Tom Cabot So tickt die Wissenschaft

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So tickt die Wissenschaft“ von Tom Cabot

Wie entstand das Universum? Was ist Klimawandel? Wie verlief die Evolution? Wie denkt der Mensch und was ist künstliche Intelligenz? Dass Wissenschaft verständlich sein kann, beweist dieser Bildband: Mit genialen und überraschend einfach gestalteten Infografiken gelingt es, komplexe Zusammenhänge aus Bereichen wie Astronomie, Biologie, Psychologie und Medizin zu veranschaulichen. Weltwissen vom Urknall bis zum Roboter – für den Einstein in uns.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Breites Wissen in Infografiken

    So tickt die Wissenschaft
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    10. July 2017 um 14:07

    Breites Wissen in InfografikenVom Urknall bis zur KI. Das Universum. Die Erde. Das Leben.Der Mensch.In diese Hauptteile unterteilt Cabot seine dichtgedrängte, vielfache Darstellung dessen, was der Mensch weiß. Natürlich nicht in jeder denkbaren Hinsicht, sondern konzentriert auf den Kern der Entwicklung des Lebens und der Intelligenz. Was immer noch Seite für Seite übersichtlicher Grafiken und Statistiken hervorbringt, aber im einzelnen durch die besonde3re Form der Darstellung bestens prägnant zu erfassen ist.Eine Form der Darstellung, die von Beginn an bestimmend für die Darre3ichung des Werkes ist. Denn auch das Inhaltsverzeichnis liegt (neben dem klassischen Format) bereits in „Bildform vor“, so dass es dem Leser erleichtert wird, sich auf die Art der Darstellung, die Cabot mit seinen Infografiken wählt, von Beginn an einzulassen. Wie sich anfangs die Naturkräfte entfalteten, wie ein Supernova entsteht und was sie bewirkt, ebenfalls dann später für den Mond dargelegt und wie das Leben (langsam) entstanden ist und sich bis heute entfaltet hat (in potenzierter Geschwindigkeit dann), all das lässt sich leicht und zielgerichtet Nachschlagen im Buch, ebenso, wie, natürlich, auch einfach chronologisch von vorne nach hinten gelesen werden kann.Wobei allerdings eine sehr konzentrierte Form des Lesens gefragt ist. Denn viele Informationen auf einmal beinhaltet jede Infografik mit je knappen, erläuternden Texten und so will jeder der Infografiken in Ruhe und in allen Feinheiten betrachtet werden. Was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, was aber in Bezug auf die Fülle an Informationen und die Zeitpanne, die das Buch dabei in den Blick nimmt, die einzige Möglichkeit darstellt, auch nur annähernd die wichtigen Elemente aus Physik, Kosmologie, Chemie und Biologie im Gesamten vor Augen zu führen.Eine spannende „Zeitreise“, auf der man sich ein wenig aber auch verlieren kann in der Vielzahl der vorliegenden Grafiken und Informationen. Aber man kann sich ja Zeit lassen. Seite für Seite. Was sich am Ende überaus gelohnt nhat.

    Mehr