Tobias Friedrich

 3,5 Sterne bei 66 Bewertungen
Autor von Der Flussregenpfeifer, Geheimnisvolle Schönheiten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tobias Friedrich (©Peter Rigaud)

Lebenslauf von Tobias Friedrich

Tobias Friedrich, 1969 in Göttingen geboren, schreibt seit den 90er-Jahren Musik für seine Bands Viktoriapark und Husten (u.a. mit Gisbert zu Knyphausen) sowie für andere Künstler. Er war Herausgeber eines Berliner Musikmagazins, arbeitet als Autor von Sachbüchern und ist Co-Veranstalter der Berliner Musik-und-Lese-Show »Ein Hit ist ein Hit«. »Der Flussregenpfeifer« ist sein literarisches Debüt, über das er sagt: »Es war mir ein Rätsel, wieso es noch kein Buch über Oskar Speck gab. Es war klar, dass ich, der ich noch nie einen Roman geschrieben hatte, mit dem Schreiben eines Romans über ihn restlos überfordert sein würde. Also fing ich unverzüglich mit der Arbeit an.« 

Quelle: Penguin Randomhouse Verlagsgruppe

Sein Buch "Der Flussregenpfeifer" erscheint im März 2022 bei C. Bertelsmann.

Neue Bücher

Cover des Buches Im Reich der Stille (ISBN: 9783954163670)

Im Reich der Stille

Erscheint am 21.10.2022 als Gebundenes Buch bei Frederking & Thaler.

Alle Bücher von Tobias Friedrich

Cover des Buches Der Flussregenpfeifer (ISBN: 9783570104330)

Der Flussregenpfeifer

 (42)
Erschienen am 14.03.2022
Cover des Buches Geheimnisvolle Schönheiten (ISBN: 9783990550144)

Geheimnisvolle Schönheiten

 (6)
Erschienen am 20.05.2020
Cover des Buches Über Wasser, unter Wasser (ISBN: 9783990550090)

Über Wasser, unter Wasser

 (4)
Erschienen am 11.10.2018
Cover des Buches 1000 Tage, die die Welt bewegten (ISBN: 9783868031188)

1000 Tage, die die Welt bewegten

 (3)
Erschienen am 05.05.2008
Cover des Buches 1000 Ultimative Charthits (ISBN: 9783868032727)

1000 Ultimative Charthits

 (2)
Erschienen am 02.10.2008
Cover des Buches 1000 Gründe Fußball zu lieben (ISBN: 9783868032239)

1000 Gründe Fußball zu lieben

 (1)
Erschienen am 23.05.2008
Cover des Buches Im Reich der Stille (ISBN: 9783954163670)

Im Reich der Stille

 (0)
Erscheint am 21.10.2022

Neue Rezensionen zu Tobias Friedrich

Cover des Buches Der Flussregenpfeifer (ISBN: 9783570104330)W

Rezension zu "Der Flussregenpfeifer" von Tobias Friedrich

Die abenteuerliche Reise des Oskar Speck
Waschbaerinvor 22 Tagen

Als ich das Cover dieses Buches "Der Flussregenpfeifer" sah, war ich schon fasziniert. Der Einband bereitet den Leser auf das Abenteuer vor, welches hier auf über 500 Seiten erzählt wird. Als Grundlage dient die wahre Geschichte des Oskar Speck, der im Jahre 1932 mit seinem Faltboot bis Zypern wollte, da dem Sieger dieses Wettbewerbs eine ordentliche Summe gezahlt werden sollte. Die eigenen, als auch die Schulden seines Freundes Karol waren seine Motivation. Doch es kam alles anders als geplant. Sein Sieg wurde nicht anerkannt und er wollte beweisen, was er kann. Am Ende war er sieben Jahre unterwegs und schaffte es bis nach Australien.

Der Autor Tobias Friedrich hat viel und ausführlich recherchiert. Meist wird rückblickend aus der Sicht von Oskar Speck erzählt, der nach dem Ende dieser abenteuerlichen Reise von einer jungen Journalistin interviewt wurde. Wäre es in diesem Buch nur um diese Reise gegangen, es hätte mich nicht mehr losgelassen und ich hätte diesen Roman in einem Rutsch nur so verschlungen.

Doch der Autor verlegte sich auf mehrere Handlungsstränge, die optisch ineinander übergingen und ich als Leser nicht immer voneinander trennen konnte. Die einzelnen Abschnitte sind recht kurz gehalten, was zur Folge hatte, dass immer dann, wenn ich mich wieder in einem Handlungsstrang zurecht fand, die Perspektive, bzw. die handelnden Personen wechselten und ich laufend wieder zurückblättern musste, da ich den Faden verloren hatte. Dadurch gestaltete sich das Lesen recht anstrengend.

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich nach den Covid-Impfungen immer für einige Wochen mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen hatte. Dazu eine große Müdigkeit, dass mir während des Lesens oftmals die Augen zufielen. Nicht gerade die besten Voraussetzungen, einen Roman zu lesen, bei dem man seine Gedanken zusammenhalten muss, wenn man der teilweise verwirrenden Handlung folgen wollte.

Sprachlich ist dieser Roman recht einfach zu lesen. Keine tiefgehenden Gedankenanstöße, über die man längere Zeit nachdenken müsste. Überhaupt, Tiefgang ist nicht so die Stärke des Autors. Es ereignet sich alles mehr oder weniger an der Oberfläche. Auch was es mit dem Titel auf sich hat, erschloss sich mir nur ungenau. Vielleicht habe ich es aber auch überlesen, da es unspektakulär war.

Trotzdem hat dieses Buch was. Der Mut von Oskar Speck soviel Unabwägbarkeiten zu wagen, als auch seine abenteuerlich Reise selbst, hielten mich bei der Stange. Dies ist ein Buch für Weltengänger, die vielleicht selbst mal auf der See die Weite unseres Erdballs erkundeten. Also für Menschen, die wissen wollen, was sich jenseits ihres Tellerrandes abspielt und die in Fremdem nicht zuerst die Gefahr sehen, sondern die Möglichkeit Neues kennenzulernen. Ich glaube solche Leser werden sich auch von den kleinen Mängeln dieses Buches nicht die Freude am Lesen verderben lassen.

Im Grunde gebe ich 3,75 Sternchen.

                                                                                                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                                                                                                              

 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Flussregenpfeifer (ISBN: 9783570104330)Kristall86s avatar

Rezension zu "Der Flussregenpfeifer" von Tobias Friedrich

2 Sterne
Kristall86vor 2 Monaten

Klappentext:

„Ulm, im Mai 1932: Mit nicht viel mehr als etwas Proviant und dem kühnen Plan, nach Zypern zu paddeln, lässt Oskar Speck sein Faltboot zu Wasser. In sechs Monaten will er zurück sein. Aber alles kommt anders. Gepackt von sportlichem Ehrgeiz, begleitet von Jazzmusik und Mark Twains weisem Witz, gejagt von den Nationalsozialisten, die aus dem Faltbootfahrer einen deutschen Helden machen wollen, fährt der schweigsame Einzelgänger von Zypern aus immer weiter in die Welt. Ohne Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Gili, die sich, wie er, den Widrigkeiten der Zeit entgegenstellen muss. Doch das Schicksal gibt Oskar eine letzte Chance….“


Ich muss zugeben, das Buch bzw. die Geschichte hat einfach nur ein großes Fragezeichen bei mir hinterlassen. Autor Tobias Friedrich nimmt sich hier eine mal andere Geschichte vor. Er beleuchtet die Reise von Oskar Speck in seinem Faltboot. Friedrichs Schreibstil war mir einfach in vielen Parts zu Nichts-sagend. Ich suchte nach den versteckten Inhalten zwischen den Zeilen um doch noch etwas mehr aus der Geschichte mitzunehmen aber erhielt diese nicht. Speck reiste über sieben Jahre lang mit seinem Faltboot auf den Gewässern umher. Man erwartet eine Art Reisebericht, Tagebuch, Selbstfindung vielleicht von mir aus, aber diese Touren wurden einfach zu wenig, zu kühl beleuchtet in meinen Augen. Wie anderen Lesern auch schon aufgefallen ist, verliert sich der Autor in zu vielen Phrasen die einfach nicht viel oder rein gar nichts mit der Geschichte zu tun haben. Warum? Man sucht nach der Antwort aber findet keine. Muss das so sein? Soll das so sein? Scheinbar. Nur erschließt sich mir die Sinnhaftigkeit überhaupt nicht daraus. Er paddelt über die Gewässer und läuft manches Mal bildlich auf Grund oder endet in einer Sackgasse mit seinen Erzählungen. Vieles ist hier einfach zu unklar und undurchsichtig, dass es nicht wirklich zu einem runden Lesefluss kam bzw. der roten Faden irgendwie im Nirvana der Wasseruntiefen verloren ging. Man stellt sich ab einem gewissen Punkt einfach die Frage, was der Autor eigentlich mit dieser Geschichte bezwecken wollte/will?! Der Titel ist ebenfalls etwas besonderes aber wiederum auch nicht, denn der Flussregenpfeiffer ist weder gefährdet noch fällt er besonders auf. 

Ich muss leider zugeben, dass ich die Lobhudelei zu diesem Buch nicht wirklich verstehen kann, aber es wird bestimmt seine Leserschaft finden. 2 von 5 Sterne vergebe ich.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Der Flussregenpfeifer (ISBN: 9783570104330)lesehaeschens avatar

Rezension zu "Der Flussregenpfeifer" von Tobias Friedrich

Viel Rechercheaufwand, kaum Spannung
lesehaeschenvor 4 Monaten

Bevor ich auf den Inhalt eingehe, hier die Info: Dieses Buch ist das Debüt des Autors und basiert auf der unglaublichen, aber wahren Geschichte von Oskar Speck, der über sieben Jahre lang mit seinem Faltboot 50.000 Kilometer nach Australien zurücklegte. Auch ohne den Klappentext gelesen zu haben, erfährt man das schon aufgrund des hübschen Einbands, wo eine Karte eingezeichnet ist, die seinen Weg beschreibt. Die Karte ist ebenso wie das Cover grafisch und bunt gestaltet, was mir wirklich sehr gefallen hat. Der Titel passt natürlich auch perfekt. Bei dem Buch handelt es sich um ein großes, über 500 Seiten dickes Hardcover-Buch. Zunächst hat mich der Umfang abgeschreckt, wirkt aber eben wegen dem Hardcover so dick.
Zum Genre: Es handelt sich um eine Mischung aus einem Abenteuerroman und einem historischen Bericht, der wie gesagt auf wahren Personen beruht. Die Perspektiven der Kapitel wechseln zwischen den drei Hauptfiguren Oskar, der jungen Journalistin Gili und dem Nationalsozialisten Konstantin. Ehrlich gesagt hatte ich aber am Anfang einige Probleme, den Perspektiven zu folgen und mit den Figuren aber auch Zeitsträngen mitzukommen. Diese werden nämlich auch nicht deutlich ausgezeichnet.
Was die Handlung betrifft, ist der Ausgang der Geschichte natürlich ziemlich offensichtlich. Zwischendrin gibt es einige kleine Abenteuer, allerdings fand ich, dass wenig Spannung aufgebaut wurde. Das ist leider auch mein großes Aber: Mich hat die Geschichte leider gar nicht gepackt. Selbst nach der Hälfte der 500 Seiten habe ich öfters überlegt, das Buch abzubrechen. Zwischendurch habe ich in die LovelyBooks-Leserunde reingeschaut und gesehen, dass es einigen Leser*innen ganz anders ging, deswegen ist das nur meine persönliche Meinung.
Nichtsdestotrotz war das Buch trotzdem gut geschrieben und ich möchte hervorheben, dass der Autor unglaublich viel Mühe in die Recherche gesteckt hat und man das auf jeden Fall merkt. Außerdem ist das Buch aufgrund der vielen Reiseorte ziemlich atmosphärisch.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Mit dem Boot um die halbe Welt! In seinem fulminanten literarischen Debüt erzählt Tobias Friedrich die unglaubliche, aber wahre Geschichte des arbeitslosen Hamburgers Oskar Speck, der mit seinem Faltboot über sieben Jahre um die Welt fuhr und dabei 50.000 Kilometer zurücklegte. Dabei gelingt ihm ein humorvoller und dramatischer Roman über wahre Freundschaft und Freiheitsliebe, starke
Frauen und den Zufall als Wegweiser des Lebens.

Herzlich willkommen zu unserer Literatursalon-Leserunde zu "Der Flussregenpfeifer"!

Ich habe fünfzigtausend Kilometer in einem Faltboot zurückgelegt. (...) Mit nur einem einzigen Gedanken im Kopf: Du musst ankommen.

Im Mai 1932 bricht der arbeitslose Hamburger Oskar Speck zu einer tollkühnen Reise auf, die sein Leben für immer verändern wird. Sechs Monate will er mit seinem Faltboot auf dem Wasser verbringen. Doch dann kommt alles anders ...

Gemeinsam mit C. Bertelsmann verlosen wir 35 Exemplare von Tobias Friedrichs fulminantem Debütroman "Der Flussregenpfeifer" und wollen uns im Anschluss mit euch über das Buch austauschen.

Wir freuen uns besonders, dass sich Tobias Friedrich Zeit nimmt eure Fragen zu beantworten. Im Unterthema "Fragen an den Autor" könnt ihr eure Fragen stellen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Wenn ihr sechs Monate für eine Weltreise Zeit hättet, welche Länder würdet ihr bereisen und warum?

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen!

649 BeiträgeVerlosung beendet
K
Letzter Beitrag von  kopfimbuchvor 4 Monaten

Nun habe ich es auch endlich geschafft durch das Buch durchzukommen. Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Tobias-Friedrich/Der-Flussregenpfeifer-3527184118-w/rezension/5664349443/


Ich werde sie außerdem auf diversen Plattformen (wie Amazon, Thalia, Bücher.de, etc.) veröffentlichen.

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks