Tom Leveen Ich hätte es wissen müssen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich hätte es wissen müssen“ von Tom Leveen

Seit drei Monaten ist die 16-jährige Victoria von der Außenwelt abgeschnitten: Ihre Eltern haben den Laptop und das iPhone konfisziert, der Kontakt zu ihren Freunden ist untersagt und ihr Bruder ignoriert sie konsequent. Victoria ist verzweifelt. Sie trägt doch keine Schuld daran, dass ihr ehemaliger Freund Kevin Selbstmord begangen hat! Die ganze Welt sieht das aber anders. Noch eine Nacht bis sie sich wegen ihrer Mobbing-Attacken auf facebook vor Gericht verantworten muss. Und es kommt noch schlimmer: Ein unbekannter Anrufer droht Victoria damit, sich umzubringen, wenn er keine Hilfe von ihr bekommt. Jetzt muss sie sich entscheiden: Entweder sie steht mit einem zweiten Selbstmord in Verbindung oder sie nimmt sich des schwierigen Gesprächspartners an.

Eine ziemlich realistische Geschichte über Mobbing im Internet. Eine Story die zum Nachdenken anregt.

— Schnapsi
Schnapsi

Spannende Geschichte über Cybermobbing und die Folgen

— Leselamm
Leselamm

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannendes und wichtiges Hörspiel zum Thema Mobbing und Facebook!

    Ich hätte es wissen müssen
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    08. January 2016 um 15:11

    Meine Meinung: Ich habe das Hörbuch zuerst alleine gehört und mir ein Bild der Geschichte bzw. des Geschehens gemacht. Danach habe ich verschiedene Szenen mit meinen Schülern gehört. Wir haben uns hier vorwiegend an die “Facebook-Momente” gehalten und uns dann überlegt, was man aus diesen herauslesen kann, was uns diese über die einzelnen Personen verraten. Sie haben Spekulationen angestellt, was passiert ist und wie das Buch/Hörbuch enden wird. Das habe ich natürlich nicht verraten. Dadurch wollen doch jetzt einige Schüler das Buch lesen und das war ja insgesamt meine Hauptintention.   Was sind aber eigentlich diese Facebook-Momente? Es geht hier in dieser Geschichte um Mobbing-Attacken in der Schule, aber vorwiegend auch auf Facebook. Diese Geschichte soll aufrüttelnd wirken, was auf Facebook passieren kann und wieso. Es zeigt aber auch, dass jeder unter Mobbing etwas anderes versteht und es an jedem von uns liegt, sich auch in andere Menschen hineinzuversetzen. Das Hörbuch ist so aufgebaut, dass man Tori kennenlernt und mit ihr den letzten Tag vor der Gerichtsverhandlung erlebt, bei der sie sich aufgrund der Mobbing-Attacken gegenüber eines Mitschülers verantworten muss. Danach besteht das Hörbuch praktisch aus zwei Teilen: Teil 1: Tori wird von einem Unbekannten angerufen und bittet sie um Hilfe. Das ist der eine Handlungsstrang. Teil 2: Rückblicke (2 Jahre) zu dem Mobbingfall: Was ist passiert, wie wurde der Junge gemobbt, was wurde getan, welche Rolle spielt Facebook? Beide Teile werden am Ende wieder zusammengeführt und bilden dann eine Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. *************************** Die Sprecherin “Leonie Landa” kannte ich bereits und auch hier hat sie einen guten Job gemacht. Sie spricht eindringlich und doch einfühlsam und an den richtigen Stellen auch aufbrausend und missbilligend! An die Facebook Situationen muss man sich ein wenig gewöhnen. Da ist das Lesen bestimmt etwas leichter! *************************** Hier wird einem beim Hören sehr vieles klar: Menschen sind verschieden und reagieren auf Stress und Konflikte sehr unterschiedlich., Eltern sind sehr wichtige Menschen und Vorbilder und können ihren Kindern helfen oder leider auch nicht., Lehrern kommt eine  besonders wichtige Aufgabe zu. Sie müssen eingreifen, falls sie Mobbing erkennen und dieses mit aller Macht unterbinden., Jeder von uns muss mithelfen, andere Menschen zu sensibilisieren. Warum andere fertig machen? Warum sie mobben? Lasst diejenigen, die ihr nicht mögt einfach in Ruhe! Leider ist es ja aber so, dass meistens diejenigen mobben, denen selbst etwas fehlt. ************************************** Fazit: Eine tolles und wichtiges Hörbuch: spannend, realistisch, authentisch!   (5 / 5) ************************************* Auszug aus den Reaktionen meiner Schüler (bei klick wird das Bild größer!!!): Sarah S., 10. Schuljahr Jasmin D., 10. Schuljahr Dominik W., 10. Schuljahr ********************************************** @books-and-cats.de

    Mehr