Tobsha Learner Quiver

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(2)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Quiver“ von Tobsha Learner

»Ich werde es nicht vergessen. Wir beide waren wie wilde Tiere. Nur Hitze, Geruch und Sex.« Aus der Beziehung von Brian und Sandra hat sich die Liebe schon lange verabschiedet. Eisverkäufer Jerome hat an einem drückend heißen Tag keine Lust auf Leidenschaft. Die kleine Gruppe, die gemeinsam in einem Aufzug feststeckt, möchte nur noch nach Hause. Und doch werden sie alle bald ihre geheimsten erotischen Phantasien in die Tat umsetzen: nervös zuerst, aber neugierig, immer mutiger werdend … und sich schließlich in einem wilden Aufbäumen verlierend. »Tobsha Learners Buch ist knisternde, prickelnde Erotik. Für Frauen wie Männer ein Vergnügen.« Express

Mehrere kurze erotische Geschichten, die alle nach und nach im Buchverlauf miteinander verwoben werden, sich am Buchende alle treffen.

— Mandylein

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tobsha Learner - Quiver

    Quiver

    Mandylein

    30. September 2014 um 08:13

    Am Anfang liest man verschiedene Geschichten, die im Buchverlauf sich immer weiter miteinander verbinden. Da taucht eine Person aus der einen Geschichte in der nächsten auf oder einige spätere, bis ganz am Buchende alle in einem Fahrstuhl landen. Dieser bleibt plötzlich stecken und in der Wartezeit lebt jeder er Insassen seine kleinen Phantasien aus. Mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn ich anfangs gedacht habe, es sind nur einzelne kleine Geschichten. Dieses ineinander übergehen war aber sogar noch schöner. Wie so oft in erotischen Geschichten, regen auch diese kleinen verschiedenen Phantasien die eigenen Vorstellungen etwas an, lassen den ein oder anderen sicher auch zum Selbstversuch übergehen. ;O) Das Schreiben von erotischen Geschichten ist nicht so einfach. Schnell kann man hier zu weit gehen und ins pornografische übergehen. Dabei sollen sie aber eigentlich nur die Phantasien des Lesers anregen, ihm Freude bereiten. In diesem Buch ist das sehr gut gelungen und dabei wird eigentlich kaum sehr detailreich beschrieben. Allein die eigenen Phantasien spinnen sich viel zusammen und das gefiel mir sehr gut. So kann man dem Ehepaar Brian und Sandra folgen, er Zahnarzt, sie erfolgreiche Architektin. Beide leben eigentlich nur noch nebeneinander her. Der Sex zwischen beiden langweiliger Alltag, fast immer nach dem gleichen Schema abgespult. Doch dann ändert sich alles als Sandra die Mittagspause in der Praxis ihres Mannes verbringt. Dort steht der Behandlungsstuhl im Raum und beide sind ungestört. Die Phantasien beider fangen an zu spielen – und auf der Baustelle gegenüber die des Bauarbeiters Robert ebenso. Als Brian dann plötzlich seine Frau in verfänglicher Pose zurücklässt und verschwindet, traut dieser sich hinüber und beendet seine Phantasien real. In der nächsten Szene geht es dann damit weiter, dass Sandra einen Auftrag genau in der Firma hat, für die Robert arbeitet…

    Mehr
  • Tobsha Learner - Quiver

    Quiver

    Mandylein

    27. June 2014 um 12:39

    Dieses Buch habe ich mir erst kürzlich gekauft und bereits ausgelesen. Es beinhaltet mehrere kleine erotische Geschichten, jede einzeln lesbar und doch alle irgendwie miteinander verbunden. Am Buchende "treffen" alle Handlungspersonen in einem Fahrstuhl zusammen und erleben ihre ganz persönlichen erotischen Träume. Dachte ich anfangs noch es handle sich um mehrere einzelne Geschichten, wurde ich im Verlauf beim lesen vom Gegenteil überzeugt. Nach den ersten 2-3 Geschichten tauchen immer wieder einzelne Personen aus den Vorgeschichten auf, mal als handelnder Part, mal als Nebenfigur. Im Verlauf kommen so alle Personen immer wieder mal hervor, bis sie in der letzten Geschichte alle in einem Aufzug stecken bleiben. Das Buch ist in angenehm leichten Schreibstil, so dass man gut voran kommt. Durch die Verbundheit der einzelnen Geschichten miteinander, will man auch fix weiterlesen. Neugierde treibt an. Einige Handlungen kann man schon vorhersehen, andere nicht. Auch wenn nicht in jeder Kurzgeschichte es "tief hinein geht", sie lassen die eigenen Gedanken weiterspinnen. Ich mag solche kleinen kurzen Geschichten ganz gerne. Vor allem wenn man mal weniger Lesezeit hat und nicht die bereits gelesene Handlung eines dicken Wälzers nach einer Leseunterbrechnung vergessen haben will, sind sie toll geeignet.

    Mehr
  • Tobsha Learner - Quiver

    Quiver

    Mandylein

    27. June 2014 um 12:39

    Dieses Buch habe ich mir erst kürzlich gekauft und bereits ausgelesen. Es beinhaltet mehrere kleine erotische Geschichten, jede einzeln lesbar und doch alle irgendwie miteinander verbunden. Am Buchende "treffen" alle Handlungspersonen in einem Fahrstuhl zusammen und erleben ihre ganz persönlichen erotischen Träume. Dachte ich anfangs noch es handle sich um mehrere einzelne Geschichten, wurde ich im Verlauf beim lesen vom Gegenteil überzeugt. Nach den ersten 2-3 Geschichten tauchen immer wieder einzelne Personen aus den Vorgeschichten auf, mal als handelnder Part, mal als Nebenfigur. Im Verlauf kommen so alle Personen immer wieder mal hervor, bis sie in der letzten Geschichte alle in einem Aufzug stecken bleiben. Das Buch ist in angenehm leichten Schreibstil, so dass man gut voran kommt. Durch die Verbundheit der einzelnen Geschichten miteinander, will man auch fix weiterlesen. Neugierde treibt an. Einige Handlungen kann man schon vorhersehen, andere nicht. Auch wenn nicht in jeder Kurzgeschichte es "tief hinein geht", sie lassen die eigenen Gedanken weiterspinnen. Ich mag solche kleinen kurzen Geschichten ganz gerne. Vor allem wenn man mal weniger Lesezeit hat und nicht die bereits gelesene Handlung eines dicken Wälzers nach einer Leseunterbrechnung vergessen haben will, sind sie toll geeignet.

    Mehr
  • Sex hoch Zwölf

    Quiver

    widder1987

    05. March 2014 um 17:12

    Klappentext: 'Ich werde es nicht vergessen. Wir beide waren wie wilde Tiere. Nur Hitze, Geruch und Sex.' Aus der Beziehung von Brian und Sandra hat sich die Liebe schon lange verabschiedet. Eisverkäufer Jerome hat an einem drückend heißen Tag keine Lust auf Leidenschaft. Die kleine Gruppe, die gemeinsam in einem Aufzug feststeckt, möchte nur noch nach Hause. Und doch werden sie alle bald ihre geheimsten erotischen Phantasien in die Tat umsetzen: nervös zuerst, aber neugierig, immer mutiger werdend... und sich schließlich in einem wilden Aufbäumen verlierend. 'Tobsha Learners Buch ist knisternde, prickelnde Erotik. Für Frauen wie Männer ein Vergnügen.' Express Fazit: 12 Kurzgeschichten mit eine oder mehreren "Schüssen" aber ohne Story, die unter die Haut geht sondern nur ein Kribbeln auf der Haut erzeugt. Schnelles Lesen durch klaren und einfachen Satzbau und Wortwahl, aber der tiefer Inhalt der "Erotischen Phantasien" lässt sich nicht ermitteln höchsten erahnen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks