Tom Fuhrmann

 4.1 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Back to Back, Erbe des Tantalos und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tom Fuhrmann

Nachdem er 1965 in München geboren wurde, in Wuppertal aufwuchs, lebte er eine Zeit lang in Hamburg, Berlin und Köln. In dieser Zeit war er mit verschiedenen Künstlern als Toningenieur auf Tournee, bereiste dabei fast die halbe Welt, um nun mit seiner Familie in einem kleinen Ort in Niedersachsen zu leben. Neben zahlreichen Kurzgeschichten wie „Amaya“, „Ein ziemlich harter Job“ oder „Defectus Solis“ erschienen bisher zwei Romane von ihm im Telescope Verlag. Back to Back, das erste Buch, erschien 2013 (ISBN-13: 3941139088) Der zweite Roman, Erbe des Tantalos, erschien 2015. (ISBN-13: 978-3941139305) Das Genre seiner Geschichten lässt sich schwer einordnen. Tom Fuhrmann schreibt über das Leben und will in erster Linie unterhalten. Manche bezeichnen ihn als den "deutschen Niven". Dem Autor ist das scheißegal.

Neue Bücher

Die Schlussnummer

Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Tom Fuhrmann

Back to Back

Back to Back

 (11)
Erschienen am 20.11.2013
Erbe des Tantalos

Erbe des Tantalos

 (8)
Erschienen am 23.02.2015
Die Schlussnummer

Die Schlussnummer

 (0)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Tom Fuhrmann

Neu
HermannBorgerdings avatar

Rezension zu "Erbe des Tantalos" von Tom Fuhrmann

Klasse Thriller!
HermannBorgerdingvor 2 Jahren

Tom Fuhrmann:

Erbe des Tantalos

(2015, Telescope Verlag, ISBN: 978-3-941139-30-5; 12,00€)

 

Kennt Ihr das?
Ihr fangt ein Buch an, taucht ein – und könnt es nicht mehr weglegen, bis Ihr die letzte Seite der Story gelesen habt?

Glücksmomente jedes Lesers.

Und so ist es mir mit „Erbe des Tantalos“ ergangen.

Ein Krimi, harter Stoff, teils blutig und brutal. Moralfragen kehren sich um, das Gute wird oft böse und das Böse stellt sich als gar nicht so schlimm, vielleicht sogar helfend heraus. Nichts ist, wie es scheint.

Die Hauptperson Michael Grundberg wacht nach drei Monaten im Koma im Krankenhaus auf und leidet an einer Amnesie.

Er erfährt so langsam, wer er früher war und welche Menschen ihn umgeben. Vieles gefällt ihm nicht. Nach einem Selbstmordversuch seiner Tochter muss er feststellen, dass sie nicht seine Tochter ist. Dann versucht man, ihn umzubringen, seine Frau wird ermordet, sein bester Freund verschwindet.

Ach ja: Seinen Job verliert er auch und steckt bis zum Hals in Schulden.

Harter Tobak, der aber noch härter wird und von dem ich hier nicht mehr verraten möchte.

Außer: Es bleibt trotzdem stimmig und nachvollziehbar.

Tom Fuhrmann erzählt dies alles in klarer Sprache mit vielen ausgefeilten und passenden Dialogen. Und voller Witz.

Spätestens bei den Ausflügen ins Musikgeschäft und in die Punk-Jugend des Hauptdarstellers merkt man, dass da sehr viel Persönliches verarbeitet wurde. Dies klingt aber auch bei den härteren Handlungssträngen durch.

Die Geschichte hat Fuhrmann hauptsächlich 2001 angesiedelt. Und die Zeitgeschichte dieses Jahres baut er durchgängig genial ein. So endet alles am 11.09. mit dem Anschlag auf das World Trade Center.
Mit einer Chance auf einen Neubeginn?

Lest selber!

Kommentieren0
0
Teilen
Naylas avatar

Rezension zu "Erbe des Tantalos" von Tom Fuhrmann

Erbe des Tantalos
Naylavor 3 Jahren

Erbe des Tantalos ist das zweite Buch nach seinem Erstlingswerk "Back to Back" (2013) von Tom Fuhrmann, erschienen im Februar 2015.


Das Buch handelt von Michal Grundmann, einem Mann um die Vierzig, der durch einen Mordanschlag nach 3 Monaten im Krankenhaus aus dem Koma erwacht. Er erinnert sich an gar nichts mehr und ist auf die Erzählungen der Besucher angewiesen, die ihm von seinem Leben berichten müssen.

Durch Winnie, seinem angeblich bestem Freund erfährt er von seiner Jugend als Punk in Wuppertal, einer wilden Zeit mit "Sex, Drugs and Rock n Roll".
Irgendwann taucht auch seine Frau Franzi mit Tochter Vanessa auf. Franzi ist sehr unterkühlt, nur Tochter Vanessa freut sich , ihren Vater zu sehen. Zu ihr hat Michael sofort innige Gefühle, Franzi läßt ihn kalt.

Inzwischen muß er von Winnie erfahren, dass aus ihm ein Bankangestellter geworden ist, eine ihm verhasste Tätigkeit.
Johnny, ein alter Freund aus seiner Countryzeit taucht kurz auf und einen erneuten Mordanschlag im Krankenhaus überlebt Michael Grundmann nur deshalb, weil er den nächtlichen Angreifer überwältigen kann

Nach seiner Entlassung gibt es von Freund Winnie keine Spur mehr, so ruft er Johnny an, der ihn abholt und nach Hause bringt. Dort finden sie seine ermordete Frau. Michael wohnt ab da bei Johnny und die beiden versuchen die Wahrheit über seine Frau und Winnies Verschwinden aufzuklären.

Es beginnt eine verrückte und gefährliche Suche in der korrupte Polizisten, die albanische Mafia, Winnie und Franzi eine vertrackte Rolle spielen....Wer war/ist Freund, wer war/ist Feind? Eine verzweifelte Suche nach der Wahrheit, nach Winnie beginnt.
Das Ende ist sehr überraschend und absolut nicht vorhersehbar.

Die Story ist sehr durchdacht und logisch aufgebaut.Der Leser bekommt aber nur dieselben Informationen, die Michael erhält. Dadurch ist man darauf angewiesen, sich in den Protagonisten hineinzuversetzen und weiß nicht, was als Nächstes geschieht.

Ich fand, dieses Buch liest sich sehr spannend und flüssig. 
Vermißt habe ich etwas das Gefühl, was einen Leser so richtig in die Handlung hineinversetzen läßt. Es liest sich eher wie ein Tatsachenbericht, wie eine Abfolge von Ereignissen, die bei den vielen unerwarteten und schockierenden Erlebnissen und Wendungen sicher auch ihren Reiz hat, aber mehr Gefühlsausdruck hätte der Person Michael nicht geschadet...
Daher einen Punktabzug.


Ungeachtet dessen ist Tom Fuhrmann mit " Erbe des Tantalos"  ein spannender Thriller gelungen, der Krimifans begeistern wird.

Kommentare: 1
54
Teilen
chrikris avatar

Rezension zu "Erbe des Tantalos" von Tom Fuhrmann

Empfehlenswerte Lektüre
chrikrivor 3 Jahren

Michael wacht nach einem Überfall aus dem koma auf und hat keinerlei erinnerungen mehr.
Wer ist er?
Was hat er beruflich gemacht?
Alles einfach weg.
Er muß sich darauf verlassen was Familie und Freunde ihm erzählen.
Sind diese Aussagen der Wahrheit entsprechend? 
Warum will man ihn, noch im Krankenhaus,  umbringen?

Als Leser ist man genauso auf die Aussage der anderen angewiesen.  Man weiß nie im voraus was noch kommt.
Ich hatte das Gefühl,  ich habe mehr gelitten und mir Gedanken gemacht , als Michael selber. Er kommt sehr "gefühlskalt" rüber.
Spannung von der 1. bis zur letzten Seite und immer für eine neue Überraschung gut.
Geschichte ist gut- lockerer schreibstil- teilweise etwas verwirrend - kurze Kapitel. 
Eine sehr interessante und empfehlenswerte Lektüre. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TomFuhrmanns avatar

Hallo zusammen!

Vor einer Woche habe ich Loveleybooks entdeckt, und um Euch als "Neuer" besser kennenzulernen, möchte ich Euch zu einer Leserunde mit meinem Debutroman "Back to Back" einladen.

Es würde mich freuen, wenn ihr mitmacht und ich bin gespannt auf neue Kontakte und Anregungen.

Ich verlose 7 Printausgaben.

Selbstverständlich gibt es das Buch auch als E-Book auf allen Platformen bei amazon, Weltbild, Thalia, Bücher.de, etc.

Ihr habt genug von Krimis, die sich nur durch das Datum der Erscheinung voneinander unterscheiden?
Und Ihr habt genug von Geschichten, die so vorhersehbar sind, wie der Fleck in der Hose nach dem Stehfick in der Disco?
Ihr habt keine Angst, von schonungsloser Gewalt, hemmungslosem Sex und Drogenexzessen zu lesen?
Und natürlich habt Ihr keine Idee, wie die Interpol, ein Toningenieur, ein ehemaliger Söldner, Keith Richards und die Al Quaida zusammenpassen?

Dann wird es aber Zeit für BACK TO BACK

http://tomfuhrmann.blogspot.de/2013/12/experimenta-ausgabe-122013-rezension.html

Leseprobe: http://www.amazon.de/Back-Tom-Fuhrmann/dp/3941139088/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1409470986&sr=1-1&keywords=back+to+back#reader_B00GZQUYAE


Wahrscheinlich habt Ihr es schon hundert mal gelesen, aber ich vergaß:

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt (Inhalt des Buches ist keine Rezension)
http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Tom Fuhrmann wurde am 03. August 1965 in München (Deutschland) geboren.

Tom Fuhrmann im Netz:

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks