Todd Johnson

 4.6 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Todd Johnson

Tödliche Erbschaft

Tödliche Erbschaft

 (12)
Erschienen am 08.01.2013
Tödlicher Atemzug

Tödlicher Atemzug

 (7)
Erschienen am 14.04.2014

Neue Rezensionen zu Todd Johnson

Neu
Buchbloggerins avatar

Rezension zu "Tödlicher Atemzug" von Todd Johnson

Interessanter Thriller: Tödlicher Atemzug von Todd Johnson
Buchbloggerinvor einem Jahr

In der Winterzeit liest man doch gerne einen so richtig schaurigen Thriller, oder? Jedenfalls ist dies bei mir der Fall. Als ich das Buch Tödlicher Atemzug von Todd Johnson sah, dachte ich, das wäre jetzt genau das Richtige. Es ist ein Thriller über ein unheimliches Thema und es geht darum, wie viel die Wahrheit letztenlich wert ist.

Die Nuklearanlage Hanford Site lieferte jahrzehntelang das Plutonium für Amerikas Kalten Krieg und gilt heute als das am stärksten verstrahlte Gelände der westlichen Welt. Den Männern, die sie bewachen, sagt man, die Gefahr sei unter Kontrolle – bis eine gewaltige Explosion die Nacht zerreißt.
Kieran Mullaney überlebt die Detonation, aber als er versucht herauszufinden, was wirklich geschah, begegnen ihm Schweigen und Drohungen.

Es handelt sich in dieser Geschichte um Männer, die in einem Atomkraftwerk arbeiten und sich eines Tages nur knapp vor einer Explosion retten können. Die Firma Covingtion Nuclear ist allerdings nicht ganz ehrlich zu den Mitarbeitern, die herausfinden wollen, wie viel Strahlung sie bei der Explosion abbekommen haben, und verfälscht die dafür notwendigen Daten.
Dass dabei mehrere Menschenleben auf dem Spiel stehen, scheint eher unwichtig zu sein.

In diesem Buch kann man sehr gut erkennen, was Menschen dazu bringen kann, „böse“ zu sein: die Gier nach Geld, Macht und Ruhm. Dafür scheint auch kein Opfer zu groß zu sein und die „guten“ moralischen Werte werden erst recht hintangestellt.
Dadurch hatte Covington Nuclear auch so gute Karten vor Gericht. Der Kläger Kieran Mullaney wollte mithilfe seiner Anwältin beweisen, dass die Firma doch nicht so gut zu sein schien, wie sie sich nach außen hin präsentierte.

Eine sehr lange Zeit schien es, als würden die Kläger kein Stück weiterkommen, weil Covington Nuclear mit ihrem Betrug derartig erfolgreich waren, dass Mullaney mit seiner Anwältin sich immer wieder in Sackgassen verirrten. Doch schon bald kam es zu einer Wendung. Doch diese bedeutete noch lange keinen Sieg für Mullaney.
Die meiste Zeit fiel es mir schwer, zu glauben, dass die Kläger überhaupt die Chance auf einen Sieg hatten. Desto weiter musste ich lesen, um herauszufinden, wie es denn weitergehen würde.

Was ich allerdings rätselhaft fand, war, dass ich überhaupt keinen christlichen Bezug in der Handlung finden konnte. Es war interessant, keine Frage, aber das hat mir dann doch gefehlt.
Zudem haben sich circa die ersten zwei Drittel relativ langgezogen, weshalb das Lesen mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als erwartet.

Insgesamt hat mir das Buch – von der Thematik her – gefallen, es war interessant, den Prozess mit zu verfolgen und einschließlich der bereits genannten Gründe komme ich auf eine Bewertung von 3 von 5 Sterne. Es ist auf jeden Fall ein etwas anderer Thriller, als man es gewohnt ist!

Kommentieren0
2
Teilen
chipie2909s avatar

Rezension zu "Tödliche Erbschaft" von Todd Johnson

Hochspannender Debüt-Thriller eines Anwalts!
chipie2909vor 3 Jahren

Inhalt laut Klappentext:

10 000 000 Dollar und ein dunkles Geheimnis

Als Erin Larson den Nachlass ihres Vaters durchsieht, kann sie es nicht glauben, was sie findet: einen Einzahlungsbeleg über eine unglaubliche Summe. Doch hat dieses Geld je existiert und wie ist der einfache Farmer zu solch einem Vermögen gekommen? Steckt dahinter ein Verbrechen?

Die Bank streitet die Einzahlung vehement ab und droht, Erin zu ruinieren, sollte sie dem Geld nachspüren. Ihre letzte Hoffnung ist Anwalt Jared Neaton. Erins riskanter Fall könnte diesem das Geld einbringen, das er so dringend braucht. Aber als Jared udn Erin der Sache auf den Grund gehen, wächst die Gefahr bald schon über reine Drohungen hinaus.

Cover:

Ganz ehrlich gesagt hat mich das Cover überhaupt nicht angesprochen. Zudem finde ich es überhaupt nicht passend zur Geschichte. Hätte ich diesen Thriller in einem Buchladen gesehen, ich glaube kaum, dass ich ihn gekauft hätte. Aber zum Glück bekam ich dieses Werk zu Weihnachten und so kam ich in den Genuß, dieses Buch zu lesen. Meiner Meinung nach hätte ich wirklich etwas verpasst :-)

Charaktere:

Hauptprotagonist ist Jared Neaton, ein junger Prozeßanwalt, der vor noch nicht allzu langer Zeit seine eigene Kanzlei eröffnet hat. Leider hat er allerdings einen enorm großen Fall verloren, weswegen seine Kanzlei grad ziemlich auf der Kippe steht. Jared ist sehr sympathisch dargestellt und ich mochte ihn auf Anhieb. Vorallem seine Schwäche, dass er gerne mal Probleme ignoriert und hofft, dass sie sich irgendwie in Luft auflösen, machten ihn sehr menschlich. Jessie Dickerson, seine Assistentin, ist im wahrsten Sinne des Wortes desöfteren Jareds Rettung und hat ein bißchen mehr für ihn übrig, als ein rein kollegiales Verhältnis. Sie war mir ebenso auf Anhieb sympathisch und ich konnte mich öfters absolut mit ihr identifizieren. Erin Larson, die Erbin und die Person, die den Einzahlungsbeleg über 10 Millionen Dollar fand, war nicht so wirklich greifbar für mich. Anfangs dachte ich, dass sie mit Sicherheit auch eine sehr große Rolle im Buch spielt und es hat mich sehr überrascht, dass sie irgendwie doch eher zur Nebenfigur wurde.
Dann gibt es da noch Samuel Neaton zu erwähnen, Jareds Vater, der in seiner Vergangenheit große Fehler begangen hat und sich nichts sehnlicher als Vergebung wünscht. Ich hab' richtig mit ihm mitgefühlt. Und natürlich sind auch die Prozessanwälte Marcus Standford und Franklin Whittier hervorzuheben, die Anwälte der Gegenseite, auf der die Bank steht. Jared hatte früher in derselben Kanzlei gearbeitet wie die beiden und war somit vorgewarnt. Ich fand die Charaktere von Marcus und Franklin sehr gut herausgearbeitet und es war spannend, auch hinter deren Fassaden sehen zu können. Manch etwas wurde dann verständlicher am Verhalten der beiden Anwälte, die so wirkten, als wären sie einfach nur nach Macht und Gier aus. Und auch die Bibliothekarin Mrs Huddleston will ich unbedingt hervorheben, sie hat mit ihrer Herzenswärme und ihrem Scharfsinn Jared sehr unterstützt.

Mein Eindruck zu dem Buch:

Wie schon berichtet, hat mich das Cover überhaupt nicht angesprochen und ich musste mich richtig aufraffen, dieses Buch anzufangen. Dann konnte ich es allerdings überhaupt nicht mehr weglegen. Der Schreibstil ist flüssig und Jared wird einem so sympathisch, dass man anfangs bereits mitzittert, ob er diesen Fall überhaupt übernimmt. Aber im Grunde blieb ihm nichts anderes übrig, da ihm wegen einer Pleite in einem vorherigen Prozess finanziell das Wasser bis zum Hals stand. Und so beginnt er diesen Fall und versucht Beweise für die Einzahlung der gewaltigen Summe von 10 Millionen Dollar zu finden, an die er anfangs selbst nicht wirklich glaubte. Doch plötzlich tauchen immer mehr Ungereimtheiten auf, bis Jared wirklich an seinen Fall glaubt und alles daran setzt, den Prozess zu gewinnen. Allerdings war ihm anfangs nicht wirklich klar, mit welch mächtigen Leuten er sich angelegt hat und zu was diese alles fähig sind und ich habe jede Seite verschlungen und konnte gar nicht erwarten zu erfahren, wie es weitergeht. Was ich auch noch unbedingt erwähnen möchte ist die Tatsache, dass dieser Thriller im Grunde sehr unblutig geschrieben und wenig Gewalt eingeflochten wurde. Das nimmt aber kein Stück von der Spannung. Auch den Schluss fand ich sehr gelungen, aber was da genau passiert ist, müsst ihr selber lesen ;-)

Der Autor:

Todd Johnson praktiziert seit mehr als 30 Jahren als Anwalt und konnte dieses Know How gekonnt in seinem Debüt-Roman einfließen lassen. Zudem lehrte er als Assistenzprofessor Internationales Recht und arbeitete als US-Diplomat in Hong Kong und lebt derzeit mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Minnesota.

Fazit:

Meiner Meinung nach ist dies ein absolut gelungenes Debüt! Man sollte sich wirklich nicht von dem Cover abschrecken lassen, sonst verpasst man spannende Stunden mit Jared Neaton. Klare Leseempfehlung von meiner Seite und ich hoffe sehr, dass dies nicht der einzige Thriller von Todd Johnson ist, sondern dass noch viele folgen werden :-)




Kommentieren0
27
Teilen

Rezension zu "Tödlicher Atemzug" von Todd Johnson

David gegen Goliath
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

In der Nuklearanlage Hanford im Bundesstaat Washington kommt es zu einem Zwischenfall. Radioaktives Material wird dort schon lange nicht mehr produziert, die Anlage ist seit vielen Jahren stillgelegt, aber es wird dort immer noch gearbeitet, es werden Tests durchgeführt und das Gelände muss natürlich bewacht werden. Manche Bereiche sind sicher, andere immer noch und auf lange Sicht hinaus massiv verstrahlt. Dennoch behauptet der Betreiber, es sei bei dem Vorfall nichts passiert, es bestehe keine Gefahr für die beteiligten Arbeiter.

Unabhängig voneinander machen sich jedoch mindestens zwei Mitarbeiter ihre Gedanken über das Geschehen in jener Nacht. Der langjährige Wachmann Poppy Martin vermisst seit dem Zwischenfall seinen Partner, der spurlos verschwunden ist. Und der junge Kieran Mullaney ist fest davon überzeugt, dass er einer gefährlichen Strahlung ausgesetzt war, er engagiert einen Anwalt. Doch seine Gegner erscheinen übermächtig, seine Anwältin wirft kurz vor dem Prozess das Handtuch. Da erinnert er sich an seine Studienfreundin Emily Hart. Gemeinsam mit ihrem Vater Ryan, der auf eine jahrelange erfolgreiche Karriere als Anwalt zurückblickt, reist sie an. Ryan ist schnell von der Aussichtslosigkeit des Falls überzeugt, aber Emily lässt sich nicht beirren und so nehmen die beiden Kierans Fall doch an. Doch haben sie überhaupt eine Chance? In der Gegend sind alle auf ihren Arbeitgeber stolz und eine eingeschworene Gemeinschaft. Kieran gilt aufgrund seiner Anklage als Nestbeschmutzer. Noch dazu verfügt ihr Gegner über nahezu unbegrenzte finanzielle Mittel und über skrupellose Mitarbeiter, die die Interessen ihres Arbeitgebers notfalls auch mit Gewalt durchzusetzen bereit sind. Es sieht wirklich ziemlich aussichtslos aus, bis aus unerwarteter Richtung Hilfe kommt.

Es war das erste Buch von Todd Johnson, das ich gelesen habe und es hat mir grundsätzlich gut gefallen. Vergleiche mit John Grisham halte ich allerdings für unpassend. Das Buch hatte zwischendurch so seine Längen, die Thematik um die verstrahlte Gegend rund um Hanford basiert aber auf Fakten und wirkte so umso bedrückender. Gegen Ende wurde mir die Story zu action-lastig, ich hätte es spannender gefunden, wenn der Fall tatsächlich im Gerichtssaal gelöst worden wäre.

Das Buch ist im SCM Hänssler Verlag erschienen, einem Verlag, der sich die Verbreitung christlicher Botschaften auf die Fahne geschrieben hat. Aber diese bleibt hier sehr im Hintergrund, so dass man das Buch auch einfach als spannenden Justizthriller lesen kann.

Kommentare: 1
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sonnenblume1988s avatar

                  Für Krimi/Thriller-Fans

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Hänssler-Verlag stellt fünf Exemplare des Romans „Tödlicher Atemzug“ von Todd Johnson zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!


                                               

„Die Nuklearanlage Hanford Site lieferte jahrzehntelang das Plutonium für Amerikas Kalten Krieg und gilt heute als das am stärksten verstrahlte Gelände der westlichen Welt. Den Männern, die sie bewachen, sagt man, die Gefahr sei unter Kontrolle – bis eine gewaltige Explosion die Nacht zerreißt.
Kieran Mullaney überlebt die Detonation, aber als er versucht herauszufinden, was wirklich geschah, begegnen ihm Schweigen und Drohungen.“

Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.

Bitte bewerbt euch bis zum 5. Juni 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, von welchem Autoren ihr am liebsten Krimis lest.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Zur Leserunde
Arwen10s avatar
Heute darf ich euch zu einer weiteren Leserunde mit einem Thriller vom Hänssler Verlag einladen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die großzüge Unterstützung der Leserunde mit 10 Exemplaren.

Todd Johnson Tödliche Erbschaft






Und darum geht es:

Als Erin Larson den Nachlass ihres Vaters durchsieht, kann sie nicht glauben, was sie findet: einen Einzahlungsbeleg über eine unglaubliche Summe. Wie ist der einfache Farmer zu solch einem Vermögen gekommen? Steckt dahinter ein dunkles Geheimnis? Die Bank streitet die Einzahlung vehement ab und droht, Erin zu ruinieren, sollte sie dem Geld nachspüren. Ihre letzte Hoffnung ist Anwalt Jared Neaton. Aber als Jared und Erin der Sache auf den Grund gehen, wird aus den Drohungen Ernst.



Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/toedliche-erbschaft.html



Bitte bewerbt euch bis zum 02.06.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 03.06. im Laufe des Tages.


Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension auf diversen Verkaufsplattformen, Blogs und anderem sind der Verlag und der Autor natürlich sehr dankbar. Bitte bedenken, das es sich hier um ein Buch aus einem christlichen Verlag handelt!



Bitte beantwortet auch die Frage, wie Euch das Cover gefällt im entsprechenden Unterthema.


Leser/innen, die mit eigenem Exemplar teilnehmen möchten, sind natürlich immer willkommen !






Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks