Tom Nestor Caligula

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Caligula“ von Tom Nestor

Weltweit stürzen Dutzende Passagierflugzeuge zeitgleich ab. Ein Computervirus legt das Internet lahm. In Kolumbien wird ein Drogenbaron bestialisch ermordet. Die CIA-Agentin Aurelia Fernandéz findet heraus, dass die drei Ereignisse miteinander in Verbindung stehen. Sie stößt auf ein geheimes Forschungsprojekt, das sich mit der Entwicklung einer neuartigen, künstlichen Intelligenz befasst. Demselben Projekt ist auch Profi-Hacker Lars Hendriksson auf der Spur. Schon bald ahnen beide, dass das Experiment außer Kontrolle geraten ist und mit den schrecklichen Vorfällen in Verbindung steht. Die Welt versinkt im Chaos. Und jeder, der versucht, die Katastrophe zu verhindern, begibt sich in tödliche Gefahr. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Tom Nestor entwirft eine beängstigende Vision, was geschieht, wenn wir die Kontrolle über das Internet verlieren. Beklemmend real!

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Caligula" von Tom Nestor

    Caligula
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2011 um 20:20

    Weltweit stürzen Dutzende Passagierflugzeuge zeitgleich ab. Ein Computervirus legt das Internet lahm. In Kolumbien wird ein Drogenbaron bestialisch ermordet.Die CIA-Agentin Aurelia Fernandéz findet heraus, dass die drei Ereignisse miteinander in Verbindung stehen. Sie stößt auf ein geheimes Forschungsprojekt, das sich mit der Entwicklung einer neuartigen, künstlichen Intelligenz befasst. Demselben Projekt ist auch Profi-Hacker Lars Hendriksson auf der Spur. Schon bald ahnen beide, dass das Experiment außer Kontrolle geraten ist und mit den schrecklichen Vorfällen in Verbindung steht.Die Welt versinkt im Chaos. Und jeder, der versucht, die Katastrophe zu verhindern, begibt sich in tödliche Gefahr. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Tom Nestor geht direkt in die Vollen. Holter die Polter rein in die Action, so scheint die Devise des Autors zu sein. Eine Aktion folgt der nächsten, man hat als Leser kaum die Möglichkeit Luft zu holen und plötzlich ist alles vorbei. Dann folgt die Zeit des Luft holens, verarbeiten und realisieren was uns der Autor damit sagen will. Danach langsam und bedächtig, ja schon beinahe im Plauderton hat der Leser die Möglichkeit der Geschichte zu folgen. Man lernt als Leser die handelnden Personen kennen, ihre Beziehungen zueinander und untereinander, ihre Verknüpfung mit der Geschichte. Sie wirken dabei sowohl durch ihre Handlungen als auch durch ihre Emotionen real und authentisch. Das rundet die Geschichte, ja den Roman in sich ab. Durch das gedrosselte Tempo fällt es dem Leser leicht die mitgeteilten Fakten, allesamt dem IT-Bereich entnommen , zu verarbeiten. Die Seiten gehen allesamt leicht von der Hand, man hat schon fast einen Page-Turner vor sich. Zwischendrin gewinnt die Geschichte wieder deutlich an Fahrt, man hat das Gefühl Achterbahn zu fahren, will wissen was wie und warum alles so passiert. Bescheidene knapp 450 Seiten sind schneller durch als man denkt und zurück bleibt ein fader Beigeschmack so real scheint die Geschichte. FAZIT: Gute solide Unterhaltung als Taschenbuch.Gepaart mit Action,Spannung und Fakten immer eine gute Wahl :-)

    Mehr