Tohru Himuka Shinobi Quartet 02

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shinobi Quartet 02“ von Tohru Himuka

Choko ist die zukünftige Erbin eines großen Unternehmens. Um sie versammeln sich immer mehr Shinobis (Ninjas), die sich um den „Job des Vertrauten“ bewerben …
Da werden Choko und eine Freundin von einem Unbekannten attackiert!
Eine „Romantic Attack“ von Tohru Himaku!

Zeichnungen Top - Handlung leider etwas lahm...

— KleinerVampir

Stöbern in Comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Shinobi Quartet (Band 02)

    Shinobi Quartet 02

    KleinerVampir

    30. January 2017 um 16:04

    Buchinhalt: Vier Jungs haben sich inzwischen um Millionärserbin Choko versammelt, sie alle sind „Shinobis“, also Ninjas, und wollen Chokos „Vertrauter“ werden. Leider kann sich Choko überhaupt nicht entscheiden und spielt somit mit den Gefühlen und dem Pflichtbewusstsein der Jungs – die sich alle mächtig ins Zeug legen. Tsubaki, der Assasinenjunge, soll Choko töten, doch er vertraut sich ihr schließlich an: seine Mutter wird vom Mafiapaten seiner Familie gefangen gehalten und mit ihrem Leben erpresst der Onkel seinen Neffen…   Persönlicher Eindruck: Neben dem reichlich pubertären Geplänkel der vier „Vertrauter“-Anwärter geht es diesmal darum, dass Tsubaki, der Choko töten soll, erpresst wird: tut er es nicht, wird seiner Mutter etwas geschehen. Denn diese ist von Onkel verschleppt worden, dem Paten von Tsubakis Mafiaclan. Spannend fand ich insofern, dass man erstmals einen tieferen Einblick in die mafiösen Strukturen der ganzen Clans bekommt und die Jungs (samt Choko) zusammen und nicht gegeneinander arbeiten. Klar ist diese Episode nur kurz und löst sich schnell auf, aber Choko zeigt Mumm und Mut und lernt von den Jungs das Kämpfen. Sie ist nicht mehr das verwöhnte Töchterchen sondern kämpft an der Seite der Shinobis. Die Jungs selber machen einen recht jungenhaften Eindruck, was sich immer wieder in Albernheiten und dem gegenseitigen Konkurrenzgehabe zeigt. Schließlich lernt Rentaro ein anderes Mädchen kennen, dem er sich (mit aussicht auf eine versprochene Laborausrüstung) sofort als Vertrauter an den Hals schmeißt. Das wiederum ist wenig verständlich, hier fehlt mir leider etwas der Zusammenhang. Zeichnerisch ist der Manga absolut Top, eine Farbseite zu Beginn und detailreiche, ansprechende Zeichnungen machen Lust, immer wieder rein zu blättern. Alles in allem fehlt der Reihe noch immer der durchgängige Spannungsbogen und ein zündender Funke. Der Streit um die Stellung als Vertrauter ist einfach zu wenig und die Handlung noch zu lasch – es muß sich langsam mal ein Konzept herausbilden. Von daher gibt’s auch nur eine mittlere Bewertung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks