Tom Taylor

 4,2 Sterne bei 38 Bewertungen
Autor von Injustice - Götter unter uns, Suicide Squad und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tom Taylor

TOM TAYLOR kommt aus Australien. Sein Portfolio umfasst DC HORROR: DER ZOMBIE-VIRUS samt Sequels, INJUSTICE, SUICIDE SQUAD, HELLBLAZER: GEFALLENE ENGEL, Wolverine und Die Nektons – Abenteurer der Tiefe.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Suicide Squad (ISBN: 9783741622724)

Suicide Squad

Erscheint am 18.05.2021 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Star Wars Comics: Age of Resistance - Helden (ISBN: 9783741622830)

Star Wars Comics: Age of Resistance - Helden

Neu erschienen am 20.04.2021 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Hellblazer: Gefallene Engel (ISBN: 9783741622540)

Hellblazer: Gefallene Engel

Neu erschienen am 20.04.2021 als Hardcover bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Star Wars Comics: Age of Resistance - Schurken (ISBN: 9783741622847)

Star Wars Comics: Age of Resistance - Schurken

Erscheint am 29.06.2021 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.

Alle Bücher von Tom Taylor

Cover des Buches Injustice - Götter unter uns (ISBN: 9783862017041)

Injustice - Götter unter uns

 (3)
Erschienen am 17.06.2013
Cover des Buches DC-Horror: Schurken gegen Zombies (ISBN: 9783741620171)

DC-Horror: Schurken gegen Zombies

 (2)
Erschienen am 03.11.2020
Cover des Buches Suicide Squad (ISBN: 9783741620492)

Suicide Squad

 (2)
Erschienen am 01.12.2020
Cover des Buches DC-Horror: Der Zombie-Virus (ISBN: 9783741618000)

DC-Horror: Der Zombie-Virus

 (2)
Erschienen am 09.06.2020
Cover des Buches Dein freundlicher Nachbar Spider-Man (ISBN: 9783741616204)

Dein freundlicher Nachbar Spider-Man

 (2)
Erschienen am 04.02.2020
Cover des Buches Der überragende Iron Man (ISBN: 9783741601781)

Der überragende Iron Man

 (2)
Erschienen am 09.05.2017
Cover des Buches Erde 2 (ISBN: 9783957984708)

Erde 2

 (1)
Erschienen am 14.12.2015
Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741604355)

Star Wars Comic-Kollektion

 (1)
Erschienen am 16.10.2017

Neue Rezensionen zu Tom Taylor

Cover des Buches Suicide Squad (ISBN: 9783741620492)Annejas avatar

Rezension zu "Suicide Squad" von Tom Taylor

Mein erster Comic über das Suicide Squad und garantiert nicht mein letzter
Annejavor 3 Monaten

Auch wenn der erste Film zu „Suicide Squad“ etwas irritierend war, schaffte es die Story mit der Taskforce X mich eindeutig zu begeistern. Nun gab es mit „Blutspuren“ den ersten von zwei Bänden rund um die Taskforce X, welchen ich mir einfach nicht entgehen lassen konnte. 



Wer auf das Team wie im Film hofft, dem nehme ich diese Hoffnung jetzt erstmal. Der Band erzählt die weiterführende Geschichte der Taskforce, in welcher leider schon ein paar Schurken den Tod fanden. So bekommt das Team neue Mitglieder und genau die lernen wir genau hier kennen. Besonders toll dürfte dies für Erstleser von DC-Comics sein, welche hier teils völlig unbekannte Charaktere entdecken dürfen. Natürlich sind auch Stammfiguren wie Harley Quinn oder Deadshot dabei, aber gerade die unbekannteren Personen sorgten zumindest bei mir, für ordentlich Spaß an der Handlung. 

 


Wenn wir schon beim Thema Handlung sind, kann ich nur sagen, dass das Suicide Squad eben das macht, was es macht. Es räumt auf, bekämpft sich selbst und wird so ganz nebenbei immer wieder mit dem Tod bedroht. Was hier allerdings sehr ernst klingt, war purer Lesespaß. Es war so toll die Fähigkeiten der einzelnen Charaktere zu erkunden, ihren spannenden oder auch mega witzigen Unterhaltungen zu lauschen oder sie in Action zu erleben. Hier bot wirklich jede Seite etwas das mich mitreißen konnte.



Aber was wäre dies ohne die herrlichen Illustrationen von Bruno Redondo und Daniel Sampere, welche wirklich allem und jedem genau das richtige Styling verpassten. Oder anders gesagt, es war so herrlich bunt! Der ganze Band war eine wahre Farbexplosion, bei der man gerne nochmal hinschaute, oder nochmal, oder nochmal. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf den 2. Band der kleinen aber feinen Reihe und hoffe dort genau so viel Spaß zu haben wie mit diesem. 



Ich ging mit wenigen Erwartungen an den Band heran, da ich echt glaubte, das ja kaum was neues kommen könnte. Aber was habe ich mich geirrt, denn ich hat mit meinem ersten Suicide Squad-Comic unglaublich viel Spaß. Egal ob die vielen Charaktere, das Abenteuer an sich oder die fesselnde Optik, dies wird garantiert ein Comic, den ich öfters in die Hand nehmen werde. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches DC-Horror: Schurken gegen Zombies (ISBN: 9783741620171)Annejas avatar

Rezension zu "DC-Horror: Schurken gegen Zombies" von Tom Taylor

Für alle die Horror, DC und viel Action lieben
Annejavor 3 Monaten

Nach „Der Zombie-Virus“ war ich mächtig gespannt wie die Handlung nun weitergehen würde. „Schurken gegen Zombies“ machte dabei alles richtig, denn wie es der Name schon sagte, kämpften diesmal hauptsächlich die Schurken des DC-Universe gegen die Zombies.



Um es kurz zu machen, es war ein absolutes Fest. Wer wie ich, DC nur durch die Filme oder Serien kennt und dazu erst ein paar Comics gelesen hat, dürfte fasziniert sein, wie weitreichend das Universe eigentlich ist. Denn neben der mega coolen Story lernte man unglaublich viele Charaktere des DC-Universe kennen, welche zumindest mir teils noch unbekannt waren. Doch gerade dies, machte die Sache noch interessanter, da man in der Handlung erfuhr wie sie eigentlich sonst waren. Allerdings gab es hier nur die etwas leichtere Version, da der Kampf gegen die Zombies an vorderster Stelle stand.



Und dieser Kampf war wirklich richtig gut, denn er zeigte, wieso ich vermehrt auch mal zu Comics greife. Hier konnte nämlich alles passieren, ohne das man es drei Meilen gegen den Wind erahnte. Ich war immer wieder verblüfft, wie man die verschieden Figuren in diese Apokalypse eingesetzt hatte, denn ich  konnte es kaum erwarten, wieder eine Seite weiterzublättern.



Dafür sorgten aber auch die atemberaubenden Illustrationen, welche so manchen Kampf unglaublich wuchtig wirken ließen oder mich so ganz nebenbei auch mal zum Kichern brachten. Noch immer muss ich an Cheetah denken, welche sich von einem kleinen Kind streicheln ließ und dabei schnurrte, und schon im nächsten Moment die knallharte Bestie herausließ. Aber auch der Horror kam nicht zu kurz. Wer den Vorgänger gelesen hat und die Wirkungsweise des Virus kennt, der dürfte erahnen, das es auch diesmal viele zombifizierte Helden und Schurken zu bestaunen gab.

 


Dieser Comic wusste mich einfach zu überzeugen. Nicht nur das er eine packende Handlung mit den unterschiedlichsten Helden und Schurken des DC-Universe bereithielt, er zeigte neben Humor, auch Herz und den namensgebenden Horror. Mich konnte dieses Spin-Off genau so begeistern wie sein Vorgänger, denn selbst als absoluter Noob fand man sich unglaublich schnell zurecht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches DC-Horror: Schurken gegen Zombies (ISBN: 9783741620171)Angel1607s avatar

Rezension zu "DC-Horror: Schurken gegen Zombies" von Tom Taylor

Absolut spannend!!!!!!
Angel1607vor 4 Monaten

Wie ergings mir?

Teil 1 habe ich vor kurzem gelesen und ich musste gleich mit Band 2 weitermachen. Das ganze grausame Szenario aus der Sicht der Schurken. Wie manche vielleicht wissen, vertrete ich die Ansicht, dass Schurken nicht von Grund auf böse sind. Sie haben durchaus eine gute Ader.

Allen voran sind es Deathstroke, Jason Todd und Jim Gordon, die die Zügel in die Hand nehmen und die Truppe von Schurken auf den richtigen Weg führen. Vorallem Deathstroke sorgt in diesem Comic bei mir für die ein oder andere Szene, weil er einfach diese typische Vaterfigur verkörpert, die auch in Filmen mein Herz berührt und mich manchmal hoffnungslos heulen lässt.

Aber obwohl es bei den Schurken besser zu laufen scheint, ist es auch hier eine schier ausweglose Situation. Vorallem Wonder Woman ist der unbesiegbare Endgegner in dieser Geschichte. Sie ist einfach nicht aufzuhalten und kostet vielen das Leben. Wäre Diana noch Herr ihrer Sinne, könnte sie mit dieser Schuld absolut nicht leben.

Ein Stück weit gefällt mir die Geschichte aus der Sicht der Schurken besser, weil sie einfach weniger hoffnungslos scheint und sie sich irgendwer mehr als Helden entpuppen als die Superhelden aus dem ersten Teil. Vorallem im Waisenhaus machen sie – allen voran Bane – eine unheimliche Verwandlung durch und zeigen neue Seiten an sich und bestätigen mir wieder meine Meinung – niemand ist von Grund auf böse.

Ich kann diesen Band ohne Einschränkungen empfehlen. Er ist spannend, nicht so überladen mit blutigen Szenen und hat ein tolles Ende!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Tom Taylor?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks