Toby Binder Food Trucks

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Food Trucks“ von Toby Binder

Street Food und Lebensfreude pur In Deutschland verstand man unter „Straßenküche“ lange Imbissbuden für Currywurst und Pommes. Aber inzwischen servieren viele Köche aus coolen Kleinbussen und anderen Gefährten leckeres Essen. Die Food Truck Gastronomen kochen gut, oft exotisch, eher frisch und gesund und immer schnell. Von Hamburg bis München, von Berlin bis Düsseldorf, ob in den Großstädten oder in der Provinz, in ganz Deutschland setzt sich dieser aus den USA bekannte Trend durch. Die Trucks stehen in Gewerbegebieten, wo viele Menschen arbeiten, es aber vielleicht nur wenige gute und schnelle Restaurants gibt, oder treffen sich bei Festivals sowie Sportwettkämpfen. Andere stehen nachts vor den Clubs mit kräftigen Burgern und gerne am Strand mit frischem Eis. Der Band stellt über 30 Food Trucks aus ganz Deutschland und den Nachbarländern vor – mit atmosphärischen Fotografien und individuellen Geschichten über die Betreiber.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Burger, Eis & Co auf Rädern

    Food Trucks
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    09. April 2015 um 11:14

    Food Trucks. Da ist Essen auf Rädern, schnelles Essen, kreatives Essen, das sind faszninierende Menschen, bunte Autos - und irgendwie klingt es typisch amerikanisch, oder nicht? Sicherlich kennen viele die Hotdog-Autos und Smoothie-Wagen in New York. Letzte Woche habe ich einen Burgertruck in Vancouver gesehen. Aber Burger Food Trucks in Essen? Vegane Küche Trucks in Hamburg? Donut Trucks in Nürnberg? Sogar in Köln gibt es einen: die FutterFlotte mit Fleisch-Sandwiches. Bisher ist mir dieser - leider! - noch nie über den Weg gefahren oder aufgefallen. Dabei dürfte dieser himmelblaue Wagen kaum zu übersehen sein.  Food Trucks waren für mich bisher etwas, das man in Amerika findet. Mit Deutschland habe ich das Konzept bislang nie in Verbindung gebracht, habe nie auf die Trucks geachtet oder welche gesehen. Food Trucks - Kreative Küche auf Rädern zeigt mit Bild und Text, wie viele dieser Trucks es tatsächlich in Deutschland gibt. Und wie unfassbar vielvältig die Küche ist: Eis und Frozen Yoghurt, Nudeln, Sandwiches und Wraps, Insekten Snacks (kein Scherz), Burger, Schnitzel, Brötchen, Kaffee, Donuts und Waffeln, Süßigkeiten, und und und.  Zu Beginn des Buches gibt es eine schöne bebilderte Übersicht über die vorgestellten Food Trucks, ihren Namen, ihren Auftrittsort und ihr Angebot. So kann man schnell schauen, welche Trucks es möglicherweise in der Heimatstadt gibt. Im Anschluss werden die einzelnen Trucks liebevoll porträtiert. Das Team wird via Foto und Text vorgestellt, es folgen Fotos vom Trucks, vom Essen, von der Arbeit. Es gibt ein Interview mit den Inhabern und ein Statement, wie sie zu dieser Idee kamen, was sie dazu inspiriert hat. Zu den Interviewfragen gehörern beispielsweise Wie früh beginnt euer Tag?, Wo trifft man euch und wann?, Was ist deine Geschäftsidee, Warum machst du einen Food Truck und kein Restaurant?, Lebst du deinen amerikanischen Traum? Jedes Interview ist anders und mal sind es auch keine Fragen, sondern nur Überschriften, um den Text zu gliedern (wie bei Vincent Vegan, Seite. 122ff). Im Anschluss gibt es noch eine Liste, in denen die Food Trucks alphabetisch aufgelistet werden. Hier finden sich auch Internetauftritte (Websites wie Facebooksauftritte).   Food Trucks - Kreative Küche auf Rädern ist eine liebevoll zugesammengestellte Sammlung von Food Trucks in Deutschland, die informiert und begeistert. Ich schnappe mir jetzt meine Sachen und mache mich auf die Suche nach der FutterFlotte.     ~*~ Prestel ~*~ 176 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-7913-8124-4 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 29,95€ ~*~ 23. März 2015 ~*~

    Mehr