Tom Harper

 3.4 Sterne bei 47 Bewertungen
Autor von Der vergessene Tempel, Das Buch des Satans und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tom Harper

Der britische Autor Tom Harper, geboren 1977 in Westdeutschland, hat in Oxford alte Geschichte studiert und, teilweise unter Pseudonym, bereits mehrere historische Romane veröffentlicht. Tom Harper lebt mit Frau und Sohn in York.

Alle Bücher von Tom Harper

Sortieren:
Buchformat:
Der vergessene Tempel

Der vergessene Tempel

 (37)
Erschienen am 02.03.2009
Das Buch des Satans

Das Buch des Satans

 (3)
Erschienen am 01.09.2010
Die Geheimnisse der Toten

Die Geheimnisse der Toten

 (2)
Erschienen am 01.06.2013
Das geheime Kreuz

Das geheime Kreuz

 (1)
Erschienen am 08.08.2005
Die Hüter des Grals

Die Hüter des Grals

 (1)
Erschienen am 01.03.2012
Siege of Heaven

Siege of Heaven

 (1)
Erschienen am 10.12.2007

Neue Rezensionen zu Tom Harper

Neu
Bella5s avatar

Rezension zu "Peaky Blinders - Gangs of Birmingham - Staffel 1" von Tom Harper

Sehenswerte Serie
Bella5vor 5 Monaten


Ich bin ein großer Fan der Serie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“, da sie mit einer großen Liebe zum Detail gemacht ist. 
Kriegsheimkehrer Thomas „Tommy“ Shelby baut mithilfe seiner Familie im Birmingham der 1920er  Jahre ein Familienunternehmen auf, das nicht ganz legal ist. Da die Mitglieder der Bande Rasierklingen in ihren Schirmmützen tragen, nennen sie sich „Peaky Blinders“, Gegner müssen um ihr Augenlicht fürchten. Die Wettmafia kontrolliert die Pferderennen, betreibt Schutzgelderpressung. Die Shelbys stehen von Geburt an am Rande der britischen Gesellschaft, denn sie gehören zum fahrenden Volk. Da hilft es auch wenig, dass Tom Shelby, der ebenso wie seine Brüder Arthur und John im Ersten Weltkrieg gedient hat, die Tapferkeitsmedaille erhielt. 
Die Shelbys sind die Könige von Small Heath in Birmingham, bis Chief Inspector Chester Campbell von der Royal Irish Constabulary auf den Plan tritt. Er ist von Belfast nach Birmingham beordert worden, um der Korruption ein Ende zu bereiten. Außerdem soll er der Kriminalität Einhalt gebieten. Campbell ist ebenso skrupellos wie Shelby, und da ist auch noch die zwielichtige Grace, eine (protestantische) Irin, die in Birmingham Arbeit sucht…

Die ersten beiden Folgen der ersten Staffel beginnen recht gemächlich, doch dann nimmt die Erzählung an Fahrt auf. Die phantastischen Darsteller lassen die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts glaubwürdig auferstehen, auch das setting, die Kulissen und die Requisiten tragen dazu bei, das Ganze authentisch wirken zu lassen. 
Man taucht in eine fremde Welt ein, die story ist mitreißend und historisch nicht inkorrekt. Sie ist auch gesellschaftskritisch, denn die Veteranen sind nicht selten Kriegszitterer, die unter dem posttraumatischen Belastungssyndrom leiden, und sind die Heldentaten in der Zivilgesellschaft überhaupt noch etwas wert? 
Es gibt keine Schwarzweißmalerei. Die „Guten“ sind oftmals selbst „böse“ und die Schattenwirtschaft ist ein Weg, zu überleben. Die Dialoge sind ein Genuß, vor allem die Wortgefechte zwischen dem Inspektor und dem Gangsterboss, für die es sich lohnt, die Serie in der Originalversion zu gucken. Ein toller Soundtrack rundet das Ganze perfekt ab. 

Fazit: Ganz klare fünf Sterne und eine absolute Empfehlung von mir!

Kommentieren0
115
Teilen
Manfred_SHs avatar

Rezension zu "Der vergessene Tempel" von Tom Harper

Meine Meinung zum Buch
Manfred_SHvor 5 Jahren

Zunächst der Kurztext aus Amazon:
Eine Botschaft aus dunkler Vorzeit. Wer sie entschlüsselt, beherrscht die Welt. Kreta 1947: Im Krieg war Sam Grant britischer Elitesoldat. Jetzt ist er nur noch ein Glücksritter. Sechs Jahre zuvor, unter deutscher Besatzung, hat ihm ein sterbender Archäologe sein vergilbtes Notizbuch zugesteckt. Darin befinden sich Kopien uralter Texte aus einer Höhle. Keiner kann sie lesen. Doch als sich Agenten von KGB wie FBI an seine Fersen heften, ahnt Sam: Dieses Geheimnis ist wertvoller als alles, was Forscher je zuvor bargen – und geeignet, die Existenz der Erde zu bedrohen.

Ich habe das Buch in der Umzugskiste meiner Freundin gefunden. Es ist schon ein paar jahre alt, dennoch interessant zu lesen.
Solche Bücher schinen aus der Mode gekommen zu sein, man sieht sie als Neuerscheinung immer seltener.

Alles fand ich nicht gut, weil es einfach zu realitätsfern ist. Aber sieht man darüber hinweg, ist es lesenswert. Wer sich zu dem für grichische Mythologie interessiert ist hier gerade richtig und wird wohl 5 Sterne vergeben.

Kommentieren0
2
Teilen
smutcops avatar

Rezension zu "Der vergessene Tempel" von Tom Harper

Rezension zu "Der vergessene Tempel" von Tom Harper
smutcopvor 7 Jahren

Als Elitesoldat der SAS hält Sam Grant 1941 einen sterbenden Archäologen im Arm, der ihm eines der größten Geheimnisse der Menschheit zu treuen Händen gibt. Dieses Geheimniss befindet sich in den Aufzeichnungen des Todgeweihten. Sechs Jahre später beginnen KGB und FBI Sam nachzustellen und schrecken vor nichts zurück, die Aufzeichnungen in ihre Hände zu bekommen.
Sam vertraute das Buch damals einer jungen Partisanin auf Kreta an, die prompt in Gefahr gerät, doch Sam trifft kurz vor dem KGB bei Ihr ein. Nun beginnt eine Flucht und die Suche durch halb Asien, immer das Ziel vor Augen und den Feind im Nacken.
Mixe Indianer Jones mit KGB und FBI und fertig ist das unterhaltsame Buch.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks