Tom Levine Die Windsors

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Windsors“ von Tom Levine

Ein Blick hinter die Kulissen der Royal Family Die Windsors sind das wichtigste, bekannteste, wohlhabendste und traditionsreichste Königshaus der Welt. Das macht sie wahrscheinlich zur berühmtesten lebenden Familie des Erdballs. Doch diese Position ist Privileg und Belastung zugleich. Das Leben eines jeden, der in diese Familie hineingeboren wird, ist von Anfang an von der Herkunft bestimmt, er ist Spross einer Familie, die vor allem außergewöhnlich ist. Tom Levine erzählt die Geschichte dieser besonderen Familie und ihrer wichtigsten Protagonisten seit dem 19. Jahrhundert.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Windsors" von Tom Levine

    Die Windsors
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2011 um 10:47

    Zugegeben, bei einem Buch dieses Titels und dieses Layouts hatte ich so etwas wie einen längeren Gala- oder Bunte-Bericht erwartet. Das war mir aber egal, da ich nächstes Jahr nach London fahre und etwas über die Royals lernen wollte, vor allem, da das wunderbare "This Sceptred Isle", das ich vorher gelesen hatte, mit Queen Victoria aufhört, also quasi gerade dann, als die Windsors wirklich an die Macht kommen. Das Buch hat mich aber sehr überrascht, denn obwohl es natürlich auch die Skandale um Edward und Wallis und Charles, Diana und Camilla behandelt, ist es ein sehr informatives und niveauvolles Buch. Es beginnt mit der Kindheit Victorias und behandelt ab da alle Könige sowie natürlich Queen Elizabeth. Jedem von ihnen ist ein Kapitel gewidmet, danach gibt es dann noch ein Kapitel zu Charles, Diana und Camilla und eines zu William und Harry. Das Buch geht also nicht immer chronologisch vor, sondern beschreibt das Leben und die Regierungszeit eines Monarchen, um dann wieder mit der Kindheit des nächsten zu beginnen. Trotzdem sind die Kapitel nicht rein biographisch, denn Veränderungen der Gesellschaft, die Weltkriege, die Medienentwicklung usw. werden auch in ihrem Einfluss auf das Königshaus beschrieben. Wenn es um die vielen Skandale geht, bleibt der Autor immer sachlich und trennt historische Fakten von Gerüchten. Er betrachtet die Medien und auch Biographien sehr kritisch und stellt weder Camilla noch Diana als schuldig hin, eher bemüht er sich, eine ausgewogene, sachliche Perspektive herzustellen und zu beleuchten, was der Skandal für die Queen bedeutete. Als Deutsche konnte ich nie so ganz verstehen, was die Briten an ihrem Königshaus so toll finden, oder wie es überhaupt ist, in einer modernen Monarchie zu leben. In diesem Punkt hat das Buch mir sehr geholfen, denn ich kann mich nun viel besser in die Briten hineinversetzen und verstehe nun, warum es in Großbritannien diese Monarchie immer noch gibt. Eine klare Leseempfehlung für alle, die sich für dieses Thema interessieren, aber ein Buch ohne Glorifizierung lesen wollen!

    Mehr