Neuer Beitrag

TomJacuba

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo, liebe Leseratten und Leserättinnen,

heute läute ich die angekündigte Leserunde zu meinem Buch „Kalypto – Die Magierin der Tausend Inseln“ ein.

 Und darin geht es um folgendes Geschichte:

Vor Jahrtausenden suchte die Große Verwüstung die Erde heim und vernichtete mit ihr auch einen Clan mächtiger Magier und dessen Reich Kalypto – so die Überlieferung. Kaum jemand weiß, dass die Magier von Kalypto damals 7000 ihrer jüngsten und stärksten Clanmitglieder retten und in einen magischen Tiefschlaf versetzen konnten. Die „Wächter des Schlafes“ sehen nun die Zeit gekommen, vier Schläfer zu wecken und an die Erdoberfläche zu senden. Ihr Ziel: Kriege unter den vitalsten der freien Völkern zu stiften, damit sich das stärkste Volk offenbart. Das nämlich soll den Magiern künftig dienen und ihnen helfen, das Zweite Reich von Kalypto errichten.

Catolis, Großmeisterin der Zeit und die mächtigste der vier ausgesandten Magier, hat die grausamen Insulaner von Tarkatan in die Schlacht gegen das Bergreich Garona geführt und es am Ende von Kalypto 1 („Die Herren der Wälder“) nahezu vollständig erobert. Nur Blauen, die kleinste der sieben Bergstädte Garonas, leistet noch Widerstand.

Dort erwächst der Magierin von den Tausend Inseln eine gefährliche Gegnerin: Lauka, die Halbschwester der gestürzten Königin Ayrin. In den Augen der Magier von Kalypto ist Lauka als Tochter einer gewöhnlichen Frau und eines Magiers ein gefährlicher Bastard. Deswegen erhält Catolis den Auftrag, sie zu töten.

Lauka hat Thron und Krone von Garona durch Verrat und mit der Magie ihres Vaters an sich gerissen. Ihre Halbschwester Ayrin jedoch, die rechtmäßige Königin von Garona, will ihr Reich weder Lauka noch den Magiern überlassen. An der Seite des Waldmanns Lasnic nimmt sie den Kampf gegen beide auf.

Lasnic allerdings zieht es zunächst mit Macht zurück in die heimatlichen Wälder am Mündungsdelta des Stromes Stomm. Er ahnt längst, dass auch dort ein Magier von Kalypto die Fäden zieht und Catolis‘ blutrünstige Insulaner schon unterwegs sind, um auch sein Volk, die Waldstämme, zu unterwerfen.

Kalypto 2 „Die Magierin der Tausend Inseln“ ist am 14. Januar 2016 erschienen. Für die Leserunde stellt der Verlag wieder 25 Freiexemplare zur Verfügung. Die Bewerbungsphase ist hiermit eröffnet und dauert bis Montag, den 22. Februar. Am Dienstag, den 23. Februar, greife ich dann in den Lostopf und gebe anschließend die 25 Gewinner bekannt. Ich habe mir vorgenommen, etwa jeden dritten oder vierten Tag bei der Leserunde vorbei zu schauen, nehme also teil. Wer das Buch bereits besitzt und Lust auf eine Leserunde hat, ist selbstverständlich eingeladen mitzulesen und zu posten.

Leseproben findet Ihr auf Amazon und auf meiner website:

http://www.tom-jacuba.de/

Und nun freue ich mich auf Eure Bewerbungen.

Tom Jacuba

Autor: Tom Jacuba
Buch: KALYPTO - Die Magierin der Tausend Inseln

Sternenlicht_

vor 2 Jahren

Warten auf das Buch und Vorstellung

Hallo :)

Ich habe das Buch schon erhalten und freue mich schon sehr auf die LR :D
Ich bin Sternenlicht aus Hessen, liebe Fantasy -, High-Fantasy-, Kinder-, Jugendbücher...

Das Buch klingt echt toll und hat super Bewertungen bekommen! :D Ich bin schon sehr gespannt drauf.

AberRush

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich möchte ganz dringend mitlesen :) ja wirklich, ich würde mich sehr darüber freuen hier mitmachen zu dürfen. Sollte ich denoch pech haben, werde ich eventuell mit einem eigenen Exemplar teilnehmen.

Beiträge danach
530 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sternenlicht_

vor 1 Jahr

Fazit bzw. Rezension

Hallo :)

Sorry für die Verspätung. Hier kommt nun meine Rezension =) Das Buch war wundervoll!

http://www.lovelybooks.de/autor/Tom-Jacuba/KALYPTO-Die-Magierin-der-Tausend-Inseln-1217197073-w/rezension/1240649972/

Die Rezi erscheint nach Freischaltung auch wortlgeich auf Amazon.

Danke für die Lektüre!!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Sechster Abschnitt: S.472 - 532
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war wirklich nicht einfach zu lesen, zu viel Schreckliches ist passiert. Die einzige Stelle die mir ein Lächeln entlocken konnte war das Wiedersehen von Lasnic und der Waldfurie, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist! :D Allgemein fand ich die Szenen mit Gumpen und Lasnic wirklich schön, wie er am schwärmen ist, wirklich herzallerliebst :) Auch mir stellt sich die Frage, warum er „König“ genannt wurde, und ich bin schon gespannt auf die Rolle, die er im weiteren Verlauf noch spielen wird.

Catolis Gefangenschaft war von Anfang an schwer zu verdauen, aber es jetzt nochmal so deutlich mitzuerleben tat wirklich weh. Gleichzeitig frage ich mich, was Starians Gefühle bedeuten könnten und ob das noch weiter ausgebaut wird – da eröffnen sich natürlich viele Möglichkeiten!

Sigrun gealtert, Romboc tot – auch hier hatte ich wieder Tränen in den Augen. Ich bin ja sowieso etwas empfindlich was den Tod von Charakteren angeht, und es war ganz schön viel auf einmal. Trotzdem ist es ja eigentlich nur ein Kompliment dass die Geschichte es schafft, den Leser so mitzureißen :)

Und dann Ayrin, meine liebe Ayrin, mit der ich mich zwar immer noch nicht anfreunden konnte; aber vergewaltigt zu werden, das hat absolut niemand verdient! Und dann ist sie auch noch schwanger, ich hoffe so dass dem Kind nichts passiert. In Kriegszeiten Mutter zu werden ist grausam, es gibt einfach so viele Gefahren, und in den Händen des Feindes...oh man, das sieht ja gar nicht gut aus. Wenigstens weiß Lasnic jetzt Bescheid und ich kann hoffen, dass sich das Blatt bald wieder wendet.

Ich werde gleich weiterlesen, morgen muss ich zwar arbeiten aber ich versuche dann trotzdem meinen Beitrag zu verfassen... und meine Rezension wird dann spätestens Montag kommen!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Siebter Abschnitt: S. 533 - Schluss
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war meiner Meinung nach der beste und spannendste des Buches. Dass Starian Catolis zur Flucht verhelfen würde habe ich mir schon gedacht, aber ich finde es wirklich schade dass er sterben musste. Am Anfang habe ich ihn für absolut oberflächlich gehalten, aber ich glaube damit habe ich ihm Unrecht getan (wo wir bei Oberflächlichkeit sind; ich finde es übrigens auch ziemlich überraschend dass Lauka auch nach seiner Vergreisung noch an ihm festgehalten und ihm am Ende einen schnellen Tod gewährt hat – auch als eigentliche „Lauka – Verteidigerin“ finde ich ihre Entwicklung immer schlimmer, aber diese Punkte möchte ich ihr noch gutschreiben, dass sie viel grausamer sein kann hat sie ja oft genug gezeigt).

Catolis scheint ja langsam zu begreifen was sie angerichtet hat; sie schien mir nie wirklich die Böse (wie Tigrit sagte, Lauka wird da eher zum Monster) zu sein, dafür war sie einfach zu kindlich – naiv von dem überzeugt, was sie aufgetragen bekommen hatte. Sie hat es ja lange geschafft sich von der Realität fernzuhalten und den Blick auf ihre Wunschzukunft zu richten, aber ich glaub nach der Foltersession hat sie gar keine andere Wahl als sich mit der Wirklichkeit abzufinden. Ich fand es traurig von ihren Schmerzen zu lesen, aber ich glaube auch dass das eine ganz wichtige Entwicklung für sie war und kann mir gut vorstellen, dass sie eine noch viel viel viel größere Rolle als sowieso schon spielen wird. Dass sie ihre Krieger zurückgerufen hat ist ein schon einmal sehr günstig, ein Seitenwechsel vielleicht? Werden sie jetzt die anderen Magier von ihrem Plan abbringen und sich gemeinsam gegen Lauka stellen? Was hat Lauka überhaupt vor, totale Herrschaft? Mittlerweile ist das ganze ja ziemlich ziellos geworden, es geht ja nicht mehr um die Verteidigung „ihres“ Königreiches – sucht sie sich jetzt ein Neues? Und Ayrin ist ja auch etwas aus ihrem Fokus gerückt, oder hab ich da was nicht mitbekommen? Dann Kauzer und Augustos, das muss sehr hart für Lasnic sein... und wieder; er flüchtet vor dem Willen zur Verkörperung der Natur (tut mir leid aber ich mag den Vergleich :D). Generell hat er ja ein gutes Band auch zu den Tieren, das wird bestimmt auch weiterhin hilfreich sein, über die Stellen freue ich mich auch immer besonders ;D

Und die Geschichte endet mit dem tollkühnen Plan, 6000+ schlafende Magier zu töten. Dass man etwas gegen die wirkenden Meister vornehmen muss kann ich verstehen, immerhin stürzen sie momentan alles in Krieg und Verderben – ich frage mich jedoch ob es richtig ist, präventiv auch die Unbeteiligten im Vulkan zu vernichten. Natürlich sind auch sie mit dem Gedanken an Kalypto II eingeschlafen, aber sie haben ja noch gar nichts schlechtes getan und es kommt mir falsch vor, sie in diesem hilflosen Zustand anzugreifen. Es gibt bestimmt noch andere Wege, und ich bin gespannt ob überhaupt und auf welche Art und Weise das im nächsten Band thematisiert wird. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf die Fortsetzung und auf das Wiedersehen mit den ganzen tollen Charakteren.

An dieser Stelle auch vielen herzlichen Dank, dass ich dabei sein durfte. :) Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht und es war immer wieder interessant, von den verschiedenen Meinungen zu lesen!

LG :)

Letizia

vor 1 Jahr

Fazit bzw. Rezension
Beitrag einblenden

Nach gefühlten Jahren kommt hier auch mal meine Rezension.

http://www.lovelybooks.de/autor/Tom-Jacuba/KALYPTO-Die-Magierin-der-Tausend-Inseln-1217197073-w/rezension/1242089888/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band (nur noch drei Monate).

Es sind ja noch so viele Fragen offen. Was Lauka auf ihrer Reise erlebt und ob ihr Plan aufgeht. Ob sich Catolis wirklich aus dem Geschehen raushält. Und die Eiswilden hatten auch noch nicht ihren großen Auftritt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Fazit bzw. Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/Tom-Jacuba/KALYPTO-Die-Magierin-der-Tausend-Inseln-1217197073-w/rezension/1242649796/

Hier meine Rezension, vielen Dank dass ich dabei sein durfte und keine Schelle für meine Kriechgeschwindigkeit bekommen hab!

Daniel2410

vor 1 Jahr

Kalypto 1 "Die Herren der Wälder"

Hallöchen liebe Teilnehmer/innen und lieber Tom,

es tut mir so leid, dass ich bis jetzt noch keine Rezension über den 2. Band der KALYPTO Trilogie verfasst habe. Viele Faktoren spielen eine Rolle, weshalb ich bis jetzt immernoch nicht fertig bin:

1. Ich habe damals (kaum Erfahrung bei Lovelybooks) bei zu vielen Buchverlosungen teilgenommen und jetzt habe ich eben (den Salat) einen ganzen Stapel zu lesen.

2. Ich habe mich dazu entschlossen den 1. Band zu lesen, sodass ich die Vorgeschichte und den Ursprung einiger Ereignisse und Probleme kenne und verstehe. Doch ich hätte nie gedacht, dass die Sprache, die in den Bücher angewendet wurde, eine solch schwere zu verstehen ist. Dies ist ein Grund, weshalb ich auch nochmal etwas länger brauche. Doch ich weiß, dass diese schwere Sprache beabsichtigt verwendet wurde, um das Gefühl der Zeit in der Welt von KALYPTO so gut wie möglich rüberzubringen. Dazu kommt, das ich ein Einsteiger in der Bücherwelt bin, sowie meine Abschlussprüfungen momentan habe.

Und zum Schluss möchte ich mich auch nochmal dafür entschuldigen, dass ich nicht so oft und regelmäßig bei der Leserunde teilgenommen habe. Ich hatte Angst gespoilert zu werden, kam oft nicht dazu zu lesen, geschweige denn, einen Beitrag in Lovelybooks zu verfassen.

Falls Ihr oder der liebe Tom wisst, wie ich das irgendwie wieder gut machen kann oder derartiges, dann lasst mich das bitte wissen :S

Mit allerliebsten Grüßen


Daniel :(

ThomasZ

vor 1 Jahr

Kalypto 1 "Die Herren der Wälder"

Hi, Daniel. So ist das halt - nach dem (Verlosungs)rausch kommt der (Lese)Kater. Doch nicht traurig sein. Alles halb so wild. Wahrscheinlich ist Kalypto einfach nicht das Richtige für Dich. Alles weitere in einer PN. Okay?
Grüße
der "liebe" Tom

Neuer Beitrag