Tobias Mann

 3.8 Sterne bei 43 Bewertungen
Tobias Mann

Lebenslauf von Tobias Mann

Tobias Mann wurde am 17.08.1976 in Mainz geboren und ist Comedian, Musiker und Autor. Seit 2005 ist er mit seinen Kabarettprogrammen auf den Bühnen Deutschlands unterwegs. Seine Texte, die er sowohl gesprochen als auch gesungen darbringt, sind oft aktuell, bisweilen skurril, aber immer satirischer Natur. Er begleitet sich bei Auftritten auf Klavier und Gitarre selbst. Für seine Shows wurde er u.a. schon mit dem Prix Pantheon, dem Hamburger Comedy Pokal und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. In seinem ersten Buch "Hilfe, die Googles kommen! - Mein Leben als Digital Dummy" widmet er sich in humorvoller Art und Weise einem seiner Lieblingsthemen: Dem täglichen Kampf zwischen Mensch und Technologie. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt mit seiner Familie in Mainz.

Alle Bücher von Tobias Mann

Hilfe, die Googles kommen!

Hilfe, die Googles kommen!

 (42)
Erschienen am 12.04.2013
Verrückt in die Zukunft

Verrückt in die Zukunft

 (0)
Erschienen am 29.03.2019
Meisterschaft dank Menschlichkeit

Meisterschaft dank Menschlichkeit

 (0)
Erschienen am 15.03.2017
Durch den Wind. Und wieder zurück!

Durch den Wind. Und wieder zurück!

 (1)
Erschienen am 26.09.2011

Neue Rezensionen zu Tobias Mann

Neu
trollchens avatar

Rezension zu "Hilfe, die Googles kommen!" von Tobias Mann

Nicht schlecht
trollchenvor 2 Jahren

Hilfe, die Googles kommen
Herausgeber ist Ullstein Taschenbuch (12. April 2013) und hat 272 Seiten.
Kurzinhalt: Macht Online-Shopping irre? Kann man den Sinn des Lebens googeln? Würde Jesus heutzutage die Bergpredigt twittern? Und warum taucht ein Shitstorm nie in der Wettervorhersage auf? Mit Witz und Tempo widmet sich Comedian Tobias Mann den unendlichen Weiten des World Wide Web - und schildert, wie uns Apple & Co. zur Evolution zwingen. Denn in der digitalen Welt muss man stets ein paar Pointen voraus sein. Und dafür ist Tobias Mann genau der richtige, ähm, Mann.
Meine Meinung: Sehr lustig mit den Beschreibungen, die auch auf mich zutrafen, auch wenn ich vieles nicht so gesehen habe oder noch sehe. Die kurzen Kapitel beschreiben den Umgang mit Konsolen, Smartphones etc,. die auch nachvollziehen konnte. Aber es war sehr spassig mit dem Autor, die ganzen Techniksachen mal mit anderen Augen zu sehen und die Comics auf den einzelnen Seiten haben mich sehr zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht. Heut ist doch alles schon Online und dies wird sehr gut herüber gebracht. Online ist überall, der digitale Spiegel ist schon auch ein wenig erschreckend.
Mein Fazit: Ein sehr humoriges Buch über das Online Leben, von dem wir immer mehr abhängig sind . Der Autor ist mir sehr sympathisch geworden. Ich vergebe 4 gute Sterne.

Kommentieren0
30
Teilen
I

Rezension zu "Hilfe, die Googles kommen!" von Tobias Mann

Hilfe, die Googles kommen
Insel56vor 3 Jahren

Tobias Mann zeigt dem Leser in seinem Buch die Bedeutung, die das Internet in unserem Leben - gewollt oder ungewollt - bekommen hat, auf. Auf eine sehr witzige Art und Weise hält er dem Leser den Spiegel vor und durch sein detailliertes und schonungslos offenes Beschreiben der Personen und Situationen gelingt ihm dies gnadenlos. Ich habe mich auf jeden Fall oftmals selber wiedererkannt oder Personen aus meinem Umfeld.
Ein sehr witziges Buch, obwohl ich dieses glaube ich liebe gehört als gelesen hätte. Tobias Mann ist für mich auf jeden Fall jetzt länger kein unbekannter Kabarettist mehr!

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Hilfe, die Googles kommen!" von Tobias Mann

Ueberleben im Netz - Safari eines Digital Dummy
Lese-Bienchenvor 4 Jahren

  Ob organisierte Kumpelei in sozialen Netzwerken, Onlineshopping-Seiten, die genau wissen was das vor dem Bildschirm sitzende vermeintliche Kauf-Opfer braucht, Seiten, die uns verraten an welcher schrecklichen Krankheit wir sicherlich und ohne Zweifel leiden – und sei es ADS (alle Daten sammeln), der allseits bekannte Urlaubsstress, der nun vorverlagert schon bei der Buchung der Reise am PC beginnt, (zweifelhafte) Ratgeber, Selbsthilfeseiten zu allen möglichen Themen und Seiten mit Bastelanleitungen für den kleinen Heimwerker in Schrift, Bild und Video, nichts aus den unendlichen Weiten des Internets fehlt dem Leser von Tobias Manns kurzweiligem, witzigen Buch über die digitale Revolution.
Was aber definitiv klar wird: Es gibt nicht viel, was das Netz nicht kann. Hierbei stimmt man dem Autor, der bildhaft und fröhlich all das beschreibt, was jeder Digital Dummy beinahe täglich erlebt, nur zu gerne zu. Der „ja, genau!“-Effekt bleibt in keinem Kapitel aus. Zu Anfang des Buchs beschreibt Tobias Mann in bester „Generation doof“-Manier, wie er über Spielekonsole, Personal Computer und lustig klapperndem und fiepsendem Modem den ersten Kontakt mit dem Internet herstellte und entwickelt durch das gesamte Werk hinweg, wie, wo und dass es ihn definitiv nicht mehr losgelassen hat.
Begeben wir uns täglich, stündlich, minütlich in Gefahr, wenn wir das Internet nutzen? Man möchte es meinen, denn – was aufgrund der Leichtigkeit der Schreibweise zunächst als Stilbruch empfunden werden kann – auch vor Netzpolitik, Politik und Politikern, den gefährlichen Googles und virtuellem Selbstmord, der leicht über das Netz begangen werden kann, leichtsinnig und unbeabsichtigt, macht Tobias Mann nicht halt. Hat man die entsprechenden Kapitel durch ist man froh, dass der Autor auch darauf eingegangen ist. Die dunkle Seite der Macht gehört eben auch zum Netz, und zum Beruf eines Combarettisten, wie er sich selbst bezeichnet, allemal. Der erhobene Zeigefinger ist demnach richtig und wichtig. Keine Sorge, gleich danach geht es gewohnt ulkig und unterstützt durch einige Zeichnungen und Bilder sowie inhaltlich anreichender Fußnoten, weiter im Text. Bis hin zur Ode an die gute, alte E-Mail.
Das Buch ist meiner Meinung nach „gelesenes Kabarett“, leichtfüßig und humorig, aber auch nachdenklich machend und mahnend. Auch wenn es überstrapaziert zu sein scheint: Daumen hoch, sprich - bzw. klick - „gefällt mir.“

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
tobiasmanns avatar

Liebe Lovelybook-Community,

mein Name ist Tobias Mann und ich bin hauptberuflich als Kabarettist auf den Bühnen deutscher Kleinkunsttheater unterwegs. Der Ullstein Verlag gab mir im letzten Jahr die Gelegenheit, mich auch als Autor zu betätigen - ein lang gehegter Wunsch von mir. Mein erstes Buch „Hilfe, die Googles kommen“ wurde nun jüngst veröffentlicht, und ich würde nun sehr gerne eine Leserunde starten, um den Text mit Euch zu besprechen.

Warum ich das möchte? Nun, im Buch schreibe ich auf satirische Art und Weise über die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft in all ihren Facetten - von Facebook bis MySpace, von eBay bis Amazon, von Microsoft bis Apple und darüber hinaus. Bei diesem Thema ist es natürlich Ehrensache, dass ich mich in einer Lese-Community engagiere. Es handelt sich bei meinem Buch nämlich keinesfalls um einseitige Internetschelte - ganz im Gegenteil. Als bekennender Internet-Junkie und Technikfreak habe ich mich bemüht, sowohl die herausragenden Qualitäten der digitalen Revolution, als auch die Abgründe und Gefahren mit einem (manchmal sogar zwei) Augenzwinkern niederzuschreiben. Nebenbei habe ich meine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren und damit meine technische Sozialisation zwischen Atari-Konsole und C64 schonungslos aufgearbeitet. Ich persönlich halte es für ein satirisches Sachbuch, garniert mit Cartoons und einigen Fotos zu der besprochenen Thematik.

Als Vorgeschmack findet Ihr hier ein Interview zum Buch, das Frank Elstner mit mir geführt hat:

###YOUTUBE-ID=N9nRVRwuxqE###


Eine Leseprobe gibt es hier.

Ullstein hat mir freundlicherweise 20 Bücher zur Verfügung gestellt, die Euch gehören könnten, falls Ihr Lust auf den Dialog habt. Wenn Ihr also Comedy und Kabarett mögt, Euch ein wenig für Internet und Technik interessiert, dann schreibt mir bis zum 30.04.2013 unter Nennung Eures liebsten Internetdienstes bzw. Eurer Lieblings-Website und schon nehmt Ihr Teil an der Verlosung. Ich freue mich wie Bolle auf Euer Feedback.

Viele Grüße aus einem ICE nach Hannover,
Toby
Zur Leserunde
tobiasmanns avatar
Hallo zusammen! Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr hier für mein kleines Büchlein abstimmen würdet:

Die lustigsten Bücher 2013

Derzeit bin ich auf Platz 3! Vielen Dank vorab ... 
Zum Thema

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks