Tom Abrahams

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen

Neue Bücher

Canyon

Neu erschienen am 30.09.2018 als Taschenbuch bei Luzifer-Verlag.

Alle Bücher von Tom Abrahams

Die Farm

Die Farm

 (2)
Erschienen am 31.08.2017
Canyon

Canyon

 (0)
Erschienen am 30.09.2018

Neue Rezensionen zu Tom Abrahams

Neu
Shunyas avatar

Rezension zu "Die Farm: postapokalyptischer Roman (Traveler 1)" von Tom Abrahams

Auftakt der Traveler-Reihe
Shunyavor 3 Monaten

Die Farm bildet den Auftakt der Traveler-Reihe von Tom Abrahams und dank der postapokalyptischen Handlung bin ich sofort neugierig auf das Buch geworden. Wer keine Lust auf Zombies hat, aber dennnoch ein Endzeitabenteuer erleben möchte, sollte hier unbedingt reinlesen.
Nach einer Seuche, bei der ein Großteil der Bevölkerung umkommt, lebt Major Battle allein mit seiner Familie auf einer kleinen Farm in Texas weit ab vom Schuss. Dennoch kann er auf Dauer nicht verhindern, dass seine Familie in Gefahr gerät, denn immer wieder wird ihr Leben auf die Probe gestellt.
Ich muss gestehen, ich musste mich erst mal an Battle's Charakter gewöhnen. Der Mann ist eiskalt und zeigt wenig Gefühle. So fiel es mir anfangs schwer sympathie für ihn zu empfinden. Dennoch habe ich weiter gelesen, denn die Handlung fand ich an sich sehr spannend. Teilweise gingen mir dafür dann aber doch die Waffenbeschreibungen etwas auf den Keks.
Auf den 300 Seiten schildert Tom Abrahams abwechselnd die Ereignisse zu Beginn der ausbrechenden Seuche und 5 Jahre danach. Das gefiel mir äußerst gut, denn es hat die Handlung etwas aufgelockert und war abwechslungsreich.
Neben Battle lernt man noch dessen Familie, sowie die Fremde Lola und später Salomon Pico kennen, die Battle beim Kampf um seine Farm mehr oder weniger beistehen.
Battle ist gezwungen zu entscheiden, ob er diese Menschen in sein abgeschiedenes Leben lässt oder nicht. Wie man bereits mehrmals im Buch gemerkt hat, muss Battle diese Entscheidung öfter treffen. Wem kann er vertrauen und wem nicht?
Interessant fand ich auch das Thema um Prepper (Personen, die sich auf Katastrophen vorbereiten und Vorräte anlegen) an sich, denn man merkt deutlich, dass Battle eine Vorahnung hat, dass etwas auf ihn und seine Familie zukommt, denn er beginnt schon vor der Seuche einen großen Vorrat an Nahrungsmitteln und Waffen zu lagern.
Die Figuren haben auf mich relativ blass gewirkt, aber die Handlung hat der Autor gut umgesetzt. Die Kämpfe waren spannned und Battle's Kampfmethoden fand ich raffiniert in Szene gesetzt. Vor allem wie er seine Farm gesichert hat war nicht ohne.
Der erste Band der Traveler-Reihe gefiel mir total gut, auch wenn ich mit Battle nicht so klar kam, fand ich das Buch sehr unterhaltsam und bin gespannt wie die Handlung in der Stadt weiter geht.

Keine Lust auf Zombies? Dann ist diese Endzeit-Reihe vielleicht das Richtige. Nach dem Ausbruch einer Seuche muss der Protagonist um sein Leben kämpfen und das verteidigen was ihm wichtig ist. Ein spannender, actionreicher Auftakt, der Lust auf mehr macht.

Kommentieren0
1
Teilen
Buecherseele79s avatar

Rezension zu "Die Farm" von Tom Abrahams

Die Farm
Buecherseele79vor einem Jahr

Marcus Battle weiss- irgendwann kommt das Ende und wenn es soweit ist möchte er darauf vorbereitet sein.
So zieht er mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn auf ein grosses Stück Farmland und beginnt sich vorzubereiten...auf die Apokalypse die sicherlich irgendwann eintreffen wird...
2032 bricht eine Seuche aus die von Ungeziefer übertragen wird, eine Seuche die zur schlimmsten Lungenepidemie wird die die Welt je gesehen hat, nur wenige sind gegen diesen Virus immun.
Dieser Erreger tötet nicht nur den Sohn sondern auch die Frau von Marcus und somit schottet sich der Armeeveteran von der Aussenwelt komplett ab.
Doch nach 5 Jahren bemerkt er wie eine Frau von ein paar Männern verfolgt wird und gegen seinen Willen eilt er ihr zur Hilfe...ein Fehler wie Marcus kurze Zeit später erfährt...und nun muss er seine Farm vor der restlichen Welt der Überlebenden schützen...

Dieses Buch wurde mir bei Facebook in einer Gruppe empfohlen und da ich sehr gerne auch die postapokalyptische Literatur lese wollte ich dieses Buch gerne kennenlernen.
Vorweg muss ich sagen dass der erste Band momentan der Einzige ist der auf Deutsch erschienen ist, im Englischen sind schon einige mehr als ebook raus.
Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte von Beginn an leicht zu verstehen und nachzuvollziehen.
Der Autor wechselt zwischen dem Jahr 2037, 5 Jahre nachdem die Lungenepidemie ausgebrochen ist und Marcus auf die verstörte und verfolgte Frau trifft und auf das Jahr 2032, als Marcus den Ausbruch dieser Epidemie erlebt und wie er und seine Familie Schutz auf ihrer Farm suchen.
Marcus ist ein Armeeverteran der für mich sehr glaubwürdig an den Leser kommt denn in der Armee lernen die Leute ja so einiges und vieles kann Marcus für seine Farm anwenden ohne dass es übertrieben oder unrealistisch wirkt.
Auch merkt man sofort dass es hier um Amerika und speziell Texas geht denn Marcus ist sehr gottesfürchtig, nicht unbedingt ein Kirchengänger aber er kann die halbe Bibel auswendig und zitiert gerne Sätze daraus, aber auch hier wirkt es für mich nicht übertrieben, ich meine, man kennt die Amerikaner und ihren Glauben zu Gott...(oder wem auch immer).
Die Spannung kommt hier nicht zu kurz und man erfährt was in der Welt, speziell in der Gegend von Marcus, alles passiert ist und wie abgeschottet er gelebt hat(nicht unbedingt zu seinem Vorteil).
Und als er die Frau rettet hat er eben die neue Mafia am Hals die in der Stadt das Sagen hat, also muss Marcus sich entscheiden was ihm wichtig ist- die Farm und Abgeschiedenheit oder er hilft der Frau ihren Sohn zu finden...
Für mich ein sehr spannender, düsterer aber auch interessanter postapokalyptischer Roman den ich auf jeden Fall empfehlen kann.

Kommentieren0
49
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks