Tom Pollock

 4.2 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Tom Pollock

Sortieren:
Buchformat:
Tom PollockDer Wolkenkratzerthron
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Wolkenkratzerthron
Der Wolkenkratzerthron
 (22)
Erschienen am 19.07.2013
Tom PollockThe City's Son (The Skyscraper Throne: Book One)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The City's Son (The Skyscraper Throne: Book One)
Tom PollockThe Glass Republic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Glass Republic
The Glass Republic
 (0)
Erschienen am 01.08.2013
Tom PollockThe Glass Republic: The Skyscraper Throne: Book II
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Glass Republic: The Skyscraper Throne: Book II
Tom PollockThe City's Son
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The City's Son
The City's Son
 (0)
Erschienen am 06.06.2013
Tom PollockGlass Republic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glass Republic
Glass Republic
 (0)
Erschienen am 31.07.2014
Tom PollockOur Lady Of The Streets Export Edition
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Our Lady Of The Streets Export Edition
Our Lady Of The Streets Export Edition
 (0)
Erschienen am 07.08.2014
Tom PollockCity's Son
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
City's Son
City's Son
 (0)
Erschienen am 01.06.2012

Neue Rezensionen zu Tom Pollock

Neu
Buechersalat_des avatar

Rezension zu "Der Wolkenkratzerthron" von Tom Pollock

Dieses Buch fasziniert vom Anfang bis zum Ende
Buechersalat_devor 5 Jahren

Autor/in


Tom Pollock ist Absolvent des Studiengangs kreatives Schreiben an der Sussex University und Mitglied der Londoner Schriftstellergruppe ?The T-Party?. Er hat schon überall auf der Welt ? von Schottland bis Sumatra ? gelebt, aber die besondere Magie Londons hat ihn immer wieder dorthin zurückgezogen.




Inhalt


Hinter dem bekannten London existiert eine Stadt, bevölkert mit Monstern und Wunderdingen. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen. Als die junge Beth Bradley Graffiti-Künstlerin von ihrer besten Freundin Pen verpfiffen wird und von der Schule fliegt, reißt sie von zu Hause aus und gerät in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der ihre Hilfe braucht: Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul s Cathedral zurückgekehrt, und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen. Beth und Fil irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten.



Erster Satz


Ich bin auf der Jagd. 



Meine Meinung


Das Cover hat mich zuerst angesprochen, das ist mit den Wolkenkratzern in dem Graffiti Stil wirklich toll gemacht. Der Klappentext hat mich überzeugt und ich musste das Buch unbedingt lesen.


Am Anfang war ich noch etwas skeptisch. Der Schreibstil und die vielen neuen Informationen haben mich wirklich erschlagen. Aber ab dem zweiten Kapitel war ich drin und dann hat mich das Buch nicht mehr los gelassen.


Der Autor hat wirklich eine wunderbare Welt geschaffen. Filius und Beth sind starke Charktere, die sich wunderbar in diese Welt einfügen. Die vielen Wesen die der Autor geschaffen hat wie zum Beispiel den Gleisgeist, Reach den Krankönig und Elektra sind einfach wunderbar geworden. Die Kämpfe sind spannend und die Beziehung und die Gespräche von Beth und Filius sind wunderbar geworden.


Dieses Buch liest sich einerseits wie ein Märchen andererseits ist es so realistisch durch die Gegenstände die leben, dass man wirklich völlig in einer anderen Welt ist.


Ich bin wirklich völlig begeistert. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen und am Fantasy Himmel wirklich eine große Ausnahme. Es ist ganz anders als alles was ihr bisher gelesen habt!


Dieses Buch ist anscheinend der Beginn einer Reihe, zumindest liegen die Informationen so. Ich bin gespannt und würde den zweiten Teil auch verschlingen.


Fazit


Der Wolkenkratzerthron fasziniert in jeder Hinsicht. 


Kommentieren0
8
Teilen
chrissiladeuxs avatar

Rezension zu "Der Wolkenkratzerthron" von Tom Pollock

London vom Feinsten! :)
chrissiladeuxvor 5 Jahren

Hinter dem bekannten London existiert eine Stadt, bevölkert mit Monstern und Wunderdingen. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen. Als die junge Beth Bradley Graffiti-Künstlerin von ihrer besten Freundin Pen verpfiffen wird und von der Schule fliegt, reißt sie von zu Hause aus und gerät in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der ihre Hilfe braucht: Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul s Cathedral zurückgekehrt, und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen. Beth und Fil irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten.

Da mich das Cover sehr beeindruckt hat, habe ich das Buch mit ziemlich hohen Erwartungen angefangen zu lesen. Auf den ersten Seiten des Buches war ich ein wenig verwirrt, da ich keine Ahnung hatte aus wessen Sicht das Buch denn jetzt nun geschrieben wird und ich mit Wörtern wie „Gossenglas“ noch nichts anfangen konnte. Dadurch bekam ich wenig Zweifel, welche aber schnell wieder verflogen als es um die Hauptperson Beth ging, mit der ich mich sehr schnell „anfreunden“ konnte. Nach und nach hatte ich alle Charaktere ins Herz geschlossen und verstand auch die Zusammenhänger die am Anfang für Verwirrung gesorgt hatten. Das Buch ist in einer guten Schreibweise verfasst sodass man das Buch flüssig durchlesen kann. Mir viel es allerdings nicht schwer es auch mal aus den Händen zu legen was aber nicht schlimm ist. Ich denke das Buch überzeugt vor Allem durch die Idee des Autors zu einer solch Besonderen Geschichte. Es ist mal eine etwas andere Geschichte die für viele Überraschungen gut ist. – Ein sehr schönes Buch für alle Fantasyfans
Vielen Dank, dass ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte!! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich hoffe, dass es eine

Kommentieren0
72
Teilen
Leochiyouss avatar

Rezension zu "Der Wolkenkratzerthron" von Tom Pollock

[Rezension] "Der Wolkenkratzerthron" von Tom Pollock
Leochiyousvor 5 Jahren

INHALT

Als Beth nach einer nächtlichen Sprayer-Aktion von der Schule fliegt, flüchtet sie sich Hals über Kopf in das Herz Londons – und läuft dort Filius über dem Weg, der sich selbst als Kronprinz der Stadt ausgibt und dringend Hilfe benötigt: Ein alter Feind sammelt seine Kräfte und droht, Beths und Filius‘ London, so wie sie es kennen und lieben, zu zerstören. Gemeinsam versuchen sie, dem Feind ihrerseits eine Armee entgegenzustellen – doch die Suche nach Verbündeten gestaltet sich schwieriger als erwartet und nicht jeder Freund spielt mit offenen Karten…

MEINUNG

Der Wolkenkratzerthron ist definitiv ein Buch der besonderen, seltenen Art und ein kleines Goldstück inmitten der Flut von Fantasy-Büchern, die gerade so zahlreich auf den Markt kommen. Was es so einzigartig macht, ist die Gesamtkomposition – die Figuren, der Schreibstil, die Tiefe und Bedeutung hinter jedem Satz.

Besonders beeindruckt war ich - und bin es immer noch - von den so liebevoll und neuartig gezeichneten Figuren, die im Wolkenkratzerthron vorkommen. Hier werden keine bekannten Wesen genutzt, sondern eigene erschaffen, die allesamt sehr schräg, wunderlich und authentisch sind. Mein Herz habe ich an die Natriumiten verloren :). Das grandiose an allen ist: Sie wirken, als gehören sie dorthin, in das London unserer Zeit.

Genauso verhält es sich auch mit den Charakteren. Filius und Beth habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen, sie sind beide etwas ganz besonderes. Und beide machen innerhalb des Romans glaubwürdige Charakterentwicklungen mit, was ihnen zusätzliche Tiefe verleiht – man muss die beiden, gerade als Team, einfach toll finden. Beide haben ihre Fehler und Schwächen, aber was am Ende von Bedeutung ist, ist die Kraft und Stärke, die sie in dem jeweils anderen finden. Auch die anderen Figuren sind, egal wie klein ihre Rolle ist, sehr facettenreich gezeichnet und nie eindimensional oder gar langweilig – sie alle bereichern den Wolkenkratzerthron ungemein.

Der Schreibstil ist ebenfalls speziell. Der Wolkenkratzerthron ist nicht unbedingt ein Buch für zwischendurch, dazu ist die Sprache zu komplex und zu eigenwillig eingesetzt, aber sobald man sich darauf einlässt, merkt man, wie viel Mühe sich hier gegeben wurde. Des Weiteren erklärt der Autor nichts, sondern lässt den Leser selbst seine Antworten und den Sinn hinter allem suchen. Es ist ein Buch, in welchem man die Geschichte nicht wirklich liest, sondern miterlebt.

Und ein weiterer Pluspunkt liegt definitiv in der „realistischen“ Geschichte selbst: Ich habe von Anfang an mit Filius und Beth mitgefiebert und jedes Mal, wenn es kritisch wurde, hatte ich Angst um sie, da von Anfang an klar war: Geschont wird der Leser hier nicht. Wenn jemand so einen Kampf beginnt… dann stößt man an Grenzen und büßt am Ende immer etwas ein, einige mehr, andere weniger. Und so ist es auch hier.

Letzten Endes kann ich viele Punkte aufführen, die für dieses Buch sprechen, aber sie alle würden es nicht ausreichend erklären können, wie voll dieses Werk von Dingen ist, die einfach nur schön und schrecklich zugleich sind.

FAZIT

Der Wolkenkratzerthron ist ein unheimlich vielschichtiges, tiefgehendes Buch und erst am Ende fallen einem die vielen Facetten auf, die er birgt.

Schlicht und ergreifend: Ich bin in dieses Buch verliebt. Als Beth zum ersten Mal neben Filius durch London gerannt ist, bin ich mitgerannt und mit ihnen auf die höchsten Türme geklettert und als ich das Buch geschlossen habe, habe ich sie und ihre Geschichte augenblicklich vermisst.

5 Sterne gibt es von mir für diese kraftvolle, ungewöhnliche und liebenswerte Geschichte voller frischer Ideen.

Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Aleshanees avatar
Hallo ihr Lieben!

Wie angekündigt startet heute meine erste Advents-Verlosung!

Zu gewinnen gibt es "Der Wolkenkratzerthron" von Tom Pollock, ein besonderes Fantasy-Abenteuer in der Metropole London!

Klappentext:
Als Beth, Schulverweigerin und begnadete Sprayerin, dem grauhäutigen und wilden Filius Viae begegnet, ahnt sie nichts von der dunklen Seite Londons, auf der Fil Kronprinz ist. Mit ihm gemeinsam geht sie auf die Suche nach Verbündeten, um sich gegen Reach, den Kran-König, zur Wehr zu setzen und die Rückkehr der Königin der Straßen Londons, Filius' Mutter, vorzubereiten.
Ein Buch über Freunde und Monster und darüber, dass man sie nicht immer klar voneinander unterscheiden kann.

Hier gehts zum Verlag

Die Verlosung läuft auf meinem Blog und dort erfahrt ihr auch, was ihr für dieses tolle Buch tun müsst ;)
Würde mich freuen, wenn ihr mal bei mir reinschaut: Weltenwanderer

Ich wünsche euch viel Glück!
Zur Buchverlosung
ueberreuter_Verlags avatar

Kino im Kopf – mit Tom Pollocks atemberaubendem Urban-Fantasy-Debüt tauchen wir hinein in eine Welt, die sich hinter dem bekannten London verbirgt.


„Ich bin auf der Jagd. Die Sonne hockt tief über Battersea, und ihre Strahlen huschen wie Kriegsbemalung über das Mauerwerk, während ich durch den Bahntunnel streife.“

Die Stadt ist ein gefährlicher Ort, wenn man nicht aufpasst.

Denn hinter den Fassaden Londons, das wir alle kennen, existieren Monster und Wunderdinge. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen.

Beth hat davon keine Ahnung. Sie ist Graffiti-Künstlerin – und wird wegen einer nächtlichen Sprayaktion der Schule verwiesen. Schuld an der ganzen Misere ist in ihren Augen ihre beste Freundin Pen. Pen MUSS sie einfach an die Schulleitung verpfiffen haben. Denn außer ihnen wusste niemand von der Sache und alle Beweise waren vernichtet.

Enttäuscht von Pen und einfach allem, reißt Beth von zu Hause aus und verläuft sich in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie dem grauhäutigen und geheimnisvollen Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der behauptet in tödlicher Gefahr zu sein!
Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul’s Cathedral zurückgekehrt und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen, der London zu zerstören droht.

Beth und Filius irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten.

Eine unglaublich aufregende Metropole Europas vermischt mit einer Welt voller Wesen, wie wir sie noch nie gesehen haben. Findet es selbst heraus und werft schon einmal einen Blick in die Leseprobe.


Wenn ihr an der Verlosung von 15 Exemplaren des spektakulären Fantasy-Romans teilnehmen wollt, dann verratet uns zur Einstimmung auf diese spannende Stadt: Was habt ihr in London schon erlebt? Was hat euch besonders fasziniert? Oder was würdet ihr gern in London sehen? Oder oder oder … London wir kommen! Einsendeschluss ist der 01.09.2013
chrissiladeuxs avatar
Letzter Beitrag von  chrissiladeuxvor 5 Jahren
Hallo lieber ueberreuter_Verlag Hier kommt nun meine Rezension. Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat aber ich habe in letzter Zeit ziemlichen Stress, da wir gefühlte tausend Klausuren geschrieben haben. Ich hoffe sehr dies ist kein Problem!! Hinter dem bekannten London existiert eine Stadt, bevölkert mit Monstern und Wunderdingen. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen. Als die junge Beth Bradley Graffiti-Künstlerin von ihrer besten Freundin Pen verpfiffen wird und von der Schule fliegt, reißt sie von zu Hause aus und gerät in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der ihre Hilfe braucht: Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul s Cathedral zurückgekehrt, und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen. Beth und Fil irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten. Da mich das Cover sehr beeindruckt hat, habe ich das Buch mit ziemlich hohen Erwartungen angefangen zu lesen. Auf den ersten Seiten des Buches war ich ein wenig verwirrt, da ich keine Ahnung hatte aus wessen Sicht das Buch denn jetzt nun geschrieben wird und ich mit Wörtern wie „Gossenglas“ noch nichts anfangen konnte. Dadurch bekam ich wenig Zweifel, welche aber schnell wieder verflogen als es um die Hauptperson Beth ging, mit der ich mich sehr schnell „anfreunden“ konnte. Nach und nach hatte ich alle Charaktere ins Herz geschlossen und verstand auch die Zusammenhänger die am Anfang für Verwirrung gesorgt hatten. Das Buch ist in einer guten Schreibweise verfasst sodass man das Buch flüssig durchlesen kann. Mir viel es allerdings nicht schwer es auch mal aus den Händen zu legen was aber nicht schlimm ist. Ich denke das Buch überzeugt vor Allem durch die Idee des Autors zu einer solch Besonderen Geschichte. Es ist mal eine etwas andere Geschichte die für viele Überraschungen gut ist. – Ein sehr schönes Buch für alle Fantasyfans Vielen Dank, dass ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte!! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich hoffe, dass es eine Fortsetzung gibt. Bis dahin viele Liebe Grüße!!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks