Tom Belz

 4,9 Sterne bei 79 Bewertungen

Lebenslauf von Tom Belz

Tom Belz wurde 1987 geboren. Im Alter von 8 Jahren verlor er sein linkes Bein an Knochenkrebs, ließ sich davon aber nicht aufhalten sein Leben zu leben: Er lernte Fahrrad fahren, spielte Fußball im Verein und Schlagzeug in einer Band. Seit 2012 arbeitet er als Gruppenleiter in einer Tagesförderstätte für geistig und stark mehrfach behinderte Menschen. Im August 2018 bestieg Tom Belz mit nur einem Bein und zwei Krücken erfolgreich den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo. Seine Erfahrungen waren im Dokumentarfilm „Mbuzi Dume – Strong Goat“ im Rahmen der European Outdoor Film Tour 2018/2019 zu sehen. Mit seiner Geschichte möchte Tom Belz Kindern und Erwachsenen Mut machen – besonders jenen, deren Lebenssituation sich ganz plötzlich verändert hat. Regelmäßig ist er daher als Speaker bei Veranstaltungen, in Schulen, im Fernsehen und Radio zu Gast, und teilt Einblicke aus seinem Leben als @tomnative auf Facebook, Instagram und YouTube.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tom Belz

Cover des Buches Kleiner Löwe, großer Mut (ISBN: 9783845837598)

Kleiner Löwe, großer Mut

 (75)
Erschienen am 22.05.2020
Cover des Buches Do what you can't (ISBN: 9783596001385)

Do what you can't

 (4)
Erschienen am 24.02.2021

Neue Rezensionen zu Tom Belz

Cover des Buches Do what you can't (ISBN: 9783596001385)Hannah_S_s avatar

Rezension zu "Do what you can't" von Tom Belz

Wichtige Message
Hannah_S_vor 2 Monaten

An dieses Buch bin ich zunächst mit falschen Erwartungen herangegangen. In der Buchhandlung stand es bei den Reisebüchern und aufgrund des Titels bin ich von einem Reisebericht zum Kilimandscharo ausgegangen. Beim Lesen habe ich dann jedoch schnell gemerkt, dass es sich hier viel eher um eine Biografie handelt, bei der die Reise nach Afrika nur einen kleinen Teil einnimmt. Trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und wurde beim Lesen nicht enttäuscht.

Das lag vor allem an der starken Botschaft, die einem das Buch zu vermitteln versucht. Beim Lesen habe ich immer wieder innegehalten und mich über die Denkanstöße ein wenig in verschiedenen Szenarien verloren. Tom Belz ist eine inspirierende Persönlichkeit und seine Geschichte hat mich sehr fasziniert.

Einziges Manko ist der Schreibstil, mit dem ich mich irgendwie nicht so recht anfreunden konnte. Das liegt aber vermutlich daran, dass ich, wenn ich nicht gerade Reisebücher lese, wortgewaltige Fantasyromane lese, die natürlich ein ganz anderes Level anstreben.

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es jedem nur empfehlen! Wer jedoch einen puren Reisebericht erwartet, der sollte doch lieber zu einem andere Buch greifen.

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Do what you can't (ISBN: 9783596001385)schafswolkes avatar

Rezension zu "Do what you can't" von Tom Belz

Ein guter Einblick in ein ganz normales Leben, nur halt mit einem Bein weniger
schafswolkevor 3 Monaten

Tom Belz bekommt im Alter von 8 Jahren Knochenkrebs. Er beschreibt in kurzen Kapitel, wie er diese Zeit empfunden hat und wie er lernen musste, wie es ist, ohne sein linkes Bein zu leben. Doch viel wichtig ist der Aspekt, wie sein Umfeld damit leben kann, dass da jetzt ein Junge ist, dem ein Bein fehlt.


Die Bewertung finde ich insofern ein wenig schwierig, da ich eigentlich davon ausging, das Buch würde sich vorrangig mit der Besteigung des Kilimandscharo beschäftigen. Die Besteigung wird allerdings erst im letzten Drittel erwähnt und auch eher im Zeitraffer, schön hätte ich hier auch Fotos gefunden, denn irgendwie gehören die für mich dazu. Da hatte ich schon andere Erwartungen an das Buch.
Doch andererseits hat Tom Belz ein gutes Buch aus Sicht eines Behinderten geschrieben und das man manchmal halt auch einfach mal etwas lockerer mit ihnen umgehen sollte, eben halt ganz normal. Man bekommt Einblicke in seine Kindheit, Jugend und seinen Alltag und Wünsche an die Gesellschaft. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und sprechen durch den locker, flockigen Stil ganz bestimmt auch junge Leser sehr an und diesen Punkt finde ich sehr gut und wichtig.
Am Ende eines jeden Kapitels gibt es so eine Art persönlichen Reflexionssatz an den Leser. Mich persönlich haben sie gestört, dass wird aber jeder anders empfinden.


Wie  soll ich nun dieses Buch bewerten? Ich entscheide mich dann am Ende doch für 4 Punkte, weil dieses Buch einfach einen guten Beitrag zum alltäglichen Umgang miteinander leistet.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Do what you can't (ISBN: 9783596001385)UlrikesBuecherschranks avatar

Rezension zu "Do what you can't" von Tom Belz

Eine Biographie die ich empfehlen kann
UlrikesBuecherschrankvor 3 Monaten

Aufgewachsen in Frankfurt am Main ist Amerika Tom's zweite Heimat . Dort leben noch viele Verwandte  und Freunde seiner Familie . Im November 1995 bekam er dann das erste mal Schmerzen im linken Bein . Und dann der Schock : Tom hat mit acht Jahren einen bösartigen Tumor im Oberschenkelknochen...

Der Schreibstil ist eher ruhig aber sehr flüssig und locker . Die Spannung ist in gewisser Weise sicher da aber wegen der Umstände rückte sie bei mir in den Hintergrund und war nicht relevant . Tom kommt sehr sympathisch in dieser Biographie herüber . Auch auf mich macht er einen gewinnenden Eindruck . 

Fazit : Ich fand es richtig gut das ich zu Beginn die Familienverhältnisse und die Lebensweise kennenlernen durfte . So konnte ich mir gleich einen Überblick verschaffen . Ich finde es ziemlich schlimm wenn ein Kind plötzlich durch eine Krankheit in die Erwachsenenwelt katapultiert wird , so wie Tom . Und das von heute auf Morgen mit einer tödlichen Krankheit . Bewundert habe ich vor allem den Ehrgeiz und den Überlebenswille der krebskranken Kinder auf der Krankenstation , nicht nur den von Tom Belz . Tom der mir sehr sympathisch ist hat mit allen Höhen und Tiefen des Lebens zu kämpfen gehabt und hat es auch jetzt noch . Ich fand es sehr schön wie liebevoll er von seinen Eltern und Freunden spricht . Auch sie haben es gewiss nicht leicht gehabt in dieser Zeit . Diese Biographie von Tom Belz ist sicher traurig und dramatisch aber auch mutmachend , dass man trotz Rückschläge nie die Hoffnung aufgeben darf . Ich hatte nie das Gefühl dass er seine ganz eigene Geschichte aus Selbstmitleid geschrieben hat , im Gegenteil . Für mich waren es eher widersprüchliche Gefühle beim lesen . Es war faszinierend und interessant wie er nach dem Krebs und der Amputation ins Leben zurückkommt . Tom Belz der eine bösartige Krankheit quasi in die Flucht geschlagen hat verdient meine Hochachtung . Ein Kritikpunkt muss ich allerdings noch loswerden : Mir persönlich haben zwei , drei Bilder gefehlt die das ganze noch unterstützt hätten . Auch fand ich es irgendwie schade , dass nur im letzten Drittel die Bergbesteigung zur Sprache kam . Davon hätte ich gerne mehr erfahren . Aber alles in allem kann ich diese Biographie  nur empfehlen . 


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Tobe ist ein ganz gewöhnlicher kleiner Löwe. Er hat eine blonde Löwenmähne, spitze Löwenzähne und drei starke Löwenbeine. Ein Bein hat Tobe nämlich verloren. Als ihn deswegen alle plötzlich ganz anders behandeln, macht er sich auf den Weg den höchsten Berg zu erklimmen!

Eine Mutmachgeschichte, inspiriert von Tom Belz.  

Mache mit bei unserer Leserunde und gewinne eines von 25 Exemplaren!

Liebe Leserinnen und Leser,

"Geht doch!", sagt der kleine Löwe Tobe, als seine Freunde endlich einsehen, dass er immer noch derselbe ist. Gemeinsam mit der Autorin Carolin Helm erzählt Tom Belz, der im Alter von 8 Jahren sein linkes Bein an Knochenkrebs verlor, eine Geschichte, die Kindern Mut macht – ganz besonders jenen, deren Lebenssituation sich ganz plötzlich verändert. Alexandra Helm hat Tobes Geschichte einfühlsam und humorvoll illustriert.

Tobe ist ein ganz gewöhnlicher kleiner Löwe. Er hat eine blonde Löwenmähne, spitze Löwenzähne und drei starke Löwenbeine. Ein Bein hat Tobe nämlich verloren. Trotzdem will er weiterhin all die Dinge machen, die Löwenkinder so lieben: um die Wette brüllen, Fangen spielen und Wasserbomben machen. Doch seine Freunde behandeln ihn plötzlich ganz anders. Also beschließt er, allen zu beweisen, dass er immer noch ein mutiger kleiner Löwe ist. Gemeinsam mit seinem besten Freund macht er sich auf den Weg, um den höchsten Berg zu erklimmen ...

Wir sind gespannt auf Eure Beiträge und Einschätzungen zum Buch und freuen uns auf eine diskussionsreiche Leserunde!

Euer Team von arsEdition

385 BeiträgeVerlosung beendet
Alexandra_Helms avatar
Letzter Beitrag von  Alexandra_Helmvor einem Jahr

Dankeschön!! Das freut mich riesig!! :)

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

von 14 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks