Tom Knox Cagot

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cagot“ von Tom Knox

Eine Serie entsetzlicher Ritualmorde erschüttert England. Allen Morden gemeinsam ist: das hohe Alter der Opfer, deren baskische Herkunft und Deformierungen an Händen und Füßen. Journalist Simon Quinn ermittelt und wird auf einen Volksstamm aufmerksam, der wegen seiner "Andersartigkeit" von jeher verfolgt wurde - die Cagots. Quinn arbeitet als freier Journalist und wittert in der Mordserie eine ganz große Story. Seine Recherchen führen ihn in ein Genforschungsinstitut, wo er nicht nur mehr über das geschundene Volk der Cagots erfährt, sondern auch von den Untersuchungen des deutschen Arztes und Rassenhygienikers Eugen Fischer, der unter Hitler im französischen Internierungslager Gurs seine Studien machte. Zu den Gefangenen zählten neben Juden und Basken auch Angehörige des Volksstamms der Cagots. Warum gerieten die Fischer-Akten unter Verschluss, und was haben die aktuellen Morde damit zu tun? Während Quinn von London aus ermittelt, spitzen sich an einem zweiten Schauplatz - im Baskenland - die Dinge dramatisch zu.

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cagot" von Tom Knox

    Cagot
    I_love_books

    I_love_books

    25. August 2011 um 16:55

    Inzwischen habe ich es mir angewöhnt, weder Bücher noch Hörbücher nach der Inhaltsangabe zu beurteilen oder gar mich aufgrund dessen für oder gegen den Kauf eines Buches oder eines Hörbuches zu entscheiden. Es ist eher ein Bauchgefühl: Welches Genre mich momentan am meisten interessiert und dann blicke ich so durch die Regale der Buchhandlung und greife zu dem Buch oder Hörbuch, was mich vom Titel und der (Hör-)Buchaufmachung her am meisten anspricht. Ebenso ist es mir mit dem Hörbuch "Cagot" von Tom Knox gegangen - Ich hatte überhaupt keine Ahnung, worum es in dem Hörbuch geht und ließ mich einfach überraschen: Das Cover sah etwas düster & mysteriös, aber sehr vielversprechend aus und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit dem Begriff "Cagot" bisher noch gar nichts anfangen konnte. Das hat sich jetzt - dank Tom Knox - geändert. Man lernt durch dieses Hörbuch eine Menge historische Fakten, auch wenn "Cagot" eher in das Genre Thriller einzuordnen wäre. Ich bin regelrecht fasziniert von (Hör-)Büchern, die eine spannende Handlung von Anfang bis Ende nachzuweisen haben und bei denen man erst später heraus findet, dass nicht alles erfunden ist sondern, dass es dem Autor gelungen ist ein Fünkchen Wahrheit in die Geschichte mit einfließen zu lassen. Zum Inhalt: Alles beginnt in England, denn dort ereignet sich eine Reihe von schrecklichen Ritualmorden. Die Polizei tappt noch im Dunkeln, als der Journalist Simon Quinn bereits eine heiße Spur zu den Morden verfolgt. Denn alle Opfer wurden durch bestialische Foltermethoden umgebracht und hatten folgendes gemeinsam: die Personen waren hochbetagt, wiesen alle Deformierungen an Füßen sowie Händen auf und waren baskischer Herkunft. Welcher Journalist würde sich so eine Story schon entgehen lassen? Also stürzt sich Simon Quinn in die vielleicht größte Story seines Lebens ohne zu ahnen, in welche Gefahr er sich und seine Familie damit bringt... Während Quinn nach und nach auf Informationen über dubiose Genforschungsprojekte und einen Volksstamm namens "Cagot" stößt, erfährt der Zuhörer über einen Anwalt namens David Martinez, dessen Großvater im Sterben liegt. Dieser hatte ihn großgezogen nachdem seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen. Nach dem Tod seines Großvaters wollte David zurück zur Arbeit als er einen Anruf des Nachlassverwalters erhält: Sein Großvater hat ihm ein Vermögen hinterlassen, er würde es aber nur erben, wenn er sich auf die Reise ins Baskenland macht, um mit einen José Garovillo zu reden. Auch ist noch nicht ganz klar, was es mit der Karte auf sich hat, welche David von seinem Großvater kurz vor dessen Tod bekam. Da David immer dachte, dass sein Großvater im Grunde genommen fast mittellos war, will er endlich die Wahrheit herausfinden, nimmt den nächstbesten Flug ins Baskenland, tritt sein Erbe an und kann somit seinem Schicksal nicht mehr entkommen. Was den Zuhörer jetzt erwartet sind weitere detailreiche Mordszenen; eine Handlung die zwischen England, Spanien, Frankreich, Deutschland und Afrika hin- und herpendelt; man trifft auf die ETA; lernt etwas über Eugenik und das grausame Zusammenspiel zwischen Hitler und der Kirche im dritten Reich und man erfährt das Eine oder Andere über die Cagots und Juden. .... ein Katz- und Mausspiel, wobei man bis zum Ende nicht weiß, wer denn gewinnen wird. Mein Fazit: Tom Knox ist es gelungen mich zu fesseln, zu unterhalten und vor allem mein Interesse zu wecken, selbst nach den Cagot zu recherchieren. Was will man mehr? Nun: eins kann ich sagen, ich will mehr solche tolle (Hör-)Bücher von Tom Knox - her damit! Absolute Kaufempfehlung! Cagot von Tom Knox, gelesen von Stephan Benson - erschienen im Hoffmann und Campe Verlag am 28. März 2011 - ISBN: 978-3-455-30728-3 Inhalt: 8 CDs, gekürzte Lesung, 630 Minuten 24,99 EUR (D) 24,99 EUR (A) 42,00 SFR (CH) Danksagung: Ich möchte mich ganz herzlich beim Hoffmann und Campe Verlag bedanken, welcher mir freundlicher Weise das Hörbuch "Cagot" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr