Tom Glasauer Das Geheimnis des Seelenspiegels

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(15)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des Seelenspiegels“ von Tom Glasauer

Die wundersame Reise zum wahren Selbst Vor langer Zeit in einem fernen Land: Der junge Händler Mansaar hat alles, was man sich nur wünschen kann – ein gut gehendes Geschäft, eine schöne Frau und zwei wohlgeratene Kinder. Doch statt sich an seinem Erfolg zu erfreuen und seinen Reichtum zu vermehren, wie es von ihm erwartet wird, verspürt er ein zunehmendes Unbehagen und wachsende Verzweiflung. Selbst die angesehensten Ärzte können ihm nicht weiterhelfen. Allein der geheimnisvolle Seelenspiegel scheint Heilung zu versprechen, doch die Suche danach ist lang und beschwerlich. Mansaar begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse … Ein farbenprächtiger, exotischer Roman mit einem hochaktuellen Thema: Mansaars Reise steht sinnbildlich für die Bemühungen, uns aus Fremdbestimmung zu lösen, zu innerem Gleichgewicht zurückzufinden und ein zufriedenes, erfülltes Leben zu führen.

Nettes “Märchenbuch“ aus 1001 Nacht, trotz etwas schwierigerem Thema

— bea76

Lebenshilfe märchenhafter Kulisse wie aus 1001 Nacht verpackt.

— NiliBine70

Eine märchenhafte Geschichte und eine Reise fürs Leben - auch für den Leser.

— blue-bird

Eine tolle Geschichte mit vielen wertvollen Tipps

— SteffiFee

Das perfekte Buch um zu inneren Frieden und Gelassenheit zu kommen.

— bouquin

Eine märchenhafte Suche nach dem inneren Gleichgewicht

— Schnuck59

unterhaltsame Lektionen für ein selbst bestimmtes Leben

— DanielaAlge

Toller Ratgeber! Einfach märchenhaft...

— Buddy3

Ein Roman, der zum Nachdenken anregt. Ein ernstes Thema wunderbar verpackt.

— cLooch

Ein Ratgeber der anderen Art. Märchenhaft und orientalisch wie 1001 Nacht.

— Belladonna

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dort, wo es weh tut, geht es lang.

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    gsimak

    11. October 2017 um 08:30

    Zum InhaltMansaar ist ein junger Mann, der mit seinem Leiden nicht alleine dasteht. Burn-out befällt immer mehr Menschen. Der große Leistungsdruck und die wirtschaftliche Lage vermitteln dem Menschen, jeden Tag zu 100% zu funktionieren. Die Seele bleibt da meist auf der Strecke.Mansaar ist ein reicher Händler. Seine schöne Frau und die wohlgeratenen Kinder liebt er sehr. Er versteht die Welt nicht mehr. Warum nur fällt ihm der normale Alltag auf einmal so schwer? Woher kommt diese große Müdig- und Mutlosigkeit?Seine Geschäftsfreunde nennen ihm drei Ärzte, die ihm helfen können. Alle drei Ärzte haben sehr hohe Honorare. Alle drei Ärzte können ihm nicht helfen. Im Grunde haben sie sich noch nicht mal für den Menschen Mansaar interessiert.Da bekommt er von einem sehr stillen Geschäftsfreund einen Tipp. Saroush führt ihn zu einem alten Mann, der in einer sehr armen Gegend wohnt. Tanzil stellt Mansaar viele Fragen. Er interessiert sich für den Menschen, der mit seiner großen Mutlosigkeit vor ihm sitzt. Er besitzt keine edle Praxis und verlangt von Mansaar auch kein Geld. Kann denn ein alter Mann in einer verstaubten Hütte wirklich helfen? Er rät Mansaar den Seelenspiegel zu finden. Der Weg dorthin ist nicht einfach, aber er lohnt sich.Meine MeinungDiese wunderbare Geschichte ist eigentlich ein Ratgeber. Die Idee, diesen in eine abenteuerliche Geschichte zu packen, finde ich sehr gelungen. Mansaar lernt, nicht nur auf prunkvolle Äußerlichkeiten zu achten. Den Weg zum Seelenspiegel beginnt er mit Freunden und Bediensteten. Schon bald muss er alleine durch Irrgärten und Wüsten weiter wandern.Nur er selbst kann zu seinem wahren Ich finden. Nur alleine kann er seinen Weg finden. Nur alleine kann er die Dinge entdecken, auf die es im Leben wirklich ankommt. Auf märchenhafte Weise vermittelt der Autor, welche Dinge im Leben uns krank machen. Er zeigt uns den Weg, wie wir ein selbstbestimmtes Leben führen können.Wann muss man alleine Entscheidungen treffen? Wann ist es besser Hilfe anzunehmen? Viele Fragen werden beantwortet. Die verschiedenen Lektionen sind hart. Eigentlich sind sie einfach, aber nicht für Menschen, die von jeher ein fremdbestimmtes Leben geführt haben.Mansaar erinnert sich wieder an seine Träume und Wünsche. Er geht einen steinigen Weg. Viel steiniger ist jedoch der Weg, den er in seinem bisherigen Leben zurückgelegt hat. Der Schreibstil ist verspielt und wird aus der Sicht von Mansaar erzählt.Mein FazitTausendundeine Nacht vermischt mit dem Thema Burn-out, zeigt einen Weg aus einem fremdbestimmten Leben.Sind es nicht immer Märchen, die wertvolle Wahrheiten enthalten?Tom Glasauer ist mit "Das Geheimnis des Seelenspiegels" ein neues Märchen gelungen, welches in keinem Bücherregal fehlen sollte. Dieses Buch dürfte jeden begeistern, der Geschichten mit orientalischem Flair mag.Sie ist spannend und hilfreich. Eigentlich wieder mal eine Thematik, die uns nicht fremd ist. Wir wissen was wir brauchen, um glücklich zu sein. Leider hören wir auf unsere innere Stimme oftmals nicht. Wollen keine gewohnten Wege verlassen. Diese gaukeln uns oftmals eine Sicherheit vor, die uns irgendwann krank machen könnte, wenn es nicht UNSERE Wege sind.  Eine teuer eingerichtete Arztpraxis ist bei weitem oftmals nicht so hilfreich, wie der Rat eines echten Freundes, wenn die Seele streikt.Mein Lieblingszitat>>Dort, wo es weh tut, geht es lang.<< (Seite 81)Danke Tom Glasauer. Ich habe jedes einzelne Wort genossen.

    Mehr
  • Mehr als eine Geschichte

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Nirena

    30. July 2017 um 17:48

    Schon das Cover des Buches versetzt den Leser in die Welt aus 1001 Nacht. Dazu passen sowohl der Schreibstil als auch die Geschichte.Und eben diese kann der Leser nutzen, wie er es möchte: Entweder einfach als wunderschön geschriebenes Märchen, in dem sich der Händler Mansaar auf den Weg nach dem Seelenspiegel macht und zu überraschenden Erkenntnissen gelangt. Oder aber als Anlass, auch über das eigene Leben nachzudenken, über die Hektik des Alltags und das Zukurzkommen des eigenen Selbst.Aber die Entscheidung, was und wie man "Das Geheimnis des Seelenspiegels" sehen möchte, liegt allein beim Leser. Denn der Autor hält keine Vorträge mit erhobenem Zeigefinger, sondern zeigt anhand von Mansaar, was sein kann.Der Schreibstil ist auf die märchenhafte Kulisse und die 1001 Nacht - Assoziation abgestimmt, der Lesefluss sehr gut, weil man tief in den Orient eintaucht. Man merkt in jedem Satz, dass Tom Glasauer genau weiß, worüber er schreibt, dies aber gleichzeitig so verpackt, dass keinerlei Ratgebermentalität aufkommt.Eine Geschichte, die auch dem Leser den Spiegel vorhält, wunderbar eingängig geschrieben und zum Mitreisen einladend.Haltet die Augen auf, in Kürze könnt ihr eine Ausgabe von "Das Geheimnis des Seelenspiegels" an dieser Stelle gewinnen!

    Mehr
  • Märchen aus 1001 Nacht trifft auf Burn out! Echt gut gelungen

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    bea76

    30. July 2017 um 17:14

    Ein orientalisches Märchenbuch zu einem sehr schwierigen Thema: -Burn-out-!Ich glaube, dieses Buch könnte das richtige für jeden sein, der gerne so etwas wie Märchen liest und auch gern mal Sachbücher zur Hand nimmt.Am Beispiel von Mansaa wird sehr deutlich das Leben mit Burn-out beschrieben. Höhen und Tiefen beim Weg hinaus aus der Krankheit ohne, den erhobenen Zeigefinger zu zeigen.Hier finden sich Weisheiten die einen im Leben ein kleines bisschen helfen / unterstützen.  Sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe, mit einigen echt gut beschriebenen Übungen zur Meditation.Eines ist bei diesem Buch sicher, es wirkt nach!! Nach dem Lesen braucht man etwas um es sacken zu lassen. Man könnte meinen es ist Esoterisch angehaucht, ist es aber eigentlich gar nicht. Das Cover ist schön schlicht gehalten, aber es ist nicht langweilig, eben etwas orientalisch.

    Mehr
  • 1001 Nacht meets moderne Probleme

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    NiliBine70

    16. July 2017 um 13:35

    Inhalt: Es war einmal vor langer langer Zeit, in einem fernen Land, dort lebte ein erfolgreicher, junger Händler, mit einer tollen Frau und tollen Kindern. Doch ihm geht es zunehmend schlechter und nichts hilft. Da schickt ihn ein weiser Mann auf eine Reise. Auf dieser Reise soll er seinen Seelenspiegel finden, der offenbar der einzige Ausweg aus seiner misslichen Lage ist. Und Mansaar muss sich entscheiden und macht sich auf die Reise, die ihn fort aus seinem bisherigen Leben führt. Meine Meinung: 1001 Nacht meets moderne Probleme Als der Autor anfragte, ob ich für ihn das Buch lesen und besprechen möchte, war meine Neugierde schnell geweckt. Ich fand die Beschreibung sehr interessant und liebe ja auch die Herausforderung :) Mich erwartete eine Geschichte wirklich im Stile von 1001 Nacht, im Orient, irgendwann, irgendwo, zunächst bildgewaltig dargestellt, mit Figuren, wie man sie auch gut und gerne in unsere heutige Gesellschaft transportieren könnte. Ein junger, erfolgreicher Händler spürt zunehmend, dass seine Kräfte schwinden, dass er nicht mehr genügend Elan hat, um sein Geschäft weiter voran zu treiben. Auch wird er immer unzufriedener, was sein Privatleben angeht und fragt sich immer mehr, ob das alles gewesen sein soll. Die körperlichen Auswirkungen lassen nicht lange auf sich warten und er klappert die Ärzte ab, die ihm seine Geschäfts“freunde“ empfehlen. Ohne große Erfolge, im Gegenteil, es scheint noch schlimmer zu werden. Klingt das für Euch bekannt? Für mich auch! Wie schon gesagt, man könnte das auch wirklich in unser Leben, unsere Umwelt heutzutage transportieren. Daran wird sich wohl nie etwas ändern! Der Autor hat selbst eine ganz eigene Geschiche, deswegen hat er auch dieses Buch geschrieben und er möchte dem Leser damit etwas auf den Weg geben. Grundsätzlich finde ich den Gedanken toll. Und das war auch das, was mir an dem Gedanken, einen Lebensratgeber in eine märchenhafte Kulisse zu packen, sehr gefallen hat. Die Sprache verursachte dann auch gleich so ein Feeling, man sitzt in einem Beduinenzelt und lauscht einem Geschichtenerzähler. Allerdings verlor sich das anfangs schöne, heimelige Gefühl etwas, weil durch Wiederholungen alles etwas zäh wurde. Und mir persönlich fehlten mehr märchenhafte Gestalten, das phantastische Element kam mir etwas zu kurz. Erst zum Ende ihn tauchte wieder sowas wie Phantastik auf, was mich sehr freute. Dadurch wurde alles einfach leichter verpackt. Ich kann mir gut vorstellen, wenn jemand im Rahmen einer Therapie zum Thema Burnout oder Lebenskrise dieses Buch in die Hand bekommt, dann ist das was großartiges. Aber ich jetzt und hier, ich hab mich gefühlt, als wär ich auf der falschen Veranstaltung. Sehr wohl ist mir klar, was der Autor aussagen möchte, das wird sehr deutlich (und ich stimme ihm auch zu!), nur bin ich gerade -Gott sei Dank!- nicht an so einem Punkt in meinem Leben. Alles in allem erinnert mich das sehr an meine eigene Therapie, die ich mal in Anspruch nehmen musste, in der mir Autogenes Training und eine Gesprächstherapie halft. Die Übung der Inneren Einkehr, die der Autor auch im Anhang noch mal separat erläutert, erinnert mich sehr stark an gewisse Übungen von damals :) Ich kann es Lesern empfehlen, die therapiebegleitend etwas wünschen, das ihnen weiterhilft, mit einem leichten Zugang und nicht ganz so trocken verpackt, wie so manch anderer Ratgeber. Fazit: Ein Ratgeber verpackt in märchenhafter Umgebung von 1001 Nacht. Bewertung: 3 von 5 Nilpferden Danke an Tom Glasauer und Ansata für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! © Sabine Kettschau/Niliversum

    Mehr
  • Märchenhafter Ratgeber

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    blue-bird

    13. July 2017 um 12:31

    Es ist nicht leicht in Worte zu fassen, was genau „Das Geheimnis des Seelenspiegels“  ausmacht.Das Werk besticht durch eine ungewöhnliche Kombination aus märchenhaften Elementen, Lektionen die wie Gleichnisse scheinen und immer wieder neuen Ratschlägen und Weisheiten, die man keinesfalls mit bloßem Lesevergnügen verwechseln sollte. Ziel ist es, aus der Geschichte auch für sich selbst zu schöpfen – doch dazu muss man bereit sein, um den vollen Umfang der beschriebenen Reise erleben zu können. Betrachtet man das Buch als reine Unterhaltungslektüre, so lässt sich jedoch vor allem der Stil loben. Anfangs noch etwas ungewohnt und passiv, nähert man sich dem Protagonisten Mansaar langsam an und fühlt sich beim Lesen nicht selten an die fabelhaften Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht erinnert. Gerade im anfänglichen Teil scheint man zwar noch recht stark zu moderner Sprache zu neigen, eine Tendenz die jedoch rasch schwindet und im Laufe der beschriebenen Reise langsam verblasst. Doch sollte man auch an dieser Stelle keinen normalen Roman erwarten, da sich die Struktur und der Aufbau in einigen Aspekten von einem üblichen Spannungsbogen distanzieren und man das, was man da liest, tatsächlich am ehesten als Märchen bezeichnen sollte. Darüber hinaus ist das Buch jedoch auch ein Ratgeber, den man nach und nach in Form von Lektionen erlebt. Diese sind in die Geschichte eingebettet und fügen sich in die Handlung ein, sind jedoch entsprechend gekennzeichnet und nicht selten laden die Gedanken Mansaars dazu ein über das eigene Leben zu reflektieren. Am besten ist dies jedoch für Leser geeignet die schon ein Stück ihres Lebensweges hinter sich haben, auf Erfahrungen zurück blicken können und sich, möglicherweise nachdem sie das Buch aus der Hand gelegt haben, dazu aufgefordert fühlen, gewisse Dinge zu ändern, Probleme anzugehen oder bisher unausgesprochene Schwierigkeiten in ihrem Alltag zu bewältigen. Letzteres wird dabei sicherlich auf alle zutreffen, doch gerade die dafür vorgesehenen Erfahrungen könnten es gerade jüngeren Erwachsenen schwer machen, sich vollkommen auf das Werk einzulassen. Die Erzählung selbst wie auch die Entwicklung des Protagonisten sind  jedoch gelungen umgesetzt worden und überdies ist es hochwertig verarbeitet. Der Umschlag macht sich farblich wunderschön im Bücherregal und passt gut zum Inhalt. „Das Geheimnis des Seelenspiegels“ ist ein empfehlenswertes Buch, für alle die ein bisschen mehr suchen als den üblichen 08/15 Lebensratgeber.

    Mehr
  • Abenteuergeschichte mit vielen Lebensweisheiten

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    SteffiFee

    10. July 2017 um 20:46

    Inhalt: Der junge Händler Mansaar fühlt sich seit einiger Zeit innerlich leer und antriebslos. Dabei ist er erfolgreich, hat eine liebe Familie und führt ein Leben in Wohlstand. Als es ihm immer schlechter geht, sucht er verschiedenen Ärzte auf. Doch die können ihm auch nicht weiterhelfen. Schließlich erfährt er vom geheimnisvollen Seelenspiegel und macht sich auf die Suche nach ihm, in der Hoffnung endlich geheilt zu werden. Doch die Reise die er antritt, ist alles andere als einfach, denn bis er sein Ziel erreicht hat, muss er viele Lektionen lernen. Eine Erzählung aus Tausendundeiner Nacht, die unsere heutige Gegenwart widerspiegelt, in Bezug auf Burnout, Leistungsdruck und Entfremdung. Meine Meinung: Ich fand die Geschichte zum einem sehr unterhaltsam und zum anderen aber auch hilfreich, da sie viele interessante Lektionen enthält. Das Buch ist somit eine Mischung aus abenteuerlicher Erzählung und Ratgeber. Als Leser erkennt man so einige Parallelen zum eigenen Leben und erhält viele Ratschläge für die Reise zu sich selbst, die, wie in dem Buch völlig richtig beschrieben, die wohl schwerste Reise des Lebens ist. Der Autor Tom Glasauer hat in „Das Geheimnis des Seelenspiegels“, seine eigenen Erfahrungen mit der Krankheit Burnout mit einfließen lassen. Im Anhang findet sich eine Meditationsanleitung zur inneren Einkehr. Fazit: Ein Buch das man öfter lesen sollte, um die hilfreichen Lektionen zu verinnerlichen. Gut geeignet für alle, die mehr über sich selbst erfahren möchten und die Reise zu sich selbst antreten möchten.

    Mehr
    • 2
  • Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    bouquin

    09. July 2017 um 19:05

    Inhalt: Die wundersame Reise zum wahren Selbst Vor langer Zeit in einem fernen Land: Der junge Händler Mansaar hat alles, was man sich nur wünschen kann – ein gut gehendes Geschäft, eine schöne Frau und zwei wohlgeratene Kinder. Doch statt sich an seinem Erfolg zu erfreuen und seinen Reichtum zu vermehren, wie es von ihm erwartet wird, verspürt er ein zunehmendes Unbehagen und wachsende Verzweiflung. Selbst die angesehensten Ärzte können ihm nicht weiterhelfen. Allein der geheimnisvolle Seelenspiegel scheint Heilung zu versprechen, doch die Suche danach ist lang und beschwerlich. Mansaar begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse … Ein farbenprächtiger, exotischer Roman mit einem hochaktuellen Thema: Mansaars Reise steht sinnbildlich für die Bemühungen, uns aus Fremdbestimmung zu lösen, zu innerem Gleichgewicht zurückzufinden und ein zufriedenes, erfülltes Leben zu führen.Schreibstil: Da es sich ja um ein Märchen handelt, wurde alles genauestens beschrieben und erklärt. Die Sprache hat etwas altes und magisches an sich, so dass man nie vergisst, dass es sich um ein Märchen handelt. Meine Meinung: Mir hat dieses Buch persönlich sehr gut gefallen, da es zeigt mit welchen einfachen Mitteln man wieder glücklich und zufrieden werden kann. Sicher braucht es seine Zeit, aber gut Ding braucht Weile. Des Weiteren gefällt mir die Geschichte und ihre Charakteren sehr gut, da sie etwas neues ist. Die Idee dahinter, eine persönliche Krankheitsgeschichte in ein Märchen zu verwandeln, um so anderen zu helfen hat mich wirklich inspiriert. Fazit: Ich empfehle dieses Buch jeden, der nach Glück und Freude in seinen Leben sucht. Dieses Buch enthält auch Empfehlungen zur Meditation, welches es sehr besonders machen. Es hat auch alles einen psychologischen Hintergrund, was einen zum Nachdenken anregt. Was macht jemanden glücklich und wie stehst jemand zu negativen Gefühlen? Diese Fragen werden mit diesem Roman sehr gut beantwortet. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Geheimnis des Seelenspiegels" von Tom Glasauer

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    tglasauer

    Liebe Leseratten, Bibliomanen, Bücherliebhaber, -freunde, -narren & -würmer …hiermit lade ich euch zu der märchenhaften Suche nach dem geheimnisvollen Seelenspiegel ein, auf die sich der junge Händler Mansaar macht, nachdem er seine innere Leere, Energie- und Mutlosigkeit nicht durch konventionelles Denken und herkömmliche Methoden überwinden kann.Wie ihr jetzt sicher schon ahnt, handelt es sich bei Das Geheimnis des Seelenspiegels nicht um einen klassischen Roman, die Erzählung ist eher im Genre Lebenshilfe angesiedelt. Dennoch hat meine Nähe zur Fantasy dafür gesorgt, dass diese Reise oder "Quest", wie man wohl heutzutage eher sagen sollte, farbenprächtig und voll faszinierender Wesen ist.Bei dieser Art von Lektüre nicht anders zu erwarten, muss die Hauptperson aus seiner vermeintlich heilen Welt ausbrechen und Abenteuer bestehen, wenn er seine Kämpfe jedoch meist mit sich selbst ausfechten muss. Mit 240 Seiten dürfte das Buch für die meisten von euch auf den ersten Blick wohl eher die Sache eines verregneten Sonntagnachmittags sein, doch wenn ihr euch auf die Lektionen einlasst, die Mansaar auf seiner Reise lernen darf und vielleicht die eine oder andere Parallele in eurem Leben findet, werdet ihr noch lange davon zehren können.Ich verlose in dieser Leserunde 20 Bücher (Hardcover mit Schutzumschlag) unter allen Interessenten. Wenn euch meine Einleitung neugierig gemacht hat und ihr mitmachen möchtet, drückt einfach den „Jetzt bewerben“ Button und schildert kurz, warum euch dieses Thema angesprochen hat.Falls ihr für die Verlosung zu spät seid, würde ich mich freuen, wenn ihr trotzdem mitlesen würdet.Eine Leseprobe findet ihr auf der Buchseite beim Random House Verlag.Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 4. Juni 2017. Anschließend findet die Verlosung unter allen Bewerbungen und der Versand der Bücher durch den Verlag statt. Die eigentliche Leserunde beginnt dann nach Erhalt der Bücher.Ich bin sehr gespannt auf eure Bewerbungen, wünsche euch viel Glück bei der Verlosung und viel Spaß beim Lesen!Herzliche GrüßeTom

    Mehr
    • 293
  • Sich selbst finden

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Schnuck59

    08. July 2017 um 13:53

    In seinem Roman „Das Geheimnis des Seelenspiegels“ beschreibt Tom Glasauer eine märchenhafte Abenteuerreise auf der Suche nach sich selbst.Tom Glasauer, geboren 1968, verarbeitet in seinem ersten Buch eigenen Erfahrungen mit Burn-Out. Er möchte damit den Lesern kleine Bausteine für ein stressfreieres und zufriedeneres Leben aufzeigen.Der märchenhafte, orientalisch angehauchte Roman erzählt von dem jungen und erfolgreichen Händler Mansaar, der an Lebenslust verliert und zunehmend verzweifelter wird. Er begibt sich auf eine lange und ungewisse Reise nach dem geheimnisvollen Seelenspiegel.  Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Die Einteilung in einzelne Kapitel und Lektionen ist gut gewählt. In dem Märchen wird die fiktive Geschichte mit realen Gedanken zur Lebenshilfe anschaulich und nachvollziehbar verknüpft. Punkte wie Aufrichtigkeit, Offenheit, Achtsamkeit, Selbstvertrauen, Entwicklung und verschiedene Denk- und Handlungsmuster werden angesprochen. Im Anhang gibt es eine Meditationsübung und abschließende Gedanken. Mir hat diese märchenhafte Anleitung zur Suche nach dem eigenen Lebensweg gut gefallen. Die damit verbundenen Lebenshilfen, auch in Bezug auf das Thema Burn-out, sind hier auf besondere Art ausgearbeitet. 

    Mehr
  • Fantasy, Burn out, Meditation

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Kallisto92

    02. July 2017 um 16:13

    In dem Buch, Das Geheimnis des Seelenspiegels, geschrieben von Tom Glasauer, geht es um Mansaa. Er lebt mit seiner Frau und ihren gemeinsamen Kind zusammen. Vom Beruf her ist er ein angesehener Händler.  Sie leben in Soukhs. Die Menschen heben sich durch ihre edlen Kleidungsstücke hervor, denn das große Thema bei ihnen ist Reichtum und das abschließen von Geschäften. Mansaa merkt jedoch, dass es ihn körperlich immer schlechter geht . Der einzige der ihn hilft ist sein Freund Saroush. Mansaa macht sich durch ihn auf die Reise ins unbekannte und auf die Suche nach sich selbst. Er muss dabei lernen seine Vorurteile ( zum Beispiel : nur teures ist gut und umso treuer umso besser) abzulegen . er macht sich auf die Reise nach den Seelenspiegel und lernt dabei allerhand über sich selbst. Hilfe bekommt er von unterschiedlichen Bekanntschaften . Im Anhang findet der Leser Mansaa seine Mediationsübungen.   Zum Schreibstil: Die Geschichte von Mansaa lässt sich schnell und flüssig lesen.  Der Schreibstil ist in der Erzählperspektive geschrieben.  Es ist kein reines Buch über Burn out oder Mediation . Das Thema ist schön in eine Geschichte verpackt. Und man lernt eine ferne Welt kennen, sowie erfährt man mehr über Mansaa und wie er zu sich selbst fand. Dabei denkt man auch immer mehr über seine eigenen Gefühle nach. Die Orte und Charaktere sind so beschrieben, dass man in die Handlung eintauchen kann.   Am Anfang des Buches ist ein Inhaltsverzeichnis, dies macht späteres suchen nach speziellen Lektionen leichter. Ebenso ist die Saga zum Seelenspiegel sehr beeindruckend.   Mein Fazit:  Ein spannendes Buch ,welches zum Nachdenken anregt. Ich bin noch zu hibbelig für die Mediationsübungen, diese sind jedoch sehr gut beschrieben. Ich muss aber sagen, dass ich mich weniger schlapp fühle, seit ich die Geschichte von Mansaa gelesen habe.   Ich habe schon lange nicht mehr sowas gutes gelesen,daher 5 Sterne von mir.   Für alle die in eine fremde Welt eintauchen wollen und über das wichtige im Leben nachdenken wollen ist dieses Buch genau das richtige. Ebenso für all jene die sich im Leben schlapp und Energielos fühlen. Mansaa ist ein toller Charakter und begleitet einen durch seinen Tiefpunkt.

    Mehr
  • Lesen als Therapie

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Rabentochter

    02. July 2017 um 15:07

    Mansaar führt in einer Welt wie aus 1001 Nacht einen erfolgreichen Handel. Dabei versucht er die Unmengen an Arbeit, seine Freunde und Familie unter einen Hut zu bringen. Dieser Belastung hält er nicht auf Dauer stand. Zunächst versucht er mit herkömmlicher Medizin seiner Krankheit beizukommen, stellt aber fest, dass das nichts bringt. Er muss einen anderen Weg finden, sich auf eine Reise zu sich selbst begeben. Obwohl die Handlung in einer fantastischen Orientwelt angesiedelt hat, erkennt man sowohl unsere Gesellschaft wieder als auch Mansaars Krankheit als Burnout. Die Anknüpfungspunkte zwischen Fiktion und Realität sind klar vorhanden: Die Stellung des Mannes in der Gesellschaft, die Ansicht, dass ein guter Job und ein guter Verdienst auch Glücklichsein mit sich bringt und auch der Umgang mit psychischen Krankheiten. Die Handlung ist plausibel aufgebaut, schildert auch den Krankheitsverlauf und den Lösungsweg nachvollziehbar. Auch die fiktive Welt überzeugt unter anderem durch ihre fantasievoll gestalteten Figuren. Das Märchen macht sowohl die Probleme es Burnouts deutlich und zeigt zudem einen Weg aus der Krankheit auf. Allerdings beschönigt die Handlung nichts und betont immer wieder, dass der Weg langwieriger ist, als man zunächst denkt. In kleinen Schritten kommt man voran, muss aber kontinuierlich an sich arbeiten, das wird im Verlaf der Handlung sehr klar. Der Anhang ist knapp gehalten, umfasst ein kleines Nachwort zur Krankheit Burnout und dem Umgang damit in der Gesellschaft. Ebenso ist dort Mansaars Übung zur inneren Einkehr beschrieben. Die Meditationsübung ist so erklärt, dass auch Anfänger etwas damit anfangen können. Fazit: Ohne den mahnenden Zeigefinger zu stark und zu offensichtlich zu heben, wird Krankheitsverlauf und möglicher Heilungsweg durch ein Märchen gut aufgezeigt.

    Mehr
  • ein ernstes und vor allem aktuelles Thema, verpackt im Zauber von 1001-Nacht. Sehr empfehlenswert!

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Pearsson

    02. July 2017 um 10:08

    Zitate:"Die Termine mit Kunden und anderen Händlern bestimmten seinen Tag, an dessen Ende er voller Spannung und Konzentration seine Einnahmen zählte, denn nur diese entschieden über den Nutzen der geleisteten Arbeit." Seite 13"Die Herausforderung ist nicht, irgendwo anzukommen, sondern zu erkennen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, einen neuen Weg einzuschlagen." Seite 74"Kein Weg fällt uns schwerer als der Weg zu uns selbst." Seite 104Meinung: Mansaar hat eigentlich alles im Leben. Erfolg, Ansehen und eine liebende Familie. Dennoch will sich in letzter Zeit das Glück bei ihm einfach nicht so recht einstellen.Er ist zunehmend unzufriedener, müder und infolgedessen auch lustlos und frustriert. Selbst seine Familie geht auf Distanz, da es den Anschein macht, dass Mansaar zunehmend auch von ihnen genervt ist.Aber wie kann das sein? Er ist hilflos! Nichts macht ihm mehr Spaß und das, obwohl ihm sein Dasein als erfolgreicher Händler eigentlich sein Leben lang Erfüllung gebracht hat.Frustriert und ängstlich begibt er sich so auf eine abenteuerliche Reise, mit ungewissem Ausgang. Immer auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn in seinem Leben.Als ich das erste Mal auf diese Geschichte aufmerksam wurde, war ich SOFORT komplett fasziniert von der Idee, die sich dahinter versteckt.Eine Szenerie wie aus 1001-Nacht, kombiniert mit allzu alltäglichen Problemen, wie sie fast jeder von uns schon einmal erlebt hat… Das fand ich einfach nur richtig interessant!Besonders gut hat mir der Schreibstil von Tom Glasauer gefallen. Mit ausdrucksvollen Be- und Umschreibungen lässt er die Umgebung sowie das gesamte Setting zum Leben erwachen. Eindrucksvolle Gebäude, prunkvolle Gewandungen und sonstige orientalische Spielereien, lassen ein märchenhaftes Szenario entstehen, das beim Lesen viel Freude bereitet. Selbst, wenn die meisten Menschen um Manssar herum letztlich doch eher oberflächlich sind, aber das gehört zum Thema einfach dazu ;)Auch die emotionalen Komponenten, wie Mansaars Verzweiflung durch die ihn doch stark belastende Situation zum Beispiel, sind sehr gut getroffen. Durch Ängste und Hoffnungen wird er für uns Leser authentisch und ich für meinen Teil, habe durchgehend mit ihm mitgefiebert und gebangt. Seite für Seite habe ich Mansaars Reise gebannt verfolgt.Ein großer Teil dieser Faszination ist natürlich dem Thema geschuldet. Auch wenn heutzutage nicht oder NOCH nicht jeder bereits einem Burn-Out erlegen ist, sind doch die Meisten von Teilen der Auslöser betroffen oder werden zumindest die ersten Anzeichen erkennen. Alleine schon deshalb steckt ein Teil der Geschichte in vielen von uns und jeder, der das hier liest und sagt, dass es ihn nicht betreffe, dem kann ich nur sagen: „Glückwunsch!“. Und ich meine das jetzt weder witzig noch ironisch, sondern wirklich ehrlich!!! Denn obwohl diese Krankheit in der heutigen Zeit immer mehr um sich greift, ist sie leider oftmals noch nicht wirklich als solche anerkannt. Diese Thematik steckt mittlerweile bereits so tief in unserer Gesellschaft verankert, dass es meiner Ansicht nach schon mehr als bedenklich ist.Für mich war „Das Geheimnis des Seelenspiegels“ ein wirklich gelungenes und vor allem tiefgründiges Buch! Trotz ernstem Thema handelt es sich um eine wirklich zauberhafte Geschichte, die ich nur empfehlen kann. Nicht nur die ausgeprägte Fantasie des Autoren -ja, wir begegnen auch der ein oder anderen mystischen Kreatur, und wo wir schonmal dabei sind... Ich will auch so einen Wächterling!-, oder Mansaars beeindruckende Geschichte machen sie zu etwas Besonderem, sondern auch die Tatsache, dass der ein oder andere Leser so manchen Tipp während des Lesens ergattern kann, um gegebenenfalls vorzubeugen und vielleicht sogar den Weg zu sich zurück zu finden. Tipps und Lektionen hierfür beinhaltet das Buch jedenfalls so einige ;)

    Mehr
  • Eine Geschichte mit Tiefgang

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    DanielaAlge

    01. July 2017 um 20:29

    Mansaar macht sich auf den beschwerlichen Weg, seinen Seelenspiegel zu finden. Durch Erfolgsstreben, unechte Freunde, Erwartungshaltungen von seiner Familie und gesellschaftskonformen Denkens hat er sich im Laufe der Jahre selber verloren. Erst eine rätselhafte Krankheit bringt ihn dazu, sich selber wieder zu finden. Doch das ist nicht ganz einfach. In dieser Geschichte lernt der junge Händler zwölf Lektionen, um in Zukunft ein Leben zu führen, das wirklich zu ihm passt und nicht nur zu den Erwartungen von anderen. Das führt ihn von Akzeptanz dessen, was ist, über Offenheit, Mut und Loslassen können bis zu Vertrauen und Dankbarkeit. Als wichtigstes Hilfsmittel auf dem Weg lernt er Meditationsübungen, die ihm helfen, im jetzt zu sein und bei sich selbst anzukommen. Als letzte Lektion lernt Mansaar, dass auch das Leben ähnlich wie das Meer Ebbe und Flut unterworfen ist. Es gibt niemals nur schöne Gefühle, die weniger Guten gehören genauso dazu wie der Schatten zur Sonne. Und nur wer Gefühle wahrnehmen lernt, der lebt wirklich. Deshalb gilt es, auch die Unangenehmen anzunehmen und gelten zu lassen. Die Geschichte bringt viele Weisheiten und Lebensprinzipien schön verpackt unter die Leser. Manche Dialoge oder pauschale Verallgemeinerungen wirkten auf mich ein wenig "lehrerhaft" und gewollt, sie nahmen der Geschichte etwas von ihrem märchenhaften Charme. Trotzdem ist Mansaars Reise zu sich eine Leseempfehlung wert.

    Mehr
  • Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    cLooch

    29. June 2017 um 18:15

    Das Geheimnis des Seelenspiegels erschienen im April 2017 bei AnsataAutor: Tom Glasauer KurzinhaltMansaar ist Händler. Sein leben könnte nicht schöner sein: er hat eine schöne Frau, Kinder und einen angesehen Beruf. Stetig verliert Mansaar aber die Lust an seiner Arbeit, an seinem Leben. Er fühlt sich ausgelaugt und kann sich nur schwer seinen Aufgaben widmen. Für ihn beginnt eine abenteuerliche Reise zum Selbst, als er die Hilfe von Tanzil annimmt. Die Geschichte, die Tom Glasauer erzählt, ist in der heutigen Zeit ein nicht unbekanntes Thema. Still und leise schleicht sich das „Burn-Out“, wie es die Ärzte nennen, an und man ahnt erst nicht, was alles hinter dieser Krankheit steckt und wie schwer es ist, diese zu bekämpfen. >>Was sollte er nur machen? Wer konnte ihm noch helfen? << [Seite 43] Die Frage stellen sich auch Patienten, die unter diesem Syndrom leiden. Es ist schwer, sich einzugestehen, dass man krank ist. Viele Betroffenen suchen erst viel zu spät professionelle Hilfe, schämen sich, dass gerade sie betroffen sein sollen. >>Wenn du nicht akzeptierst, dass du krank bist und nicht aus eigenem Antrieb wieder gesund werden möchtest, …  Du bist der Einzige, der etwas ändern kann! <<[Seite 63] Auf eindrucksvolle Weise nimmt uns Tom Glasauer mit auf eine Reise, die zum Nachdenken anregt und auf der man sich als Leser viele Gedanken macht. Die eigenen Erfahrungen des Autors sind der zentrale Punkt, die dieses Buch lesenswert machen. Unterteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel, und Lektionen, die den Verlauf der Krankheit und die Genesung begleiten. Es zeigt, wie schwer es ist, diese „Scheinkrankheit“ zu bezwingen. Im Anhang befinden sich außerdem Mediationsübungen. Die bildliche und schöne Sprache des Romans machen es trotz eines sehr ernsten Themas zu einem rundum gelungen Roman. >>Geh, und finde dich selbst. <<[Seite 85] Mit diesem Zitat schließe die diese Rezension. Ich empfehle es jedem Leser, der sich mit diesem Thema auseinander setzten und der eine etwas andere Geschichte lesen möchte.

    Mehr
  • Meine Rezension zu "Das Geheimnis des Seelenspiegels"

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

    Belladonna

    26. June 2017 um 14:09

    Beschreibung Der junge Händler Mansaar ist erfolgreich, hat eine Familie, Kinder, ein ansehnliches Vermögen und genießt ein hohes Ansehen. Trotz seines großen Erfolgs ist Mansaar nicht glücklich und verspürt eine innere Unruhe die sein komplettes Leben übernimmt und in zusehends krank macht. Auf den Rat seiner Freunde sucht Mansaar drei Ärzte auf, die ihn nicht von seinen Leiden befreien können. Alleine macht sich Mansaar auf die Suche nach dem Seelenspiegel, der ihn heilen soll. Meine Meinung Tom Glasauer erzählt in seinem Debütroman „Das Geheimnis des Seelsenpiegels“ ein orientalisches Märchen, dass sich intensiv mit der Suche nach sich Selbst, dem Lösen aus der Fremdbestimmung und dem Finden des inneren Gleichgewichts – kurz gesagt, dem aktuellen Thema Burn Out – befasst. Im Orient begleitet man den jungen Händler Mansaar, der selbst die Auswirkungen eines Burn Outs zu spüren bekommt und dringend etwas ändern muss um eine lebenswerte Zukunft vor sich zu haben, auf seinem Weg. Geschickt verwebt der Autor das Krankheitsbild mit einer märchenhaften Sage aus 1001 Nacht. Während des Handlungsverlaufs durchschreitet man gemeinsam mit Mansaar einzelne Lektionen und begegnet phantasiereichen Gestalten (Dschinniyas, Nymphen, Meerjungfrauen). Insbesondere die Wächterlinge haben mir äußert gut gefallen, denn durch Sie wird Mansaar erst wirklich bewusst wie viele seiner Entscheidungen durch Fremdbestimmung zu Stande kommen.Durch „Das Geheimnis des Seelsenspiegels“ ist mir bewusst geworden, wie wichtig eine regelmäßige Reflektion mit sich selbst sein kann. Die Geschichte bietet mit den eingeflochtenen Lektionen nämlich jede Menge Ratschläge und am Ende findet sich sogar eine Meditationsanleitung. Tom Glasauers Schreibstil lebt vor allem durch vielzählige Metaphern, die eine Atmosphäre ähnlich der einer Fabel (nur ohne Tiere) aufkommen lässt. Die jeweilige Bedeutung präsentiert der Autor auf den Silbertablett, was auf der einen Seite für leichtes Verständnis sorgt, auf der anderen Seite dem Roman jedoch das Geheimnisvolle nimmt. Die Sprache ist recht schlicht gehalten, ich persönlich empfand sie sogar als etwas zu einfach. Zu dem Hauptprotagonisten Mansaar konnte ich leider kein Band knüpfen, er wirkt eher wie eine Schablone die man auf sich selbst beziehen kann. Alles zusammen genommen hat mir vor allem die Botschaft hinter der märchenhaften Geschichte, mehr auf sein Herz als nur auf den Verstand zu hören, äußerst gut gefallen. Ich vergebe 3,5 von 5 Grinsekatzen. "»Wenn der Weg schön ist, sollte man vielleicht nicht fragen, wo er hinführt, sondern ihm einfach folgen!«" (Seite 200) Fazit Ein Ratgeber der anderen Art. Märchenhaft und orientalisch wie 1001 Nacht. --------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 24.06.2017

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks