Tom Llewellyn

 4.2 Sterne bei 52 Bewertungen

Alle Bücher von Tom Llewellyn

Tom LlewellynDas Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt
Tom LlewellynDer magische Faden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der magische Faden
Der magische Faden
 (18)
Erschienen am 20.07.2017
Tom LlewellynTick Tack Tot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tick Tack Tot
Tick Tack Tot
 (3)
Erschienen am 18.05.2016
Tom LlewellynDas Elixier der teuflischen Wünsche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Elixier der teuflischen Wünsche
Das Elixier der teuflischen Wünsche
 (0)
Erschienen am 11.02.2019
Tom LlewellynLetter Off Dead
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Letter Off Dead
Letter Off Dead
 (0)
Erschienen am 08.11.2011
Tom LlewellynThe Shadow of Seth: A Seth Anomundy Murder Mystery
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Shadow of Seth: A Seth Anomundy Murder Mystery

Neue Rezensionen zu Tom Llewellyn

Neu
_Vanessa_s avatar

Rezension zu "Der magische Faden" von Tom Llewellyn

Anders als erwartet
_Vanessa_vor 5 Monaten

Seit sein Vater vor Jahren bei einer archäologischen Ausgrabung in Griechenland spurlos verschwunden ist, leben Markus, seine beiden jüngeren Geschwister und seine Mutter in dem Glauben, ihn nie wieder zu sehen.
Eines Tages jedoch liegt ein geheimnisvolles Paket vor der Tür, adressiert an die drei Geschwister, welches von ihrem Vater zu stammen scheint. Darin liegt nichts weiter als ein Knäuel schwarze Wolle. Als Markus ihn berührt, bekommt er einen elektrischen Schlag und kurz drauf fängt das gesamte Haus an zu leuchten und das ist erst der Anfang. Immer mehr seltsame Dinge geschehen und gemeinsam mit seinen Geschwistern und seiner neuen Mitschülerin Aster macht er sich auf das Geheimnis um den Wollknäuel zu lüften.

Meine Meinung:
"Der magische Faden" wurde für Fans von Percy Jackson empfohlen. Leser meines Blogs wissen vielleicht, dass ich "Percy Jackson" unheimlich gerne mochte und auf griechische Mythologie stehe - da kam ich natürlich nicht drum herum früher oder später zu "Der magische Faden" zu greifen.

Schnell konnte ich in die Geschichte um Markus, seine Geschwister und das mysteriöse Knäuel Wolle eintauchen. Tom Llewellyns Schreibstil las sich flüssig und angenehm und ist der Zielgruppe, ab 10 Jahre, entsprechend einfach. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Protagonist Markus im Ich-Erzähler, was gut passte und mir gefiel.

Markus ist der älteste der drei Geschwister und hat das Verschwinden seines Vaters vor 5 Jahren so natürlich am deutlichsten zu spüren bekommen. Er ist kein typischer Held, ist zurückhaltend und fängt schnell an zu weinen. Richtig sympathisch fand ich ihn persönlich nicht, doch unsympathisch war er mir auch nicht. Er ist gut dargestellt, hätte vielleicht ein wenig mehr Farbe vertragen können, ist überzeugend und macht im Laufe des Buches eine gute Entwicklung.
Sein Bruder Lukas ist so ziemlich das genaue Gegenteil von ihm, er ist wilder, temperamentvoller. Jannie, die Jüngste im Bunde, ist dann wieder eher so wie Markus. Sie spricht nicht und steckt ihre Nase gerne in Bücher. Im Großen und Ganzen fand ich auch die beiden überzeugend, hier hätte ich mir aber ebenfalls mehr Tiefe gewünscht. So ging es mir auch mit den ganzen anderen Charakteren, auf die ich an dieser Stelle nicht einzeln eingehen möchte.

"Der magische Faden" beginnt damit, dass Markus versehentlich einen Mitschüler schlägt und vom Unterricht ausgeschlossen wird. Beim Abendessen kommt seine Mutter dann mit dem Paket an, welches an ihn und seine beiden Geschwister adressiert wurde und einen mysteriösen schwarzen Faden enthält. Dieser soll ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen, doch das ahnen sie an diesem Abend noch nicht.

"Für alle Fans von Percy Jackson!" - Mit diesem Satz wird das Buch beworben und dieser Satz war es auch, der meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Ich muss sagen, dass ich dies nicht unbedingt nachvollziehen kann, denn mit Percy Jackson hat "Der magische Faden" meiner Meinung nach keine Ähnlichkeit und so habe ich etwas ganz anderes erwartet, als ich letztendlich bekommen habe. Griechische Mythologie spielt zwar in gewisserweise eine Rolle, doch die ist eher klein und auf griechische Götter oder mythologische Wesen trifft man auch eher nicht. Viel mehr geht es darum herauszufinden, was es mit dem schwarzen Faden auf sich hat und wo das Paket, welches offensichtlich von Markus Vater stammt, plötzlich herkommt, wo er doch seit Jahren verschollen ist und für tot erklärt wurde.

Das Ganze ist eine echt interessante und spannende Geschichte, die mich überzeugen konnte. Ein wenig enttäuscht war ich allerdings schon, da meine Erwartungen eben in eine ganz andere Richtung gingen. Trotzdem habe ich "Der magische Faden" gerne gelesen, der Handlungsverlauf ist, wie gesagt, spannend und interessant und konnte meine Neugier die ganze Zeit bei sich behalten. Die Geschichte entwickelt sich wunderbar und das Ende ließ mich zufrieden zurück, es bleiben in meinen Augen keine Fragen offen.

Fazit:
"Der magische Faden" ist ganz anders, als ich erwartet habe. Wer mit dem Gedanken an das Buch herangeht, etwas Ähnliches wie "Percy Jackson" zu lesen, wird vermutlich enttäuscht werden. Wenn man das außen vor lässt, ist es aber eine interessante und spannende Geschichte, in der 3 junge Geschwister versuchen das Geheimnis um einen mysteriösen schwarzen Faden und ihren verschollenen Vater aufzudecken.


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

Kommentieren0
0
Teilen
klengts avatar

Als ich das Cover sah, musste ich dieses Buch einfach haben :) Der Titel hat mich sowas von neugierig gemacht und da war es mir auch egal, dass es eigentlich ein Kinder- beziehungsweise Jugendbuch ist.

Es hat mir sehr gut gefallen, ist leicht und spannend geschrieben. Man mag nicht aufhören zu lesen bis das Buch beendet ist. In meinen Augen sollte jedes Kind dieses Buch lesen oder vorgelesen bekommen. Von Anfang an ist alles ein riesengrosses Abenteuer :) Absolut zu empfehlen!

Kommentieren0
2
Teilen
MsChilis avatar

Rezension zu "Der magische Faden" von Tom Llewellyn

Drei Geschwister und der magische Faden
MsChilivor einem Jahr

Markus, der älteste der drei Geschwister, lebt mit seiner Mom, Lukas und Jannie alleine in ihrem Haus seid ihr Vater vor fünf Jahren spurlos verschwunden ist. Die Geschwister sind tolle Charaktere, denn sie haben alle ihre Eigenarten und sind demnach nicht perfekt. Jannie spricht nicht, Markus heult wegen jeder Kleinigkeit und Lukas ist vorlaut und prügelt sich gern. Doch der Zusammenhalt der drei ist ausgesprochen intensiv und als ein Gerade weil niemand perfekt ist, kann man sich hier gut hineinversetzen und durch die Prise Mythologie wird es gleich noch interessanter. Nur die Nebencharaktere hätten etwas mehr Würze vertragen können.

 

 

Eine schöne Geschichte mit drei ausgesprochen tollen Geschwistern.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 65 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks