Toby Martins

 4,7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor*in von Teure Wasser, Der letzte Schluck Corona und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Toby Martins arbeitete als Journalist und hat sich durch zahlreiche Fach-Publikationen einen Namen gemacht. Unter dem Pseudonym Brian Abercrombie veröffentlichte er Anfang der neunziger Jahre im Neuen Malik Verlag eine Thriller-Trilogie. Der erste Band Hoffmann erschien 1991 auch in russischer Übersetzung beim Quadrat-Verlag in Moskau. Toby Martins lebt in Bremen und ist Mitglied der Krimi-Autorenvereinigung ‚Das Syndikat‘. Im Buchfink-Verlag erschienen zwei Krimis Die Trachtenpuppe und Tod einer Wahrsagerin. Toby Martins ist auf Facebook zu finden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Toby Martins

Cover des Buches Der letzte Schluck Corona (ISBN: 9783956691560)

Der letzte Schluck Corona

 (1)
Erschienen am 10.12.2020
Cover des Buches Muse, Mord und Pinselstrich (ISBN: 9783954940486)

Muse, Mord und Pinselstrich

 (1)
Erschienen am 06.11.2014
Cover des Buches Teure Wasser (ISBN: 9783968150604)

Teure Wasser

 (1)
Erschienen am 01.04.2023
Cover des Buches Ezra und die Zeeda Priesterinnen (ISBN: 9783738049947)

Ezra und die Zeeda Priesterinnen

 (0)
Erschienen am 03.12.2015
Cover des Buches Krimi-Paket Premium (ISBN: 9783956691867)

Krimi-Paket Premium

 (0)
Erschienen am 03.08.2022
Cover des Buches Tödliche Erkenntnis (ISBN: 9783737504652)

Tödliche Erkenntnis

 (0)
Erschienen am 15.08.2014
Cover des Buches Tödliche Erkenntnis (ISBN: 9783847696698)

Tödliche Erkenntnis

 (0)
Erschienen am 07.07.2014

Neue Rezensionen zu Toby Martins

Cover des Buches Teure Wasser (ISBN: 9783968150604)
Michi_93s avatar

Rezension zu "Teure Wasser" von Toby Martins

Ein wundervoller dystopischer Thriller
Michi_93vor 6 Monaten

Dieses war mein erstes Buch sowohl vom Autor, als auch vom Edition Roter Drache Verlag.

Der Schreibstil von Toby Martins ist außergewöhnlich (im positiven Sinne), dennoch leicht zu lesen. Das Buch wird aus vielen unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben, natürlich auch aus Selims. Es gibt viele Namen zu merken, auch damit hatte ich mich erst etwas schwergetan, es wurde aber mit zunehmender Seitenzahl einfacher zu verfolgen, wer welche Person ist. Der Zusammenhang erschließt sich, auch wenn ich etwas länger dafür benötigt habe. Dann hat sich das Buch für mich als ein wirklich gutes Buch herausgestellt, dass ich gerne gelesen habe.

Leider war das Wasser, wie auf dem Cover zu sehen ist gar nicht das große Thema, naja aber dann doch irgendwie wieder schon – ich hätte mir hier noch etwas mehr Tiefe für das Thema gewünscht. Also klar durch den Wasserrat erfährt man einiges, so genau definieren was genau gefehlt hat, kann ich allerdings nicht. Natürlich erfahren wir etwas, aber ich hatte mir etwas mehr von dem Thema erhofft.

Die Dystopische Welt wurde gut dargestellt und ist geprägt durch Umweltkatastrophen.

Die Idee zum Buch gefällt mir sehr gut, allerdings hatte ich anfangs einige Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden, als das aber geschehen ist, habe ich das Buch gerne gelesen und es ist mal etwas ganz anderes. Der Autor hat einen wunderbar lockeren Schreibstil, denn auch wenn hier viele Protagonisten auftreten und nachdem man sich darauf eingelassen hat, den man gut lesen konnte.

Und das Ende? Es war sehr überraschend und konnte mich überzeugen!

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut und passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Inhalt des Buches!

Cover des Buches Der letzte Schluck Corona (ISBN: 9783956691560)
G

Rezension zu "Der letzte Schluck Corona" von Toby Martins

Bunter Strauß an Kurzgeschichten
Giorgio_Brunellovor 2 Jahren

Wer jenseits von Besorgnis, Vorsicht und Ärger rund um die quälend lang andauernde Pandemie mal im Schaukelstuhl einen anderen Blick auf Corona werfen will und Kurzgeschichten mag, ist bei diesem Sammelband an der richtigen Adresse. Spannend, schrullig, witzig - auf ganz unterschiedliche Art kommen die Miniaturen vieler Krimi-Autorinnen und Autoren daher, kleine literarische Appetithappen, mundgerecht für die Stunde nach der Tagesschau oder die Entspannung zwischendurch. Manchmal nachdenklich, immer auf originelle Weise überraschend sind diese Geschichten. Eine gute Art, sich mit der Pandemie einmal auf Distanz und mit einem Schuss Humor auseinanderzusetzen - denn wie heißt es so schön: Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks