Tom Leveen Party

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(4)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Party“ von Tom Leveen

Das Schuljahr ist zu Ende, und es steigt eine Party: abhängen, Bier trinken, Freunde treffen. Doch für elf Jugendliche geht es um mehr. So ist sich Beckett nicht sicher, ob sie auf die Party gehen soll. Lange hat sie ihre kranke Mutter gepflegt und den Anschluss an die Clique verloren. Wird überhaupt jemand merken, dass sie da ist? Max ganz bestimmt! Denn er hat sich schon so lange vorgenommen, Beckett anzusprechen. Josh will die Party für einen Neuanfang mit Morrigan nutzen, doch seine erste Liebe möchte ihre Freiheit genießen und ihren strengen Eltern entfliehen. Ein dramatisches Jugendbuch über die Probleme mit dem Erwachsenwerden: in der Schule, bei Freunden oder in der Liebe.

Realistische Beleuchtung von elf verschiedenen Einzelschicksalen - gute Jugendlektüre für zwischendurch!

— daydreamin
daydreamin

Grandiose Verstrickungen der einzelnen Charaktere - habe allerdings ein krasseres Ereignis erwartet - wunderbar für Jugendliche!

— Librera
Librera

Stöbern in Jugendbücher

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Party

    Party
    daydreamin

    daydreamin

    23. April 2016 um 20:59

    Geschrieben im Juni 2013:Über den Inhalt brauch ich eigentlich gar nicht viel mehr sagen, denn die Inhaltsangabe hat es schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht: Es geht um eine Party, 11 Jugendliche und deren Probleme, die teilweise ganz schön ineinander verstrickt sind. Sie alle begegnen sich am Tag der Party und dort überschlagen sich die Ereignisse schließlich.Die Charakter sind alle ganz nett gezeichnet. Beckett ist eine graue Maus, die die letzten Monate damit verbracht hat ihre kranke Mutter zu pflegen. Sie traut sich jetzt zwar wieder aus dem Haus, aber irgendwie weiß sie nichts mit sich selbst und der Party anzufangen, wäre da nicht Ashley. Ashley war früher ihre beste Freundin, von der sie sich dann aber entfernt hat. Sie ist so ziemlich das Gegenteil von ihr, denn sie erscheint mir offen und spricht Probleme sofort an. Anders als Beckett scheint sie auch selbstbewusster zu sein und sich selbst und andere Menschen nicht sofort abzuschreiben. Morrigan ist ein kleiner rebellischer Punk und gibt sich an dem Abend ziemlich die Kante, was vielleicht an ihrem Ex-Freund Josh liegt, mit dem sie kurz vorher Schluss gemacht hat. Josh und seine Freunde sind die typische Jungsclique. Dann haben wir noch den türkischen Pizzajungen Azize, der neue Freunde finden will, aber leider nur mit Anthony aneinander gerät, einem gescheiterten Footballstar. Max und Brent sind die beiden Skater, wovon einer seine Traumfrau endlich ansprechen will und der andere eigentlich nur trinken und einen coolen Abend verbringen will. Max hat mir besonders gut gefallen, er findet Beckett nämlich schon seit Ewigkeiten gut und sein Charakter wird einfach als total liebenswert und niedlich beschrieben. Ich persönlich fand Beckett zwar irgendwie etwas langweilig, aber trotzdem habe ich mit Max am meisten gefühlt, als er eine Gefühle gegenüber Beckett beschrieben hat. Damit meine ich zum Großteil die Nervosität, die er an dem Abend beschreibt, oder auch die Rückblenden zur Schulzeit, wo er Beckett zum ersten Mal sieht.Das Buch ist ziemlich vielseitig. Obwohl es eigentlich nur um eine harmlose Party zum Schuljahresende geht, behandelt die Story so viele verschiedene Themen. Gescheiterte Freundschaften, lieblose Eltern, Beziehungsprobleme, Schüchternheit, Krieg, Rassismus, Geldsorgen, Straight Edge, Krankheit und Tod. Alles kommt hier mehr oder weniger ausführlich zur Sprache. Auf 240 Seiten kann man natürlich nicht in die Tiefe gehen, aber es wurde auf jeden Fall mehr als klar, dass Jugendliche mit mehr als nur Teenagerproblemen zu kämpfen haben und das hat mir ganz gut gefallen. Fazit Insgesamt eine nette Geschichte für zwischendurch. Die Charakter sind ziemlich realistisch, zumindest der erste Eindruck von ihnen. Da es sich hier um 11 Charakter handelt und um gefühlt doppelt so viele ernste Themen, werden sie alle nur oberflächlich angeschnitten, was aber okay ist. Man bekommt einen Überblick über die Szenerie und kann trotzdem zu genüge mit den Personen leiden oder sich freuen, wobei mich der eine mehr berührt hat als der andere. Auf den 240 Seiten ist ziemlich viel Handlung und vielleicht hätte Tom Leveen sich ein ganz kleines bisschen mehr Zeit nehmen können. Leseempfehlung für ein gemütliches Wochenende!

    Mehr
  • Erwachsen werden

    Party
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2014 um 22:22

    Klappentext: Es ist Samstagabend in Santa Barbara. Partynacht. Man will das Ende des Schuljahres feiern. Scheinbar einfach: viele Leute, laute Musik, reichlich Bier. Doch für elf junge Menschen geht es um mehr: Sie wollen dem Ex gegenübertreten, Freunde finden (oder wenigstens einen), sich endlich trauen, die heimlich Verehrte anzusprechen, die Eltern ärgern,endlich wahrgenommen werden oder schlicht Abschied nehmen.  Aus ihren sehr unterschiedlichen Blickwinkeln und persönlichen Situationen heraus erzählen Beckett, Morrigan, Tommy, Brent, Daniel, Azize, Ryan, Anthony, Josh, Max und Ashley von ihren Hoffnungen und Ängsten, Sorgen und Gedanken. Ihre Geschichten und Sichtweisen treffen an Ende des Abends auf dramatische Weise aufeinander.  Fazit: Der Klappentext und auch die Wortfetzen auf der Rückseite des Buches rufen eine gewisse Spannung und ein ich muss dieses Buch unbedingt lesen hervor. Die Spannung wird während der Geschichte gehalten und steigt stetig an. Die Sprache und der Schreibstil von Tom Leveen ist einfach und schön, allerdings nicht besonders fesselnd. Die verschiedenen Sichtweisen der Personen mit ihren persönlichen Geschichten zeigen die alltäglichen Probleme mit denen junge Erwachsene zu kämpfen haben. Wie beispielsweise Liebeskummer, keine genaue "Gruppenzugehörigkeit", heimliches Wegschleichen zu einer Party etc.  Ich konnte mich gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen und ihre Probleme nachvollziehen, allerdings war es auch nichts neues was man hier über das Erwachsen werden erfährt. Es fehlte leider auch das gewisse etwas was einen fesselt und man sagt "ich kann dieses Buch erst wieder aus der Hand legen, wenn ich es fertig habe". 

    Mehr
  • Ab geht die PAAAARTY !!!

    Party
    Jemasija

    Jemasija

    14. June 2013 um 20:08

    Das Cover passt perfekt zur Geschichte , der Titel "Party" besteht auf vielen kleinen Bildern , dabei könnte es sich um die Schüler handeln . Beim lesen wird einen wirklich nie langweilig . Dieses Buch muss man einfach verschlingen ! Die Charaktere sind alle total unterschiedlich , so unterschiedlich habe ich so viele Charaktere auf einem Haufen glaube ich noch nie erlebt . Das schöne ist hinter jedem von ihnen versteckt sich eine ganz besondere Geschichte . Egal ob Liebe , Freundschaft , Familie , Einsamkeit oder Tod... dieses Buch beinhaltet viele Themen , die einen sehr berühren . Tom Leveen schreibt sehr abwechslungsreich , was mir am besten am Schreibstil vom Herrn Leveen gefallen hat war diese Spannung , an Stellen wo man es vorher vielleicht nie vermutet hätte . Eine tolle Idee die gut umgesetzt wurde , in alle Charaktere habe ich mich verliebt , in denn einen weniger als in denn anderen . Sehr gut hat mir auch gefallen dass das Buch in 11 Kapitel eingeteilt wurde , jetzt fragt ihr euch bestimmt "Häää , was ist daran so toll ?" diese 11 Kapitel wurden nach Namen benannt beispl : Ashley , Max , Morrigan usw. jedes Kapitel wird von einer anderen Person in der Ich Perspektive erzählt . Ein tolles Buch mit unerwarteten Handlungen , Spannung pur , Actionreich ... Typisch "Party" Fazit Überraschend wie viel Geschichte über so viele verschiedene Personen hinter so einem Buch versteckt . Jeder einzelne Charakter war einzigartig und nach dem ich das Buch zu klappte.. hatte ich das Gefühl das ich jeden Charakter schon Ewigkeiten kennen würde . Ein tolles Buch . Sehr empfehlenswert !

    Mehr
  • Die Party des Lebens

    Party
    Dubhe

    Dubhe

    11. June 2013 um 15:23

    Am Ende des Jahres steigt eine Riesenparty mit Alkohl und lauter Musik. Was will man mehr als Jugendlicher? Jedenfalls sind auf dieser Party 11 verschiedene Jugendliche, bei denen jeder ein eigenes kleines Päckchen zu tragen hat. Doch wird in dieser Nacht alles gut ausgehen? . Es wäre zu kompliziert, nun den ganzen Inhalt anzugeben, weswegen ich mich auf diese kurzen Zeilen beschränke. Die Idee ist recht gut, allerdings hat es diese schon öfters gegeben. Die Personen sind gut beschrieben, doch auch die Sprache ist leider nichts besonderes, was das Buch unter all den vielen in diesem Genre hervorgehoben hätte. Schade eigentlich, denn ich denke, dass der Autor mehr Potenzial gehabt hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "Party" von Tom Leveen

    Party
    Binzis-Buecher

    Binzis-Buecher

    27. February 2013 um 14:34

    Meine Meinung: Das Cover passt meiner Meinung nach ziemlich gut zum Inhalt des Buches. Es ist auf den ersten Blick sehr schlicht und einfach gehalten, auf den zweiten Blick allerdings erkennt man, dass die Buchstaben des Titels aus vielen kleinen Fotos bestehen, was, wie ich finde, eine tolle Idee ist, die ich bisher noch auf keinem anderen Buchcover gesehen habe. Der Klappentext klang für mich etwas oberflächlich, aber da hatte ich mich (zum Glück) getäuscht. Das Buch ist in elf Kapitel unterteilt. Jedes erzählt aus der Sicht eines anderen Jugendlichen. Diese Art zu erzählen war mir neu, aber ich gewöhnte mich schnell daran. Leider war fast jedes Kapitel für mich wie ein kleiner Abschied, denn fast alle Jugendlichen waren mir sympathisch und ich habe gerne aus ihrer Sicht gelesen. Vor allem bei Beckett, Max, Josh und Ashley ging es mir so. Obwohl ich oft traurig war, wenn ein Kapitel zu Ende ging, freute ich mich jedes Mal schon auf das nächste Kapitel und war unglaublich gespannt, wie es weitergehen würde, denn die Wege der Jugendlichen kreuzen sich auf der Party, weshalb man alle Charaktere nicht nur in deren eigenem Kapitel traf, sondern auch in denen der anderen Jugendlichen. Die Handlung ist teilweise recht tiefsinnig, was mir sehr gefallen hat und recht überraschend für mich war. Tom Leveens Schreibstil ist fesselnd, sodass man das Buch schnell lesen kann. Ich empfehle es ab 14 Jahren weiter, denke aber, dass auch Erwachsene sich gut in die Geschichte einfühlen können!

    Mehr
  • Rezension zu "Party" von Tom Leveen

    Party
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2013 um 11:02

    Zum Buch Das Schuljahr ist rum und alles wollen nur eines: Party machen und die Nacht zu etwas unvergesslichem machen. Doch die Party verläuft anders als gedacht... Charaktere In diesem Buch gibt es 11 Hauptcharaktere, die man als Leser nach und nach kennen lernt. Da gerade das Kennenlernen der verschiedenen Protagonisten so interessant war werde ich auf Diese nicht weiter eingehen. Doch eines kann ich sagen: Jeder hatte seine Eigenschaften, Macken und Schwächen. Keiner gleichte dem anderen und es gab niemanden den ich gar nicht mochte. Schreibstil & Aufbau Der Schreibstil ist jugendgerecht aber auch für Erwachsene sehr ansprechend gehalten. Jedes Kapitel wird aus der Sichtweise einer anderen der 11 Personen geschrieben, was mit Namen gekennzeichnet ist und man somit wirklich jeden nach und nach immer besser kennen lernt. Das Buch nimmt relativ schnell an Fahrt an und der Schreibstil fesselt den Leser bis zum Schluss. Fazit Party von Tom Leveen hat mich begeistert. Die Idee hinter diesem Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen. 11 Personen, alle auf dem Weg zur gleichen Party, alle haben andere Vorstellungen was sie in dieser Nacht erleben oder erreichen wollen und alle verbindet irgendetwas miteinander. Die Idee des Autors jedes Kapitel aus einer anderen Sichtweise zu schreiben und somit dem Leser die Möglichkeit zu geben die Charaktere nach und nach, und nicht alle aufeinmal kennen zu lernen, hat mir sehr gut gefallen und mich total fasziniert. Klar tauchte der ein oder andere schon einmal auf, doch dann endlich seine / ihre Sichtweise zu lesen und tiefer in die jeweilige Person einzudringen, war super interessant und faszinierend. Die Atmosphäre wurde dank des tollen Schreibstils und der Wortwahl sehr gut rüber gebracht. Ich konnte die prickelnde Vorfreude auf die Party, die Spannung die über dieser einen Nacht lag quasi mit Händen greifen. Auch die Charaktere waren mir alle, auf die ein oder andere Art und Weise, sehr sympathisch. Mehr kann ich gar nicht sagen, weil ich nichts verraten will. Ich kann dieses Buch ruhigen Gewissens zu einem meiner Lesehighlights im Januar zählen.

    Mehr