Neuer Beitrag

Comedyhacker

vor 7 Tagen

Alle Bewerbungen

„It’s A Nerd’s World – Die Brains hinter YouTube, Smartphone, Computer und Co.“


Hallo zusammen! Es freut mich ungemein, mit Euch auch mein neuestes Buch zu besprechen. Die letzten Leserunden hier haben mir schon riesig Spaß gemacht. Auch diesmal werde ich die ganze Zeit dabei sein und mit Euch diskutieren oder Fragen beantworten. Für mich neu ist bei diesem Buch, dass es für junge Menschen ab 11 Jahren gedacht ist, denen ich mal einen Blick „hinter das Display“ ihres Handys gebe. Und eines ist versprochen: Die Geschichten hinter den Erfindungen von Computer, Handy oder Digitalkamera strotzen nur so von lustigen Anekdoten, die auch Erwachsenen Spaß beim Lesen machen.

Viel Erfolg bei der Verlosung, wir lesen und schreiben uns!

Tobias

Autoren oder Titel-Cover

Und darum geht‘s:
Smartphone? Coole Sache. Internet? Wie kann man ohne überleben!? Zeit, die Menschen zu feiern, die das möglich gemacht haben. Tobias Schrödel, IT-Experte und Deutschlands erster Comedy-Hacker, erzählt die Geschichten rund um die Brains, deren Hardware, Software und Internet-Anwendungen das Leben von uns allen für immer verändert haben – und die teilweise niemand kennt. Das muss sich ändern! Ehre, wem Ehre gebührt! Aber Vorsicht: Es wird absurd, lustig, tragisch und vielleicht sogar ein kleines bisschen lehrreich.


Bitte bewerbt euch bis einschließlich Sonntag, 19. Mai 2019 für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:

Euer erstes Handy ... wir war das, plötzlich immer erreichbar zu sein? 


Wir wählen am Montag, 20. Mai 2019 die 20 Gewinner*innen eines Leserunden-Exemplars aus und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint.

Liebe Grüße,
Tobias Schrödel & Arena Verlag

Autor: Tobias Schrödel
Buch: It’s A Nerd’s World

dieschmitt

vor 7 Tagen

Alle Bewerbungen

Oh wie cool. Das Buch würde ich gerne zusammen mit meinem Sohn lesen, der vor kurzem sein erstes Handy (mit 11) bekommen hat. Als einer der letzten übrigens. Wie war das mit meinem ersten Handy, ziemlich sperrig :D weil die noch so groß und schwer waren, aber auch ziemlich cool. Der Haken war, dass man plötzlich überall erreichbar war, vor allem von den Eltern, und so komische Fragen kamen wie "wo bist du denn gerade".

-BuchLiebe-

vor 7 Tagen

Alle Bewerbungen

Das klingt amüsant und würde ich sehr gerne lesen. :)
Obwohl ich wirklich nicht gut mit Technik kann... ehrlicherweise: Technik hasst mich. *lach*
Da trifft dann Nope auf Nerd und vielleicht verschafft mir das Buch auch auf unterhaltsame Weise ein wenig mehr Verständnis und Technik und deren Funktion.

Mein erstes Handy... ja... *schmunzel* Ich wollte gar keines. Bis zum Schluss habe ich mich dagegen gewehrt, ohne Chance. Warum? Weil jeder eins hatte oder eins wollte und deswegen wollte ich aus Prinzip keines. Was alle wollen, will ich nicht. So war das damals... als ich 14 Jahre alt war. *lach*
Aber meine Mutter wollte unbedingt, dass ich eines habe... damit ich mich melden kann, falls irgendwas sein sollte. Natürlich! NUR dafür... *hüstel* Also meine Mutter wollte unbedingt, dass ich eines habe und somit bekam ich eines zu Weihnachten geschenkt. Meine Freude hielt sich in Grenzen, hätte ich doch lieber etwas bekommen, dass ich mir tatsächlich gewünscht habe. Mein Bruder hingegen (etwas jünger wie ich) wollte unbedingt eins und durfte keines haben... verkehrte Welt. Er war stinksauer, dass ich eines bekam und er nicht. Also die Stimmung an diesem Weihnachten war nicht so der Knaller. *lol*


Es war ein gebrauchtes Nokia und ein riesen Teil. Zu der Zeit aber noch nicht schlimm, war man doch noch mit Rucksack, statt Handtasche unterwegs. Allerdings liebte ich mein Handy ab dem Zeitpunkt als die erste SMS meines damaligen Schwarm eintraf. ;) Und das Kultspiel Snake hat mich auch schnell für sich eingenommen. Allerdings habe ich damals nicht verstanden, wie das funktioniert... von unterwegs telefonieren zu können. War ich doch nur Festnetz gewöhnt.
Die Anrufe meiner Eltern hielten sich in Grenzen, von daher war das ganz okay erreichbar zu sein.

Beiträge danach
43 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zwillingsmama2015

vor 9 Stunden

Alle Bewerbungen

Toll, ich war sechszehn und fand das super....heute habe ich es auch sehr gerne mal aus. Meinen Kopf schütteln muss ich, wenn meine Kinder mit vier Jahren fragen, wann sie ein Telefon bekommen :-o noch lange nciht...

Tigerluna

vor 4 Stunden

Alle Bewerbungen

Mein erstes Handy... ach waren das noch Zeiten =D Ich war garnicht immer erreichbar - habe höchstens 1 mal am Tag drauf geschaut.

Simi159

vor 3 Stunden

Alle Bewerbungen

Komisch, denn ich komm Heuas der Zeit, als alles Technische noch Schnüre hatte und man für Telefonate, damit die Leitung zu Hause frei bleibt, in die Telefonzelle ging. Ende der 90er jähre bekam ich mein erstes Handy, weil mein Freund es leid war, mich nicht immer erreichen zu können. An Fotos damit mache oder gar Internet immer dabei zu haben, war da noch gar nicht zu denken. Man war ja schon froh, wenn man ein einigermaßen stabiles Internet zu Hause hatte....warten dass sich Seiten aufbauen war ganz normal, Google war ganz neu und Ebay der letzte Schrei....
Ein Telefon immer dabei zu haben, und damit immer mehr machen zu können, ist mittlerweile für mich ganz normal geworden. Ich möchte es auch gar nicht mehr hergebe, auch wenn ich es auch schon mal vergessen kann, und nicht alle fünf Minuten nachsuchen muss, was da in der Welt passiert.

mabuerele

vor 2 Stunden

Alle Bewerbungen

Mein erstes Handy habe ich mir aus beruflichen Gründen zugelegt. Ich fand es eher nervig, immer erreichbar zu sein und möglichst sofort antworten zu sollen..

Kju_Be

vor 45 Minuten

Alle Bewerbungen

Da war ich 16 und ich fand es in dem Moment mega toll immer mit meinen Freunden in Kontakt sein zu können.

Imki23

vor 33 Minuten

Alle Bewerbungen

Mein erstes Handy habe ich mir mit 18 gekauft, bzw. zum Vertrag dazubekommen. Es war ein blaues Ericson-Klapphandy. Smartphones gab es erst Jahre später.

Das lustige daran ist, dass ich mir das Handy besorgt habe, weil meine Freundinnen auch eins hatten und sie mich mehr oder weniger überredet haben. Und dann haben sie sich immer beschwert, weil ich trotzdem nie erreichbar war. Das Handy lag nämlich entweder irgendwo zu Hause oder war auf lautlos gestellt. ;D

MissNooki

vor 19 Minuten

Alle Bewerbungen

Es war ein sehr seltsames Gefühl. Generell, plötzlich eine Telefon in der Hand zu haben, das kein Kabel brauchte und man sogar per Text kommunizieren konnte. Wobei ich damals, mit meinem ersten Handy gar nicht so viel telefoniert und gesimst (wie lange ich dieses Wort schon nicht mehr gehört oder gelesen habe... ich werde alt D:) habe, da es damals noch so teuer war, und ich lediglich eine Prepaid Karte hatte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.