Tom Dauer

 5 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Wilde Alpen, Hütten und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tom Dauer

Sortieren:
Buchformat:
Wilde Alpen

Wilde Alpen

 (3)
Erschienen am 09.10.2012
Deutschlands romantische Mittelgebirge

Deutschlands romantische Mittelgebirge

 (2)
Erschienen am 15.09.2014
Hütten

Hütten

 (2)
Erschienen am 24.01.2018
Gesteine und Minerale

Gesteine und Minerale

 (1)
Erschienen am 18.01.2016
100 % Abenteuer: Ozeane

100 % Abenteuer: Ozeane

 (0)
Erschienen am 18.01.2016
100 % Abenteuer: Berge

100 % Abenteuer: Berge

 (0)
Erschienen am 18.01.2016
Einmal im Leben

Einmal im Leben

 (0)
Erschienen am 06.03.2009
Einmal im Leben Bd. 1

Einmal im Leben Bd. 1

 (0)
Erschienen am 05.11.2014

Neue Rezensionen zu Tom Dauer

Neu
W

Rezension zu "Hütten" von Tom Dauer

Von hochmodern bis gediegen alt – alle Hüttenformen sind dabei
WinfriedStanzickvor 3 Jahren



Schon mit ihrem Buch „Wilde Alpen“, das sie 2015 veröffentlicht haben, haben Bernd Ritschel und Tom Dauer gerade auch jene Menschen begeistert, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht mehr selbst per Fuß diese wunderbare Landschaft erkunden können, die sich über die Länder Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz erstreckt.

Auch in diesem Buch haben es die Alpen den Autoren angetan, insbesondere eine wunderbare Auswahl ganz besonderer Hütten. Getrennt nach den vier Ländern werden jeweils die Anfahrt und der Aufstieg zu den Hütten beschrieben. Sensationelle Fotografien begeistern auch den Betrachter, der niemals in der Lage sein wird, dort hinauf zu steigen und den einzigartigen Blick in eine ganz besondere Natur zu genießen.

Zu wechselnden Tages- und Jahreszeiten fotografiert kann man die Bilder dieses Buches immer wieder anschauen und vielleicht in Gedanken Pläne schmieden, wie und wann und mit wem man eine dieser Hütten einmal „ersteigt“ bzw. „erwandert“.

Von hochmodern bis gediegen alt – alle Hüttenformen sind dabei.


Kommentieren0
8
Teilen
M

Rezension zu "Hütten" von Tom Dauer

Intensive Eindrücke von „Sehnsuchtsorten“
michael_lehmann-papevor 3 Jahren

Intensive Eindrücke von „Sehnsuchtsorten“

Wie schon in „Wilde Alpen“ legt das Duo Bernd Ritschel und Tom Dauer auch mit diesem prächtigen Bildband die Natur dem Leser quasi „auf den Tisch“.

Vielfach Großformatig, in Perspektive, Licht und Atmosphäre intensiv getroffen, sind es wiederum die Alpen, die in diesem Band die geographische Umgebung bilden.

Und an wenigen Orten sonst ist es in dieser Nähe zur Natur möglich, ebendiese auf sich wirken zulassen, den Blick schweifen zu lassen, zur Ruhe und zur Verbindung mit der Natur zu kommen, als auf den vielfachen Hütten, die mitten in den Alpen solche Erlebnisse ermöglichen.

Nicht selten in unwegsamen Gebiet, umgeben von schroffen Felsen, sattgründen Almen und all der weiteren Flora und Fauna der Alpen, die auf den Hütten unmittelbar erlebt werden können. Da, wo der Mensch Teil der Natur wird und sich wieder als solchen Teil begreift.

Ob im tiefverschneiten Winter, im frühen, kontrastreichen Morgenlicht, ob mitten unter tiefblauem Himmel auf Almwiesen, jedes der Fotos im Buch gibt einen unverwechselbaren Eindruck von der Fülle und der beeindruckenden Majestät der Alpen.

Ebenso im Blick auf die Hütten selbst, deren Vielfalt von fast hotelartigen Herbergen mitten im Berg (Siegerland Hütte) bis hin zum unscheinbaren, kleinen Container (Toffolon-Biwak) reichen. Wobei Ritschel auch die jeweiligen Eigenheiten der Hütten selbst (von außen vornehmlich) und deren je individuelle Lage in den Alpen ebenso hervorragend ins Bild zu rücken versteht, wie die Texte von Tom Dauer zwar eher knapp, aber sprachlich bildreich formuliert, das „Eigenleben“ der einzelnen Regionen und Hütten ins rechte Licht rückt.

So ist es immer wieder am Leser, ein stückweit auch zu Staunen über jene „magischen Original-Plätze“, die sorgfältig ausgewählt im Bildband ihre „Magie“ durch die Bilder zum Betrachter sprechen lassen.

Mit alten Hausbänken, Relikten aus alten Kletter-Zeiten, mit ihrem „Wetter“, das schnell umschlagen kann und ebenso bedrohliche Wolkenformationen an den Himmel bringt wie jene Szenen, die fast aus Heimatfilmen entsprungen sein könnten.

Ein wunderbares, immer wieder neu zum Betrachten anregendes Werk, das Stimmungen hervorragend wiedergibt und ebenso beim Betrachter zu erzeugen versteht.

Kommentieren0
7
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Deutschlands romantische Mittelgebirge" von Tom Dauer

"Staunende wollten wir sein"
R_Mantheyvor 3 Jahren

Unter diesem Grundkonzept näherten sich die beiden Autoren dieses Bildbandes einigen deutschen Mittelgebirgen. Dort suchten sie nach dem, was sie Romantik nennen. Gleich zu Beginn versucht der Textautor Tom Dauer zu erklären, warum Mittelgebirge romantisch sind. Vielleicht macht er sich dabei einfach zu viele Gedanken. Die wunderschönen Bilder von Bernd Ritschel sprechen eine emotionale Sprache, die man nicht zu erklären braucht.

Ritschel spielt gerne mit der auf- oder untergehenden Sonne. In diesem Licht gelingen ihm Bilder von ungewöhnlicher Harmonie und Schönheit. Ich habe schon an einigen der Stellen gestanden, an denen Ritschel sein Stativ aufgebaut hatte, und habe dort selbst Bilder gemacht. Man kann sich nur tief vor Ritschels Fähigkeiten verneigen, wenn man betrachtet, was er sah und wie er diese Sicht fototechnisch umgesetzt hat. Sämtliche Bilder sind nach seiner Auskunft unbearbeitet.

In 24 Wochen durchwanderte Ritschel in Teilen das Elbsandsteingebirge, das Erzgebirge, den Harz, die Rhön und den Spessart, den Bayerischen Wald und das Fichtelgebirge, den Schwarzwald und den Pfälzerwald. Dabei entstanden Bilder von Orten, die man vielleicht kennt, meistens aber Impressionen aus Licht und Natur, deren Zuordnung zu einem speziellen Gebiet nicht viel aussagen. Man darf diesen Bildband auch nicht als eine Art Überblick über die romantischen deutschen Mittelgebirge missverstehen. Vielmehr zeigt Ritschel, was er bei seinen Wanderungen vor allem in aller Herrgottsfrühe oder in der Abenddämmerung an Schönheit entdeckt hat. Wenn man so will vermitteln seine Bilder auch eine Mischung aus Natur- und Heimatverbundenheit. Gefühle halt, die viele Menschen genau wie er empfinden.

Tom Dauers Texte sind wie in den vorausgegangenen Büchern der beiden Autoren Beschreibungen seiner Wanderungen. Offenbar brechen beide aber nicht zusammen auf, denn das würde man schließlich irgendwie bei gewissen Gemeinsamkeiten von Text und Bildern sehen können. Dauer erzählt, was er bei seinen Erkundungen erlebt hat und verbindet das mit den Schilderungen berühmter Wanderer vergangener Zeiten, etwa mit Heine im Harz.

Sie wollten Staunende sein. Staunen kann man aber über das, was Ritschel gesehen und dokumentiert hat, allemal.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Tom Dauer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks