Tom Clancy Gefahrenzone

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefahrenzone“ von Tom Clancy

Interne politische und wirtschaftliche Kämpfe sorgen in China dafür, dass die Führung
des Landes immer mehr an Einfluss verliert. Um die eigene Macht zu untermauern,
soll ein lang gehegter Wunsch in die Tat umgesetzt werden: sich Taiwan mittels
eines Militärschlags einzuverleiben. Doch die Insel steht unter dem Schutz der
Vereinigten Staaten. Für Präsident Jack Ryan ist die Stunde der großen Entscheidung
gekommen. Wie kann er den Krieg der Supermächte verhindern?

Ein spannender Polit-Thriller- typisch Clancy.

— Lady_Eirian

Ein typischer Tom Clancy Thriller. Interessanten Szenario, leider zwischenzeitlich etwas langatmig. Dennoch lesenswert.

— BigEasy

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Spannender, aber langsam erzählter Mysterie-Krimi-Thriller

Couchpirat

The Wife Between Us

3,5 Sterne. Pageturner für spannende Stunden. Bietet auf jeden Fall gute Unterhaltung. Hatte jedoch für mich auch einige Schwachstellen.

Kleines91

Krokodilwächter

Für alle die gerne Krimis lesen und ein Schlag obendrauf vertragen und, natürlich, Kopenhagen-Fans bzw -Reisende!

Nil

Immer wenn du tötest

Targa ermittelt wieder. Und diesmal muss sie ihre eigenen Grenzen kennenlernen um zu überleben! Großartig. Wichtig: Vorgängerroman lesen!

Schwamm

Das Böse in deinen Augen

Größtenteils spannend mit überraschendem Ende. Teilweise jedoch ein wenig langatmig.

Kendall

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gute Idee, Umsetzung etwas zu schwach

Paulaa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend wie immer

    Gefahrenzone

    Lady_Eirian

    29. August 2017 um 09:02

    US-Präsident Jack Ryan ist bei Tom Clancy's "Gefahrenzone" wieder einmal keine ruhige Amtszeit vergönnt. China streckt seine Hände nach Taiwan aus und will die Herrschaft im Südchinesischen Meer.Damit sich der Erzfeind Amerika nicht einmischt, oder zumindest erheblich beeinträchtigt wird, startet die Chinesische Armee einen seit Jahren geplanten Cyberangriff gegen die USA. Die sonst so mächtige Nation wird von den zahlreichen Sicherheitslücken in diesem Bereich völlig überrascht.Für mich ein typischer Tom- Clancy- Roman. Ein spannender politischer Thriller, der allerdings auch seine langatmigen Stellen hat. Durch diese muss man sich dann allerdings durchkämpfen.Wer die bisherigen Romane von Tom Clancy mochte, wird auch mit diesem zufrieden sein.Allerdings spielt Jack Jr. inzwischen eine weit größere Rolle als sein Vater. Aber aufgrund seiner Geheimdienst-Tatigkeit ist er ja inzwischen auch der wesentlich aktivere Charakter.

    Mehr
  • Der Sohn

    Gefahrenzone

    walli007

    03. January 2017 um 10:23

    Die Außenagenten der amerikanischen Geheimorganisation Campus führen einen Einsatz in der Türkei durch, wobei ihnen von fremden Dritten eindeutig klargemacht wird, dass sie erkannt wurden. Es beginnt eine fieberhafte Suche nach der Ursache der Entdeckung. Gibt es vielleicht sogar einen Verräter? Agent John Clark, dessen Verletzung immer noch nicht richtig ausgeheilt ist, beschließt, sich in den Ruhestand versetzen zu lassen. Ein herber Verlust für Jack Ryan, jr. und seine weiteren Mitstreiter. Auf der Bühne der Weltpolitik agiert die Chinesische Führung in der Zwischenzeit immer aggressiver. Der eigene wirtschaftliche Niedergang soll mit einer Ausweitung des Einflussgebietes aufgehalten werden. Dem kann der US-Präsident Jack Ryan, sen. natürlich nicht unbeteiligt zusehen. Wer Tom Clancy kennt, weiß ungefähr, was auf ihn zukommt, wenn er eines seiner Bücher in die Hand nimmt. Auch wenn der Autor bedauerlicherweise inzwischen verstorben ist, lebt sein Held Jack Ryan mit Hilfe neuer Autoren, die unter dem Label Clancys ihre Werke verfassen, weiter. Bereits vor seinem Ableben war Clancy gesundheitlich angeschlagen, so dass auch beim vorliegenden Band nicht ganz sicher sagen kann, was noch seinen eigenen Ideen entspricht. Losgelöst davon bekommt man hier einen rasanten Politthriller geliefert, den man hat man einmal begonnen kaum noch aus der Hand legen kann. Es wird ein Szenario entwickelt, das mehrfach die Frage aufwirft, ob es nicht tatsächlich im Bereich der Wirklichkeit liegen könnte. Dass China mitunter seinen Machtbereich ausweiten möchte und es deshalb schon Zwischenfälle gab, kann in verschiedenen Zeitungsberichten nachgelesen werden. Ebenso gegenwärtig sind Hackerangriffe auf unterschiedliche Institutionen. Keine Frage, dass man aus dieser Gemengelage einen ausgesprochen fesselnden Thriller stricken kann und genau dies ist hier gelungen. Ein Spannungsroman am Rande des möglichen, Geheimagenten, regierungsnahe aber doch keine offiziellen Teilnehmer eines gefährlichen Spiels. Menschen, die sich dem Dienst völlig verschrieben haben, oder solche, die den Spagat der Anforderungen des Dienstes mit der Geheimhaltung gegenüber ihren Familien aushalten müssen. Das Campus-Team bildet dabei eine verschworene Gemeinschaft, die Unterstützung nie direkt von der Regierung erhält und damit auch Operationen ausführen kann, die öffentlich nicht unbedingt gutgeheißen werden. Ein intelligenter Thriller, der Möglichkeiten geschickt in eine fiktive Handlung formt.

    Mehr
  • Der „Campus“ greift ein

    Gefahrenzone

    michael_lehmann-pape

    Der „Campus“ greift ein Unter einer globalen Drohung stellen sich die Gefahren in den Thrillern Tom Clancys, gerade in den letzten Jahr, kaum mehr dar. Das gilt auch für diesen neuen Thriller um Jack Ryan Senior, seit einiger Zeit wieder Präsident der Vereinigten Staaten, um Jack Ryan Junior, einer wie Ryan Senior zu seinen jungen Zeiten, mit Intuition, Top Fit, kühl und mit Adrenalin Genuss und John Clark. Derjenige der Hauptpersonen, der sich nun notgedrungen verändern, kürzer treten, aus dem Dienst ausscheiden muss aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung. Zunächst aber tritt der „Campus“, eine verdeckt operierende Organisation, zu der Ryan Junior gehört, massiv in Aktion. Rache ist das treibende Motiv, als einige lybische Geheimagenten vom Campus liquidiert werden. Nur dass die geheimen Kämpfer aus allen Wolken fallen, als sie bemerken, dass jeder ihrer Schritte bei dieser Aktion bekannt war, fotografiert wurde. Es wird sich herausstellen, dass eine verdeckte Organisation, „Center“, über das Netz und ihre herausragenden technischen Fähigkeiten in der Lage sind, in alle Systeme einzudringen und die Strategien der Gegner damit zu beobachten und zu berechnen. Und fast wäre es „Center“ gar gelungen, in das bestens gesicherte Netzwerk des „Campus“ einzudringen. Währenddessen schwankt der starke Mann in China. Die Wirtschaft ist ausgehöhlt, mit den alten Glanzzeiten wird es nicht weitergehen, Umsturz liegt in der Luft, auf den Straßen und im Politbüro. Eine radikale Lösung muss her, ein Schlag, der die Welt neu ordnen wird. General Su wird die ausführende Macht sein und „Cyberwar“ ist das Schlagwort, mit dem China den Boden für seine kriegerische Expansion einleiten wird. „Cyberwar“ ist damit auch der Dreh- und Angelpunkt dieses Thrillers, den Clancy in gewohnt sorgfältig recherchierter Form dem Leser sehr, sehr breit gefächert vor Augen rührt. In der Verbindung zwischen der „Manpower“ des „Campus“, deren Agenten weltweit in Bälde operieren werden (und dabei auch Rechnungen mit alten, russischen Gegnern begleichen könnte) und der IT-Intelligenz auf beiden Seiten entsteht ein hin- und her wogendes Szenario, dass den Leser durchaus spannend unterhält. Auch wenn Clancy über manche Strecken, wie gewohnt, das Tempo herausnimmt und Hintergründe der Personen und der Technik sehr ausführlich erläutert, auch wenn das „Personal“ sich doch, Clancy gewohnt, sehr stereotyp darstellt (Gut ist Gut, wenn auch manchmal hitzköpfig, Böse ist Böse, wenn auch manchmal hintergründig). Ebenso, wie auch nicht die ein, zwei Personen fehlen, die ein „doppeltes“ Spiel spielen und erst im Lauf der Geschichte in ihrem wahren Charakter enttarnt werden. Martialisch, technisch auf der Höhe der Zeit, legt Clancy in diesem Thriller die Hintergründe der zunehmenden Bedeutung, der „technischen Aufrüstung“ und der entscheidenden Weichenstellung im IT Bereich weltweit vor Augen und verknüpft dies mit altbekannten Personen und deren kämpferischen Handlungsweisen (was hier und da ein stückweit zu bekannt und zu vorhersehbar in den Reaktionen und Abläufen ist), nicht ohne auch Wesentliches vom menschlichen Hintergrund mit einzubauen. Alles in allem ein solider, technisch versierter und spannender Thriller, der allerdings den vorliegenden Umfang nicht in jedem Teil der Darstellung benötigt hätte.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Gefahrenzone" von Tom Clancy

    Gefahrenzone

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. February 2014 um 09:56

    Anlässlich des baldigen Kinostarts des auf Tom Clancys Thrillerfiguren basierenden neuen Films "Jack Ryan: Shadow Recruit" gibt es bei uns ein Poster zum Film sowie das über 800-seitige Buch "Gefahrenzone" von Tom Clancy als Fanpaket zu gewinnen. http://www.booknerds.de/2014/02/gewinnspiel-2-clancy-gefahrenzone-jack-ryan-shadow-recruit/ (Dieses Mal ohne Rätselaufgabe, sondern ganz klassisch mit Kommentaren)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.