Tom R. Smith The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe“ von Tom R. Smith

The hotly anticipated follow-up to Tom Rob Smith's widely celebrated, Booker-longlisted debut novel Child 44 (Quelle:'Flexibler Einband/18.02.2010')

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Todesmeister

Erdrückende Spannung, die es einem fast unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

Prinzesschn

Ich töte dich

Mir persönlich zu kitschig und vorhersehbar

grafilone

Das Original

Eine Hommage an alle Bücherliebhaber, Buchhändler und Autoren

0Marlene0

Sleeping Beauties

Ein wirklich gutes Buch, welches jedoch nicht an seine alten Meisterwerke rankommt.

ErbsenundKarotten

Ich soll nicht lügen

Superspannend!

SophieNdm

The Ending

Mal was anderes. Durchweg eine düstere Atmosphäre, zwischendurch hat es seine Längen, aber insgesamt gut.

Graveyard Queen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe" von Tom Rob Smith

    The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe

    walli007

    03. March 2011 um 18:28

    Geschwätz Das ist mal wieder ein typischer Fall von, was interessiert mich morgen mein Geschwätz von gestern. Habe ich doch bei der Rezi zum Vorgängerband noch behauptet, die Reihe sei nichts für mich. Doch wieder gab es einen Mängel-Exemplar-Anschlag meines Lieblingsbuchhändlers und ich mußte mich geschlagen geben. Leo Demidov, der inzwischen bei der neugegründeten Mordkommission arbeitet, hat es nicht leicht mit seinen Fällen. Es gibt nämlich gar keine Morde in der UDSSR, die Sozialisten sind schließlich gute Menschen. Und wenn denn doch irgendwie mal einer eines Todes stirbt, den man beim besten Willen nicht natürlich nennen kann, muss Leo fast heimlich ermitteln. Nun geschehen seltsame Dinge. Leo wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, Fotos werden versendet. Menschen, die mit einem bestimmten Fall zu tun hatten, sterben. Zu hause ist Leo zwar ganz glücklich mit seiner Frau, die doch nach langem angefangen hat, ihn zu lieben. Doch seine Adoptivtochter Zoya will ihn bestrafen, weil er ihre Eltern umgebracht hat. Bei diesem Buch kann ich doch mal sagen, zum Glück musste ich dieses Exemplar zu einem günstigen Preis erwerben. Es gefiel mir tatsächlich wesentlich besser als der erste Teil dieser Reihe. Vielleicht lag es daran, dass das Grundkonzept schon bekannt war, vielleicht war da auch tatsächlich weniger Geschichtsunterricht, der einem aufgedrängt wurde, und mehr "Fall". Die Story jedenfalls war spannend gestrickt. Es gibt zwar etwas über die Zeit nach Stalin zu lernen, doch diesmal wurde der Geschichte meiner Meinung nach ein angemessenes Maß gegeben. Wieviel Leid kann ein System seinen Bürgern zufügen und sich noch im Recht wähnen, es ist doch erstaunlich. Kann es für das heutige Russland Hoffnung geben?

    Mehr
  • Rezension zu "The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe" von Tom R. Smith

    The Secret Speech. Kolyma, englische Ausgabe

    Aeryn

    14. March 2010 um 23:36

    Drei Jahre sind vergangen, seit der Ereignisse um die Mordserie in „Child 44“. Leo Demidov hat seinen Wunsch durchsetzen können und ist nun Leiter einer Mordkommission. Doch diese Abteilung ist geheim, denn immer noch passt Mord nicht in die Ideologie der Sowjetrepublik. Auch sein Privatleben ist alles andere als perfekt. Zoya, eines der beiden Mädchen, die Leo und seine Frau Raisa adoptiert haben, kann nicht vergessen, dass Leo an der Ermordung ihrer Eltern beteiligt war. Sie erträgt das Leben in ihrer neuen Familie nur ihrer jüngeren Schwester zuliebe, ist aber nahe dran, völlig durchzudrehen. Als wäre das nicht genug, wird Leo erneut mit seiner Vergangenheit beim MGB konfrontiert, als zwei seiner Kollegen auf verdächtige Weise Selbstmord begehen und ein Denunziant ermordet wird. Dann wird Zoya gekidnappt und ihre Entführer verlangen von Leo, einen Priester, den ersten Menschen, den er als „Feind des Staates“ überführt hatte, aus dem Gulag zu befreien. Leo bleibt nichts anderes übrig, als inkognito, als Gefangener, in das Straflager zu gehen, aber sein Plan, den Mann zu befreien, um seine Tochter zurück zubekommen, scheitert auf tragische Weise. „The Secret Speech“ erreicht nicht ganz das Niveau von „Child 44“, aber es ist nichtsdestotrotz eine spannende, aber auch dramatische und stellenweise sehr tragische Geschichte. Das Buch lebt von den Verwicklungen der Geschichte, in der nichts so ist, wie es scheint. Auch in diesem Buch wirft Tom Rob Smith wieder interessante Fragen nach Schuld und Sühne auf, die noch heute aktuell sind. Man darf gespannt sein, was im dritten Teil der Trilogie um Leo Demidov geschieht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks