5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut (Band 16)

5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut (Band 16)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
mabuereles avatar

Fünf Geschwister und ein dunkles Geheimnis!

Kritisch (2):
Taluzis avatar

Es ist unbedingt nötig, die anderen Bände gelesen zu haben, da man sonst nicht in die Geschichte kommt.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut (Band 16)"

Eigentlich wollten die 5 Geschwister nur eine entspannte Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee unternehmen. Doch je später der Abend, desto stärker die Gewissheit: Sie haben sich verlaufen. Plötzlich taucht vor Alexander, Marianne, Petra, Hans-Georg und Esther ein altes Landgut auf. Kaum haben sie dort Unterschlupf gefunden, geschehen seltsame Dinge. Ob die 5 Geschwister das Geheimnis des Landguts und seiner schrulligen Bewohner lösen können?

Mit 10 Schwarz-Weiß-Illustrationen im Innenteil.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957342577
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Gerth Medien
Erscheinungsdatum:28.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Fünf Geschwister und ein dunkles Geheimnis!
    Nur eine Nacht

    „...Damit tun Sie auch etwas, was Gott jeden Tag erlebt: Er liebt uns, aber viele Menschen zeigen ihm die kalte Schulter. Trotzdem liebt er sie...“


    Marianne, Hans-Georg, Esther, Petra und Alexander sind Geschwister. Sie sind auf einer Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Kurz bevor die Dämmerung beginnt, stellen sie fest, dass sie sich verlaufen haben. Da sehen sie ein großes Haus mit Scheune. Sie bitten um ein Nachtquartier. Die beiden Bewohner reagieren völlig unterschiedlich. Grete, eine ältere Dame, fertigt sie an Tür ab. Dann erscheint ihr Neffe Renè. Er lässt sie herein und bietet ihnen das Gästezimmer an.

    Die Autoren haben einen spannenden Jugendroman geschrieben. Die Geschichte konzentriert sich auf eine einzige Nacht.

    Während die vier älteren Geschwister spüren, das im Landhaus einiges nicht stimmt, glaubt Alexander, der jüngste, dies wurde alles für seinen morgigen Geburtstag inszeniert.

    Den Jugendlichen fallen insbesondere die Stimmungsschwankungen von Grete auf. Mal ist sie freundlich, wenige Augenblicke später unleidlich und grimmig. Außer Renè hat sie keinerlei Kontakte mehr zur Außenwelt. Angeblich sind die Dorfbewohner ihr feindlich gesinnt. Ihr Mann hat sie vor Jahren verlassen und ein Graf möchte ihr das Anwesen abkaufen. Zufällig aber kennen die Geschwister den Graf. Ein Anruf bei ihm lässt sie aktiv werden, denn nichts ist so, wie es scheint.

    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die Jugendlichen verleugnen nicht, dass sie im christlichen Glauben erzogen wurden, denn ihr Vater ist Pfarrer. Ein Gebet vor dem Abendessen gehört zu ihren Lebensgewohnheiten. Die alte Dame tut ihnen leid. Anschaulich wird beschrieben, was sie sich alles einfallen lassen, um ihr zu helfen. Dabei kommt auch ab und an der Humor nicht zu kurz. Ihre Einfälle sind sehr phantasiereich.

    Obiges Zitat fällt fast am Ende der Geschichte. Es gehört zum positiven Schlusspunkt der Handlung.

    Mehrere Schwarz-Weiß-Zeichnungen veranschaulichen das Geschehen und geben ein düsteres Bild vom Landhaus wieder.

    Die Autoren stellen am Anfang zwei leere Seiten zur Verfügung, wo der Leser die Gelegenheit hat, die Aussagen und das Tun von Grete und Renè zu notieren, um selbst hinter das Geheimnis des Landhauses zu kommen.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

    Kommentare: 1
    48
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Kinderkrimi!
    Düstere Geheimnisse

    Die 5 Geschwister haben sich auf ihrer Wanderung verirrt. Ein Glücksfall für sie, dass sie bei Einbruch der Dunkelheit im einsamen Wald ein Landgut finden. So müssen sie die Nacht nicht im Freien verbringen. Doch die alte Dame, die sie dort wohnt, ist äußerst seltsam. Mal paranoid, mal freundlich, mal scheint sie kaum zu wissen, was gerade passierte. Ihr Enkel scheint sympathischer, doch immer mehr Ungereimtheiten fallen den Geschwistern auf. Was sind das für Geister, die hier spuken sollen?

    Ein interessanter Kinderkrimi mit vielen Geheimnissen. Meine Kritikpunkte sind eher dem schmalen Umfang geschuldet. Da sich die Geschichte in einer Nacht abspielt, geht alles sehr rasant. Damit bleibt den Charakteren kaum Zeit sich zu entwickeln und Veränderungen – gerade in der Figur des Enkels – sind sehr plötzlich und nicht immer nachvollziehbar. Sonst ist es eine schöne Geschichte mit interessanten Charakteren. Er christliche Glaube spielt eine Rolle, ist aber nicht dominant eingearbeitet. Auch wenn das Buch Teil einer Reih ist, kann es unabhängig von den Vorgängern gelesen werden.

    Ich bin auf jeden Fall neugierig auf die anderen Bücher um die 5 Geschwister.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Alina1011s avatar
    Alina1011vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Kinderkrimi im gewohnten 5 Geschwisterstil
    16.Band aus dieser Reihe

    Die 5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut, ist der 16. Band dieser Reihe und der 6.Band geschrieben von Tobias Schier. 


    Inhalt:
    Die 5 Geschwister verlaufen sich im Wald. Sie finden ein Landgut und dürfen eine Nacht dort bleiben. Aber irgendetwas stimmt mit Grete,der Gutsbesitzerin und René ihrem Neffen nicht. Alexander,der am nächsten Tag Geburtstag hat,glaubt ihre Geschwister haben einen neuen Detektiv-Fall für ihn inszeniert. 


    Cover:
    Das Cover ist sehr düster gestaltet. Es zeigt einen Kamin mit Figuren, welche sehr wichtig für diesen Band sind. In der Tür sieht man die Schatten der Geschwister. Das Cover trifft sehr gut den Kern des Buches. Außerdem gibt es im Buch zu jedem Kapitel eine Illustration, welche den Inhalt wieder spiegelt.


    Schreibstil/Aufbau:
    Das Buch erzählt diesmal nur wenige Stunden. Daher sind die Kapitel immer als Zeitangabe verfasst. Die Idee finde ich an sich nicht schlecht. Nur leider passiert im Buch so viel in dieser kurzen Zeit,dass es teilweise Unglaubwürdig rüber kommt. Vorallem die Story mit Grete und ihrem vermissten Mann. Das geht uns an dieser Stelle leider alles viel zu schnell,was wir sehr schade finden.
    Der Spannungsaufbau beginnt relativ langsam,aber bleibt dafür bis zum Schluss erhalten.
    Besonders gut hat uns die aktive Aufgabe am Angang gefallen, René und Grete genauer zu verfolgen und wichtige Details über sie heraus zu finden. Dadurch lässt man sich noch intensiver auf die Charaktere ein 
    Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so über die Seiten. Ich kenne die ersten 10 Teile dieser Reihe. Die wurden  von einem anderen Autor verfasst. Dies ist mein erster Teil mit Tobias Schier. Es war sicher nicht leicht für ihn,die Reihe fort zu führen,aber wir sind angenehm überrascht von seinem Schreibstil.
    Der Bezug zur Bibel ist wieder sehr schön. Es ist nicht zu viel, aber kurz und genau auf dem Punkt, einfach super.


    Fazit:
    In einer Leserunde habe ich festgestellt, dass hier unbedingt Vorkenntnisse aus den anderen Büchernzu den 5 Geschwistern notwendig sind. Mir allerdings haben die Erläuterungen alle ausgereicht. Der Autor hat sogar Fußnoten mit Erklärungen,zu unbekannten Personen aus alten Bändern gemacht. Wir freuen uns sehr,dass es neue Bücher aus dieser Reihe gibt. Wir werden die Teile 11-15 nun auch nach und nach lesen. 

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor einem Jahr
    Die große Spannung blieb aus

    Klappentext:

    Eigentlich wollten die 5 Geschwister nur eine entspannte Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee unternehmen. Doch je später der Abend, desto stärker die Gewissheit: Sie haben sich verlaufen. Plötzlich taucht vor Alexander, Marianne, Petra, Hans-Georg und Esther ein altes Landgut auf. Kaum haben sie dort Unterschlupf gefunden, geschehen seltsame Dinge. Ob die 5 Geschwister das Geheimnis des Landguts und seiner schrulligen Bewohner lösen können? Mit 10 Schwarz-Weiß-Illustrationen im Innenteil.


    Leseeindruck:

    Mit "5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut" liegt dem Leser Band 16 dieser christlichen Kinderbuchreihe vor. Gemeinsam mit meinem Sohn hatte ich schon einige Bände dieser Reihe vom Autorenduo Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer lesen dürfen. Dieser Band ist trotz des spannungsgeladenem Covers der schwächeste.
    Marianne, Petra, Esther, Hans-Georg und Alexander sind 5 Pfarrerskinder, die in jedem Band ein Abenteuer erleben, in denen christliche Elemente eingeflochten werden wie Gebete oder Bibelverse. In diesem Band geht es um eine
    Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald-Ederse, in der sich die Geschwister verirren. Ein altes Landgut scheint die Rettung und Unterschlupf zu gewährleisten. Die Bewohner wirken aber alles andere als vertrauenserweckend und seltsame Dinge geschehen....

    Wir kannten die 5 Geschwister aus bereits anderen Bänden und vorne im Buch werden sie bildlich vorgestellt. Auch 10 weitere schwarz-weiß Illustrationen im Buch bereichern die Handlung, die ansonsten dieses Mal recht flach gehalten wird. Gerade der Beginn ist ein wenig langatmig, gegen Mitte hin baut sich dann die Spannung auf, aber gegen Ende geht uns dann alles schon recht schnell. Klar, es ist hier ein Kinderabenteuerbuch, in solchen sind Kinder immer wagemutiger, als im realen Leben und haben auch einen ausgeprägteren Schnüffeldrang. Nichtsdestotrotz konnte das Buch uns nicht gar zu arg fesselnd. Das Cover verspricht richtig viel Spannung, die nicht so ganz gehalten wurde. Das Gänsehautfeeling blieb leider aus. Die Sterne gibt es für den Schreibstil, dass uns eben dieser Bezug zum Glauben bei dieser Reihe gefällt und auch für die Grundidee.




    @ esposa1969

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Taluzis avatar
    Taluzivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es ist unbedingt nötig, die anderen Bände gelesen zu haben, da man sonst nicht in die Geschichte kommt.
    auf dem düsteren Landgut

    Die 5 Geschwister Marianne, Petra, Hans-Georg, Alexander und Esther haben sich bei ihrer Wandertour im Nationalpark Kellerwald-Edersee verlaufen. Als es anfing zu dämmern, sehen sie ein altes Landgut. Dort wollen sie fragen, ob sie in der Scheune übernachten dürfen. Die Bewohner Rene und seine Tante Grete geben ihnen im Haus unterschlupf. Grete verhält sich seltsam und es geschehen merkwürdige Dinge in und um das Haus. Weil es ist der Abend vor Alexanders Geburtstag ist, fängt dieser an zu glauben, dass die ganze Geschichte von seinen Geschwister für seinen Geburtstag inszeniertwurde. Was hat es wirklich mit den Geschehnissen auf sich?


    „5 Geschwister, auf dem düsteren Landgut“ ist schon der 16 Band von Tobias Schier und Tobias Schuffenhauser. Es ist unbedingt nötig, die anderen Bände gelesen zu haben, da man sonst nicht in die Geschichte kommt. Viele Fragen zu den Geschwistern bleiben offen, z. B. warum sind sie dort wandern, warum werden sie von den Eltern nicht vermisst.

    Zwar werden die Geschwister mit Bild und Name vorne im Buch vorgestellt, aber ein paar Worte mehr hätten geholfen die Geschwister besser kennen zu lernen, besonders für Leser, die die 15 anderen Bände nicht gelesen haben.

    Im Vorwort wird der junge Leser aufgefordert den Geschwister zu helfen Licht ins Dunkle zu bringen. Dafür gibt es zwei Seiten, auf denen man seine Gedanken zu den Personen Grete und Rene und Notizen aufschreiben kann. Diese Seiten hätten besser an das Ende des Buches gepasst, da der nächste Leser das Buch aufschlägt und sofort die Notizen sieht.

    Um beim Lesen mit zu ermitteln, dazu ist vieles zu offensichtlich. Schnell ist klar, dass Rene etwas zu verbergen hat. Spannung kommt nur mäßig auf, da die Geschichte unglaubwürdig wirkt. Die 5 Geschwister bekommen die Erlaubnis in dem Haus rum zu schnüffeln und die Bewohner sich zurück ziehen. Ein Treppeneinsturz wird von den Bewohnern nicht bemerkt oder nach der Sichtung eines angeblichen Gespenst Rene sich sofort wieder in sein Zimmer zurück zieht.

    Am Ende des Buches häufen sich die christlichen Elemente, wie Gebet oder Bibelzitate. Schöner wäre es wenn sie dezent im ganzen Buch verteilt gewesen wären und nicht so aufgesetzt am Ende.

    Uns konnte das Buch leider nicht überzeugen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: seicht, mässig spannend mit oberflächlichen und sprunghaften Charakteren
    Ein Band der nicht begeistern und überzeugen konnte

    "5 Geschwister: Auf dem düsteren Landgut", ist der 16 Band aus der 5-Geschwister-Reihe, in dem die Kinder bei einer Wandertour auf ein altes Landgut stossen auf dem seltsame Dinge geschehen, geschrieben von Tobias Schier und Tobias Schuffenhauser.

    Es ist ein Tag vor Alexanders Geburtstag, an dem die fünf Geschwister eigentlich nur eine entspannte Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald Edersee unternehmen wollten. Doch sie kommen trotz Wanderkarte vom Weg ab, und haben sich gehörig verlaufen. Auf einem naheliegenden, düsteren Landgut finden sie für die Vorangeschrittene Nacht Unterschlupf. Doch Grete und Rene sind nicht nur seltsame Bewohner, sondern es passieren auch sonderbare Dinge auf dem Landgut, das den Spürsinn der fünf Geschwister weckt.

    Das Buch beginnt mit einem Vorwort bzw. einer Vorbemerkung indem der Autor kurz ein paar Worte über die beiden Vorkommenden Charaktere Rene und Grete die neben den fünf Geschwistern vorkommen, verliert. Beschrieben werden sie als merkwürdig und vielleicht auch ein bisschen schrullig, das die beiden wohl ziemlich gut trifft. Zwei darauflegende und leere Seiten sind dafür gedacht, sich während dem lesen Notizen und aufkommende Fragen zu notieren. Eigentlich eine nette Idee, die jedoch wie ich finde ans Ende der Geschichte gehört.  Auch Portraits der fünf Geschwister sind auf einer Seite zu finden, nicht aber Altersangaben, Vorlieben oder eine Kurzbeschreibung zu den Personen. Gerade wenn eine Reihe aus mehreren Bänden besteht finde ich kurze Personenbeschreibungen immer sehr hilfreich.

    Die Autoren haben einen leichten und angenehmen Schreibstil durch den man fliessend durch die Kapitel gelangt. Da die Geschichte nur an einem Ort spielt,  sind die Kapitelüberschriften als Uhrzeiten dargestellt. Fast schon selbstverständlich mischen sich die Geschwister in die Angelegenheiten der Bewohner und fangen auf eigene Faust an zu ermitteln. Dabei decken sie nach und nach die sonderbaren Geschehnisse auf, das irgendwie zu einfach und zuwenig Spiel zum eigenen Ermitteln gelassen hat.
    Die Charaktere sind sehr sprunghaft wodurch ihr Handeln nicht authentisch wirkt. Auch das Ende kommt sehr plötzlich und hat mich eher unzufrieden zurück gelassen. Ich hatte mir irgendwie mehr von dem Jugendkrimi erhofft der ziemlich seicht und oberflächlich sowohl von den Charakteren als auch von der Story beschrieben wird.

    Der Jugendkrimi ist mässig Spannung, seicht und konnte mich nicht überzeugen. Auch die vorkommenden christliche Eingebungen anhand von Gebeten oder Zitaten aus der Bibel kamen eher willkürlich statt passen rüber. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    heinokos avatar
    heinokovor einem Jahr
    Rundum enttäuschend


    Wenn man die Vita der beiden Autoren liest, hat man durchaus gewisse Erwartungen an das Buch und erwartet eine gut geschriebene, spannende Geschichte. In der Vorankündigung wurde auf den christlichen Inhalt hingewiesen, was ja durchaus auch eine positiv zu beurteilende Aufwertung des Buches sein könnte.

     

    Aber leider, leider wurde ich restlos enttäuscht. Das Buch kommt derart hausbacken, altmodisch, schlecht geschrieben daher, dass ich mich regelrecht zwingen musste, es bis zum Ende zu lesen. Die Handlung ist an den Haaren herbeigezogen, hanebüchen, geradezu unlogisch. Und die eingestreuten biblischen Elemente wirken willkürlich, ohne echten Bezug.

    Ich sehe mich außerstande, dieses Buch als Bücherpatin zu vertreten.

    Schade.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Hier nun der neuste Band der 5 Geschwister. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde.

    Tobias Schier/Tobias Schuffenhauser 5 Geschwister auf dem düsteren Landgut





    Zum Inhalt:

    Eigentlich wollten die 5 Geschwister nur eine entspannte Wandertour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee unternehmen. Doch je später der Abend wird, desto stärker ihre Gewissheit: Sie haben sich verlaufen. Plötzlich taucht vor Alexander, Marianne, Petra, Hans-Georg und Esther ein altes Landgut auf. Kaum haben sie dort Unterschlupf gefunden, geschehen seltsame Dinge. Ob die 5 Geschwister das Geheimnis des Landguts und seiner schrulligen Bewohner lösen können?

    Mit 10 Schwarz-Weiß-Illustrationen im Innenteil.


    Zur Leseprobe:

    https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817257



    Tobias Schier

    Tobias Schier ist Mitbegründer und Leiter des Radiosenders ERF Pop von ERF Medien. Er hat Germanistik und Medienwissenschaften in Düsseldorf studiert und war 8 Jahre lang beim WDR im Bereich Hörspiel- und Featureproduktion tätig. Er schreibt und produziert zusammen mit seinem Kollegen in der TOS-Hörfabrik Hörspiele und Hörbücher.

    Schon als Siebenjähriger hat er erste Schreibversuche gestartet und selbstgebastelte Bücher verschenkt. Im Teeniealter kamen dann Gedichte und Kurzgeschichten dazu. Zu dieser Zeit veröffentlichte er auch ein erstes Kinderbüchlein im Eigenverlag. Seine eigenen Kinder schließlich weckten die Kreativität und Lust am Schreiben wieder. Tobias Schier lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Wetzlar.



    Tobias Schuffenhauer

    ist ein Kassettenkind und Hörspielliebhaber. Schon während seines Studiums der Musikwissenschaften produziert er privat sein erstes szenisches Hörbuch. Seit er 2003 bei ERF Medien angestellt ist, macht er sein Hobby zum Beruf: Hörbares sichtbar zu machen ist sein Ziel. 2008 gründet er mit seinem Kollegen Tobias Schier die TOS-hörfabrik. In sechs Jahren schreibt und produziert er über 16 Hörspiele und Hörbucher. Außerdem ist er als Sprecher und Sänger auf zahlreichen weiteren Produktionen vertreten. Tobias Schuffenhauer ist verheiratet und lebt in Hüttenberg bei Wetzlar.



    Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 12. Oktober 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!



    Taluzis avatar
    Letzter Beitrag von  Taluzivor 10 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks