Tom Daut Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 11 Rezensionen
(13)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet“ von Tom Daut

Das Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV. Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus. Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an. Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten. Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?

Die Kirche der Zukunft?

— bk68165
bk68165

Sci-fi-Fantasy-Genre-Mix in besonderem Setting

— Irrwichtel
Irrwichtel

Mal was ganz anderes, aber interessant für Leute für Dystopien

— Liala
Liala

Düstere Daut-Dystopie

— junia
junia

Folge ins Klerikale Universum...

— banditsandra
banditsandra

abwechslungsreiche und spannende Dystopie

— little-witch
little-witch

Spannende Dystopie - düster, spannend und voller überraschender Wendungen

— Rajet
Rajet

Eine völlig neue Idee, gepaart mit großem Schreibtalent, ergibt eine grandiose neue Geschichte!

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett

Total spannend, hat mit sehr gut gefallen. Freue mich schon auf Band 3.

— ChristianeS
ChristianeS

Stöbern in Science-Fiction

Red Rising - Im Haus der Feinde

Mitreißende Fortsetzung mit starkem Helden, vielschichtigen Charakteren, der Frage nach Richtig und Falsch und überraschenden Wendungen

Weltentraeumerin

Die Neunte Stadt

Die Anwendung meiner Regel „Begeistere mich innerhalb von 10 Seiten, oder ich lege dich zur Seite!“ war hier recht schwierig anzuwenden...

LukeDanes

Dunkelheit - Die St.-Petersburg-Trilogie

Die Trilogie führt ins St. Petersburg des Metro-Universums. Spannend, düster, dystopisch. Jeder Teil für sich ist empfehlenswert.

rakraliest

Die drei Sonnen

Sicher ein faszinierendes Werk für Fans des Genres; für mich allerdings viel zu technisch.

Vucha

Superior

Wenn ich mehr als 5 Punkte vergeben würde, hätte es dieses Buch auf jeden Fall verdient.

monika_schulze

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Eine spannende Mischung aus Thriller und Science Fiction mit einem erstaunlichen und nicht vorhersehbarem Ende.

Nina2401

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Kirche der Zukunft?

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    bk68165

    bk68165

    26. July 2017 um 12:10

    Desmond ist Straßenpriester und eigentlich mit seinem Dasein zufrieden. Doch er hat auch Gabe, er ist mit dem Heiligen Geist gesegnet. Diese Kraft hat er jedoch schon immer gelernt zu unterdrücken. Aber wie die Karten so spielen, erhält er eine Nachricht, die ihn in die Trümmerhäuser der Stadt führt. Kaum vorstellbar, was sich im Untergrund an Leben abspielt. Und auch Desmond ist fasziniert. Er trifft dort auch Veneno Fate, einen der meist gesuchten Männer des Landes. Und er weiß um Desmonds Gabe und will zu seinem Mentor werden. Aber kann Desmond diesen Zwiespalt wagen? Kann er weiterhin als Priester tätig werden und im Untergrund gegen die Kirche arbeiten? Er hat dabei nicht nur an sich zu denken. Sein Onkel ist auch eine wichtige Person. Wie wird er über die Pläne denken? Und was hat es eigentlich mit diesem Iskariot auf sich? Desmond wird schon bald feststellen, dass sein Weltbild vielleicht nicht an allen Punkten perfekt ist und dass man für seinen Weg auch über Grenzen gehen muss.Nun zu meiner persönlichen Meinung zu diesem Buch. Ich habe den Schritt in das Gelobte Land zu keinem Zeitpunkt bereit. Das Buch ist so lebendig und bildlich geschrieben, dass an keiner Stelle Langeweile aufkommen kann. Der Autor hat mit Desmond einen Hauptprotagonisten geschaffen, den man einfach gern haben muss. Auch wenn es immer mal wieder Stellen gibt, wo man denkt, nein, das kann jetzt nicht sein Ernst sein. Auch wenn er sich den Herausforderungen, die für ihn anstehen, offen gibt, bleibt er ein Mann Gottes. Und das macht ihn einfach noch sympathischer. Auch wir können nicht von heute auf morgen komplett aus unserer Haut. Aber er gibt sich sehr viel Mühe. Tja, und der Leser wird auch noch was über Katzen und Engel erfahren. Aber mehr möchte ich nicht verraten. Also wagt die Reise in das Gelobte Land, ihr werdet es nicht bereuen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Packender Auftakt

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Feder_und_Pergament

    Feder_und_Pergament

    01. July 2017 um 20:19

    Anno Salvatio 423 - im Gelobten Land führt der Straßenpriester Desmond Sorofraugh Sünder auf den Pfad der Tugend und in den Schoß der Kirche zurück. Bei einer Festnahme erhält er einen mysteriöse Botschaft, die ihn direkt in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort haben sich Ketzer und all diejenigen, für die es im System des Papstes keinen Platz mehr gibt, einen sicheren Unterschlupf geschaffen, von dem aus sie ihren Widerstand gegen die Kirche planen. Ehe sich Desmond versieht, findet er sich in einem fragilen Machtgleichgewicht wieder, in dem jeder versucht, den Priester mit der außergewöhnlichen Begabung im Heiligen Geist auf seine Seite zu ziehen, Bald schon sitzt Desmond zwischen den Stühlen, hin und her gerissen zwischen den Ketzern, seinem Mentor – dem gefallenen Propheten Veneno Fate – und seiner Loyalität zur Kirche, bis seine eigenen Überzeugungen ins Wanken geraten. Der gefallene Prophet ist der erste Band aus der Anno Salvatio-Reihe, die auf insgesamt fünf Bände angelegt ist, aber bereits der zweite Roman aus der Feder Tom Dauts nach den Sinistra, einem Prequel zur Anno-Reihe (obwohl beide Romane unabhängig von einander für sich stehen). Anno Salvatio kreiert eine düstere Zukunftsvision: Die Welt des Romans ist klerikal geprägt, eine Theokratie mit ihren faszinierenden und zugleich abstoßenden Facetten. Feiste Gottesmänner buhlen um Macht und die Gunst des Papstes Innozenz, eines machthungrigen, durchtriebenen Zeitgenossen, der die Fäden in der Hand hält. Tom Daut führt die Leser behutsam in den Kosmos der Reihe ein. Viele Begriffe sind religiös geprägt, so z.B. die Fähigkeit des Heiligen Geistes, über die Desmond verfügt und die in ihrer Ausprägung an Magie erinnert – und die ebenso ihren Preis fordert, wie der Priester lernen muss. Schon auf den ersten Seiten kann das Setting überzeugen. Durch die religiös gefärbte Sprache entsteht eine Atmosphäre, die zu fesseln vermag und die Welt des Romans beängstigend authentisch erscheinen lässt. Die Sprache ist bildhaft, flüssig und fesselnd. Die Seiten fliegen nur so dahin, während sich filmreife Actionszenen und Verfolgungsjagden mit konspirativen Treffen, aber auch leisen, nachdenklichen Momenten ein Stelldichein geben. Die Charaktere sind – bis hin zu den Nebenfiguren – lebensecht und rund. Sie alle zeichnet etwas Besonderes aus, das sie von den anderen abhebt und plastisch werden lässt. Eine weitere Gemeinsamkeit eint sie: Was sie wirklich im Schilde führen, darüber lässt sich nur spekulieren. Desmond ist ein Protagonist, dem man sich rasch verbunden fühlt. Talentiert, eine Spur arrogant und zutiefst von seinem Glauben überzeugt – bis die Begegnung mit den Ketzern sein Weltbild in Frage stellt. Im Verlauf der Erzählung gelingt es ihm nicht nur, seine Fähigkeiten weiter zu entfalten, sondern er entwickelt sich weiter: Statt die Gebote der Kirche als gegeben hinzunehmen, beginnt er nach und nach, das System in Zweifel zu ziehen. Er gibt seine religiöse Starrköpfigkeit ein Stück weit auf, wird etwas toleranter und öffnet sich für die verschiedenen Lebensgeschichten, die ihm bei den Ketzern begegnen und seiner eigenen Lebenswirklichkeit so fremd sind (z.B. die gleichgeschlechtliche Liebe). Dadurch gewinnt der Roman auch eine gesellschaftskritische Dimension. Der Roman ist temporeich, spannend und düster. Obwohl Der gefallene Prophet der Auftakt einer Reihe ist, ist die Handlung des Romans abgerundet – doch es bleiben genug Fragen offen, die auf eine nicht minder bombastische Fortsetzung (die bereits erschienen ist) hoffen lassen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet" von Tom Daut

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Papierverzierer_Verlag

    Papierverzierer_Verlag

    Liebe Rezensentinnen und Rezensenten, ... Spannung und Science Fiction sollten gekonnt in Szene gesetzt werden. Tom Daut steht dafür. Rezensent VOSS fasst kurz und prägnant seine Meinung mit diesen Worten zusammen: "Eines vorweg, dieses Buch ist in sich abgeschlossen, kann also auch so gelesen werden. Aber wer es gelesen hat, will wahrscheinlich wissen, wie es weitergeht, denn Daut erschafft eine spannende, dystopische und vor allem klerikale Zukunftswelt, die ganz eigen neben allen bekannten Dystopie-Welten aus Literatur und Film bestehen kann und für mich sogar an Bladerunner fast herankommt."(Link: https://www.amazon.de/review/RR8Z033JBR9BM/) Tja, was bedeutet das? Dieses atmosphärische Zukunftsszenario wollen wir dir unbedingt ans Herz legen. Wir laden dich herzlich zu unserer Leserunde mit ein.  Es werden 20 E-Books zur Verfügung gestellt. Darum geht es übrigens: Das Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV.Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus.Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an.Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten.Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich? Der Autor: Tom Daut  Ins Leben gerufen wurde das Pseudonym Tom Daut im Sommer 2011 in der  kleinen Stadt Hemer. Aus der Zeit davor gibt es wenig zu berichten. Nur,  dass Tom Daut Phantastik schon seit seiner Kindheit liebte und ihn das  normale Arbeitsleben trotz zwei Ausbildungen lediglich so lange binden  konnte, bis das Schreiben den größten Teil seiner Freizeit in Anspruch  nahm. Als Konsequenz hängte er seinen Job als Ergotherapeut an den  Nagel. Die folgenden zwei Jahre benutzte er dann ein berühmtes soziales  Netzwerk und das Veranstalten sog. Hörbuch-live-Lesungen auf Cons,  Kleinkunstbühnen und Kneipen, um die deutsche Fantastikszene auf sich  aufmerksam zu machen. Und dies hat so gut funktioniert, dass  mittlerweile zwei seiner Romane bei einem Verlag gelandet sind und sich  darüber hinaus auch der ein oder andere Sprech- und Schreibauftrag in  sein Arbeitszimmer verirrt hat. Für die Leserunde stellt der Papierverzierer Verlag 20 - Ebook Exemplare zur Verfügung. Übrigens gibt es zu diesem Buch auch ein Prequel: DIE SINISTRA. Dieses Werk ist eigenständig, so dass man es nicht vorab gelesen haben muss. Bitte beantworte uns für die Bewerbung noch folgende Fragen (BEIDE!): Was erwartest du von diesem Werk und wo veröffentlichst du deine Rezensionen? Wir freuen uns auf dich! P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein. P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen. Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden! Newsletter VerlagFolgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+! MerkenMerken

    Mehr
    • 288
  • Fantastische Science fiction in besonderem Setting

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Irrwichtel

    Irrwichtel

    26. June 2017 um 22:16

    Ich habe Anno Salvatio 423, der gefallene Prophet - als einen erfrischend anderen Genre-Mix erlebt. Die Sprache ist sehr bildhaft, fast filmisch. Eine Mischung aus Actionfilm, Fantasy, Science fiction, Verschwörung und Gangsterfim. Nur die Lovestory um unseren Straßenpriester kommt vielleicht noch, denn immerhin ist diese Buch der Auftakt einer Reihe. Die Geschichte spielt in einer klerikalen Zukunftswelt, Anno Salvatio 423, also das 423. Jahr nach der Errettung. Die katholische Weltgemeinde bildet einen Gottesstaat und kämpft gegen die Mächte Babylons und des Teufels. Es gibt Engel und Dämonen, eine sehr coole Art der Magie ( der heilige Geist ) und futuristische Gaslaser-Kanonen und Angel-Wing-Gleiter. Durch die vielen klerikalen Begriffe und den kirchlichen Strukturen hatte ein schnell ein plastisches Bild der Welt vor Augen, in der unser Held Desmond versucht, das Richtige zu tun. Man wünscht sich Kyrie Eleison anstelle von Guten Morgen, sagt Amen zum Abschied, die Polizisten heißen Straßenpriester im Dienst des heiligen St. Georg, des Drachentöters. Die Dekadenz und Grausamkeit vieler Priester und vor allem des furchtbaren Papstes passen in das Bild der Kirche des 15. Jahrhunderts mit der Hexen- und Ketzerverfolgung. Seltsam finde ich jedoch, wie grausam das "Gottwesen" dargestellt wird. In diesem Kontext lernen wir den Straßenpriester Desmond kennen, der besonders viel von der Kraft Gottes, des magischen heiligen Geistes in sich trägt. Ein schreckliches Ereignis lässt ihn an der Kirche zweifeln und er macht sich auf die Suche nach Gleichgesinnten. Bei den Ketzern lernt er neue Lebensweisen kennen und in seinem Mentor Fate einen Freund. Ich habe Desmond schnell ins Herz geschlossen, er ist ehrenhaft, umgeben von unchristlichen Priestern. Er gefällt mir richtig gut, er will beides sein, ein Priester und ein Revolutionär. ( bisschen wie M. Luther, was :-) Er entwickelt sich und bleibt dabei nachvollziehbar. Auch die weiteren Charaktere sind spannende Persönlichkeiten, man rätselt über ihre Motive und darf sich überraschen lassen. Leider findet sich nur eine Frau im Vordergrund der Geschichte. Die ist jedoch so cool und reißt es raus. Im Mittelteil hätte ich mir ein Personenverzeichnis gewünscht, denn es passiert recht viel und man muss sich gut konzentrieren. Die Actionszenen machen dem Autor sichtlich Spaß, hier neigt er zum Ausufern. Das Finale ist mitreißend und dramatisch. Ich bin wirklich neugierig, wie es weitergeht. Ein echter Eyecatcher ist das coole Cover-Design mit den beiden Helden, sehr schön visualisiert. Ich habe mich gut unterhalten und durch den Genremix ist für viele was dabei. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Der gefallene Prophet

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Liala

    Liala

    21. June 2017 um 17:55

    Klappentext:Das Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV.Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus.Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an.Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten.Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?Meine Meinung:Dieses Buch ist wirklich mal ganz anderer Lesestoff! Dystopien habe ich schon einige gelesen und finde ich immer wieder interessant. Der Auto hat es jedoch geschafft ein spannendes, interessantes Setting für seine Dystopie zu schaffen. Schon futuristisch angehaucht, was die Technik betrifft, die sich die Bewohner des Gelobten Landes bedienen und dazu dieser sehr starke Gegensatz, dass das Land von Klerikern beherrscht wird und die Kirche der Staat ist.Am Anfang brauchte ich 2-3 Kapitel um ins Buch einzutauchen, da zumindest am Anfang mit vielen futuristischen und Begriffen aus der Kirche um sich geworfen wurde, aber dann ließ es nach bzw. habe ich rein gefunden.Dem Autor ist es gelungen tolle Charaktere zu schaffen und ich habe immer wieder gerätselt, welche Motive diese für ihr Vorgehen haben und es war nie von vorn herein durchschaubar. Es gab sympatische, unsympathische Charaktere dabei und völlig verschiedene sowieso.Der Schreibstil des Buches ist dem Autor gut gelungen und ließ sich von mir gut und flüssig lesen. Action-Szenen sind gut beschrieben worden, so dass ich es mir bildhaft wie im Film vorstellen konnte.Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Reihe. Am Ende des Buches sind einige Fragen beantwortet worden, andere wiederum nicht, so dass ich mir die weiteren Teile nach und nach vornehmen werde, weil ich gerne mehr Antworten haben möchte. ;-)Fazit: Lesenswert, wenn man Dystopien und ein wenig Fantasy mag und nichts gegen die "Kirche" in der Geschichte hat!!! 

    Mehr
  • Düstere Daut-Dystopie

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    junia

    junia

    19. June 2017 um 17:40

    Wie kam ich zu diesem Buch? Durch eine Leserunde wurde ich auf das Buch bzw. den Autor aufmerksam. Es ist das erste Buch von Tom Daut, das ich lese. Ich habe das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten, was aber keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat. Wie finde ich Cover und Titel? Das Cover ist der Handlung entsprechend schön düster und grau, da hat Timo Kümmel mal wieder gute Arbeit geleistet. Die Beschriftung ist gut gewählt. Um was geht’s? Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Desmond, der seinen Unterhalt als Straßenpriester im sogenannten Gelobten Land verdient. Gelobtes Land? Von wegen. Der amtierende Papst herrscht eisern und bügelt jeglichen Widerstand nieder. Denkt er zumindest. Desmond findet sich plötzlich im Untergrund in einer Ketzergemeinde und fängt an, das System, in dem er lebt, zu hinterfragen. Die Story ist logisch, spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen und lässt genug Fragen offen, um auf den nächsten Teil zu hecheln. Ich würde das Buch als düstere Dystopie einordnen. Wie ist es geschrieben? Der Schreibstil ist flüssig und (wenn man mal drin ist) zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit, vorrangig aber aus der von Desmond. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Irgendwann ist man in der Story gefangen, in diesem düsteren, deprimierenden Setting, in dem alles grau und bewölkt ist und wohl niemals die Sonne scheint. Allerdings gibt es auch mal was zu Schmunzeln. Wer spielt mit? Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe die Charaktere kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Wie steht es mit der Fehlerquote? Das Buch war meines Erachtens gut lektoriert/korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen. Wie kam es bei mir an? / Was hat das Buch ausgelöst? Ich fühlte mich hier wirklich gut unterhalten und konnte in die Story eintauchen. Mein Fazit? Das Buch hat mir sehr gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese

    Mehr
  • Rezension zu "Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet"

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Angelin4ik

    Angelin4ik

    12. June 2017 um 15:56

    Mit dieser außergewöhnlichen Dystopie bietet der Autor Tom Daut der Leserschaft ein mitreißendes Erlebnis!Kurz zum Inhalt: In einer von der katholischen Kirche beherrschten Welt findet sich der Priester Desmond Sorofraugh bei einer Untergrundbewegung der Ketzer ein und gerät durch seine besondere Fähigkeit des Heiligen Geistes zwischen die Fronten von Himmel und Hölle. Das Setting dieser Geschichte fand ich schon sehr interessant, da es rund um die Kirche, Gott und den Teufel gestaltet ist. Dabei werden zahlreiche Widersprüche, Glaubensrichtungen und Probleme aufgedeckt und gekonnt in Szene gesetzt und das regt beim Lesen auch zum Nachdenken an. Die Handlung bleibt dabei von Anfang bis zum Ende spannend, durch undurchsichtige Figuren, immer wieder neue Verstrickungen und actionreiche Passagen lässt der Autor den Spannungsbogen nicht reißen und man wird quasi in den Lesefluss ein gesogen ;)Um nochmal auf die Figuren zu sprechen zu kommen: Das ist meiner Meinung nach dem Autor besonders gut gelungen! Einerseits werden einige Charaktere so undurchsichtig gestaltet, dass man sich die ganze Zeit fragt, was sie im Schilde führen. Andere sich wiederum total charismatisch dargestellt, dass man sie sofort als sympatisch empfindet. Außerdem werden die einzelnen Figuren (hauptsächlich die Protagonisten) gekonnt durch ihre Gefühls- und Gedankenwelt gezeichnet, sodass man die inneren Konflikte nachfühlen kann. Auch der Schreibstil überzeugt durchgängig: Angenehm und nicht so verworren, aber doch nicht so anspruchslos, dass man sich langweilt. Gerade die Actionszenen leben von der bildhaften Darstellung, welche meiner Meinung nach toll getroffen sind. Das Ende weckt mit einem gut gesetzten Cliffhanger die Lust auf mehr!Alles in Allem überzeugt der Autor ohne überzogene Effekthascherei, auf einer subtileren Ebene und bietet einen überaus interessanten Hintergrund zu seiner spannenden Story! Für Fantasy-Fans und Leser mit einer Schwäche für die okkultistische Themenwelt  eine absolute Empfehlung. 

    Mehr
  • Mitreißend von Anfang bis Ende

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    banditsandra

    banditsandra

    04. June 2017 um 03:25

    Der Autor schafft es mit den ersten Zeilen mich in seinen Bann zu ziehen. Er nimmt mich mit in diese "neue" Welt in der vermeintlich altertümlicher Glaube auf eine sehr futuristische Welt knallt. Und wenn man sich die Glaubensmeinungen sei es der Ketzer oder der Kirche anschaut, ist heutzutage leider nicht so viel anders. Ohne erhobenen Zeigefinger und doch immer wieder auf Ungereimtheiten hinweisend, die bei uns ja auch genug vor kommen.  Die Charaktere dürfen sich wunderbar entwickeln und entfalten. Der Schreibstil liest sich flüssig und ich habe das Buch wirklich kaum aus der Hand legen können.   Fazit: Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Auftakt zu einer spannenden Unterhaltung

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    little-witch

    little-witch

    02. June 2017 um 16:45

    InhaltsangabeDas Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV. Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus. Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an. Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten. Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?( Quelle: lovelybooks )Mitten hineingeworfen verlangte das Buch meine Aufmerksamkeit und animierte mich zum Fastdurchlesen ( leider liegen meine Arbeitszeiten mit meinem Lesegusto nicht unbedingt konform :)  )Der Autor hat eine düsteres und spannendes Szenario mit vielen Mitspielern in einer Welt erschaffen und mit liebevollen bis ins kleinste ausgesponnene Details ausgestattet. Die Phantasie setzte stellenweise direkt klare plastische Bilder vor mein inneres Auge. Der kirchliche Aspekt liegt im Hauptaugenmerk deshalb wird es wohl hier Befürworter und Gegner geben, ein dazwischen mittig ist nicht. Ich fand für mich einige Parallelen zu der realen Weltsituation und auch Spiegel der Gesellschaften innewohnend.Hauptcharaktere sind gut dargestellt und und mit allen menschlichen Stärken und Schwächen gut geschrieben. Die Spannung nahm einen stellenweise regelrecht mit in die Geschichte hinein.Mein Fazit:Ein sehr gut aufgebauter interessanter lesenswerter Roman mit der Liebe für s Detail macht neugierig auf die folgenden Bände da noch einige Fragen offengeblieben sind.

    Mehr
  • Anno Salvatio 423 - Gottesstaat oder mehr?

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    Rajet

    Rajet

    31. May 2017 um 20:28

    Das Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV.Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus.Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an.Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten.Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?Mir hat das Buch gefallen, vor allem auch die Idee eines Gottesstaat. Wenn sich in unsere Geschichte Staat und Religion nicht getrennt hätten, könnte das reale Verhältnisse sein. Düster Dystopie mit Überraschungen und interessanten Wendungen.Mir haben die Figuren von Desmond, dem Straßenprediger und Venen Fate, dem gefallenen Propheten besonders gut gefallen.

    Mehr
  • Eine völlig neue Idee, gepaart mit großem Schreibtalent, ergibt eine grandiose neue Geschichte!

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    11. April 2017 um 18:06

    „Erst begannen seine Augen zu glimmen, dann zu leuchten und schließlich tauchten sie seine gesamte Höhle in feuergelbes Licht.“ – Zitat aus dem BuchEs handelt sich hier um Band 1 der Reihe Salvatio 423 von Tom Dout.Inhalt:Das Gelobte Land - eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV. Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus. Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an. Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten. Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?Zum Cover:Das Cover war für mich der erste Grund, warum ich mir das Buch näher angeschaut habe. Es hielt mich davon ab, meine Pinnwand von Facebook weiter hinab zu scrollen. Erst danach habe ich mir den Klappentext durchgelesen. Die Gestaltung mit den Motiven und der Farben ist den Designern absolut gelungen. Die Motivwahl selbst passt absolut zur Geschichte. Nach dem Lesen des Buches, kann ich auch mit Bestimmtheit sagen, welche Personen sich auf dem Bild befinden. Zum Inhalt:Die Geschichte beginnt mit Desmond, der gerade einen seiner Aufträge erfolgreich zu Ende führt und dabei einen eigenartigen Zettel von einem Sünder erhält. Zunächst weiß er nichts damit anzufangen. Seine Ermittlungen kommen nicht voran, da ihn seine Aufgaben als Priester auf Trab halten. Erst nach einem folgenschweren Ereignis, kann er sich wieder darauf konzentrieren. Er entdeckt eine geheimnisvolle Untergrundorganisation. Bei ihnen lernt Desmond vollkommen neue Dinge über seine Leben und das der Menschen kennen. Seine Zweifel zur heiligen katholischen Kirche werden ebenso stärker, wie seine Kräfte des heiligen Geistes. Unverhofft bekommt er dort Hilfe. Allerdings kommt schnell die Frage auf wer Freund und wer Feind ist. Unversehens findet sich Desmond zwischen einen Krieg gegen verschiedene Fronten wieder. Der Autor hat einen sehr bildhaften und anspruchsvollen Schreibstil. Sprachlich schreibt der Autor auf einem sehr starken und hohen Niveau. Anfangs hatte ich kleine Probleme mich in der Welt von Desmond zu Recht zu finden. Die Denkweise von Desmond und dieser Welt unterscheidet sich doch grundlegend von meiner Eigenen. Der Glaube an Gott ist in Desmond unglaublich stark zu spüren. Es ist erstaunlich wie es dem Autor gelungen diesen Glauben in Worte zu fassen und ihn auch noch authentisch wirken zu lassen. Fasziniert war ich von der Art und Weise, wie der Autor so viele „heikle“ Themen in einem Buch vereinen konnte und daraus eine so atemberaubende Geschichte geschaffen hat. Hinter der Geschichte steckt eine sehr komplexe Struktur, das merkt man allerdings er während dem Lesen.Außergewöhnlich fand ich die Verwendung des Heiligen Geistes. Die Idee dazu finde ich grandios, die Umsetzung ist dem Autor wahnsinnig gut gelungen. Jede einzelne Figur in diesem Buch bekommt ihren nötigen Raum ums sich entfalten zu können. Mit jedem Kapitel merkt man, dass jede von ihnen seine eigene sehr komplexe Persönlichkeit hat. Besonders die emotionale Reise auf die man mit Desmond geht ist aufregend. Sein Glaube wird bis in seine Grundfesten erschüttert, dennoch ist bei ihm der Wille zu handeln und etwas zu verändern ungebrochen.Wir lesen die Geschichte aus verschiedenen Sichten und erfahren so einiges mehr. Hauptsächlich lesen wir natürlich aus Desmonds Sicht. Dennoch fand ich die Einblicke durch Andere besonders hilfreich. Leider hatte ich im Mittelteil große Probleme damit, gedanklich bei der Geschichte zu bleiben. Mir kam es so vor, als gäbe es viele unnötige oder in die Länge gezogene Passagen. Dadurch dauerten mir manchen Szenen zu lange und es wurde stellenweise ein klein wenig langatmig. Vielleicht wurde einige Dinge auch einfach zu detailliert beschrieben. Ich kann nicht genau sagen, woran das liegt. Leider nahm dadurch auch die Spannung ab. Erst im letzten Drittel nahm diese wieder zu.Das große „Finale“ war hingegen unglaublich spannend und mitreißend. Hier tauchte ich komplett in das Buch ein und war für die Menschen in meiner Umgebung nicht mehr ansprechbar. Ich habe komplett mitgefiebert und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen.Mein Fazit:Ich bin mir sicher, dass ich noch nirgends etwas Vergleichbares gelesen habe. Hier wurden wirklich komplett neue Ideen mit grandiosen alltäglichen Dingen vereint. Für mich ist und bleibt es einzigartig. Die Sprachgewandtheit des Autors, gepaart mit den tiefen Persönlichkeiten der Figuren, plus dieser wundervollen Idee ergeben ein famoses Ganzes.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    04. June 2016 um 17:06
  • Tolle Ideen, gut geschrieben.

    Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet
    kirsten_brox

    kirsten_brox

    27. February 2015 um 10:28

    Tom Daut muss man eigentlich erst hören und dann lesen. Wenn man eine seiner Lesungen besucht hat, kriegen die Figuren seiner Geschichten ein Gesicht, werden dreidimensional und plastisch. Er liest hervorragend und schreibt nicht minder schlecht! Die Welt, die er uns hier in Anno Salvatio 423 präsentiert ist wirklich ein originelles Setting. Kein abgegriffenes Fantasy oder Science-Fiction. Stattdessen werden hier mit den hochtechnisch ausgestatteten Straßenpriestern Geschichten erzählt, bei denen ich von einem "Wie jetzt?" zum nächsten "Moment mal!" stolperte. Tom hat eine wirklich blühende Fantasie und überrascht mit einer tollen Dystopie. Ich hätte mir ein etwas geschlosseneres Ende gewünscht, vor allem weil die im Teasertext gestellte Frage nach Iskariot nicht beantwortet wird. Aber auch so hat Protagonist Desmond Sorofraugh es geschafft, zu begeistern.

    Mehr