Tom Fletcher Der Weihnachtosaurus

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Weihnachtosaurus“ von Tom Fletcher

William liebt Weihnachten über alles. Doch seinen größten Wunsch kann niemand erfüllen: einen echten Dinosaurier. Da hat er die Rechnung aber ohne die Wichtel am Nordpol gemacht, die tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann persönlich brütet es aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein kleiner Dino: der Weihnachtosaurus! Als er und William sich in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben sie nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, seinem Herzen zu folgen – selbst wenn man dabei im Rollstuhl sitzt.

Lesung mit Musik ab 8 Jahren mit Simon Jäger
4 CDs | ca. 5 h 16 min

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und das macht dieses Hör-Buch so einmalig !

— Rees

Egal was man glaubt, die Hauptsache ist, daß es einen zu einem besseren und glücklicheren Menschen macht. Ein Fantasy-Weihnachts-Märchen

— danielamariaursula

Eine Wunderbare Geschichte..

— Himmelsblume

Berührend, fantastisch und einfach eine schöne Weihnachtsgeschichte!

— Tine_1980

Einfach berührend und einfach mal anders :).

— Seelensplitter

Traumhaft schön und herzerwärmend! Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte, die wunderbar als Hörbuch umgesetzt wurde!

— CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

TintenKompass

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Phantastische Weihnachtsgeschichte

    Der Weihnachtosaurus

    Rees

    13. December 2017 um 13:03

    Das Hörbuch zum Buch wird gesprochen von Simon Jäger . In einer verkürzten Fassung dauert die Geschichte immer noch 5 Stunden und 16 Minuten, also genug Zeit um es sich an mehreren Abenden gemütlich zu machen und der Geschichte zu lauschen. Simon Jäger macht seine Sache hervorragend und imitiert die Stimmen sehr ausdrucksstark und einfühlsam. Seine Stimme macht die Protagonisten lebendig und gibt jedem Charakter das nötige Flair. Zur Geschichte William und sein Vater lieben Weihnachten über alles und an dieser speziellen Weihnacht hat William einen wirklich grossen Wunsch . Er möchte einen Dinosaurier haben, einen echten grossen Dinosaurier. Ob ihm der Weihnachtsmann diesen Wunsch erfüllen kann? Und wenn ja, wie zum Kuckuck soll das gehen? Doch genau zu dieser Zeit befindet sich tatsächlich ein echter Weihnachtosaurus am Nordpol bei den Wichteln und dem Weihnachtsmann . Santa höchstpersönlich hat das Ei des Saurus ausgebrütet und hat auch den Wunschzettel von William erhalten. Da William ein wirklich guter Junge ist und an diesen Weihnachten ganz besonders Hilfe braucht, weil er sich so einsam fühlt, will der Weihnachtsmann ihm helfen. Was dann so alles passiert ist so turbulent und herrlich fantastisch phänomenal, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Die Geschichte hat sowohl lustige, als auch traurige und sehr spannende  Szenen , die den Hörer im Banne halten. Es würde sich sicher auch lohnen , das Buch dazu zu kaufen um sich die lustigen Bilder anzusehen. Ich werde das tun, denn mir hat diese Geschichte sehr gefallen . Das Buch ist ab 8 Jahren, aber auch Erwachsenen werden ihre Freude daran haben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Weihnachtosaurus" von Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus

    DER AUDIO VERLAG

    Heute in einem Monat ist Weihnachten - und deshalb starten wir heute mit gleich drei weihnachtlichen Hör-Runden zur Vorbereitung auf´s große Fest! Hier findet Ihr die Runde zu Tom Fletchers zauberhaftem Weihnachtstitel "Der Weihnachtosaurus", gelesen (und gesungen) von Simon Jäger! Eine Kostprobe gefällig? Autor Tom Fletcher, seines Zeichens Songwriter, Sänger und Gitarrist der Band McFly, hat mit »Der Weihnachtosaurus« ein unvergleichliches Weihnachtsabenteuer geschaffen, das Simon Jäger fürs Hörbuch fulminant in Szene setzt. So viel weihnachtlicher Zauber, sau(rier)komischer Humor und winterwunderliche Ideen bringen selbst die Herzen hartgesottener Weihnachtsmuffel zum Schmelzen. Das perfekte Hörbuch für die schönste Zeit im Jahr! William Trudel und sein Papa sind die größten Weihnachtsfans auf der ganzen Welt, aber dieses Jahr will sich bei William einfach keine Vorfreude auf die Feiertage einstellen. Denn seinen größten Wunsch kann der Weihnachtsmann ohnehin nicht erfüllen: einen echten Dinosaurier. Was William nicht ahnt ist, dass die Weihnachtswichtel am Nordpol tief im ewigen Eis ein ganz besonderes Ei gefunden haben. Niemand Geringeres als der Weihnachtsmann persönlich brütet es aus und zur Überraschung aller schlüpft ein kleiner Dino daraus – der Weihnachtosaurus...  Hier geht´s zur Hörprobe: Für die neue Hör- und Leserunde verlosen wir unter alle Teilnehmern 8 Hörbücher und 4 Bücher (vielen Dank an Random House!) Was Ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach auf unsere Gewinnspielfrage: Kennt Ihr jemanden, der schon mal einen unmöglich zu erfüllenden Wunsch hatte? Wurde dieser trotzdem erfüllt? Oder habt Ihr vielleicht selbst schon mal jemandem an Weihnachten seinen Herzenswunsch erfüllt :)? Schreibt hier Eure kreativen Beiträge zu unserer Gewinnspielfrage bis einschließlich Donnerstag, 30.11.2017 . Die glücklichen Gewinner werden dann am Freitag, 01.12.2017 von unserer DAV-Glücksfee gezogen und benachrichtigt. Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör- und Leserunde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch in weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank! Liebe Grüße, Euer Team von DAV :)!

    Mehr
    • 134
  • Weihnachten ist die Zeit des Galubens und des Staunens

    Der Weihnachtosaurus

    danielamariaursula

    06. December 2017 um 19:40

    Auch wenn auf dem Cover ein süßer Saurier ist,  ist dies keine Weihnachtsgeschichte für Kleinkinder! Der kleine William Trudel ist ein glückliches Kind, auch wenn seine Mutter vor Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam und er nun alleine mit seinem Vater in einem windschiefen Haus in London in bescheidenen Verhältnissen lebt. Er hat Freunde, sein Vater ist der Weltgrößte Weihnachtsfan und er der weltgrößte Dinosaurier Fan. Als sich sein Leben 3 Jahre später zum Schlechten gewandelt hat, weil die fiese Brenda Pein ihm nun an der Schule das Leben zur Hölle macht und er erstmals wahrnimmt, wie traurig sein Vater aussieht, gibt dieser ihm für seinen Weihnachtswunsch einen Rat: er solle sich das wünschen, was er am liebsten hätte, erst durch den Glauben werden Wünsche wahr! Also wünscht er sich einen Dinosaurier! Der Weihnachtsann ist bei dem Wunsch etwas ratlos, einen echten Dinosaurier wird sich der kleine William Trudel in seinem Rollstuhl wohl kaum wünschen, aber was will er dann für einen? Wie gut, daß die Wichtel ein Dinosaurier-Ei im ewigen Nordpol-Eis gefunden haben, das der Weihnachtsmann mit seinem gigantischen Po ausgebrütet hat. Die perfekte Vorlage für einen Kuscheldino. Doch bei der Geschenkübergabe kommt alles anders, denn ein böser Jäger hat es auf die magischen, fliegenden Rentiere des Weihnachtsmannes abgesehen. Eine magische, aberwitzige und spannende Jagd beginnt! Diese Geschichte steht in der britischen Erzähltradition von C.S. Lewis und J.K. Rowling. Fantastisch, abenteuerlich und sehr spannend. Die Weihnachtswichtel sprechen bzw. singen ausschließlich in Reimen, bei deren Übersetzung es des ganzen Sprachgefühls von Franziska Gehm bedurfte, diese bisweilen recht umfangreichen Botschaften in sinnvolle Reime zu verpacken. Alle Achtung für diese Leistung, ein wenig eigen wirken sie trotzdem. Beim Kürzen des Buches, sind auch einige dieser Wichtelreime entfallen. Das finde ich sogar ganz gut, da die Wichtel oft gemeinsam sprechen. Das liest sich völlig unproblematisch, aber das akustisch umzusetzen ist nicht so ohne. Der Audio Verlag nahm hierfür extra weitere Wichtelsprecher mit auf. Das klingt zwar sehr süß, wenn man wie ich es aber leise zum Einschlafen hört, finde ich es schwer verständlich, weil mehrere zarte Stimmen übereinander gelegt worden zu sein scheinen. Neben den Wichteln gibt es natürlich noch die Hauptstimme von Simon Jäger. Mich hat er anfangs etwas an die Synchronstimme von Tom Hanks erinnert, aber das hat sich gegeben. Ich finde seine Stimme sehr angenehm, weniger allerdings in seiner Tonlage des Vaters. Als Engländer ist er ein recht junger Vater und ich finde, daß er einfach zu alt und schrullig als Vater klingt. Die übrigen Stimmfarben von Simon Jäger finde ich allerdings sehr gelungen. Meine Jüngste 8 Jahre fand ihn auch sehr gut, die Große 10 Jahre, war mit ihm nicht zufrieden. Das dürfte am Alter liegen, ich habe oft den Verdacht, daß Sprecher mehr Gnade in ihren Ohren finden würden, wenn man kein Bild von ihnen abdrucken würde, dabei ist Simon Jäger optisch nicht zu beanstanden, sieht aber schon älter aus als 10 oder 12. Was sie allerdings wirklich störte, war daß in der Hörbuchfassung, das fiese Mädchen „Pein“ auf Deutsch ausgesprochen wurde, während ich mir die Freiheit genommen hatte sie englisch „Pain“ zu taufen und die Bedeutung  als Schmerz zu erklären. Daß die Hörfassung von meiner dichterischen Freiheit abwich, fand sie nicht gut, vor allem weil das gute alte Wort „Pein“ Kindern heute wohl kein Begriff mehr ist. Sehr gelungen finde ich hingegen die Musikeinspielungen, die wirklich sehr atmosphärisch geglückt sind. Ebenfalls toll ist die Umsetzung der wunderbaren Zeichnungen auf Cover und Tonträger. Die Illustrationen von Shane Devries sind wirklich ganz hinreißend und so gefällt es mir umso besser, daß die Zeichnungen von der Nordpolranch auf dem Klappcover abgebildet sind. Meine Kinder waren von dieser Geschichte ganz verzaubert und so widersprüchlich die Begriffe Weihnachten und Dinosaurier auch zu sein scheinen, es passt eigentlich schon gut zusammen, denn neben aller Magie und Fantasy geht es auch um weihnachtliche Botschaften wie Versöhnung, die Macht der Liebe und des Glaubens. „Wichtig ist allein, dass das, was immer du auch glaubst, dich zu einem glücklicheren, besseren Menschen macht.“ Es hat bei Ihnen echte Emotionen hervorgerufen, sie haben an den passenden Stellen gelacht und Tränen verdrückt. Meinen Mann hat es auch sehr begeistert, daß Williams sehnlichster Wunsch es nicht war, wieder laufen zu können, denn solange er Freunde hatte, hat ihn sein Rolli nicht weiter gestört, denn er war voll in die Klasse integriert. Ein wirklich schöner Punkt ist in dieser Geschichte, daß für William weder sein Rolli, noch seine kraftlosen Beine ein Problem sind, das Problem ist Brenda, die die anderen, die zuvor seine Freunde waren, gegen ihn aufbringt und ihn aufzieht. Bei Online Buchhändlern lese ich immer schlechte Kritiken, wenn ein Weihnachtsbuch keine 24. Kapitel hat. Hat dieses Buch wirklich nicht. Ich habe auch so meine Zweifel, dass es die meisten Vorleser schaffen würden, dieses Buch an 24 Tagen in einheitlich langen „Portionen“ vorzulesen, selbst das gekürzte Hörbuch kommt auf deutlich mehr Kapitel. Es muss auch einfach mal schöne Weihnachtsgeschichten geben. Diese Geschichte ist richtig magisch und voller Poesie, die zwischen den Zeilen steckt, von daher haben wir uns nachdem ich das Buch vorgelesen habe, entschieden, daß wir dringend das Hörbuch brauchen, weil ich das Buch sicher nur einmal vorlese, die Kinder diese Geschichte aber öfter hören wollen. Dieses Buch ist für Jungen und Mädchen die die Narnia-Chroniken oder Harry Potter lieben gleichermaßen geeignet, also ab 8 Jahren. Allerdings: Ja, es geht um Verzeihung und Versöhnung, aber nicht im Hinblick auf den Bösewicht! Dessen Ende hat mir in einer weihnachtlichen Kindergeschichte ab 8 Jahren nicht gefallen. Ich kann ja mit Weihnachtsdinos um Gottes Willen leben, aber das Schicksal des Schurken war mir wirklich zu unweihnachtlich. Irgendwo ist dann meine Grenze überschritten und so gibt es trotz der totalen Begeisterung meiner Töchter und meines Mannes „nur“ gute 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 4
  • Der Dino zu Weihnachten.

    Der Weihnachtosaurus

    Himmelsblume

    04. December 2017 um 19:27

    Wir haben gleich zwei Rezensionen. Eine von meiner Freundin Manuela, die das Hörbuch am Wochenende mit ihrem Sohn, sowie ihrem Neffen gehört hat, dann meine. __________________________________________ Manuela sagt:  Ich liebe Weihnachten und das Hörbuch ist Ideal, um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen. Mein Kind hat sich wirklich gefreut, als Nicole am Samstagvormittag das Hörbuch vorbei brachte. Auch mein Neffe, der dieses Wochenende bei uns verbracht hatte, wollte sofort anfangen mit hören. Allerdings geht es fast 5 Stunden, sodass wir es in 2 Teile eingeteilt haben. Den Ersten haben wir Samstag gehört, den Rest am Sonntag Vormittag, beim Aufräumen und spielen. William Trudel ist der Hauptcharakter. Ein kleiner Junge, der Weihnachten sehr liebt. Durch einen Unfall kann William nicht mehr laufen, und obwohl sein größter Wunsch es wäre, wieder laufen zu können, weis er, dass ihm niemand diesen Wunsch erfüllen kann. Auch der Weihnachtsmann nicht. Da er nebenbei ein großer Fan von Dinosauriers ist, wünscht er sich einen. Zufall, dass genau in diesem Jahr der Weihnachtsmann ein Ei findet. Ein ganz besonderes Ei. Eine wirklich niedliche Geschichte, die auch Ihre traurigen Seiten hat. Die Stimme des Sprechers finde ich hierbei auch sehr angenehm. Er spielt mit dieser und setzt so die verschiedenen Charaktere und Geschehnisse in Szene.  Traurig fand ich hierbei unter anderen, als vom Unfall erzählt wurde, bei denen die Mutter ums Leben kam. Sehr amüsant hingegen waren die kleinen Abenteuer mit dem Dino. Meinem Kind, sowie meinem Neffen haben die Geschichte sehr gefallen. ____________________________________________________- Meine Meinung: Wenn man das Buch sieht, ist man sofort in Weihnachtsstimmung. Zumindest geht es mir so. Ein unglaubliches niedliches Cover, das meinem Sohn und mir sehr gut gefiel. Auch im Buch gibt es einige schwarz-weiß Bilder, die einem die Geschichten um einiges Bildlicher darstellen lässt. Für uns war es das erste Buch von Tom, doch es kam mir vor, als würde ich ihn schon mein halbes Leben kennen. Die Schreibweise finde ich sehr kindgerecht. Die Seiten flogen nur so vor sich hin und kaum fing man an, war die wunderbare Story auch schon vorbei. Na ja, innerhalb von drei Tagen. Mein Sohn war so unglaublich traurig darüber, das ich am liebsten von vorne beginnen sollte. Doch haben wir zu Weihnachten noch genug Zeit, um das Büchlein erneut zu lesen. In diesem Buch, das so fröhlich erscheint, geht sehr rührend los. Wir lernen den kleinen Jungen William kennen. Dieser lebt mit seinem Vater in einem schiefen Haus. Seit einen Autounfall, bei dem seiner Mama ums Leben kam, sitzt er im Rollstuhl. Aber für William kommt nie infrage, schlecht gelaunt zu sein, sogar von Traurigkeit keine Spur. Aber nicht nur sein Lebensmut hat er nie verloren, sondern auch den Glauben an den Weihnachtsmann. Jedes Jahr schreibt er ihnen, doch in diesem Jahr hat er einen sehr außergewöhnlichen Wunsch. Er liebt Dinosaurier und wünscht sich nichts sehnlicher als einen eigenen kleinen Dino, der immer für ihn da ist. Zu diesem Zeitpunkt entdecken die Wichtel im Nordpol ein Ei. Was sich darin wohl vermarken wirkt? Der Weihnachtsmann hochpersönlich sitzt mit seinem Po darauf und brütet ihn aus. Es dauerte nicht lange, da schlüpfte ein kleiner Dino heraus. Ein Dinosaurier, der Willam in ein unvergessliches Abenteuer bringt und ihn einem Freund beschert, den er nie vergessen wird. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht gewesen und harmonieren gut zusammen. Es tanzt keiner aus der Rolle und dennoch, sticht William und sein Dinosaurus heraus. Klar, um diese Zwei geht es ja auch hauptsächlich in diesem Büchlein. Wobei auch der Weihnachtsmann eine große Rolle spielt und genau deswegen diese Story umso weihnachtlicher macht. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre und dennoch bin ich der Meinung, dass auch Erwachsene diese Geschichte unglaublich entzückend finden werden. So fehlt es hier zwar an Spannung, doch solch aufregende Szenen braucht es auch nicht.

    Mehr
  • Eine wahnsinnig tolle Weihnachtsgeschichte

    Der Weihnachtosaurus

    Tine_1980

    06. November 2017 um 21:02

    William liebt Weihnachten über alles. Sein größter Wunsch kann trotzdem nicht erfüllt werden: einen echten Dinosaurier. Doch es kommt alles anders als gedacht. Die  Wichtel finden tief im Eis ein geheimnisvolles Ei und als der Weihnachtsmann es eigenmächtig ausbrütet, schlüpft zur Verblüffung von allen ein Dino aus und auch noch ein ganz besonderer: ein Weihnachtosaurus. Durch einen komischen Zufall landet der Weihnachtosaurus bei William und die Beiden erleben ein fantastisches Abenteuer. Tom Fletcher hat hier ein wirklich schönes, bezauberndes Weihnachtsmärchen erschaffen. Zuckersüß folgt man der von Simon Jäger gelesenen Geschichte und ist einfach nur verzaubert. William ist ein wahnsinnig sympathischer Junge, der seinen einzigen Wunsch erfüllt bekommen möchte. Er wünscht sich einen Dinosaurier. Zusammen mit seinem Vater führt er ein zufriedenes Leben und auch wenn er im Rollstuhl sitzt, ist er doch glücklich. Der Weihnachtsmann ist genauso, wie man ihn sich vorstellt. Schon allein die Ausbrütaktion ist so witzig und der Weihnachtosaurus supersüß. So könnte der Wunsch von William doch noch wahr werden. Man fühlt mit William mit, denn ohne Mutter zu leben und auch noch im Rollstuhl zu sitzen ist nicht immer einfach. Vielleicht ist die Liebe zu seinem Vater genau deswegen so groß und sie harmonieren einfach. Neben dem nicht ganz perfekten William gibt es aber viele weitere Charaktere zu entdecken. Natürlich der Weihnachtsmann, natürlich der Weihnachtosaurus, aber auch die Wichtel oder der Bösewicht. Auch der Humor kommt hier immer wieder zum Tragen und langweilig wird die Erzählung ganz bestimmt nicht. Die Geschichte ist berührend, fantastisch und zauberhaft und kann durch seine tollen Beschreibungen alles bildhaft darstellen. Die Winterwunderwelt vom Nordpol wurde mindestens genauso gut beschrieben, wie auch die eigentliche Welt von William. Untermalt wird das Hörbuch durch Wichtel-Lieder, aber auch kurze weihnachtliche Einspieler. Da kommt das weihnachtliche Gefühl ganz von alleine. Simon Jäger ist für mich immer ein Garant für Hörbücher, denen man einfach gerne lauscht. Er haucht jedem Charakter Leben ein und die Stimmungen werden von ihm super nach außen transportiert.   Ich fand die Geschichte einfach toll. Weihnachtsfeeling kommt hier garantiert auf und es ist eine fantastische, bezaubernde Erzählung, die alle Hörer begeistern wird, die Dinos mögen und Hörbücher für Kinder über Weihnachten mögen.

    Mehr
  • Weihnachten

    Der Weihnachtosaurus

    Seelensplitter

    05. November 2017 um 10:23

    Meine Meinung zum Kinderhörbuch:Der WeihnachtosaurusAufmerksamkeit:Diesen Punkt erwähne ich euch auf meinem Blog.Inhalt in meinen Worten:Weihnachten, ein Wunsch, doch dieser Wunsch kann nicht in Erfüllung gehen, oder doch? Tja letztlich sitzt der Weihnachtsmann auf einem Dino Ei und verhilft einem kleinen Jungen dazu das sein Wunsch in Erfüllung geht.Doch das ist nicht alles, der Weihnachtsmann hat einen Widersacher, der es liebt, dass zu zerstören, Weihnachten zu verhindern, doch ist das möglich?Und wird der kleine Junge mit seinem Dino glücklich?Nun das kann und soll euch einfach die Geschichte selbst verraten.Wie ich das gehörte empfand:Ehrlich gesagt, dieses Hörbuch fand ich sehr schön. Die Idee Dinos zu Weihnachten eine Rolle einzuräumen ist einmalig aber grandios. So ist es eigentlich für Jungs ab 8 Jahren wirklich ein tolles Hörbuch, doch auch Mädchen werden angesprochen, denn die Geschichte geht nicht nur um das Dino Junge, sondern um einen Jungen, der im Rollstuhl sitzt und zeitgleich keine Mama hat und dadurch Halbwaise ist, man erfährt die Geschichte von William, indem man ihn begleitet und sich durch eine kunterbunte Weihnachtswelt bewegt. Sein Vater trauert jedem Weihnachten hinterher und liebt einfach Weihnachten und dabei macht er manchmal ziemlich kuriose Dinge. So sind Adventskalender, und alles was mit Weihnachten zutun hat, einfach ein Muss.Als dann auch der Weihnachtsmann den Wunsch von William erfährt und dabei auf einem Ei eines Dinosauriers sitzt und bis zur letzten Minute bangt, ob wirklich der Dino schlüpft. Eigentlich muss er noch nebenbei Weihnachten vorbereiten, damit jeder sein Geschenk erhält und muss auch noch Kinder von Weihnachten ausschließen, die unartig sind. Letztlich ist gerade aber ein unartiges Kind ein tolles Kind, doch mehr mag ich euch nicht verraten, sondern Spoiler ich euch zu toll.Die Sprecherstimme:Simon Jäger ist einfach eine Stimme, der ich wahnsinnig gerne lausche. Er hat eine warme und sehr lebhafte Stimme und kann wirklich in jeder Situation richtig betonen und sprechen, so das man wirklich meint, von Simon persönlich angesprochen zu werden und mit ihm durch das Hörbuch läuft um am Ende zu erfahren, was passiert. Gerade die Gefühle die Simon wirklich lebendig herüber bringt, finde ich genial.Was mich aber etwas "nervte" waren die Verse die von Wichteln gesungen werden, da musste ich jedes mal überspringen, weil die Stimmen auf mich wirkten wie Kreide auf der Tafel, oder wie ein Fingernagel auf einer Tafel, oder wie eine Gabel auf dem Teller die kratzt, einfach brr Gänsehaut.Empfehlung:Mögt ihr den Film Polarexpress? Mögt ihr es, euch mit Dinos zu beschäftigen, oder eure Kinder? Dann ist das Hörbuch etwas für euch, wenn ihr einfach mögt, dass Geschichten nicht immer mit perfekten Kindern handelt, sondern auch Behinderungen im Raum stehen dürfen, dann müsst ihr zum Hörbuch greifen. Denn gerade das ist auch noch der Clou an diesem Hörbuch.Bewertung:Ich finde die Weihnachtsgeschichte wahnsinnig süß und berührend, was mich aber störte waren die etwas seltsam gesungenen Verse der Wichtel, weswegen ich einen Punkt auch abziehe, ansonsten gebe ich dieser wunderschönen Weihnachtsgeschichte vier Sterne.

    Mehr
  • Ein wunderbar weihnachtliches Hörvergnügen für die ganze Familie!

    Der Weihnachtosaurus

    CorniHolmes

    03. November 2017 um 16:57

    Hier hatte mich, wenn ich ehrlich, das Cover gar nicht so richtig angesprochen. Obwohl es sehr niedlich ist, habe ich mir das Hörbuch erst genauer angesehen, als ich gehört hatte, dass die Geschichte ganz zauberhaft sein soll. Da das Hörbuch von Simon Jäger gelesen wird, ein wirklich grandioser Sprecher, habe ich beschlossen, mir die Geschichte des Weihnachtosaurus vorlesen zu lassen. William und sein Vater lieben Weihnachten über alles. Sie sind wohl die größten Weihnachtsfans überhaupt. Nur leider freut sich William dieses Jahr nicht so wie sonst auf dieses wunderbare Fest. Er hat nämlich einen ganz besonderen Wunsch an den Weihnachtsmann, den dieser bestimmt nicht erfüllen wird. William wünscht sich einen echten Dinosaurier. Was er aber nicht weiß, als er seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann abschickt, ist, dass die Weihnachtswichtel gerade einen höchst geheimnisvollen Fund am Nordpol gemacht haben. Tief im Eis versteckt entdecken die Wichtel ein Ei. Da keine Mama zum Ausbrüten da ist, setzt sich kurzerhand der Weihnachtsmann mit seinem sehr, sehr dicken Po auf das Ei. Alle sind ganz verblüfft, als sie sehen, was da schließlich aus dem Ei schlüpft: Ein Dinosaurier! Und zwar kein gewöhnlicher Dinosaurier, nein. Es handelt sich um einen Weihnachtosaurus. In der Weihnachtsnacht begegnen er und William sich und zusammen erleben die beiden ein aufregendes und fantastisches Abenteuer... Ich kann es ja immer noch nicht fassen, dass mich diese wundervolle Geschichte zuerst gar nicht interessiert hat. Was wäre mir da Wunderschönes entgangen, wenn ich auf die Bekanntschaft des Weihnachtosaurus verzichtet hätte. Schon beim Hören der ersten CD habe ich gemerkt, was für eine liebenswerte und wundervolle Weihnachtsgeschichte Tom Fletcher da geschrieben hat. Mit sehr viel Gefühl und auch einem tollen Humor hat sich der Autor hier ein ganz besonderes Weihnachtsmärchen ausgedacht, dass nicht nur für dinobegeisterte Jungen zu empfehlen ist. Auch für Mädchen und für Erwachsene ist „Der Weihnachtosaurus“ absolut lesens- bzw. hörenswert! Beim Lauschen der Geschichte habe ich die verschiedensten Gefühle empfunden. So verspürte ich großes Mitleid mit dem Jungen William, der keine Mutter mehr hat und zudem im Rollstuhl sitzt. Doch so hart sein Schicksal auch sein mag, William hat dennoch nicht den Lebensmut verloren und zeigt uns Zuhörern, dass man auch unter schwierigen Umständen ein glückliches Leben führen kann. Ich habe William sofort ganz fest in mein Herz geschlossen. Er ist mutig, willensstark und liebt seinen Vater sehr. Ganz gebannt lauscht er immer den Geschichten seines Vaters und kommentiert diese mit einem begeistern „Wow“. Diese Ausrufe haben mich jedes Mal sehr zum Schmunzeln gebracht, da Simon Jäger diese richtig witzig und niedlich betont. Auch mit dem Weihnachtosaurus empfindet man anfangs großes Mitleid. Dieser hat leider gar keine Eltern mehr und scheint auch der Einzige seiner Art zu sein. Dass er sich deswegen allein und einsam fühlt, ist nachvollziehbar. Sowohl der Weihnachtosaurus als auch William lassen aber den Kopf nicht hängen und erleben zusammen in der Weihnachtsnacht ein fantastisches Abenteuer, welches das Herz von uns Zuhörern zutiefst berührt und erwärmt. Neben dem traurigen Anteil gibt es in der Geschichte aber auch viele spannende und herrlich komische Momente. So fand ich den Gesang der Wichtel einfach nur großartig. Diese sprechen immer in Reimen und ich kann mir gut vorstellen, das die Wichtel-Lieder im Hörbuch viel besser rüberkommen als im Buch. Diese werden hier nämlich irre witzig vorgesungen. Manche mögen sich vielleicht an den hohen Stimmchen stören; ich aber habe mich über den Gesang köstlich amüsiert. Die Lieder der Wichtel musste ich mir sogar einige Male anhören, so gut unterhalten haben sie mich. Ich weiß, dass das Buch zu diesem Hörbuch sehr schön illustriert worden ist. Dieses werde ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen. „Der Weihnachtosaurus“ ist eindeutig eines meiner liebsten Weihnachtsbücher für Kinder, da muss ich einfach sowohl das Buch als auch das Hörbuch besitzen. Einen Vorgeschmack auf die tollen Illustrationen in der Buchausgabe bekommen wir aber auch hier, wenn wir den Pappschuber des Hörbuches aufklappen. Im Innenteil befindet sich nämlich eine wunderbar gezeichnete Karte, die den Nordpol zeigt. Da Simon Jäger einfach nur mal wieder grandios liest, kann ich das Hörbuch sehr empfehlen. Mit seiner super angenehmen und sehr wandelbaren Stimme beschert er uns Zuhörern ein wunderbar weihnachtliches und ganz zauberhaftes Hörerlebnis. Noch weihnachtlicher wird dieser schöne Hörspaß durch die herrliche Musik zwischendurch. So kommen wir nicht nur in den Genuss der Wichtelreime; auch schöne instrumentale Melodien werden immer wieder eingespielt. So kommt hier garantiert jeder perfekt in Weihnachtstimmung! Fazit! Ich bin hellauf begeistert! „Der Weihnachtosaurus“ ist ein ganz wundervolles und herzerwärmendes Weihnachtsbuch, welches großartig als gekürzte Lesung umgesetzt wurde. Vorgelesen wird dieses magische und fantasievolle Weihnachtsmärchen erstklassig von Simon Jäger. Dieses fantastische Hörbuch wird ganz sicher ab jetzt öfters bei mir in der Weihnachtszeit im CD-Spieler laufen und mich so richtig schön in Weihnachtsstimmung bringen. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks