Tom Bodett Williwaw!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Williwaw!“ von Tom Bodett

Ivan und September Crane, die in einem abgelegenen Ort in Alaska aufwachsen, wissen, dass der Herbst eine unberechenbare Jahreszeit ist: Auf schöne und wolkenlose Tage können heftige Stürme folgen. Normalerweise erkennen die Kinder die Anzeichen. Aber ausgerechnet als ihr Vater länger auf dem Fischkutter im Bering-Meer bleiben muss und die beiden für zwei Wochen allein zu Hause sind, scheint sie ihr feines Gespür zu verlassen - und ihr gesunder Menschenverstand auch. Mit dem Motorboot fahren sie quer über die gefährliche Bag Bay in die Stadt. Nicht ahnend, dass sich der mächtige Sturm Williwaw unaufhaltsam auf die Bucht zubewegt. Nur knapp entrinnen sie dem Tod ...

packendes Kinder- Abenteuer im rauen Alaska! Hat mir gut gefallen :)

— JuliB
JuliB

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Williwaw!

    Williwaw!
    JuliB

    JuliB

    17. June 2016 um 10:11

    in der Bag Bay, mitten in der rauen Kulisse Alaskas sind die sehr selbstständig erzogenen Kinder Ivan und September in ihrer Hütte gerade auf sich allein gestellt, weil ihr Dad zum Fischen angeheuert hat, um ihnen allen den Traum von einem neuen Fischerboot zu erfüllen. Mit dem ersten Boot ist die Mutter der Familie leider  während eines Williwaw umgekommen. Williwaw, so nennen die Leute in Alaska den wohl heftigsten Sturm, den man je gesehen hat. Williwaw heißt auch das Postboot von Harry, der bei Ivan und September nach dem rechten schaut, bis ihr Vater wieder an Land ist, denn man soll sein Boot immer nach dem benennen, was man am meisten fürchtet oder was man am meisten vermisst. Über Radios (Funk) halten die Kinder regelmäßig Kontakt zu ihrem Dad, doch Ivan hat Videospiele für sich entdeckt, die er kurzerhand mit den Batterien der Radios kurzschließt, obwohl das verboten ist, denn wenn die auf der Muschelinsel so wichtigen Geräte kaputt gehen, dann sind die Kinder nicht nur dem "tollwütigen" Nachbarn Berger schutzlos ausgeliefert. - Und natürlich gehen die Geräte kaputt und die Reparatur ist teurer als zunächst gedacht. Außerdem dauert es, Ersatzteile zu bekommen. Ivan und September müssen hart arbeiten, um das Geld für die Radios zusammenzukriegen und als endlich alles gut zu werden scheint, zieht wieder ein großer Williwaw auf. Gerade als die Kinder mit ihrem kleinen Motorboot mitten auf See sind...4 von 5 Sternen für das packend raue Abenteuer in Alaska, das mir als Leser sehr gut gefallen hat.  Die Geschichte hat einen sehr fesselnden Stil und obwohl man jederzeit damit rechnet, auf den Seiten vom Williwaw überrascht zu werden, packt er einen dann ganz unverhofft und schüttelt einen jede Zeile mit, während Ivan und September ums Überleben kämpfen. Alle Protagonisten sind sehr sympathisch und glaubwürdig gestrickt. Genauso wie die Kulisse und das arbeitsreiche, aber nicht unglückliche Leben in der Bag Bay. [Spoiler: Weils vergriffen ist, verrate ich in den folgenden Zeilen auch den Schluss, falls es jemanden interessiert]<><><><>Natürlich geht in einem spannenden Finale mit ordentlich Wellengang alles gut. Die Kids werden gerettet und Dad liest ihnen ordentlich die Leviten, wobei er natürlich froh darüber ist, Ivan und September nicht auch noch verloren zu haben. <><><><>

    Mehr
    • 2