Tom Hillenbrand Teufelsfrucht (Xavier Kieffer 1)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufelsfrucht (Xavier Kieffer 1)“ von Tom Hillenbrand

Ein Krimi zum Genießen! Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen - und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Als dann noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt der Luxemburger, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen; sie führen ihn bis nach Paris und Genf. Dabei stößt er auf eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht, auf gewissenlose Lebensmittelkonzerne und egomanische Fernsehköche. Immer tiefer taucht Kieffer in die von Konkurrenzkampf und Qualitätsdruck beherrschte Gourmetszene ein - und erkennt, was auf dem Spiel steht.

Ein toller Krimi, mal ein ganz anderes Milieu und ein sympathischer Koch, der eher zufällig in die Ermittlungsarbeit verwickelt wird!

— tanteruebennase
tanteruebennase

Interessant Story,super Sprecher!

— Hollysmum
Hollysmum
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Story,super Sprecher!

    Teufelsfrucht (Xavier Kieffer 1)
    Hollysmum

    Hollysmum

    18. April 2017 um 13:31

    Xavier Kieffer betreibt ein kleines Resaturant in Luxemburg in dem er hauptsächlich gute,regionale Küche anbietet. Er hat sich bewusst gegen die gehobene Sterneküche entschieden,da im der Druck dort zu groß wurde. Talent dafür hätte er nämlich! Eines Abends sitzt der Gatrokritiker Recard bei ihm im Lokal. Verwundert nimmt Kieffer dies zur Kenntnis,denn Sterneküche gibt es bei ihm doch gar nicht.Dann geschieht das Unglaubliche: der Gastrokritiker bricht nach dem Essen vor dem Lokal tot zusammen. Bevor Recard zu Gast in Kieffers kleinem Lokal war besucht er dessen Lehrmeister in seinem Nobelrestaurant. Als Kieffer dort Nachforschungen anstellen möchte, erfährt er das sein Lehrmeister seit Tage spurlos verschwunden ist. Hängen diese beiden Fälle zusammen? Und hat es etwas mit dieser komischen,gelben Frucht zu tun die Kieffer in der Experementierküche seines Lehrmeisters findet?Schon startet die Suche nach dem Mörder und dem Motiv!Zusammen mit seinem finnischen Freund Pekar und der Herausgeberin des 'Guide Gaban' macht er sich auf eine Reise durch den Dschungel der Sterneköche und Nahrungsmittelproduzenten und begibt sich selbst damit in größte Gefahr!Fazit:Die Geschichte ist wirklich interessant. Vor allem für Leser die gerne auch mehr über die Nahrungsmittelindustrie und deren Machenschaften wissen möchten. Die Protagonisten wachsen einem sehr schnell ans Herz,sind charakterreich und sympathisch dargestellt.Sehr hervorzuheben ist in diesem Fall der Sprecher,der den Charakteren den persönlichen Touch gibt!

    Mehr
  • toller erster Fall mit Koch Kieffer

    Teufelsfrucht (Xavier Kieffer 1)
    lisam

    lisam

    01. April 2017 um 18:34

    Bei dem Hörbuch Teufelsfrucht handelt es sich um den ersten Fall rund um den ehemaligen Sternekoch Xavier Kieffer, das aber erst vor kurzem als Hörbuch erschienen ist. Als Kieffer-Fan hat mir nur mehr der erste Fall gefehlt und daher musste ich es natürlich gleich kaufen. Xavier betreibt ein kleines Restaurant in der Luxemburger Unterstadt und plötzlich taucht ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker auf und bricht in seinem Restaurant tot zusammen. Kieffer steht plötzlich unter Mordverdacht und als dann auch noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt Kieffer selbst zu ermitteln. Alles dreht sich plötzlich um eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht. Mir hat der erste Fall von Kieffer bisher am besten gefallen. Es ist immer wieder unterhaltsam Kieffer in Luxemburg und Paris zu begleiten. Der Schauplatz wechselt öfter und die EU-Institutionen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Ich kann das Hörbuch bedingungslos empfehlen, wenn man sich auch für die kulinarische Seite interessiert. Hungrig sollte man aber nicht sein.

    Mehr