Tom Velten

 4.8 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorenbild von Tom Velten (©Tom Velten)

Lebenslauf von Tom Velten

Tom Velten (Geburtsname: Rudzinski), Geboren: 08.01.1963, Geburtsort: Halberstadt, Konfession: evangelisch/ lutherisch, Schule: 1970 Carl-Friedrich-Gauß POS Halberstadt, und 1974 umgeschult in die Salvador Allende POS Halberstadt (ehemalige DDR) bis 1978. Familienstand: geschieden seit 1995, Kinder: eine eheliche Tochter ./. Stefanie Velten geb. am 01.11.1989 in Halberstadt

Neue Bücher

Bankgeflüster (Heft)

Neu erschienen am 15.09.2019 als Geheftet bei epubli.

Bankgeflüster (Heft)

Neu erschienen am 15.09.2019 als Geheftet bei epubli.

Alle Bücher von Tom Velten

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Bankgeflüster (ISBN:9783746770819)

Bankgeflüster

 (3)
Erschienen am 15.10.2018
Cover des Buches Bankgeflüster - Realitäten nahe gebracht (ISBN:9783745098266)

Bankgeflüster - Realitäten nahe gebracht

 (2)
Erschienen am 14.02.2018
Cover des Buches Bankgeflüster 1 (ISBN:9783745072389)

Bankgeflüster 1

 (2)
Erschienen am 20.12.2017
Cover des Buches Bankgeflüster: Mein letzter Wille (ISBN:9783742716576)

Bankgeflüster: Mein letzter Wille

 (1)
Erschienen am 11.11.2018
Cover des Buches Bankgeflüster - Mein letzter Wille (ISBN:9783746782041)

Bankgeflüster - Mein letzter Wille

 (0)
Erschienen am 19.11.2018

Neue Rezensionen zu Tom Velten

Neu
A

Rezension zu "Bankgeflüster: Mein letzter Wille" von Tom Velten

Grabsteingut
Annette126vor einem Monat

🏵🏵🏵🏵🏵🏵🏵🏵🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻

Buch 401
50 Seiten, bei Amazon für geringen Preis zu erhalten)

😥Gott hat mich gelenkt - das ich mir dieses Buch ansehen soll - nachdem ich die ersten beiden der Bankgeflüster - Reihe auch gelesen habe. "Mein letzter Wille" von Tom hat mich daher die Tage beschäftigt. Von vornherein - es ist nicht ganz fehlerfrei - Aber diese Fehler kann man ja auch begradigen.😁😁😁

Der Grabstein auf dem Buch hat mich dabei sehr angesprochen - da wir ja alle mit dem Tod eines Tages rechnen müssen. Jederzeit sogar. Jede Sekunde unseres Lebens sollten wir daher auch geniessen.🤩🤩

Es steht hierbei hervorragend drin, wie man sein eigenes Testament am besten aufsetzt. Handschriftlich. In meinen Augen ist dieses daher auch ein sehr guter Rat.🐞🐞🐞

Was ich hier auch sehr schön finde, ist sein letzter Wille, der mich dabei sehr berührt und bewegt hat. Angereichert ist es dabei auch mit wunderbaren Bildern, die mich dabei zum Nachdenken angeregt
haben, was das Ende unseres Lebens angeht.🤔🤔🤔

Da ich heute gute Laune habe, gebe ich diesem wertvollen, kleinen Buch sehr gerne die vollen 5 Sterne Plus ein Lob dazu an den lieben Tom und allen daran Beteiligten.🌷🌷🌷

❤ lich empfehlen kann ich es jedem, der ein ❤ für dieses Thema hat❤

🌳🌳🌳🌳🌳🌳🌳🌳🌲🌲🌲🌲🌲🌲🌲🌲🌲

Kommentieren0
55
Teilen

Rezension zu "Bankgeflüster" von Tom Velten

Aus dem Leben eines Berbers
Michael4319vor 2 Monaten

Das Buch „Bankgeflüster“ von Tom Velten behandelt autobiographisch sein Leben als Berber (Selbstbezeichnung der Obdachlosen). Er erzählt darin von seinem Verhältnis zur Kirche, dem Staat und dem Leben auf der Straße allgemein.

Das Leben auf der Straße härtet die Menschen ja ab und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Autor in seinem Buch zugleich eine Abrechnung startet. Er erzählt von einem seiner Freunde, der (ebenfalls) obdachlos, gemeinsam mit ihm Einzug in die Kirche fand. Dort jedoch erfährt Velten schnell, was aus einem Freund geschehen kann, wenn er auch nur den Hauch von Machtausübung hat: Gemeinsam verkauften sie ein Straßenmagazin und schrieben auch kurze Texte für die heilige Messe. Da es dem Pfarrer gut gefiel, dürfen sie bald darauf ihre Stücke in der Messe vorlesen. Dieser kurzzeitige Ruhm steigt seinem Freund aber zu Kopf und so distanziert sich Velten schließlich von ihm.

Das Leben auf der Straße ist jedoch erbarmungslos: Egal ob es um den Freund geht, den er später wieder treffen wird; eine Freundin, mit der er ein gemeinsames Leben abseits der Straße beginnen wollte oder seine Familie. Immer wieder hat er mit Schicksalsschlägen zu kämpfen. Ich fand des beachtenswert zu lesen, dass er sich davon aber nicht aus der Bahn werfen ließ: Egal wie hart es das Leben mit ihm meinte, er blieb ein ehrlicher, rechtschaffener Mensch. Manch anderer hätte schon lange eine kriminelle Karriere eingeschlagen, er aber besaß genug Moral, um weiter ein anständiges Leben zu leben. Diese Eigenschaft ist heute schon lange in Vergessenheit geraten, sind die meisten Menschen doch der „Ich-Zuerst“ Mentalität verfallen. Er aber kümmerte sich auch noch um seine Freundin, als sie in eine Nervenheilanstalt eingeliefert wurde.

Insgesamt hat mir das Buch einen guten Einblick in das Leben eines Berbers gegeben. Einen Stern ziehe ich jedoch wegen der ständigen Anschuldigungen ab.

 

Kommentieren0
3
Teilen
A

Rezension zu "Bankgeflüster" von Tom Velten

Zum Nachdenken geeignet
Annette126vor 3 Monaten

Unser Leben ist nicht einfach heutzutage - heute ist das Leben noch normal - und morgen kann es durchaus schon wieder anders sein - weil etwas im Leben anders verläuft - als vorher bedacht - in diesem interessanten Buch schreibt Tom darüber, das es jeden von uns irgendwie treffen kann.

In welcher Weise???
Welche Lösungen hat er dafür???

Ich habe mir dieses Buch die Tage in Ruhe durchgelesen und es hat mich dabei begeistert. Ich habe darin einige Fehler, Wahrheiten und auch eine Unwahrheit gefunden, die man keinem normalen gegenüber sagen darf.

Sehr darin gefallen hat mir u.A. das Gedicht vom Suchen. Ich mag dieses Gedicht sehr leiden. Lob von mir dafür.

Die Geschichte von Nanni hat mich dabei sehr berührt. Schön, das der Autor sie unterstützt hat.

Die Unwahrheit, die mir nicht so zugesagt hat, ist, das laut ihm "ALLE" eine Psychose haben sollen. Dies ist meiner Meinung nach "NICHT SO", da wir ja alle aus meiner Sicht heraus unterschiedlicher Natur sind:

Einer z.B. frech wie Oskar,
Und der andere lieb und nett

Oder

Einer/e hat z.B. einen IQ von 90, und
der/die andere einen IQ von 100. Dabei kommt es immer darauf an, wie dieser Test gestaltet wurde. Das sind hier mal 2 Beispiele von vielen. 

Darin kann man z.B. die Unterschiedlichkeit von uns Menschen feststellen. 
Somit ist seine Aussage nicht zu 100% korrekt. 

Da mir das Gedicht und einiges darin gefallen haben - gebe ich diesem Buch die 5 Sterne dafür Plus ein Lob dazu an den netten Autor. Allerdings mit der Bitte darum, die Fehler zu korrigieren.

Sehr empfehlen kann ich es jedem, der ein Gedicht mag und auch gerne nachdenkt.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

„Bankgeflüster – Treffen kann es jeden, wirklich jeden“

Ein Straßenzeitungsverkäufer denkt, während des langweiligen Asphalt-Magazin-Verkaufs (Eine Zeitung aus Hannover), an seine zum Teil dramatischen Erlebnisse. „Bankgeflüster“ erzählt wahrhaftige Geschichten und von der Bedrängung durch das DDR-Regime und der Ausgrenzung eines DDR-Menschen im wiedervereinten Deutschland (1991). – Ein obdachloser Durchreisender der ehemaligen DDR war unfreiwillig von einem deutschen Sozialamt zum anderen getrampt, um sich den täglichen Tagessatz von etwa 18 D-Mark abzuholen. Er suchte nach einer neuen Heimat, hatte Angst und dachte ständig daran, sich das Leben zu nehmen. Familie war einmal, und echte Freunde fanden sich kaum in der neuen, für ihn unbekannten wiedervereinten deutschen kapitalistischen Welt.

Viele interessante Überschriften vereinfachen das Lesen des Buches und das Taschebuch kann von oben nach unten zusammenhängend gelesen werden, oder man kann die einzelnen Episoden  extra und zusammenhängend lesen.

Autor: Tom Velten

Buchreihe: „Bankgeflüster“

Titel: „Bankgeflüster  - Treffen kann es jeden, wirklich jeden“

Genre: Philosophie, Biografie, Lebenserfahrungen, Erinnerungen, DDR-Geschichte und Politik- heute und damals

Sprache: Deutsch mit Fotos

Seiten: 317

Verlag: Epubli/ Berlin

ISBN/EAN: 978-3-746770-81-9

Preis: 14,99 €

 

 Das Taschenbuch ist in jeder erdenklichen stationären Buchhandlung weltweit erhältlich.
42 BeiträgeVerlosung beendet

(Taschenbuch, www.bankgefluester.de) Ein Spruch zur Politik: „Nicht die Politik ist schlecht, sondern die Charaktere, die versuchen wollen Politik umzusetzen.“

Bankgeflüster – Im Kalten Krieg

 

Dieser Teil aus der Buchreihe „Bankgeflüster“ ist ein Biografisches Geschichtsbuch, denn es wurde noch einmal in die Vergangenheit gereist und noch einmal vom Leben „Im Kalten Krieg“ geschrieben.

Kurzbeschr.: Nach einer fast Komplettzerstörung von Halberstadt am 08.04.1945 stritten sich die Siegermächte um Gebietsansprüche. Der kleine Ort am Harz wurde von den Amerikanern eingenommen, abgegeben an die Briten und dann getauscht mit der UDSSR. Somit wurde Berlin (Kommunismus und Kapitalismus), wegen der unterschiedlichen politischen Auffassungen geteilt. Teile von Opa Hugos Familie überlebten den schweren Bombenhagel der Amis im privaten Luftschutzkeller. Im Mittelpunkt meiner Erzählungen steht die ehemalige Büttnerruine – der Hauptsitz einer erfolgreichen Kaffeeröstereikette während der Zeit des Reiches und dritten Reichs – mitten im Zentrum der kleinen Stadt Halberstadt.

Die außergewöhnliche Biografie erzähle ich auf 252 Seiten und ist mit zahlreichen Bildern zur besseren Anschauung bestückt. Das Buch kann man als ganzes Buch lesen oder nur die einzelnen Geschichten. Das Taschenbuch ist so aufgebaut, dass jede Geschichte eine abgeschlossen Handlung hat und von der ersten bis zur letzten Seite über einen Zusammenhang verfügt. Mit vielen Überschriften im Inhalt kann man einzelne Geschichten, die einen besonders gut gefallen haben, noch einmal lesen.

 

 Autor: Tom Velten

Buchreihe: „Bankgeflüster“

Titel: „Bankgeflüster  - Im Kalten Krieg“

Genre: Philosophie, Biografie, Lebenserfahrungen, Erinnerungen, DDR-Geschichte und Politik- heute und damals

Sprache: Deutsch mit historischen Fotos

Seiten: 253

Verlag: Epubli/ Berlin

ISBN/EAN: 978-3-746796-87-1

Preis: 15,99 €

 Das Taschenbuch ist in jeder erdenklichen stationären Buchhandlung weltweit erhältlich.

66 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Annette126vor 4 Monaten
@Asphaltmann1 Stimmt da hast Du auch recht.

„Bankgeflüster – Treffen kann es jeden, wirklich jeden“

 

Ein Straßenzeitungsverkäufer denkt, während des langweiligen Asphalt-Magazin-Verkaufs (Eine Zeitung aus Hannover), an seine zum Teil dramatischen Erlebnisse. „Bankgeflüster“ erzählt wahrhaftige Geschichten und von der Bedrängung durch das DDR-Regime und der Ausgrenzung eines DDR-Menschen im wiedervereinten Deutschland (1991). – Ein obdachloser Durchreisender der ehemaligen DDR war unfreiwillig von einem deutschen Sozialamt zum anderen getrampt, um sich den täglichen Tagessatz von etwa 18 D-Mark abzuholen. Er suchte nach einer neuen Heimat, hatte Angst und dachte ständig daran, sich das Leben zu nehmen. Familie war einmal, und echte Freunde fanden sich kaum in der neuen, für ihn unbekannten wiedervereinten deutschen kapitalistischen Welt.

Viele interessante Überschriften vereinfachen das Lesen des Buches und das Taschebuch kann von oben nach unten zusammenhängend gelesen werden, oder man kann die einzelnen Episoden  extra und zusammenhängend lesen.

 Die häufigste Frage zu meinen Buchveröffentlichungen: Hast Du etwas davon?

Antwort: Ja, ich bekomme Honorar. Laut meinen Verträgen erhalte ich 2,09 € pro Stückverkauf. Das sind in etwa gerade einmal 10-20 Euro pro Monat, was an mich als Autoren ausbezahlt wird. Muss aber dieses zusätzliche Einkommen, finde ich außerdem auch richtig, beim Sozialamt als Einkünfte angeben, denn die Gelder, abzüglich Eigenbedarf rund um die Bücher, werden als Lebensunterhalt verrechnet. Andererseits schrieb ich meine Bücher nicht, um mich damit zu bereichern, denn ich hatte etwas zu erzählen gewusst, nutze meine Chance meine Texte zu veröffentlichen und freue mich über jede Menge Gespräche, Leser und vielleicht auch über Leserbriefe.

 Autor: Tom Velten

Buchreihe: „Bankgeflüster“

Titel: „Bankgeflüster  - Treffen kann es jeden, wirklich jeden“

Genre: Philosophie, Biografie, Lebenserfahrungen, Erinnerungen, DDR-Geschichte und Politik- heute und damals

Sprache: Deutsch mit Fotos

Seiten: 317

Verlag: Epubli/ Berlin

ISBN/EAN: 978-3-746770-81-9

Preis: 14,99 €

 

 Das Taschenbuch ist in jeder erdenklichen stationären Buchhandlung weltweit erhältlich.

32 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tom Velten wurde am 08. Januar 1963 in Celle (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks