Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

                  Für Krimi/Thriller-Fans

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Hänssler-Verlag stellt fünf Exemplare des Romans „Tödlicher Atemzug“ von Todd Johnson zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!


                                               

„Die Nuklearanlage Hanford Site lieferte jahrzehntelang das Plutonium für Amerikas Kalten Krieg und gilt heute als das am stärksten verstrahlte Gelände der westlichen Welt. Den Männern, die sie bewachen, sagt man, die Gefahr sei unter Kontrolle – bis eine gewaltige Explosion die Nacht zerreißt.
Kieran Mullaney überlebt die Detonation, aber als er versucht herauszufinden, was wirklich geschah, begegnen ihm Schweigen und Drohungen.“

Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.

Bitte bewerbt euch bis zum 5. Juni 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, von welchem Autoren ihr am liebsten Krimis lest.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Autor: Todd Johnson
Buch: Tödlicher Atemzug

Wildpony

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Thema klingt spannend und sensibel zugleich.
Da ich am 15.6 aus dem Urlaub zurück komme wird es mit der Lesezeit und der vier Wochenfrist gut klappen.

Möchte mich als christliche Krimitante deshalb gern bewerben.
Meine Lieblings-Krimiautorin ist Donna Leon. Ich liebe Brunetti ♡

Danny

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch klingt nach einer wirklich interessanten Lektüre, mit einem hochbrisanten und aktuellen Thema. Daher möchte ich mich gerne um eines der Freiexemplare bewerben. Die rege und zuverlässige Teilnahme an der Leserund, als auch das Schreiben einer Rezension sind selbstverständlich :)

Ich lese auch gerne mal einen Krimi/Thriller und dank der schristlichen Leserunden habe ich mich vor kurzem sogar erst an zwei christliche Thriller getraut "Der Klon" von Randy SInger und "Enthüllt" von Dee Henderson. Beide Romane haben mich vollkommen überzeugenm können und waren sehr spannend.
Sonst bin ich ein sehr großer Fan von Karen Rose - ihre Thriller sind von der ersten bis zur letzten Seite mitreißend, so dass man sie nicht mehr aus der Hand legen kann.

Liebe Grüße :)

Beiträge danach
104 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Spatzi79

vor 3 Jahren

Kapitel 41 - Schluss
@Sonnenwind

Puh, das habe ich so noch nie gesehen. Auch diese Verlage müssen ja wahrscheinlich irgendwie halbwegs wirtschaftlich arbeiten und werden nicht von der Kirche gesponsort, oder?
Wenn sie nicht wirtschaftlich wären, könnten sie gar keine Bücher herausbringen, ob nun mit oder ohne Evangelium.

Aber scheinheilig ist die Welt ja überall, ich erinner mich noch an die Diskussion, als Weltbild "Shades of Grey" nicht verkaufen wollte - aber zig andere Titel, die genauso viel oder wenig Erotik enthalten, haben/hatten sie im Programm.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Kapitel 41 - Schluss

Spatzi79 schreibt:
Puh, das habe ich so noch nie gesehen. Auch diese Verlage müssen ja wahrscheinlich irgendwie halbwegs wirtschaftlich arbeiten und werden nicht von der Kirche gesponsort, oder? Wenn sie nicht wirtschaftlich wären, könnten sie gar keine Bücher herausbringen, ob nun mit oder ohne Evangelium.

Natürlich ist das ein Problem. Und ob die Kirche Dinge sponsern würde, die zur Verkündigung des Evangeliums dienen? Ich weiß, das gibt jetzt wieder viel Gegenwind, aber seien wir doch mal ehrlich: Wo verkündigt die Kirche denn noch das Evangelium? Das sind einzelne Pfarrer, die zur Bekehrung aufrufen und Wiedergeburt predigen - aber das ist nicht die Kirche an sich.

Die Kirche (und damit meine ich beide großen Kirchen) hat sich an die moderne Theologie verkauft. Und die glaubt nur, was sie sieht. Und den lebendigen, allmächtigen Gott kann man nicht sehen, also glauben sie im Grunde nicht an ihn. Da wird es so hingestellt, daß Menschen sich überlegt haben, was man in die Bibel reinschreiben könnte. Sie glauben nicht an den Gott, der das Universum geschaffen hat und den Regen vor der Ernte gibt. Und weil die Kirche nichts mehr zu sagen hat, laufen ihr die Schäfchen davon.

Denn genau das ist doch der Grund. Die Leute gehen nicht, weil sie mehr Rockkonzerte in der Kirche wollen, sondern weil sie nicht mehr das finden, was sie brauchen. Das ist natürlich nicht so einfach, wenn man unter diesen Umständen ein christlicher Verlag sein möchte, aber möglich ist es. Und ich glaube auch, daß ein Verlag, wenn er hinter einer klaren Aussage steht, auch den großen Gott hinter sich hat.

Wie zum Beispiel der Boas-Verlag, der super Bücher rausbringt und immer drauf achtet, daß sie ein klares Evangelium enthalten.
Oder auch der Adullam-Verlag, der mit den beiden "Die Ewigkeit im Herzen" großartige biblische Studienlektüre rausbringt.
"Pardon, ich bin Christ" ist von Brunnen. Solche Bücher sind es, die einem ein Fundament geben.

Natürlich wird sich nie die Masse hinter solche Bücher stellen - aber damit hat man ein Fundament, auf das man sein Leben bauen kann. Es ist auch nicht die Masse, die am Ende in den Himmel kommt ("Denn der Weg ist breit, der ins Verderben führt", aus Matthäus 7,13.14), sondern nur die Einzelnen, die sich auf Jesus eingelassen haben.

Sorry für den langen Sermon, aber manchmal kocht der Deckel hoch. Die moderne Kirche hat sich gegen das Evangelium entschieden, und jetzt haben sie den Salat. Aber das Evangelium ist noch immer da, die Erlösung steht uns noch offen. Und es gilt noch immer: Wer sucht, der wird finden. Denn unser Gott ist größer als das, was uns heute über ihn erzählt wird. Er ist noch immer allmächtig, auch wenn er die Menschen frei laufen läßt.

Spatzi79

vor 3 Jahren

Kapitel 41 - Schluss

Sonnenwind schreibt:
Sorry für den langen Sermon, aber manchmal kocht der Deckel hoch.

Das merkt man ;-)
Aber ich fürchte, da bin ich als Nicht-Gläubige nicht der richtige Diskussionspartner.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Kapitel 41 - Schluss

Spatzi79 schreibt:
Das merkt man ;-) Aber ich fürchte, da bin ich als Nicht-Gläubige nicht der richtige Diskussionspartner.

Aber Du verstehst, worum es geht?

Spatzi79

vor 3 Jahren

Ja, ich verstehe deinen Standpunkt.
Aber ich bleibe dabei, ich suche in einem Roman, egal aus welchem Verlag, keine Botschaft, kein Evangelium, da ich einfach nicht daran glaube.
Aber ich verstehe, dass Leser mit deinen Erwartungen von diesem Buch enttäuscht sind, und wenn sich das durch das Verlagsprogramm durchzieht (was ich nicht beurteilen kann, da ich nicht so viele Bücher von denen gelesen habe), dass du dich dann fragst, warum sich so ein Verlag "christlich" nennt.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Gut, dann haben wir uns wenigstens verstanden. Du mit Deinen Ansprüchen bist dann sicher zufrieden, wenn Du ein Buch findest, das ohne Rauchen, Fluchen und Bettgeschichten zurechtkommt. Wenn Lübbe oder Rowohlt so ein Buch herausgeben, wäre das genauso gut. Aber von einem christlichen Verlag erwarte ich einfach mehr. Und wenn ich das weiß, daß ein Verlag dauernd solche Bücher produziert und sich trotzdem christlich nennt, kaufe ich dort einfach keine mehr. Geschenkt nehme ich die, aber weltliche Bücher kriege ich kostenlos, entweder in der Onleihe oder sonst irgendwie. Zahlen tu ich nur für "Mehrwert", und da erwarte ich eine klare Botschaft - oder Spitzenautoren.

Spatzi79

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Anbei noch meine Rezension, danke fürs Mitlesenlassen und noch einmal Entschuldigung für die Verspätung

http://www.lovelybooks.de/autor/Todd-Johnson/T%C3%B6dlicher-Atemzug-1097876402-w/rezension/1107439732/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks