Tom Egeland Tabu

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(6)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Tabu“ von Tom Egeland

Ein unschuldiges Opfer, ein falscher Verdächtiger und eine gnadenlose Jagd.<br>Die Journalistin Kristin Bye ist erschüttert von den Videobotschaften, die ihr ein Fremder unter dem Namen Aquarius zuschickt. Auf dem ersten Band ist das Gesicht einer Frau zu sehen, die folgenden Videos zeigen, wie sie erst gefangen und schließlich ermordet wird. Doch wer ist dieser Aquarius? Die Polizei tappt im Dunkeln. Doch sie muss schnell handeln, denn das nächste Video zeigt das Gesicht von Kristin Bye-…

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

Spectrum

Etwas langatmiger Lesestoff. Habe oft die Lust am Weiterlesen verloren. Dafür ein Top Cover.

oztrail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tabu" von Tom Egeland

    Tabu

    unfabulous

    08. January 2011 um 22:06

    Die Fernsehjournalistin Kristin Bye bekommt anonyme Post mit einem Video, in dem man eine junge Frau sieht. Im Brief dazu steht, dass sie das Video in den Nachrichten ausstrahlen soll. Nachdem Kristin diese Post nicht Ernst nimmt und nichts gesendet wird, erhält sie kurze Zeit später ein weiteres Video, auf dem die Frau ermordet wird. Wer ist der geheimnisvolle Absender der Briefe und Videos? Ich fand den Thriller insgesamt zwar spannend, aber nicht wirklich allein von der Geschichte her. Im Mittelteil war mir der Thriller zu langatmig. Mich hat mehr der Zwiespalt der Fernsehredaktion interessiert, werden sie solche Videos ausstrahlen oder nicht? Sind Journalisten wirklich so Mediengeil und wollen Aufmerksamkeit um jeden Preis? Die Geschichte an sich ist etwas vorhersehbar, obwohl der Absender der Briefe wirklich (für mich) überraschend war. Das Ende ist auch durch die Zeitangaben (die ich natürlich fast immer überlesen habe) sehr rasant und es ist im Gegensatz zum mittleren Teil auch wieder spannender. Und auch durch den Perspektivenwechsel wurde Spannung erzeugt, was ich sehr angenehm gefunden habe. Insgesamt war es ein ruhigerer Thriller, was aber für Skandinavien irgendwie typisch ist und was ich eigentlich schon mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Tabu" von Tom Egeland

    Tabu

    Querbeetleserin

    03. April 2009 um 14:10

    Die Journalistin Kristin erhält Videobänder mit schockierenden Aufnahmen von jungen Frauen die Gefangen gehalten werden und kurz darauf ermordet worden sind.Sie und die Polizei versuchen alles um diesen Mörder zu finden und verdächtigen zuerst den Falschen...
    Als leichte Lektüre zu geniesen,nicht sehr fesselnd,habe vieles übersprungen,weil zu langatmig und seicht.

  • Rezension zu "Tabu" von Tom Egeland

    Tabu

    Benni

    16. November 2008 um 12:17

    „Tabu“ bietet sicher eine spannende Grundidee, jedoch gelang es damit Tom Egeland nicht ein spannendes Buch zu schreiben. Die ersten Seiten sind noch recht interessant und kurzweilig (etwa in 5-Jahres-Sprüngen wird in kurzen Abschnitten der „Werdegang“ des Mörders beschrieben). Danach wechselt der Autor in die Gegenwart und beschließt ein gemächliches Tempo zu wählen. An den Stellen, an welchen man sich etwas mehr Details wünscht, spannungserzeugende Beschreibungen von Täter und Opfer, bleibt er kurzab. Hier wünschte ich mir doch bitte nur ein klein wenig Effekthascherei seiner amerikanischen Schriftstellerkollegen. Sonst hat Egeland jedoch kein Problem damit ausführlich zu werden. Über drei Seiten werden die Vorbereitung und Durchführung eines Kurzinterviews mit dem zuständigen Ermittler der Polizei beschrieben. Völlig ohne neue Erkenntnisse für den Leser, ohne Spannung oder Witz... Ich brach das Buch etwa bei Seite 120 ab.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks