Tom Fuhrmann Erbe des Tantalos

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erbe des Tantalos“ von Tom Fuhrmann

Erbe des Tantalos ist die Geschichte von Michael Grundberg, der nach drei Monaten im Koma plötzlich im Krankenhaus aufwacht. Er weiß nicht mehr, wer er ist.§§Durch die Erzählungen seines besten Freundes Winfried Winnie von Hochstedter kehren sporadisch Erinnerungen zurück, ein Trip durch seine Vergangenheit in der Wuppertaler Punkszene bis zu seinem Leben als Sparkassenangestellter.§Durch die Besuche der anderen Menschen erfährt er immer deutlicher, dass er nicht der geworden ist, der er mal sein wollte.§Irgendwie scheint um ihn herum alles zu zerfallen.§Dann versucht man, ihn umzubringen.§Kurz darauf wird seine Frau ermordet und sein bester Freund ist plötzlich verschwunden.§Grundberg macht sich auf die Suche nach ihm.§Was er findet, wäre besser verborgen geblieben.

Ein rasanter Thriller

— crazy_julchen
crazy_julchen

"Ein guter Krimi mit einem unerwarteten Ende"

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Ein spannendes Buch mit unerwarteten Wendungen

— Nayla
Nayla

Tolle Story, dennoch fehlte mir der kleine Funken, um mich wirklich zu fesseln.

— Huschdegutzel
Huschdegutzel

Unglaublicher Thriller mit Suchpotenzial und schlaflosen Nächten

— Tina06
Tina06

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klasse Thriller!

    Erbe des Tantalos
    HermannBorgerding

    HermannBorgerding

    12. January 2017 um 18:37

    Tom Fuhrmann: Erbe des Tantalos (2015, Telescope Verlag, ISBN: 978-3-941139-30-5; 12,00€)   Kennt Ihr das? Ihr fangt ein Buch an, taucht ein – und könnt es nicht mehr weglegen, bis Ihr die letzte Seite der Story gelesen habt? Glücksmomente jedes Lesers. Und so ist es mir mit „Erbe des Tantalos“ ergangen. Ein Krimi, harter Stoff, teils blutig und brutal. Moralfragen kehren sich um, das Gute wird oft böse und das Böse stellt sich als gar nicht so schlimm, vielleicht sogar helfend heraus. Nichts ist, wie es scheint. Die Hauptperson Michael Grundberg wacht nach drei Monaten im Koma im Krankenhaus auf und leidet an einer Amnesie. Er erfährt so langsam, wer er früher war und welche Menschen ihn umgeben. Vieles gefällt ihm nicht. Nach einem Selbstmordversuch seiner Tochter muss er feststellen, dass sie nicht seine Tochter ist. Dann versucht man, ihn umzubringen, seine Frau wird ermordet, sein bester Freund verschwindet. Ach ja: Seinen Job verliert er auch und steckt bis zum Hals in Schulden. Harter Tobak, der aber noch härter wird und von dem ich hier nicht mehr verraten möchte. Außer: Es bleibt trotzdem stimmig und nachvollziehbar. Tom Fuhrmann erzählt dies alles in klarer Sprache mit vielen ausgefeilten und passenden Dialogen. Und voller Witz. Spätestens bei den Ausflügen ins Musikgeschäft und in die Punk-Jugend des Hauptdarstellers merkt man, dass da sehr viel Persönliches verarbeitet wurde. Dies klingt aber auch bei den härteren Handlungssträngen durch. Die Geschichte hat Fuhrmann hauptsächlich 2001 angesiedelt. Und die Zeitgeschichte dieses Jahres baut er durchgängig genial ein. So endet alles am 11.09. mit dem Anschlag auf das World Trade Center. Mit einer Chance auf einen Neubeginn? Lest selber!

    Mehr
  • Erbe des Tantalos

    Erbe des Tantalos
    Nayla

    Nayla

    Erbe des Tantalos ist das zweite Buch nach seinem Erstlingswerk "Back to Back" (2013) von Tom Fuhrmann, erschienen im Februar 2015. Das Buch handelt von Michal Grundmann, einem Mann um die Vierzig, der durch einen Mordanschlag nach 3 Monaten im Krankenhaus aus dem Koma erwacht. Er erinnert sich an gar nichts mehr und ist auf die Erzählungen der Besucher angewiesen, die ihm von seinem Leben berichten müssen. Durch Winnie, seinem angeblich bestem Freund erfährt er von seiner Jugend als Punk in Wuppertal, einer wilden Zeit mit "Sex, Drugs and Rock n Roll".Irgendwann taucht auch seine Frau Franzi mit Tochter Vanessa auf. Franzi ist sehr unterkühlt, nur Tochter Vanessa freut sich , ihren Vater zu sehen. Zu ihr hat Michael sofort innige Gefühle, Franzi läßt ihn kalt. Inzwischen muß er von Winnie erfahren, dass aus ihm ein Bankangestellter geworden ist, eine ihm verhasste Tätigkeit.Johnny, ein alter Freund aus seiner Countryzeit taucht kurz auf und einen erneuten Mordanschlag im Krankenhaus überlebt Michael Grundmann nur deshalb, weil er den nächtlichen Angreifer überwältigen kann Nach seiner Entlassung gibt es von Freund Winnie keine Spur mehr, so ruft er Johnny an, der ihn abholt und nach Hause bringt. Dort finden sie seine ermordete Frau. Michael wohnt ab da bei Johnny und die beiden versuchen die Wahrheit über seine Frau und Winnies Verschwinden aufzuklären. Es beginnt eine verrückte und gefährliche Suche in der korrupte Polizisten, die albanische Mafia, Winnie und Franzi eine vertrackte Rolle spielen....Wer war/ist Freund, wer war/ist Feind? Eine verzweifelte Suche nach der Wahrheit, nach Winnie beginnt.Das Ende ist sehr überraschend und absolut nicht vorhersehbar. Die Story ist sehr durchdacht und logisch aufgebaut.Der Leser bekommt aber nur dieselben Informationen, die Michael erhält. Dadurch ist man darauf angewiesen, sich in den Protagonisten hineinzuversetzen und weiß nicht, was als Nächstes geschieht. Ich fand, dieses Buch liest sich sehr spannend und flüssig. Vermißt habe ich etwas das Gefühl, was einen Leser so richtig in die Handlung hineinversetzen läßt. Es liest sich eher wie ein Tatsachenbericht, wie eine Abfolge von Ereignissen, die bei den vielen unerwarteten und schockierenden Erlebnissen und Wendungen sicher auch ihren Reiz hat, aber mehr Gefühlsausdruck hätte der Person Michael nicht geschadet... Daher einen Punktabzug. Ungeachtet dessen ist Tom Fuhrmann mit " Erbe des Tantalos" ein spannender Thriller gelungen, der Krimifans begeistern wird.

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. June 2015 um 16:09
  • Leserunde zu "Erbe des Tantalos" von Tom Fuhrmann

    Erbe des Tantalos
    TomFuhrmann

    TomFuhrmann


    • 138
    TomFuhrmann

    TomFuhrmann

    29. May 2015 um 10:58
  • Empfehlenswerte Lektüre

    Erbe des Tantalos
    chrikri

    chrikri

    26. May 2015 um 08:18

    Michael wacht nach einem Überfall aus dem koma auf und hat keinerlei erinnerungen mehr. Wer ist er? Was hat er beruflich gemacht? Alles einfach weg. Er muß sich darauf verlassen was Familie und Freunde ihm erzählen. Sind diese Aussagen der Wahrheit entsprechend?  Warum will man ihn, noch im Krankenhaus,  umbringen? Als Leser ist man genauso auf die Aussage der anderen angewiesen.  Man weiß nie im voraus was noch kommt. Ich hatte das Gefühl,  ich habe mehr gelitten und mir Gedanken gemacht , als Michael selber. Er kommt sehr "gefühlskalt" rüber. Spannung von der 1. bis zur letzten Seite und immer für eine neue Überraschung gut. Geschichte ist gut- lockerer schreibstil- teilweise etwas verwirrend - kurze Kapitel.  Eine sehr interessante und empfehlenswerte Lektüre. 

    Mehr
  • Ein solider Thriller

    Erbe des Tantalos
    crazy_julchen

    crazy_julchen

    17. May 2015 um 13:05

    Ein toller Thriller von einem toller Autor. Klapptext: "Erbe des Tantalos" ist die Geschichte von Michael Grundberg, der nach drei Monaten im Koma plötzlich im Krankenhaus aufwacht. Er weiß nicht mehr, wer er ist. Durch die Erzählungen seines besten Freundes Winfried "Winnie" von Hochstedter kehren sporadisch Erinnerungen zurück, ein Trip durch seine Vergangenheit in der Wuppertaler Punkszene bis zu seinem Leben als Sparkassenangestellter. Durch die Besuche der anderen Menschen erfährt er immer deutlicher, dass er nicht der geworden ist, der er mal sein wollte. Irgendwie scheint um ihn herum alles zu zerfallen. Dann versucht man, ihn umzubringen. Kurz darauf wird seine Frau ermordet und sein bester Freund ist plötzlich verschwunden. Grundberg macht sich auf die Suche nach ihm. Was er findet, wäre besser verborgen geblieben. Cover: Das Cover zeit einen Schatten an der rechten Seite, wo ein Mensch erhängt wurde. Gegenüber sitzt ein Mann und hält die Hände an den Kopf und trauert. Ein ohmen, dass alles viel schlimmer wird als gedacht? Das der Tod erst der Anfang ist? Meine Meinung: Ein wirklich toller Thriller mit ein paar kleinen Fehlern. Ich persönlich fand es teilweise zu vorhergesehen, trotz den super Wendungen die Tom Fuhrmann vollzogen hatte. Dieses Buch geht um Freundschaft, Liebe, Verrat und Betrug. Wie würden wir reagieren, wenn alles nur Fassade war? Wenn wir seit Jahren in einer Lüge leben und diese dann aufdecken? Wäre wir darüber froh? Oder würden wir es schrecklich finden und wünschen, es käme nie ans Tageslicht? Genau diese Gedanken fasst Tom Fuhrmann gut auf und beschreibt sie hervorragend.  Die Figur von Michael Grundberg fand ich authentisch und sympathisch. Ich konnte mich sofort in ihn hineinversetzen und fühlen, was er wohl gefühlt haben muss. Auch die Charaktere um Winnie und Dusan fand ich hervorragend und gut dargestellt. Fazit: Insgesamt ein solider Thriller, den ich weiterempfehlen könnte. Cover 4/5 Charaktere 5/5 Idee 5/5 Umsetzung 4/5

    Mehr
  • Ein völlig unerwartetes Ende.....

    Erbe des Tantalos
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    16. May 2015 um 20:14

    „Erbe des Tantalos“ ist die Geschichte von Michael Grundberg, der nach drei Monaten im Koma plötzlich im Krankenhaus wieder aufwacht. Er weiß nichts mehr und schon gar nicht, wer er ist. Durch Erzählungen seines besten Freundes Wilfried „Winnie“ von Hochstedter kehren allmählich einige seiner Erinnerungen zurück. Diese reichen von seiner Punk Zeit über die des Sparkassenangestellten. Selbst seine Ehefrau mit ihrer gemeinsamen Tochter lassen sich im Krankenhaus blicken, obwohl sie nicht den besten Kontakt mehr habe. Eines Tages versucht man Michael umzubringen. Was jedoch nicht gelingt und als Michael nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus zu seiner Frau fährt, findet er sie ermordet auf. Sein bester Freund Winnie ist seit diesem Tag wie von Erdboden verschwunden. Was ist passiert? Wer tötete Franzi und warum ist Winnie untergetaucht? Michael Grundberg macht sich auf die Suche… Für mich war Erbe des Tantalos das erste Buch von Tom Fuhrmann, das ich lesen durfte und war angenehm überrascht. Der Schreibstil machte es einem ziemlich leicht, in diese Geschichte rein zu kommen und das merkte ich auch: Dieses Buch konnte ich kaum noch weg legen, denn ich wollte immer wissen, wie es mit Michael und Co weiter geht. Bei der Dramatik wurde wirklich nicht gespart, denn langweilig wurde es auf keiner der Seiten. Die Protagonisten dieses Buches konnten wahrlich nicht verschiedener sein und manche waren recht eigenwillig, aber das machte die Sache ein wenig runder. Durch ihre unvorhersehbaren Handlungen ist es dem Autor gelungen, die Geschichte bis zum Schluss spannungsgeladen aufrechtzuerhalten, ohne dass der Leser schon vorher weiß, wie es ausgehen wird. Das Ende dieses Krimis war für mich sehr überraschend, denn war völlig anders als erwartet. (Pluspunkt: Es gibt nichts Schlimmeres als in der Mitte des Buches schon zu wissen, wie es ausgeht). Einen Minuspunkt gibt es dennoch: Dieses Buch war mit 210 Seiten mir ein bisschen zu kurz. Für Krimifans: Lesenswert!

    Mehr
  • Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Davon hätte ich gern mehr!

    Erbe des Tantalos
    Tina06

    Tina06

    16. May 2015 um 19:23

    Ein Mann auf der Suche nach seiner Vergangenheit. Michael erwacht nach einem äußerst brutalen Überfall aus dem Koma ohne Erinnerungen. Freunde und Verwandte besuchen ihn auf der Intensivstation, aber wer ist tatsächlich sein Freund? Die Erinnerungen stellen sich nur sporadisch und nicht vollständig nach den Erzählungen seiner Besucher ein, dadurch wird die Sache aber noch undurchsichtiger. Seine Ehefrau ist ihm fremd und sie scheint sich über seine Genesung nicht zu freuen. Wer ist er? Manchmal ist es besser, dass man sich nicht erinnert... Das Buch hat mich sprichwörtlich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, die Nächte waren entsprechend kurz. Die Figuren sind eigenwillig, schrullig, geheimnisvoll und sehr charismatisch, ihre Handlungen nicht vorhersehbar und zum Teil sehr verwirrend. Alles muss einen logischen Zusammenhang haben. Aber welchen? Was hat Michael zu dem gemacht, was er am Ende ist? Wer ist wirklich sein Freund und wer sein Feind? Am Ende ist alles anders, als man es denkt und vor allem erwartet. Es passiert mir sehr selten, dass ich mich mit dem Gelesenen so beschäftige, wie bei diesem Buch. Die vielen Wendungen und die kurzen Kapitel runden die Story flüssig ab. Zusätzlich hat der Autor viele Ereignisse aus der Welt- und Musikgeschichte mit in die Story einfließen lassen. Dies ist ihm in meinen Augen sehr gut gelungen. Dieses Buch ist ein Muss für jeden Thrillerfan.

    Mehr
  • Tolle Story, dennoch fehlte mir der kleine Funken, um mich wirklich zu fesseln.

    Erbe des Tantalos
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    Erbe des Tantalos ist die Geschichte von Michael Grundberg, der nach drei Monaten im Koma plötzlich im Krankenhaus aufwacht. Er weiß nicht mehr, wer er ist. Durch die Erzählungen seines besten Freundes Winfried Winnie von Hochstedter kehren sporadisch Erinnerungen zurück, ein Trip durch seine Vergangenheit in der Wuppertaler Punkszene bis zu seinem Leben als Sparkassenangestellter. Durch die Besuche der anderen Menschen erfährt er immer deutlicher, dass er nicht der geworden ist, der er mal sein wollte.§Irgendwie scheint um ihn herum alles zu zerfallen. Dann versucht man, ihn umzubringen. Kurz darauf wird seine Frau ermordet und sein bester Freund ist plötzlich verschwunden. Grundberg macht sich auf die Suche nach ihm. Was er findet, wäre besser verborgen geblieben.... So besagt es die Kurzbeschreibung und die lässt schon darauf schließen, dass der Schein hier gewaltig trügen kann! Der Leser leidet quasi mit Michael an seiner Amnesie und ist darauf angewiesen, den Hinweisen der Freunde und den sporadisch wieder auftauchenden Erinnerungen zu folgen. Fast nebenbei und nahezu immer ohne "Vorwarnung" kommen dabei Dinge ans Licht, die mich mehr zu schockieren schienen als den Protagonisten selbst. Genau da lag für mich auch ein großes Manko - Michaels Grundberg erträgt alles stoisch, nimmt die Geschehnisse mit einer Ruhe und Gelassenheit hin, die ich einfach nicht als realistisch nachempfinden konnte. Dazu wird bei vielen Begebenheiten ein Bezug zu zeitgenössischen Ereignissen genommen - der Mord an Andreas Baader, der neunte September unter anderem. Das wird zwar geschickt in die Story eingewoben, war mir persönlich aber zu viel des Guten. Die Geschichte an sich ist sehr ausgefeilt und gut durchdacht, dazu locker geschrieben und leicht lesbar. Dennoch sprang der Funke bei mir nicht wirklich über, für mich fehlten einfach die Gefühle, um mich hier ganz hineinfallen lassen zu können. Leseempfehlung daher für alle, die lieber Fakten ohne Schnickschnack mögen, spannend ist es auf jeden Fall!

    Mehr
    • 2