Tom Fowler

 4,3 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf

TOM FOWLER zeichnet derzeit DIE BÜCHER DER MAGIE. In seinem Portfolio finden sich obendrein Hulk: Season One, Venom, Deadpool Team-Up, Prince of Persia, Star Wars, Quantum and Woody und GREEN ARROW. Als Autor inszenierte der Amerikaner, der auch in den Bereichen Werbung, Film und Game-Design tätig ist, den Comic Rick and Morty 3 zur SF-Animationsserie.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tom Fowler

Cover des Buches Die Bücher der Magie (ISBN: 9783741615313)

Die Bücher der Magie

 (7)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Die Bücher der Magie (ISBN: 9783741617812)

Die Bücher der Magie

 (4)
Erschienen am 24.02.2020
Cover des Buches Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe (ISBN: 9783741629747)

Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe

 (4)
Erschienen am 26.09.2022
Cover des Buches Rick and Morty (ISBN: 9783741611377)

Rick and Morty

 (2)
Erschienen am 23.04.2019
Cover des Buches Marvel Must-Have: Venom - Netz des Todes (ISBN: 9783741633959)

Marvel Must-Have: Venom - Netz des Todes

 (0)
Erschienen am 21.11.2023

Neue Rezensionen zu Tom Fowler

Cover des Buches Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe (ISBN: 9783741629747)
Flaventuss avatar

Rezension zu "Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe" von Rio Youers

Handlung: abwechslungsreichen; Gewaltdarstellung: übertriebenen
Flaventusvor einem Jahr

Der Titel dürfte den ein oder anderen an das Buch »Ein Korb voller Köpfe« erinnern und in der Tat ist dies die Fortsetzung. Joe Hill erzählt die Geschichte um die Axt weiter und bringt drei weitere nordische Artefakte ins Spiel, die alle etwas anderes bewirken. Allerdings sind die »nordischen Tetraden« eine Erfindung der Autoren und existieren so nicht in der nordischen Mythologie.

Diese neuen Artefakte bringen Abwechslung in die Geschichte, die aber weiterhin noch recht simpel ist und sich einiger Stereotypen bedient. Der Leser wird an der Handlung mit Sicherheit nicht scheitern und viel eher mit der deutlich übertriebenen Gewaltdarstellung seinen Gefallen oder seine Probleme haben. Die Gewaltdarstellung ist sehr exzessiv und über alle Maßen in diesem Buch vertreten.

Manchmal kommt es den Machern des Buchs scheinbar nur darauf an, die Gewalt im übertriebenen Maße darzustellen, auch wenn dabei die ein oder andere Szene zumindest fraglich ist. Gemeint im Sinne, dass die handelnden Personen ihre Aktion nicht so durchführen können, wie es dargestellt wird. So manches Mal habe ich mich gefragt, wie die Figur es aus dieser Situation heraus geschafft hat, die Axt zu schwingen. Nun, egal, die Logik ist bei einer solchen Handlung eh Nebensache.

Fazit

Ich habe Gefallen an der abwechslungsreichen Handlung und der übertriebenen Gewaltdarstellung gefunden (ohne eine Diskussion lostreten zu wollen, ob eine solche in der Literatur wirklich notwendig ist). Durch die eigenwillige Wahl der Kräfte der erfundenen nordischen Artefakte kommt zudem eine gehörige Portion Humor hinzu, der natürlich sehr schwarz ist. Wie schon den ersten Teil so kann ich auch diese Fortsetzung empfehlen.

Cover des Buches Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe (ISBN: 9783741629747)
Annejas avatar

Rezension zu "Joe Hill: Ein Kühlschrank voller Köpfe" von Rio Youers

Eine fantastische Fortsetzung mit coolem Genre-Mix
Annejavor 2 Jahren

Auch wenn ich inhaltlich ein paar Probleme mit „Ein Korb voller Köpfe“ hatte, lockte mich die Kurzbeschreibung trotzdem zur Fortsetzung. Immerhin wurde hier schon angedeutet, dass hinter der Axt deutlich mehr steckte.



Und tatsächlich überraschte mich der Band mit einer Handlung, bei der ich eigentlich durchweg Worte wie krass, abgefahren oder einfach nur „Woah“ von mir gab. Das dürfte auch niemand verwundern, denn neben den in der Kurzbeschreibung abgeschlagenen Köpfen, gab es diesmal auch eine Handlung, bei der ich einfach nur mitfiebern konnte. Denn wo mich der Vorgänger in Bezug auf die Axt und ihrer Herkunft sehr im Dunkeln ließ, gab es diesmal nicht nur mehr Infos, sondern auch einen Blick auf weitere Artefakte. Diese waren ähnlich heftig wie die Axt und somit auch genauso spannend.



Der Horror des Bandes lag eindeutig in der Vorstellungskraft, denn ich denke, dass niemand gerne diese Waffen ausgesetzt sein möchte. Im Band bekamen jedoch meist die den Fluch der Axt ab, welche es auch verdient hatten. Ein bisschen Schadenfreude durfte man hier wirklich verspüren, da einige Charaktere einfach nur mega unsympathisch oder abstoßend waren. Zwar merkte man dies erst später, aber wenn, dann richtig. Richtig gut gelungen fand ich übrigens auch die Einbindung von Charakteren aus dem ersten Band. Die Mischung aus June, die schon die Macht der Axt erlebte und Arlene und Calvin, welche durch Zufall auf sie stießen, war echt gut gemacht. Neben der Action, durfte hin und wieder auch gestaunt und vorallem geschmunzelt werden.



Neben der tollen Handlung von Rio Youers konnte mich aber auch der Zeichenstil von Tom Fowler überzeugen, da er besonders den Charakteren in dieser außergewöhnlichen Geschichte das passende Äußere verlieh. Zudem gefiel es mir sehr gut, dass man hier auf deutlich mehr Farbe setzte. 


Fazit:


Während mich der Vorgänger nicht ganz so überzeugen konnte, schaffte es dieser Band mich voll und ganz mitzureißen. Egal ob die Charaktere, die coolen Hintergrundgeschichten zu den Artefakten oder die farbenfrohere Optik, alles passte super zusammen, sodass zumindest ich, einfach wissen wollte, wie es stets weiterging. Tatsächlich empfehle ich den Vorgänger zu lesen, da manche Charaktere ansonsten nicht richtig zünden.

Cover des Buches Die Bücher der Magie (ISBN: 9783741617812)
Belladonnas avatar

Rezension zu "Die Bücher der Magie" von Kat Howard

Magische und faszinierende Comic-Unterhaltung
Belladonnavor 4 Jahren

Im zweiten Band ihrer Neuinterpretation von Neil Gaimans »Die Bücher der Magie« greift Kat Howard die losen Fäden des ersten Comics auf und verwebt diese mit einer mitreißenden Entwicklung der Ereignisse um den angehenden Zauberer Tim Hunter. Für das entsprechende Artwork ist Tom Fowler zuständig, der sich auch in dieser Ausgabe seinem überspitzten und fast schon karikaturesken Stil treu bleibt.

Nachdem seiner Freundin Ellie verschwunden ist, macht sich Tim zusammen mit seiner magieerfahrenen Literaturlehrerin Dr. Rose auf die Suche und gerät dabei in das Titanias Reich Faerie. Obwohl Tim schon einmal hier war, hat er keinerlei Erinnerung daran und wenn es nach seiner Begleitung gehen würde, würde dies auch so bleiben. Doch nach einem Ausflug auf den Kobold-Markt möchte Tim nichts sehnlicher, als seine Erinnerungen zurück und weiter nach Ellie suchen. Titania erfüllt ihm seinen Wunsch und es scheint ganz so, als ob der unerfahrene und ebenso junge Zauberer damit auch der Prophezeiung einen Schritt näher rückt.

Während Tims Abwesenheit ermittelt die Polizei bezüglich des vermissten Mädchens und Ellie gelingt mit der Hilfe eines baumartigen Wesens die Flucht aus ihrem Buch-Gefängnis. Unter mysteriösen Umständen ist auch Tims Mutter wieder zurückgekehrt – doch das Familienidyll scheint trügerisch. Kat Howard spinnt den Handlungsverlauf mit wenig Informationen und zahlreichen Möglichkeiten weiter, sodass sich die Spannung immer mehr aufbaut.

Tom Fowlers Illustrationen verleihen dem Ganzen, mit perfekt zur Geschichte abgestimmten Farben, genau die richtige Atmosphäre für das fantastische Setting und die Feenwelt von Königin Titania. Besonders eindrucksvoll umgesetzt wurde in meinen Augen das Gefängnis von Ellie. Das Hauptaugenmerk liegt zu jeder Zeit bei Tim Hunter und der Schwierigkeit des Heranwachsens sowie der unglaublichen Verantwortung und Konsequenzen, die seine magischen Kräfte mit sich bringen. Dennoch haben sich auch seine treue Eule Jo-Jo und die Obdachlose Hexe Mad Hettie gleich zu Beginn einen Platz in meinem Leserherz gesichert.

Am Ende dieses gelungenen Urban-Fantasy Comics wurden zwar zahlreiche Fragen beantwortet aber mindestens ebenso viele neue aufgeworfen. Es bleibt also weiterhin sehr spannend und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Ausflug in das »Sandman Universe« und Kat Howards Welt von »Die Bücher der Magie«.

Fazit

Ein absolut runder Urban-Fantasy-Comic mit faszinierenden Charakteren, der für spannende Unterhaltung sorgt.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 23.04.2020

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks