T. Döring). Von den Erfahrungen ihrer Benutzer, von deren Ängsten und Hoffnungen, Phantasien und Visionen erzält diese Anthologie, die – von den Anfängen bis heute – Gedichte, Stories und Essays promineneter Autor(inn)en vereiningt.

Meine Meinung:
Dieses kleine Buch aus dem Reclam Verlag hatte ich schon einige Zeit im Regal stehen, habe mir aber nie die Zeit genommen es zu lesen. Nun war es endlich so weit.

In „London Underground – Poems and Prose about the Tube“ haben 19 Autoren Kurzgeschichten und Gedichte rund über die Londoner u-Bahn geschrieben.

Die Geschichten reichen von 1862 bis ins Jahr 2001 und zeigen neben den verschiedenen Wahrnehmung die, die Tube auslöst auch die Entwicklung der Bahn selber.

Mir haben die verschiedenen Geschichten sehr gut gefallen, sie waren auch sehr leicht zu lesen, zudem waren viele Fußnoten dabei die bestimmte Wörter erklärt haben.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks