Neuer Beitrag

Tom_Finnek

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo!

 Mitte April erscheint mein historischer Roman "Vor dem Abgrund" als Taschenbuch beim Bastei Lübbe Verlag. Der Verlag hat freundlicherweise angeboten, 15 Exemplare des Taschenbuchs für eine Leserunde zur Verfügung zu stellen, und ich würde mich freuen, wenn eine Leserunde (die ich natürlich aktiv begleiten würde) zustande käme.

 Zum Inhalt:

 Londons schwarzes Herz - Im Herbst 1888 kommen zwei junge Menschen ins Londoner East End, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die verarmte Celia Brooks versucht verzweifelt, ihren Vater zu finden. Der Hoteliersohn Rupert Ingram will hingegen nur seine Pflichten im sündigen Treiben vergessen. Doch im East End hat alles seinen Preis, Antworten ebenso wie das Vergessen. Und während die Huren ihre Dienste feilbieten und ein Mörder namens Jack the Ripper in den Schatten lauert, stoßen Celia und Rupert auf Geheimnisse, die ihr Leben für immer verändern …

Leseprobe (die ersten 30 Seiten als PDF)

Ich freue mich auf eine hoffentlich lebendige und spannende Leserunde, die direkt zum Erscheinen des Buches (ca. 16. April) starten soll.

Liebe Grüße und viel Glück bei der Buchverlosung

Tom Finnek

Autor: Tom Finnek
Buch: Vor dem Abgrund

Dunkelblau

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dann mach ich mal gleich den Anfang und bewerbe mich fürs eins der Leseexemplare.
Allein schon das Personenregister (die Mischung aus "verrucht" und "ehrbar") aus der Leseprobe macht neugierig auf das Buch.
Das Londoner East End und Whitechapel kenn ich bereits aus anderen historischen Romanen und bin gespannt was es für die zwei Protagonisten dismal bereits hält.

Primrose24

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ein Roman im historischen London, da muss ich mich auf jeden Fall bewerben. Auch die Tatsache, dass es auch noch zu Zeiten Jack the Rippers spielt verspricht eine Menge Spannung. Ich wäre gerne bei der Leserunde mit dabei.

Beiträge danach
348 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

3. Leseabschnitt: S. 169 - S. 278 (Dritter Teil: Celia Brooks & Vierter Teil: Ned Brooks)
Beitrag einblenden

Ned hatte Celias Mutter geheiratet, weil und obwohl sie schwanger war. Er war ganz verliebt in sie, aber es geht nicht gut. Er flüchtet aus der Situation. Man muss also immer beide Seiten betrachten, nur dann kann man sich ein Bild machen.

Wie muss sich Celia fühlen, wenn alles was sie weiß, so über den Haufen geworfen wird? Aber sie ist für Alter ganz schön selbständig und sie kann wohl nicht so leicht etwas erschüttern.

Adam zeigt nun auch seine andere, unangenehme Seite.

Sehr toll beschrieben fand ich die Geschichte mit dem Schiffbruch. Das ist ja nichts für schwache Nerven.

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: S. 279 - S. 384 (Fünfter Teil:Rupert Ingram)
Beitrag einblenden

Nun bekommt Rupert sein Fett weg. Ein paar Tage Haft Schaden ihm bestimmt nicht. Dann gibt es eine Gerichtsverhandlung - sehr schön beschrieben. Nun spürt er, wie es ist, wenn man auf sich gestellt ist. Sein Vater will, dass er klein beigibt und nach seinem Willen spürt, daher lässt er ihn schmoren. Rupert kehrt dann ja auch zur Familie zurück. Als dann auch noch Barclays ihm zu verstehen gibt, dass er ihn nur wegen Ruperts Vater beschäftigen würde, muss das schon an Ruperts Selbstwertgefühl knapsen. Nun ist er also ein Aushängeschild für die Brauerei.

Es gefällt mir, dass er sich ein wenig ändert, allerdings nicht total. So kümmert er sich im die kranke Celia.

Ruperts Vater hat anscheinend auch ein paar Geheimnisse. Langsam kristallisieren sich Verbindungen heraus.

Tom_Finnek

vor 3 Jahren

3. Leseabschnitt: S. 169 - S. 278 (Dritter Teil: Celia Brooks & Vierter Teil: Ned Brooks)
Beitrag einblenden

buecherwurm1310 schreibt:
Man muss also immer beide Seiten betrachten, nur dann kann man sich ein Bild machen. (...) Sehr toll beschrieben fand ich die Geschichte mit dem Schiffbruch. Das ist ja nichts für schwache Nerven.

Ja, und manchmal reichen eben nicht nur zwei Seiten, weil noch eine dritte Partei mitmischt. Es liegt alles im Auge des Betrachters ...

Zum Schiffbruch: Man möchte sich gar nicht vorstellen, wozu Menschen in der Lage oder gezwungen sind, wenn die Not und Lebensgefahr so enorm ist. Dann ist es, wie Ned es sagt: Nichts gilt mehr.

Tom_Finnek

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: S. 279 - S. 384 (Fünfter Teil:Rupert Ingram)
Beitrag einblenden

buecherwurm1310 schreibt:
Es gefällt mir, dass er sich ein wenig ändert, allerdings nicht total.

Ich mag es nicht, wenn die Figuren in Romanen vom Saulus zum Paulus werden. Das ist zwar überraschend, widerspricht aber meinen Erfahrungen. In jedem Paulus steckt immer noch ein kleiner Saulus ;)

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: S. 385 - S. 500 (Sechster Teil: Celia Brooks & Siebter Teil: Rupert Ingram)
Beitrag einblenden

Langsam zeigt sich, was in der Vergangenheit geschehen ist.
Ruperts Vater hat Fehler gemacht und versucht, seine Söhne so zu manipulieren, um derartige Fehler bei ihnen zu vermeiden. Aber er wollte wohl auch nicht, dass alles herauskommt wegen des Ansehens. Er ist wohl froh darüber, wie es jetzt gekommen ist.
Celia kommt ihrem Vater näher. Geraten sie und Rupert wirklich in Gefahr?
Was hätte Rupert getan, hätte er Meredith geheiratet? Sie hat sich für die Liebe entschieden und muss die Konsequenzen tragen.

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

6. Leseabschnitt: S. 501 - Ende (ab 8. Teil: Ned Brooks - Ende)
Beitrag einblenden

Nun haben wir Neds komplette Geschichte erfahren. Die Schiffbrüchigen geraten vor Gericht und müssen erfahren, dass es dort nicht immer gerecht zugeht. Ned kommt frei, wird aber als Verräter schlecht angesehen. Da er keine stabile Persönlichkeit hat, haut ihn das vollkommen um und er wird zur Gefahr. Es wäre besser gewesen, ihn zu verurteilen. Leider gerät er in London an Michael. Welch ein fieser und skrupelloser Mensch. Das ist nicht gut für Ned, denn er wird manipuliert.
Celia und Rupert ergänzen sich gut und vielleicht wird das ja noch was. Nun hat Rupert seinen Weg gefunden und das ist sehr gut für ihn.
Es waren sehr interessante Charaktere und eine spannende Geschichte.

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

Fazit und Abschlussrezension
Beitrag einblenden

Es hat ein wenig gedauert. Vielen, vielen Dank, dass ich dieses Buch mitlesen durfte.

Meine Rezension (wird noch gestreut):
http://www.lovelybooks.de/autor/Tom-Finnek/Vor-dem-Abgrund-1071300687-w/rezension/1159866116/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks