Das ziemlich lebendige Leben des vermeintlich toten Elvis

von Tobias Geigenmüller 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Das ziemlich lebendige Leben des vermeintlich toten Elvis
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das ziemlich lebendige Leben des vermeintlich toten Elvis"

Überall wird es verkündet: Elvis ist tot. Die Fans trauern, der Plattenboss weint, Hawaii schluchzt ein letztes 'Aloha' für den King. Gemütlich auf seinem Sofa in Tupelo sitzend, verfolgt die Nachrichten ein Mann, der das Grinsen gar nicht mehr aus dem aufgedunsenen Gesicht bekommt. Nie im Leben hätte Elvis gedacht, dass es sich so gut anfühlen würde, tot zu sein.
In einer seiner zahlreichen schlaflosen Nächte hatte Elvis beschlossen zu sterben, bevor er stirbt – und da anzufangen, wo er einmal aufgehört hatte: als normaler Mensch. Statt sich auf irgendeiner Südseeinsel zu langweilen, stürzt sich der King nach seinem Tod in ein ereignisreiches Leben nach dem anderen. Ob als Lastwagenfahrer in seiner Heimatstadt, als ziemlich erfolgreicher Elvis-Imitator durch die Lande tingelnd – womit er aufhören muss, als er schon wieder berühmt zu werden droht –, als Gründer einer Selbstmordagentur, die Prominenten den absoluten Rundumservice für die Inszenierung ihres Ablebens bietet, oder als nörgeliger Nachbar im Rentnerparadies – Elvis lebt, und wie!
Witzig, schräg und nicht ohne Hintersinn erzählt Tobias Geigenmüller von Fankult, Starrummel, Fluch und Segen eines 'King'-Daseins und von einem ganz und gar nicht so abgehobenen Traum: einfach ein neues Leben zu beginnen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783871341816
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Rowohlt Berlin
Erscheinungsdatum:19.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Becky_Bloomwoods avatar
    Becky_Bloomwoodvor 2 Monaten
    M
    mehevor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Geigenmüller erzählt humorvoll mit lässigem Strich einen ganzen Schwung Popgeschichte mit. Ihm gelingt eine groteske Mischung aus Fakten und Fiktion.

    Tobias Geigenmüller hat die wichtigsten Stationen Elvis Presleys nach seinem Tod festgehalten. Und die lesen sich fast spannender als all das, was bis zum 17. August 1977 geschah.

    Ein urkomischer, originell und witzig geschriebener Roman.

    Man sollte Elvis Presley den Roman übersetzen lassen.

    Elvis lebt. Da brauchen wir gar nicht diskutieren.

    Ein ereignisreiches Buch mit viel schrägem Humor.

    Ein hübsch weitergesponnenes Verschwörungstheorie-Highlight.

    Geigenmüller entwickelt seinen Elvis so pointiert und liebevoll, dass man sich bei vielen Begebenheiten mühelos vorstellen kann, es habe sich genauso zugetragen.

    Fans werden ihre Freude an all den kleinen, verspielten Details haben.

    Witzig und schräg.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks